Bestes E-MTB ?

      brooklands schrieb:



      Fahren würde ich den Aden-Antrieb auf jeden Fall auch mal gerne. Ich hab nur ein bisschen Zweifel, ob das mit dem weit außen liegenden Zahnrad funktioniert. Speziell dann, wenn man im Dreck unterwegs ist. Selbst bei meinem normalen Mittelmotor sammle ich jede Menge Blätter und anderes Zeug ein. Zum Glück ist eine Kette dagegen relativ unempfindlich. Bei einem Zahnradtrieb könnte das aber anders aussehen.
      ...
      Das mit der StVO musst du halt selber wissen - leider weiß die Polizei das aber mittlerweile auch ganz genau und erkennt einen illegalen Antrieb ziemlich schnell. Deshalb bin ich ausschließlich im Wald unterwegs und auch nur dann, wenn nicht unbedingt mit Förster und Co zu rechnen ist. Mit einer Enduro ist man im Vergleich im Wald noch relativ legal unterwegs (mache ich aber trotzdem nicht, weil viel auffälliger). Bis jetzt sich aber noch nie jemand an mir gestört.


      Also inzwischen konnte ich mich beim ADAC MX Masters in Holzgerlingen informieren, da hatten die Jungs nen Stand:

      Der Kranz und die Antriebseinheit sind eigentlich so gebaut, dass kein Dreck reinkommen kann bzw. sich dieser durch die Bauart (abgeschrägte Rillen im Kranz) sofort wieder selbst "rausarbeitet". Das Ganze sieht schon ziemlich durchdacht und gut aus, also auch hochwertig und stabil. Hab dann auch mal nach dem Gesetzeskonflikt gefragt (inzwischen ist auf der Homepage übrigens ein Hinweis, dass der Antrieb am Bike nicht StVO konform ist). Die Antwort war dann recht einfach und lustig: Der Typ von Aden wurde mal von den örtlichen Cops angehalten und er hat ihnen dann einfach genau erklärt, was das ist und wie das funktioniert. Anscheinend stand dann einer der beiden Poizisten am nächsten Tag bei denen auf der Matte und wollte sich den Antrieb kaufen.... Nun gut, ich denk auf dem Dorf ist sowas möglich :D Aber letzten Endes ist es halt schon ne heikle Sache, würde mich damit auch maximal in den Wald trauen.

      Probefahrt war zu dem Zeitpunkt, als ich am Stand war, leider nicht möglich. Aber man sah immer wieder Jungs vom Stand mit verschiedenen Bikes auf dem Gelände rumdüsen und das sah schon cool aus!

      Also ich werde das sicherlich im Auge behalten und ggf. berichten, falls ich mir den Antrieb zugelegt haben sollte (nächste Saison vielleicht?)
      Hatte auf der Eurobike Gelegenheit diverse Räder zu fahren.
      Unter anderm den Antrieb von TQ aus Bayern.
      Ich muss sagen, dass er neben einem äußerst wertigen Gehäuse (keine abfallenden Plastik-Deckelchen wie bei Bosch)
      unglaublich anreißt, schon sehr spaßig, auf der MTB-Strecke allerdings musste ich die Unterstützung stark zurückdrehen,
      sonst war es zu viel.
      Neben den Spitzing Rädern und Haibike soll noch eine dritte Radmarke dazu kommen, er wollte mir aber nicht sagen welche.

      Vom Gesamtkonzept hatte ich auf dem Fantic XF1 160 am meisten Spaß.
      Der Brose Antrieb gefiel mir noch besser als mein Shimano 8000 und der Rest - fantastisch.
      Das 180er fand ich weniger gelungen, liegt aber evtl. auch an meinem Fahrstil.
      Sahnehäubchen: FANTIC ;-)
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Jetzt stehen ja schon einige neue Motor Entwickler in den Startlöchern, teilweise auch mit Automatikgetriebe.
      Bin schon gespannt, was das nächste Jahr bringt.

      https://ebike-mtb.com/e-bike-motoren-eurobike-news-2020/

      Ich liebäugle ja auch schon einige Zeit mit einem ebike, das wäre das ideale Spielzeug bei uns im Wald...
      ...du hast mir mein Orange verpatzt,
      hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
      in mein Orange...
      [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]

      rob[aut] schrieb:

      Jetzt stehen ja schon einige neue Motor Entwickler in den Startlöchern, teilweise auch mit Automatikgetriebe.
      Bin schon gespannt, was das nächste Jahr bringt.

      https://ebike-mtb.com/e-bike-motoren-eurobike-news-2020/

      Ich liebäugle ja auch schon einige Zeit mit einem ebike, das wäre das ideale Spielzeug bei uns im Wald...

      Ganz unten bei dem Link steht was über ABS.
      Ob das was ist für richtige MTB´s ?
      In der Stadt bei Leuten wo sich ein wenig unsicher sind , ok.
      Aber sonst , wer braucht den sowas?
      Meiner Meinung nach ist der Antrieb zu vernachlässigen. Bei allen Antrieben und Fahrrädern. An das Motorrad kommen sie alle bei weitem nicht hin.

      Der Rahmen und das Fahrwerk sind bei weitem wichtiger.

      18 cm vuh sind mM nach notwendig, und die Geometrie muss einem taugen.

      Nicolai eboxx kann ich empfehlen!
      Gruß engl

      Ich und Du, Müllers Kuh, Müllers Esel...

      engl schrieb:

      Meiner Meinung nach ist der Antrieb zu vernachlässigen. Bei allen Antrieben und Fahrrädern. An das Motorrad kommen sie alle bei weitem nicht hin.
      Nun das überrascht mich - 250W vs. 25kW und mehr, alle dachten das kommt locker hin ;-)

      IMHO gibts Unterschiede, so wie es beim Mopped auch welche gibt, trotz ähnlicher Leistung.
      Beim Fahrwerk geb ich Dir Recht, aber da kommts halt auch vor allem drauf an welche Strecken man fährt.
      Ich glaube für die meisten Anwendungen eines Pedelecs sind Fahrwerke mit 160mm der besser Komprimiss.
      Wer nichts weiß muss alles glauben

      Latan schrieb:

      Heute braucht du nicht gleich alles von Fox usw da reicht ein günstiges Fahrwerk von rock shox usw schon aus.der Standarte ist auf einem hohen neveau.....


      im Gegenteil!
      das Fox zeug ist für Profis gebaut. Für den Alltagsamateur oft zu hart.
      Ich hab mit letztes Jahr eins gekauft , wenn schon denn schon mit dem teuersten Fox Gäbelchen drin.
      Inzwischen hab ich ne Cartridge von einem Franzosen bekommen, mit der auch ich damit fahren kann.

      lieber was billiges, da ist es nicht so schlimm, wenns dann doch nicht so gut ist!
      Gruß engl

      Ich und Du, Müllers Kuh, Müllers Esel...