KTM MC 125 Twinshock

      Da heists wohl

      Team Maico schrieb:

      Hallo,

      ich bekomme die Tage eine KTM MC 125 Bj.laut Vorbesitzer ca 78-80 . Bilder werde ich noch posten.

      Wie schaut es mit der ersatzteilversorgung von dem Bike aus ?


      mindestens nen hallbes Jahr EBucht nach Teilen u. ner zweiten u. dritten Ausschau halten! Ersatzteile gibts eigentl. garnicht mehr, nur bei SDI-KTM od. Horvarth in der Schweiz u. Österreich haben noch Zeug, oder alle bekannte min. seit 25 Jahren ansässigen KTM Händler kontaktieren u.nicht locker lassen. Die neueren Händler werden garnicht wissen wovon Du sprichst, kennen dieses "Uralt Gelump" nicht.
      "The 81 corners like no other bike I’ve riden, well except for the 78-79 Magnum(!!!) It completely opens up every corner and gives you a choice on how you want to attack it. Rail the berm, square it off, dirt track the inside… and you can change up mid corner and change lines. It allows me to set up the next corner way before I get there. The modern bikes I’ve had and riden tend to want to lift under acceleration and run wide. It is also very forgiving."
      So aussichtslos ist es mit Teilen nicht, aber manche Teile wirdt du teuer bezahlen müssen. Wobei teuer immer relativ ist.
      Es kommt auch darauf an was du selbst kannst und was du erreichen willst. Zurecht machen, bei schönem Wetter mal ne Runde drehen und gut, oder willst du die richtig rennmäßig einsetzen ? Für klassik MC ist ne 125 er eher weniger geeignet.

      Im Vergleich zu anderen Hubraumklassen bekommst du 125er Teile oder ganze Mopeds aber zu günstigen Preisen. Und vom Sound her geht es kaum besser !

      Jens Z.
      Hab hier noch ein Fahrwerk stehen - laut Typenschild 125/ II, Bj 1981 hat kleine Bremstrommel vorn und hinten, Gabel, Tank, Sitzbank, Luftfilterkasten und Aluschwinge sind auch dabei, Felgen und Speichen fehlen. Rahmen und Schwinge nirgends nachgeschweißt oder so, ist wohl nicht sehr viel gelaufen. Falls jemand das Zeug brauchen kann, Angebote bitte per PN. Ist ein GS- Moped gewesen, hat ein Lenkschloß am Steuerkopf.
      Gruß Hartmut

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „WEAL“ ()

      Also, das Baujahr ist sicher 1981, der Rest ist etwas unleserlich am Typenschild. 38mm Marzocchi Gabel mit ein paar kleinen Rostmacken, kann aber mit dem Ölstein vermutlich noch behoben werden, Klemmfäuste der Tauchrohre nicht gebrochen, Vorderrad mit integriertem Tachoantrieb in der Bremsplatte, Bremsbacken etc auch dran, Tank mit Hahn und Deckel, da war mal was drübergeklebt im hinteren Bereich, geht aber gut runter. Sitzbank mit zwei, drei kleinen Rissen im Bezug, Polster noch tiptop. Luftfilterkasten noch montiert, Schwinge mit Achse noch im Rahmen, Fußraster und Fußbremshebel auch noch am Rahmen montiert. Hinterrad komplett mit Bremsplatte und Belägen etc und Achse. Lose eingespeicht mit den originalen KTM Speichen sind Stahlfelgen, die schönen Sun-Felgen hab ich für meine CR gebraucht. Da das Moped eine GS war, sollte ohne große Probleme ein Brief dazu beantragbar sein. Angebote per Mail...
      Danke!
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „WEAL“ ()

      wie schauts den mit der Ersatzteilbeschafung aus ?

      Ich denke ich tu mir diesmal etwas schwerer als bei den Maisch Motorrädern. Speziell wegen dem Kunststoff Tank frage ich.

      Habe bei Jeroen und Andre Horvarth noch nichts gefunden.

      Gibt es im Netz irgentwo ein Datenblatt über die Technischen Daten usw. ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Team Maico“ ()

      Kunststofftank

      So einen Tank abschleifen damit er ""weniger" gelb ist, dass ist die besch...ßenste Arbeit an so nem Neuaufbau einer KTM. Ich hasse es:kotz:. Du schleifst dir nen Wolf, richtig weiss wird er nicht, Aufkleber schlagen Blasen. einfach Mist. Wann erfindet endlich einer ne Beschichtung für die Dinger. Für mich sind diese vergilbten Tanks das größte Ärgernis an alen KTMs!!:mecker:

      JENS z.
      einen ehemals weißen tank wird man wohl niemals wieder richtig weiß bekommen. habs an meiner kramer auch probiert. das gelbe zeug ist im material drin und wenn du schleifst bis der arzt kommt bist du irgendwann durch :teufelgri
      man kann eigentlich nur eins machen: tankskin, d.h. aus GfK eine "zweite haut" machen und über den originalen tank stülpen. die kann dann nach herzenslust lackiert und beklebt werden. hat der Horvath nicht sowas im angebot?

      :biggrin:
      grüsse Stefan

      -----------------------------------------------------------------------
      du kannst im leben oft auf die schnauze fallen. aber du bist kein verlierer, solange du versuchst, wieder aufzustehen.
      Evel Knievel

      Letzfetz-Andi- schrieb:

      Der Kerle sammelt Bikes wie koi anderer:biggrin:
      Echt der Wahnsinn, sein Museum platzt bald!!

      ps: Wird echt zeit das anbausch Heiko:thumbup:

      Gruß der Bikelose Andi:grr:


      Hallo mein Freund aus Oberbayern:thumbup:

      schreib doch hier mal bitte schritt für schritt ob deine GFK Harz Idee mit dem Tank funktioniert ? mich würde auch die Antwort dazu ,der anderen hier Interessieren bevor ich den Tank ins Jenseits schick.
      habe die ehre leute,

      also um den plastiktank atmung´s-dicht zu bekommen sollte man ihn mit gfk (glasgewebe) ummanteln!
      hier mal meine persönliche vorgehensweiße:

      1: ganz wichtig , den tank an-rauen! am besten strahlen um eine tadellose haftung des harzes zu gewährleisten.

      2: den belastetank mit spiritus oder sonstiges auswaschen und (wichtig)eins zwei tage stehen lassen damit er vollständig ausgast.(ansonsten bilden sich blasen beim harzen)
      ( in der zwischenzeit kann man das glasfasergewebe vorbereiten und zurechtschneiden in kleine (20 auf 20cm) und große stücke (30 auf 30cm)stücken! am besten eignet sich da körpergewebe mit 110g das sich schön trabiren lässt.

      3:wenn der tank vollständig ausgegast ist sollte man die oberfläche entfetten und-reinigen-zb. mit industrieeiniger!

      4:so, nun kann geharzt werden! mindesten zwei bis drei schichten gfk sollten schon aufgebracht werden da der tank nach dem aushärten beschliffen wird, um eine 100% oberfläche zu erreichen.

      5:alles schön glatt schleifen ,danach verspachtel,grundieren und lackieren-
      dann hat´s ein ende mit der gaserrei ;-)

      ps: (wichtig) ich würde kein billig harz verwenden! meine empfählung ein epoxydharz l + härter eph 161.

      nun denn, ich hoffe ich habs verständlich genug geschrieben;-)

      gruß andi
      .....ja leck mich am arsch, tun mir die knochen weh!:mecker: