KTM Freeride 350

      Ja, die freeride hat so einen sensor. (Nähe steuerkastl)
      Motor stellt sich ab wenns länger als x sekunden auf den kopf liegt.
      Wenn er aber zündfunke hat, liegts nicht daran. Würd ich richtung spritversorgung suchen.

      karl73 schrieb:

      Also, falls es jemanden interessiert: Näherungssensor sitzt unter dem Steuergerät.

      Ist natürlich nicht die Ursache. Zündfunke ist da.


      Geil... Ein Näherungssensor --- Meine haben kein "Keyless-Go"! :D (Sorry)

      Kompression??? Kolbenring gebrochen?

      Ich mache keine Rechtschreibfehler.... Ich schreib' Freestyle!!:prosit:
      is ja gut, ich nehme die Strafe an: Neigungswinkelsensor, Neigungswinkelsensor, Neigungswinkelsensor, Neigungswinkelsensor, Neigungswinkelsensor, Neigungswinkelsensor, Neigungswinkelsensor, Neigungswinkelsensor, Neigungswinkelsensor

      Sprit ist da, am Einspritzventil liegt beim Druck auf den Starter Spannung.

      Weiß denn jemand, wie man den TPS-Stecker ohne Gewalt löst?
      Wow, 300 Seiten 350er Freeride ^^
      Da muß ich dann doch mal wieder etwas von meiner unspektakulären "Orangina" (jetzt heißt sie eigentlich "Stinkerle", da es ja nun noch ein "Stromerle" (E-Freeride) dazu gibt (; ...)

      Es geht tatsächlich, also das "Fernreisen" mit einer Freeride, zumindest hat sie 1140 km ohne Probleme absolviert, man muß dazu sagen, daß sie vor der Reise auch schon 630 km ohne Wartung fuhr, ich nur die Kette vorm Losfahren geölt habe... und insgesamt sind es nun über 17.000 km mit meiner 350er Freeride ohne nennenswerte Probleme - hier also ein Bild meiner Norwegenreise:



      Warum das Ganze? Ich mußte beruflich auf eine autofreie Insel in Norwegen und wollte meine BMW HP2, mit der ich natürlich gern gefahren wäre, nicht tage- und nächtelang unbeaufsichtigt auf dem Festland stehen lassen.
      Und ich muß sagen, mit der Freeide wars prima, mir hat es viel Spaß gemacht und sie lief hervoragend, sprang immer sofort an, nur die Maxxis haben gelitten ;(
      Ich habe natürlich extra spaßige kleine Straßen ausgesucht und Autobahnen gemieden.

      Noch ein Bild von der Hinreise:

      17.000 KM!! :thumbsup: Mit den originalen 23 ps?

      Darf man Fragen was du technisch alles erneuert hast? Welche Übersetzung bist denn bei den Fernreisen gefahren?

      Wär mir persönlich doch etwas zu ungemütlich, auf dem kleinen moped solche Strecken zurück zu legen.. (;


      meinen Respekt und Grüße!
      Hallo Hanni, Hallo Jacky,

      vielen Dank für Eure Antwort!
      mit einem modernen Motorrad zu reisen bedarf es keinen Muts und bevor ein falscher Eindruck entsteht,
      das war meine erste lange Asphaltreise mit meiner Freeride, ansonsten fahre ich sie nach wie vor meist im Gelände oder auf Kurzstrecken (bis 50 oder 100 km ;-)
      Ich finde ja, daß die FR schon neu wie ein fahrender Motorschaden klingt aber sie läuft und läuft.
      Meine FR hängt richtig gut am Gas und da ich erst am Tag vor der Reise das 11er Ritzel, welches ich im Gelände fahre gegen ein Größeres für die Reise tauschen wollte, habe ich somit zu spät festgestellt, daß die relativ neue und noch nicht gelängte Kette für das große Ritzel zu kurz ist! Will sagen ich fuhr die 1140 km mit dem 11er... :S kein Kommentar bitte...
      Also bei 50 km/h im letzten Gang und dann Drehen, Drehen, Drehen... aber ich fahre immer sehr nach Gehöhr und wechsle oft die Tempi, könnte wohl in meinem nächsten Leben Oldtimerbewegungsfahrten anbieten...

      An meiner 350er FR wurden bisher narürlich zig Mal das Öl gewechselt (meist alle 1000 km), die Reifen, Bremsbeläge, Bremsen 3x entlüftet, Radlager waren hin, die Auspuffwolle mußte 1x neu, natürlich der Kettensatz ein paar Mal neu, die Gabel wurde auch gewartet.

      Am Motor mußte wenig gemacht werden, einmal war ein Ventil der vier Ventile zu lose (oder stramm?) und wurde korrekt eingestellt. Ist aber schon lange her und dannach wurden sie kontrolliert und waren immer korrekt.
      Also der Motor war noch nie auf und Mike bei BvZ meint, wenn ein Motor so gut (! meinte er) klingt und die FR so gut läuft, dann macht man ihn noch nicht auf. Betriebsstunden hat sie nun knapp 500 h.

      Ich denke, daß nun irgendwann die Kupplung fällig ist, sie trennt im kalten Zustand sehr schlecht und da ich im Gelände meist mit schleifender Kupplung fahre, ist das wohl verständlich.

      Zum unbequemen Sitzen, ich denke das ist größenabhängig. Wenn ich mit meinen 1,67m auf der FR sitze sieht das aus als ob ein normalgroßer Mann auf einer Sportenduro sitzt. Wenn natürlich 2m Männer mit plus 100 kg eine FR fahren, schließen sich lange Strecken darauf aus! Und man darf keinen Rucksack aufhaben, der drückt einen noch mehr in den Sitz, alles schön leicht, Fahrerin und Gepäck, dann hat man es auf der FR unbeschwert :)

      Viele Grüße!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Scorpalina“ ()

      Scorpalina schrieb:

      mit einem modernen Motorrad zu reisen bedarf es keinen Muts


      Mut vl. nicht, aber im Falle der Freeride und deren intensiveren nutzung auf asphaltierten Straßen muss man doch viele Kompromisse, insbesondere am Komfort eingehen.
      Für lange Etappen, würd ich mir unter 600 Kubik nichts unter meinen Allerwertesten packen. (;

      Scorpalina schrieb:

      Will sagen ich fuhr die 1140 km mit dem 11er... kein Kommentar bitte...


      8| Bin mal 20Km am Stück mit der Originalübersetzung auf der Straße gefahren. Nie wieder! :D


      Wenn du eine HP2 zuhause stehen hast (Vl. in der Enduroversion auch noch?), hätte ich wohl die genommen.. :) Schönes moped! :thumb:

      Bist du jetzt motormäßig auch komplett original mit den 23 ps unterwegs? Speziell auf der Straße wär mir dass dann doch etwas mager...


      Grüße!
      Beim Neukauf meiner FR hatte Bert v.Z. gesagt, sie machen etwas und dann hätte sie 25 PS, ich habe aber keine Ahnung was. Vielleicht auch nur "psychosomatisch" (;
      Aber sie hat den Originalauspuff, die Siebe, den Kat und den originalen LuFi ohne diesen orangenen Schaumstoff allerdings.
      Sie fährt aber lässig (mit meinem Gewicht und dem 11er Ritzel) 110 km/h laut Tacho, das sind laut Navi etwas über 100 km/h.

      Und natürlich fahre ich meine HP2 Enduro sehr gern, sie war gerade beim 90.000er KD :thumb: :love:
      (Aber ich hänge sehr an ihr und hätte sie niemals unbeaufsichtigt über Tage/Nächte dort stehen gelassen wie meine FR,
      da hätte ich keine Nacht auf der Insel ruhig schlafen können und wäre jden Morgen aufs Festland, um nach meiner HP zu schauen... )
      Vorweg:
      Hallo Leute, hallo Forum! Was für ein langer, irrer, lustiger und doch zum Teil informativer Fred :)

      Ich habe es geschafft! 300 Seiten gelesen!
      Eigentlich müsste ich dafür einen Pokal bekommen, ja es war nicht leicht wirklich alles zu lesen ..... aber ich habe viel gelacht und auch einen gewissen Nutzen konnte ich aus den Beiträgen ziehen. Und ja ich bin nur noch einen Millimeter vom Kauf entfernt und genau dazu brauche ich Eure Hilfe .... Die passende Freeride ist schon gefunden (350er Bj. 2013 mit 5500km) aus erster Hand.

      Ich fuhr die letzten 6 Monate eine Suzuki DRZ 400 Sm mit der ich am Ende nur noch im Industriegebiet unterwegs war um Wheelies zu trainieren.
      Am Ende des Trainings fuhr ich dann immer durch den Wald nach Hause. Treppen hoch und runter fahren und vor allem Wheelies sind meine Leidenschaft geworden. Und für meine fast 8km Strecke durch den Wald brauche ich halt auch was passendes ...... kann man das nun alles kombinieren?!

      Ich habe mir eingeredet das ich das mit der Freeride kann: 2 Stunden Wheelies - zwischendurch immer Mal ein paar Treppen und dann ab in den Wald austoben!

      Die DRZ war mir irgendwie immer noch zu schwer, wenn auch bequem und Vibrationsarm ..... ich bin nun auf der Suche nach einer tollen Lösung die ich nun meine gefunden zu haben.


      Und noch 2 kleine Zusatzfragen:

      - Kriegt man die Kiste im 3. Gang noch hoch mit der Kupplung? Oder ist das schon zuviel verlangt?
      - Was kostet es mich wohl das offene Mapping draufspielen zu lassen? Derzeit hat die Ride wohl 23 Ps.





      Auf der Strasse fahre ich nur um zum Spot zu kommen und dann natürlich auch dort meine Wheelies zu machen.
      Ansonsten meide ich die Strasse.
      Hallo Leatherface,

      hab auch 9 Jahre DRZ gefahren jetzt Freeride. Bin leider kein Wheelie Spezialist. Das Aufspielen der Mappings hängt von der Werkstatt ab. Ich hatte damals von offen auf orginal mal 80 Euro gezahlt. Gibt aber auch welche die weniger bezahlt haben.

      Gruß Michael
      Gratulation zu der leseprüfung! :D

      Meine hatte offen am prüfstand gemessen 34 ps, da hat sie wenn ich wollte im 3. Gang ordentlich vorderrad gehoben.

      Ansonsten kann man alles damit machen was du so alles aufgezählt hast! :)

      Grüße!
      Ja danke für die bisherigen Antworten ....

      War jetzt eben beim KTM Händler und habe mich mal drauf gesetzt. Sehr leicht, sehr schmal.
      Er meinte das er in den letzten Jahren nicht einen Freeride Motor aufgemacht hat / machen musste. Das spricht definitiv für die Ride.

      Also das offene Mapping hat sie schon.
      Sind jetzt knapp 175 Betriebsstunden, Bj. 2013, knapp 6000km drauf und der Zustand ist eine 1. Die 350er Freeride hat noch nie Gelände gesehen. Für 3150€ eigentlich ein Bomben Preis!


      Jetzt muss ich mich entscheiden,
      das einzige Manko für mich persönlich ist die harte Sitzbank, aber die kann ich für 200€ machen lassen.

      Edit:

      @Scorpalina
      Du bist ja echt Schmerzfrei, mit der Übersetzung soweit zu fahren und dann auch noch mit der harten Sitzbank. RESPEKT, das muss Liebe sein ....
      Selbst auf meiner DRZ mit der kürzeren Übersetzung habe ich es gehasst Landstrasse zu fahren.

      Bei mir ist es nur der Wald in (50Meter Luftlinie) und das Industriegebiet und der Nettoparkplatz am Wochenende. Weiter weg will ich garnicht.

      Leatherface schrieb:

      Also das offene Mapping hat sie schon.


      Es gibt 3 verschiedene mappings. Weißt aber vl. e wennsd alle 300 Seiten gelesen hast.

      *Gedrosseltes mapping 23 PS
      *Offenes mapping ~25 PS (ohne orangen vorfilter)
      *Factory mapping 32 PS (mit offenem Luftfilter wie Dt1 o.ä. und in kombi mit den Akrapo endtöpfen)


      Ich hatte Akrapovic und Dt1 Filter in Kombi mit einem Powercommander der am Prüfstand darauf abgestimmt wurde. ergab ~34ps.

      Meine exc reißt zwar noch mehr an, der Freeridemotor hatte aber so was herrlich ''traktormäßiges''. Ging von Standgas bis 10.000 U/min Leistungsmäßig gleichmäßig rauf.
      Moin Gemeinde,

      kann mir einer auf die Schnelle sagen ob es Unterschiede bei den Bremsbelägen für 4T und 2T gibt bzw. in den Bj. Hatte mir mal noname gekauft, die passten eigentlich jedoch war das Loch für der Sicherungspin ein paar zehntel zu klein??!! Aufgehohnt (duck und weg) und gut. Jetzt brauch ich wieder neue und wollt mal fragen.......in der Bucht schreiben sie alles dazu (passt für alle Modell bis hin zu nur für 2t ab `14)

      Danke und Grüße Kai