Gardasee ja, mit Genehmigung und moto-alpin

      Gardasee ja, mit Genehmigung und moto-alpin

      Das ist der Cocktail, aus dem wahre Enduroträume sind. Wenn Enduristen vor 15 bis 25 Jahren vom Gardasee sprachen, meinten sie meistens den ehrwürdigen, landschaftlich wunderschön gelegenen Tremalzo, den aber jeder einigermaßen geübte Straßenfahrer mit seiner sechs Zylinder Gold Wing mitnimmt. Aber nichts desto trotz, wunderschön zu fahren ist er heute noch. Abseits dieser ehemals stark frequentierten Hauptroute liegen viele einsame, anspruchsvolle und landschaftlich schöne Enduroschmankerl. Hier kann man die ehrlichen Geländefahrer von den Verbalenduristen trennen, hier kann man Roof of Africa oder Gilles Lalay Classic feeling spüren und meinetwegen auch den Erzberg.


      Geländefahren am Gardasee ist ein Hauch von Paradies. Am Morgen, bevor wir die Motoren anwerfen, in einer dieser typischen Bars noch schnell vor der Einführungsrunde einen Cappuccino oder Cafe corretto con Grappa schlürfen.. Und danach geht es im mediteranen Flair durch Zypressenalleen und Olivenhaine, hinauf in eine über 2000 Meter hohe Felsenwelt.


      Lässig schwingen wir die kurvenreiche Küstenstraße zu unserem Einstieg, in eine breite Schotterpiste. Zunächst sanft ansteigend führt die Piste in die einsame Bergwelt hinauf. Noch sind manche Kehren betoniert und vereinzelte Streckenabschnitte mit einer zweifelhaften Randsicherung versehen. Aber das wird sich bald ändern.Wir lassen flott die Baumgrenze hinter uns. Jetzt beginnt „das“ Endurofahren. Die Schotterbrocken sind allgegenwärtig, bedecken handtuchbreite Fahrbahnen, verschütten fast ganze Tunnels, türmen sich auf in allen Dimensionen, wenn wir den alten verblockten und ausgesetzten Militärpfad der sich an einer Felswand den Berg hinauf windet, weiter hinauf fahren..................


      Neugierig geworden? Weiter gehts hier im BLOG

      Dieser Beitrag wurde bereits 24 mal editiert, zuletzt von „moto-alpin.com“ ()

      Schleichwerbung im 1. Beitrag, immer wieder megageil!

      Admin reagieren sie bitte!
      Praktisch werden ist schwierig, wir sind hier in einem Internetforum!!! :teufelgri

      Handwerker bauten die Arche Noah, Ingenieure die Titanic!

      natürlich bin ich voreingenommen, deshalb:

      natürlich bin ich voreingenommen:biggrin:, deshalb:

      Um mal was zum Thema zu sagen:

      Die Gegend um den Gardasee ist zauberhaft schön und bietet fahrerisch wirklich alles, was man sich wünscht.
      Auch ich war letztes Jahr mit Moto dort unten. Nachdem der sich dort unten auskennt, wie in seiner Westentasche und jeden 2. Carabinieri mit Vornamen kennt, war das Unterwegssein göttlich entspannt.
      Daß er es nun dank seiner Conections tatsächlich geschafft hat, ne Genehmigung auch für Gruppen zu bekommen, finde ich toll.
      Da kann man mal die Pfade seiner Jugend wieder befahren, ohne Angst haben zu müssen, daß einem das Mopped unterm Ar*** weg beschlagnahmt wird.

      Also: wer vor 15/20 Jahren mal unten war und sich wegen den gesetzlichen Bestimmungen nicht mehr getraut hat, dort zu fahren, dem kann ichs nur empfehlen!

      ps: der Moto war auch Pizzabäcker und Koch; kulinarisch weiß er auch immer, wos das beste gibt.



      Daß dann Neider kommen und alles schlecht machen, ist klar; aber für die mauß ja auch was gemacht werden!:aetsch::teufelgri
      Gruß engl

      Ich und Du, Müllers Kuh, Müllers Esel...

      Neulich am Lago

      Es ist wunderschönes Wetter, die Sonne scheint, es ist angenehm warm um im "Laiberl" zu fahren. Einfach gesagt es passt alles, wirklich alles. Wir schrauben uns zu zweit im "Sightseeingspeed" auf einem Wegal die Berge rauf und genießen immer wieder die wunderschöne Aussicht auf den See und die Berge.

      EINSCHUB ANFANG: Eine Genehmigung ist ja nur tauglich, wenn auch kontrolliert wird. Ich hatte ja am Amfang mit diesen Pamphlet das gleiche Gefühl, wie wenn man sich sagen wir mal an die Illegalität herantastet. Bis es zum Showdown kam. DIE kontrollieren tatsächlich.

      Daher braucht jetzt keiner glauben, da unten wieder einfach so rum blasen zu können. Wir sind an einem Tag dreimal aufgehalten worden, eimal vom Förster, zweimal von der Forrestale. Und das war nicht das Einzige mal, im Schnitt kann man sagen, einmal am ist Tag sicher. Die Jungs sind zwischenzeitlich echt fit. Stehen an den Schlüsselstellen rum und holen einen auch aus der Kneipe, wenn ein geländefähiger Hobel draußen steht. Motorisierung der Exikutive: Landy und ital. Geländemopeds.

      Bei so einer Gelegenheit hab ich nachgefragt, was denn so die Strafen im Falle des Falles wären, Antwort: Ist ganz einfach, Motorrad weg und der Staat versteigert es, selbst geht man zu Fuß nach Hause und die Strafe kann wegen des Rechtshilfeabkommens im Heimatland kassiert werden. Lieber ist ihnen aber Sofortkasse oder bezahlen im Postamt und herzeigen des Dokuments in der Gemeinde, Carabinieri, Forrestale oder Nationalparkverwaltung. Tarife: Geht so ab 1000 Euros los. EINSCHUB ENDE

      Ich tuckere nun so vor mir her, als mir weiter vorne Farbkleckse auffallen. Da ich die letzten Jahre etwas erwachsener geworden bin gehe ich noch mehr vom Gas und eiere, um möglichst wenig Geräuschemmisionen zu fabrizieren im sechsten Gang Standgas geschmeidig in Richtung Farbkleckse in der Pampas............könnten ja die...........

      Und das aller Beste sind mal wieder die deutschen MTBler........weiter gehts im BLOG mit MTB VII........ hier im Kino
      Ich empfehle bei einem solchen Haß gegenüber einer Personengruppe einen Psychologen aufzusuchen........
      Ich gehöre zu den Ökofuzzies (hab aber trotzdem mehr PS in der Garage stehen als Du) , die gerne am Gardasee biken und hatte genau deshalb den Link schon gespeichert und fürn nächsten Herbst/Winter überlegt, runterzukommen.
      Aber mit so einem xxxx kann man drauf verzichten.

      Mankra schrieb:

      Ich empfehle bei einem solchen Haß gegenüber einer Personengruppe einen Psychologen aufzusuchen........
      Ich gehöre zu den Ökofuzzies (hab aber trotzdem mehr PS in der Garage stehen als Du) , die gerne am Gardasee biken und hatte genau deshalb den Link schon gespeichert und fürn nächsten Herbst/Winter überlegt, runterzukommen.
      Aber mit so einem xxxx kann man drauf verzichten.


      Sevus @Mankra,

      ich bleibe mal beim angebotenen Du. Da Du mich offensichtlich direkt persönlich angesrochen hast, antworte ich auch gerne.

      Erstmal stelle ich fest das Du Behauptungen aufstellst die erst mal von Dir bewiesen werden sollten.

      Dann, solltest Du in der Lage sein diese Serie, die in der Zwischenzeit den siebten Artikel in der MTB Thematik umfasst, als, zugegebener maßen "ätzende Polemik" zu verstehen, was bisher und dies seit ca. Juni letzten Jahres hier im Forum offensichtlich jeder verstanden hat. Oder man hat mich auf eine Ignorierliste gesetzt oder erst gar nicht "bei mir" reingeschaut. Gerade als Österreicher habt Ihr doch eine wunderbare Kaberttistenszene, und so ähnlich sollten die Geschichten auch gelesen werden. Aber das schlimme an der Sache ist: Es sind erlebte Wahrheiten, die mit etwas Abstand zu Geschichten ausgearbeitet wurden.

      Das es natürlich Bergradler gibt, die nicht in "mein Weltbild" passen ist auch mir klar und habe ich auch schon des öfteren erlebt. Das sind dann auch ganz nette Menschen. Aber schreib da mal eine Geschicht drüber. Soll ich das wirklich mal probieren?

      Aber nichts destotrotz, herzlichen Dank für Dein Statement. Und wir könen hier gerne eine Grundsatzdiskusion über "Bergwandern mit seinen Unterarten als solches" führen solange diese höflich bleibt und Du Dich mit Deinen Bemerkungen nicht hinter Deinem "Künstlernamen" versteckst. ;-)

      Nix füa Unguad


      @Moto

      Nachtrag: Wort Ironie gegen Polemik im dritten Absatz getauscht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „moto-alpin.com“ ()

      Deine Haßparolen gegenüber MTBler haben nichts mit Ironie zu tun.
      Einzelne Idioten gibt es natürlich sowohl unter dem Radfahrern, wie auch unter den Mopedfahrern, wie man sieht.

      Mein "Künstlername" ist im www sicher einem größeren Personenkreis bekannt, als Deine Nickname und auch mein Real-Name sofort zu finden. Ich verstecke mich nicht.

      Mankra schrieb:

      Deine Haßparolen gegenüber MTBler haben nichts mit Ironie zu tun.
      Einzelne Idioten gibt es natürlich sowohl unter dem Radfahrern, wie auch unter den Mopedfahrern, wie man sieht.

      Mein "Künstlername" ist im www sicher einem größeren Personenkreis bekannt, als Deine Nickname und auch mein Real-Name sofort zu finden. Ich verstecke mich nicht.


      Mir ist diese Einlassung zu emotional, für mich ist der Versuch einer öffentlichen Diskussion vorzeitig gescheitert. Wir können es aber gerne per PN versuchen.

      Und pass ein wenig auf dabei wie Du Dich artikulierst. Du bist gerade dabei MTB VIII zu werden.

      Obwohl VIII bis XVII sind bereits als Entwurf in arbeit. Es müssen nur noch die passenden Fotos von EUCH gemacht werden.

      Nix füa Unguad ;-)

      @Moto

      Stoff schrieb:

      @Mankra: Fahr doch einmal eine Tour mit dem Moto. Vielleicht siehst Du dann was er meint ;-)

      Stefan


      Ob das jetzt noch -nach dem vielversprechenden Erstkontakt - eine gute Idee ist.....:teufelgri

      Aber grundsätzlich hast recht.

      Ich dachte zuerst auch "was ist denn der für ein überhebliches A.......h, aber der persönliche Kontakt hats dann doch relativiert.

      Das meiste jedenfalls....:teufel: