Kolbenwechsel- Drahtsprengring???

      mtec schrieb:

      Verstehe garnicht was Ihr habt, habe grade bei meiner 250er einen neuen Kolben eingebaut (Prox). Ich lege die immer mit der gegenüberliegenden Seite von der Öffnung des Ringes rein und dann drücke ich den mit den Fingern ganz rein.
      Geht doch ganz easy!:verwirrt:


      :dito:

      So hats mir mein Werkstattmeister vorgeführt.

      Alles andere (ein Ende in die Nut einlegen) ist Quark! Wenn man den Ring mit der gegenüberliegenden Seite von der Öffnung zuerst einlegt, kann man erst ein Ende und dann das andere mit einer feinen Spitzzange/Schraubenzieher o.ä. schön reindrücken und braucht pro Ende etwa die halbe Kraft und Umbiegung des Drahtendes als wenn man ein Ende einlegt und dann versucht das andere reinzuwürgen.

      @Käptn Saubär: Wenn sich das "ist völlig egal" auf die Lage des Rings bezieht, so ist das komplett falsch. Der Ring muss immer so drin liegen, daß die Öffnung entweder senkrecht nach oben oder unten zeigt.

      Und jetzt überleg mal selber, was passieren kann, wenn Du den Ring z.B. mit der Öffnung seitlich einbaust (Muss nicht, aber kann).
      friedrich r.

      friedrich renner schrieb:

      @Käptn Saubär: Wenn sich das "ist völlig egal" auf die Lage des Rings bezieht, so ist das komplett falsch. Der Ring muss immer so drin liegen, daß die Öffnung entweder senkrecht nach oben oder unten zeigt.





      Verdammt....^^



      Ps. Leute die eine Brille tragen sollten sie jetzt aufsetzen ;-)
      friedrisch hat recht...

      komme grade auch aus der werkstatt und habe nen neuen kolben verbaut,.. schön, dass es anderen genau so geht wie mir eben... der scheiss ring ist mir auch zwei mal durch die bude geflogen:mecker: dann hat er allerdings verloren und musste sich geschlagen geben:cool:
      ------------------------------------
      GRUß TIM
      ------------------------------------
      [CENTER]
      Gerne der Zeiten gedenk' ich, da alle Glieder gelenkig - bis auf eins.
      Doch die Zeiten sind vorüber, steif geworden alle Glieder - bis auf eins..
      :teufelgri

      Johann Wolfgang von Goethe (28.08.1749 - 22.03.1832)
      [/CENTER]
      @Käptn Saubär: Wenn sich das "ist völlig egal" auf die Lage des Rings bezieht, so ist das komplett falsch. Der Ring muss immer so drin liegen, daß die Öffnung entweder senkrecht nach oben oder unten zeigt.

      Und jetzt überleg mal selber, was passieren kann, wenn Du den Ring z.B. mit der Öffnung seitlich einbaust (Muss nicht, aber kann).[/QUOTE]



      was soll da falsch sein und was kann da passieren:verwirrt:
      ich denk mal nix, oder?
      Erfahrung kann man nicht kaufen - aber man kann dafür bezahlen....;)
      Ich muss diese Woche noch einen 600 XT Motor wieder Zusammenschrauben mit überholter Kurbelwelle und neue geschliffenen Zylinder und Kolben da darf ich dann wieder an den Ringen üben.
      KTM-CLUB.de
      MSC-Kleinhau
      HARDENDURO(Adressenliste der Endurofahrer)
      MX-Mike


      Jungens werden nicht erwachsen nur die Spielzeuge werden grösser:teufelgri

      (ist Sie zu stark dann bist Du zu schwach)

      MAICO 490 Bj 81
      2 x MAICO 490 Bj 81 in Teilen
      MAICO HEWA 250 Bj 81
      Husqvarna CR250 Bj 81
      Yamaha YZ 400 Bj 79
      Yamaha YZ 250 Bj 80
      KTM 300 SXS 05
      Zündapp HAI (Mofacross)
      Ich denk der Fritz will drauf raus das sich der Ring durch die Beschleunigung des Kolbens und seine eigene Massenträgheit zusammen drückt und dann rausfliegt. Halt ich aber aufgrund des geringen Eigengewichts und der großen Vorspannung für äusserst unwahrscheinlich. Oder hatte schon mal jemand so nen Fall? Bei der GG hab ich nicht darauf geachtet und bisher hat nix gefehlt. Daher bleib ich bei "völlig egal".

      edit: rm250 99 : so mein ich das. Hab dank der Laptop-Tastatur ca. 5 Minuten für den Mist hier gebraucht :kotz:
      [FONT="Book Antiqua"][CENTER][FONT="Franklin Gothic Medium"]Facebook-free since 2004![/FONT][/CENTER][/FONT]
      Moin,
      die Sicherungsringe der Original Vertex Kolben sind wirklich extrem blöd. Ich habe mir mal aus Perfektionismus-Drang so ein Ding geholt: http://www.buxtools.com/
      Die Dame am Telefon war sehr nett und konnte auch nach Deutschland versenden. Alles in allem nicht teuer und ich freue mich noch heute, dass ich das Ding gekauft habe:
      Funktioniert perfekt, keine Kratzer auf dem Kolben mehr und vor allem Schluss mit den Wutausbrüchen.

      Frenz schrieb:

      Moin,
      die Sicherungsringe der Original Vertex Kolben sind wirklich extrem blöd. Ich habe mir mal aus Perfektionismus-Drang so ein Ding geholt: http://www.buxtools.com/
      Die Dame am Telefon war sehr nett und konnte auch nach Deutschland versenden. Alles in allem nicht teuer und ich freue mich noch heute, dass ich das Ding gekauft habe:
      Funktioniert perfekt, keine Kratzer auf dem Kolben mehr und vor allem Schluss mit den Wutausbrüchen.


      Nicht schlecht aber da tut es ja dann auch zwei röhrchen in entsprechender stärke nur bin ich da ja immer auf eine Kolbenbolzengrösse angewiesen.
      Das würde für mich dann was teuer da immer unterschiedliche Kolbenbolzengrössen.
      KTM-CLUB.de
      MSC-Kleinhau
      HARDENDURO(Adressenliste der Endurofahrer)
      MX-Mike


      Jungens werden nicht erwachsen nur die Spielzeuge werden grösser:teufelgri

      (ist Sie zu stark dann bist Du zu schwach)

      MAICO 490 Bj 81
      2 x MAICO 490 Bj 81 in Teilen
      MAICO HEWA 250 Bj 81
      Husqvarna CR250 Bj 81
      Yamaha YZ 400 Bj 79
      Yamaha YZ 250 Bj 80
      KTM 300 SXS 05
      Zündapp HAI (Mofacross)
      für 35 euro gibts ein kolbenbolzensicherungsringmontierwerkzeug (geiles wort :glotz: )

      ich machs immer so, im kolben is ja sone kleine nut, dann leg ich den clip genau so rein das er die verdeckt und direkt dahinter endet. so nun drück ich mit den fingernagel den ring bissel zsam und schon machts klick und er is drin

      bissel schlecht zu erklären^^
      Servus,
      ich wollte es vor Jahren mal ganz schlau machen und hab einen Sprengring verwendet.


      Quelle: google- bilder

      Da gibt es eine schöne Zange für, das macht die Montage sehr einfach und mein Meister meinte: Das Ding hält schon, kommt doch keine Belastung drauf.

      Falsch gedacht. Nach ca. zwei Runden auf der Strecke sind mir die Teile um die Ohren geflogen, war eine Reparatur von damals ca. 800 DM:mecker:

      Dies nur als Warnung.

      Gruß vom Wolletti
      Realität ist nur eine Illusion,
      die durch den Mangel an Alkohol[COLOR="Blue"][/COLOR]
      hervorgerufen wird

      :prosit:

      wolletti schrieb:

      Servus,
      ich wollte es vor Jahren mal ganz schlau machen und hab einen Sprengring verwendet.


      Quelle: google- bilder

      Da gibt es eine schöne Zange für, das macht die Montage sehr einfach und mein Meister meinte: Das Ding hält schon, kommt doch keine Belastung drauf.

      Falsch gedacht. Nach ca. zwei Runden auf der Strecke sind mir die Teile um die Ohren geflogen, war eine Reparatur von damals ca. 800 DM:mecker:

      Dies nur als Warnung.

      Gruß vom Wolletti


      Deshalb heißt das Dind ja auch " Sprengring " !! Das wird wohl immer eine Fummelei bleiben . Egal ob mit Spezialwerkzeug welches man sich selber drehen kann oder ohne . Wer keine Bock drauf hat kanns ja in der Werkstatt machen lassen . Kolben und Clips nehmen , in die Wekstatt gehen , Clips einsetzen lassen und zu Hause den Kolben drauf setzen .... ;-)






      .... und Weg ...... :teufelgri


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)
      Sprengringe gehen schon, aber für den hier hätte ich nichtmal eine Zange und mit den Fingern wirds da erst recht nicht gehen!



      :teufelgri
      Dateien
      • K800_DSC03790.JPG

        (70,62 kB, 129 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Dieses Posting entspricht der EU Directive 2002/75/EC !!!
      Jegliche Interpunktion, Grammatik und Orthographie ist frei erfunden.
      Kein Nörgeln, Kritisieren oder Belehren ohne mein Einverständnis!



      HUSABERG TE300 2013
      HONDA CR500R 1998
      YAMAHA FZR1000 3LE 1992

      mtec schrieb:

      Sprengringe gehen schon, aber für den hier hätte ich nichtmal eine Zange und mit den Fingern wirds da erst recht nicht gehen!



      :teufelgri


      Mensch...da nimmt man nen zölliges Rohr.....:teufelgri
      [SIZE="3"][COLOR="Red"]Und am 7.Tag schuf Gott den 2Takter...und er sah dass es RICHTIG gut war[/COLOR][/SIZE] :love: :teufelgri
      :teufelgri 4 strokes are like tampons.. every pussy has one :teufelgri

      wolletti schrieb:

      Servus,
      ich wollte es vor Jahren mal ganz schlau machen und hab einen Sprengring verwendet.


      Quelle: google- bilder


      ...


      Das ist ein SEGERING für Wellen, du hättest einen für Bohrungen nehmen sollen. :kuck: :teufelgri


      leislauer schrieb:

      ...
      Wer keine Bock drauf hat kanns ja in der Werkstatt machen lassen . Kolben und Clips nehmen , in die Wekstatt gehen , Clips einsetzen lassen und zu Hause den Kolben drauf setzen .... ;-)






      .... und Weg ...... :teufelgri

      optimaler Tipp, wenn man dann daheim ist kann man gleich nochmal das rausmachen und anschließend das reinmachen üben. :D

      wolletti schrieb:

      Servus,
      ich wollte es vor Jahren mal ganz schlau machen und hab einen Sprengring verwendet.


      Quelle: google- bilder

      Da gibt es eine schöne Zange für, das macht die Montage sehr einfach und mein Meister meinte: Das Ding hält schon, kommt doch keine Belastung drauf.

      wolletti schrieb:




      Seegerringe haben einen rechteckigen Querschnitt, die Nut für den runden Drahtclipring hat einen entsprechenden Radius. Der Seegerring kann in dieser Nut also nicht korrekt sitzen.
      Erfahrung kann man nicht kaufen - aber man kann dafür bezahlen....;)
      Also ich handhabe es so, dass ich beim Reinmachen der Ringe selbige mindestens 2-mal durch die Gegend schieße, mir die Finger blutig steche und die Mistdinger irgendwann aber doch drin hab.

      Sicher sind die beknackter zu montieren als die mit den Ösen, bei den Ösen-Clips war es aber tatsächlich öfter der Fall, dass die rausgesprungen sind. Von daher laboriere ich lieber 10 Minuten an einem Clip als dass mir der Motor kaputt geht. mfg