BETA ALP 200 "Editione Speziale"

      BETA ALP 200 "Editione Speziale"

      Servus miteinander,

      wie geplant wurde meine "Kleine" heute fertig. Durch "Weglassen" bzw. Austausch diverser Teile, wiegt sie jetzt vollgetankt 103Kg. Die Liste: "Was-bringt-wieviel-Gewichtreduzierung"..........und was kostet der Spaß, werde ich noch erstellen und hier mit reinhängen.
      [/URL][/IMG]

      Der Umbau in groben Zügen:

      1. Am Rahmenheck wurden alle nicht benötigten Halterungen entfernt.

      2. An der oberen Gabelbrücke wurde die Zündschlossaufnahme entfernt.

      3. Originale Lampenmaske incl. Halterungen, Tacho, Blinker etc. entfernt und durch die Beta REV3 Carbonmaske + kleinen Digitacho ersetzt (hierfür war die Änderung der oberen Gabelbrücke notwendig).

      4. Originale Auspuffanlage durch Xracing Endschalldämpfer + Edelstahlkrümmer ersetzt. Somit konnte auch gleich, dank dem fehlenden Röhrchen am Krümmer, das Sekundärluftsystem elegant entfernt werden.

      5. Original Rücklicht + Blinker durch das kleine Polisport-Rücklicht ersetzt.

      6. Umbau auf die kleine Sitzbank der Urban.

      7. Stahllenker durch ZAP-Alulenker ersetzt.

      8. Änderungen an der Elektrik: Sicherheitsschalter / Kupplung entfernt, Sicherheitsschalter / Ständer über angeklebten Magneten gebrückt. Da der Teil des Kabelbaumes, der die komplette Front versorgt, durch den Umbau auf die kleine Lampenmaske nicht mehr benötigt wird, habe ich alle offenen Stecker abgedichtet und den kompletten Kabelstrang unter dem Tank verstaut. Durch´s Entfernen des Sekundärluftsystemes ist dafür jetzt genügend Platz. D.h. der originale Kabelbaum muss nicht vergewaltigt werden sondern kann so bleiben wie er ist………das wird sich beim „Zurückbauen auf die TÜV-Konfiguration“ auszahlen.

      9. Anbau des originalen Motorschutzes aus dem Beta Zubehör.

      [/URL][/IMG]
      [/URL][/IMG]
      [/URL][/IMG]

      Weitere geplante Umbauten: Fußrasten weiter nach hinten versetzen, dies wäre zwar durch einfaches Umdrehen der Fußrasten Aufnahmen bereits möglich……..allerdings kollidiert man bei dieser Lösung links mit dem Seitenständer. D.h. ich fräse mir passende Aufnahmen aus Aluminium. Bin noch auf der Suche nach einem passenden kleinen Alukickstarter…….der Originale ist schon ein arg grobes Teil.

      Jetzt geht’s aber erstmal ans Einfahren von der Kleinen, und auch ich muss mich erst an den halbierten Hubraum und die geringe Motorleistung gewöhnen. Da ich aber letztes Jahr im Piemont schon mal mit einer älteren 200er ALP geprobt habe, bin ich guter Dinge und der Meinung: Wo ich mit dem Moped nicht hin bzw. hochkomme………da hab ich auch nix verloren.

      Ich wünsche allen eine schmerzfreie und geile Offroadsaison 2009,

      Gruß vom Mikka
      Ein wunderschönes Moped hast Du da, Mikka, gratuliere! :love:

      Es gibt ja doch Schalldämpfer für die 200er Alp, auf der italienischen Homepage von XRacing sogar in verschiedenen Ausführungen, allerdings ohne Prüfzeichen. Ist der Auspuff deutlich lauter als Serie, oder fällt man damit gar nicht auf (hat ja nen dB-Eater)?
      Servus miteinander,

      der Schalldämpfer ist nicht lauter wie der Originale......und das ist auch gut so!
      Wie er ohne den DB-Eater klingt?.....keine Ahnung.....naja, irgendwann werd´ich´s schon mal probieren.
      .....es gibt übrigends noch einen Hersteller in UK, den Link werd´ich mal raussuchen und hier posten.

      Gruß vom Mikka, der nächsten Sonntag in aller Herrgottsfrüh mal wieder in "seinen Wäldern" nach dem Rechten schaut
      Das sieht wirklich sehr schick aus.
      Aber.... hmm... :rolling:

      Laut technischen Daten von Beta (siehe hier) wiegt das Ding trocken & original gerade mal 101kg, also fahrbereit sowas wie 108kg.
      Für 5kg Gewichtsersparnis ist das aber schon eine Menge Aufwand. Und zulassungsfähig ist das so wohl auch nicht mehr, oder?

      Besser ausschauen tut deine Edizione speziale aber alle Mal... das Original ist da doch recht bieder.
      Hey Mikka,

      sieht ja richtig stark aus. Motorschutz und kleines 12er Ritzel ist bei mir schon erledigt. Bin auf der suche nach einer möglichkeit die Fußrasten zurück zu versetzen auf deinen Beitrag gestossen.
      Habe auch schon versucht die Fußrasten umzudrehen. Aber wie du schon schreibst gibt es da Probleme mit dem Seitenständer.
      Können uns ja mal kurzschließen, vielleicht haben ja noch mehr Interesse an den Fußrasten.

      LG

      Michael
      Salve miteinander,

      erstmal der weiter oben versprochene Link zum Endschalldämpfer aus Britanien. Ob der an der neuen ALP passt, keine Ahnung.

      Inzwischen habe ich auch die ersten Kilometer runtergerissen, die Fahreindrücke die ich bereits letzten November beim Beta-Test-Day gesammelt habe, bestätigen sich mit jedem weiteren Kilometer. Je enger die Wege werden, desto entspannter fährt sich´s mit der Kleinen. An Stellen wo ich mit der Enduro erst ein paar mal überlegen muß, fahr ich locker aus dem Stand im zweiten Gang hoch. Steile Abfahrten, da hab ich mit der Enduro eine heiden Respekt, mit der ALP hüpf ich einfach runter.
      Ich habe inzwischen auch die Übersetzung von 15/48 auf 13/48 verkürzt, was soll ich groß schreiben.............einfach nur Spaß!
      Das etwas träge Ansprechverhalten habe ich durch Ändern des Vergaserschiebers (wie in der Trialsport beschrieben) super hinbekommen. Diese minimale Änderung hat wirklich eine enorme Wirkung auf´s Ansprechverhalten. Die Kleine nimmt jetzt das Gas an als hätte sie nen Flachschieberversager mit Beschleunigerpumpe drin.
      Das da "nur" 200ccm am Werkeln sind, merkt man nur wenn der Untergrund ebener, die Wege breiter und die Geraden länger werden.....und davon gibt´s in "meinen Wäldern" eh nicht viele.
      Am kommenden Wochenende mach ich mal ein paar Bilder von meiner Sonntagmorgen runde.

      Gruß vom Mikka
      Salve miteinander,

      hatte an diesem Wochenende nur wenig Zeit um in meinen Wäldern nach dem Rechten zu sehen:
      [/URL][/IMG]
      Damit ich für entferntere Ziele nicht immer den Anhänger vom Nachbarn brauche, hab´ich gestern endlich mal den Rucksack für meinen Bulli fertiggemacht:
      [/URL][/IMG]

      Gruß und noch einen schönen "Restsonntag" vom

      Mikka

      Letzte "Alp-Einfahr-Tour"

      Servus miteinander,

      gestern war ich mit den "EEG´lern" in Österreich, bei Joe Lechner im Hausruckpark. Die Wettervorhersage traf voll zu, selbst im Unterholz Knietiefer Schlamm.
      Meine "Gegner": die neuesten Mopeds von BMW, KTM und Husaberg.......meine Kleine fühlte sich im Fahrerlager zwischen den ganzen Boliden so richtig Wohl......trotz einiger ungläubiger Blicke der "Spochtfraktion".
      Theoretisch waren das ja nicht die optimalen Bedingungen für eine 200er ALP mit Trailbereifung..............Theoretisch:teufelgri !
      Solange der Untergrund genügend Restfeuchte hatte und die Selbstreinigung des Profils klappte, war es eine Riesengaudi. Als ich dann in den Auffahrten an dem einen oder anderen mit der Kleinen vorbeizog, gab´s schon ein paar laaange Gesichter.
      Nach dem Mittagessen trocknete es dann soweit ab das sich der Untergrund in einen klebrigen, pappigen Brei verwandelte. Der Dreck wickelte sich um alles was sich drehte und bewegte. Selbst bei der Spochtenduro blockierten vor lauter Dreck die Räder. Die Rundenzeit von 10 Minuten am Vormittag stiegen auf 40 - 60 Minuten an, aber geil war´s trotzdem.
      [/URL][/IMG]
      [/URL][/IMG]
      [/URL][/IMG]

      Gruß vom Mikka