Opel Vivaro / Renault Trafic / Nissan Primastar: Die Wahrheit?

      Opel Vivaro / Renault Trafic / Nissan Primastar: Die Wahrheit?

      Hallo Leute,

      bin verzweifelt auf der Suche nach einem zuverlässigen Transporter.
      Der kurze Vivaro hätte alles, was ich brauche. Klein, aber doch Platz für 2 Crosser, guter und sparsamer Motor mit genug Power um auch mal einen Wohnwagen zu ziehen, rostet (hoffentlich) nicht (Rost ist ein Killerkriterium).

      Nur: Googelt man ein wenig liest man nur Horror-Stories von den Kisten. Getriebeschäden, zerschossene Lenkpumpen, ausgeschlagene Aufhängungsteile, festsitzende Bremsen an der Hinterachse...?!?

      Gibt es hier Leute, welche Erfahrungen haben mit den Fahrzeugen?
      Weiss jemand was an den Getrieben denn genau kaputt geht? Knacks und fertig oder kommt man trotzdem noch nach Hause?

      Danke für Euren Input!
      ich hab ein trafic der jetzt 60tkm runter hat
      nix bis jetzt gewesen
      bei meinem renault dealer arbeiten paar gute kumpels die auch alle einen fahren
      keiner meckert!!!
      die ganzen busse sind alles leihwagen von sixt und hertz gewesen
      die vermieter behalten die ein jahr oder 25tkm und geben sie an renault zurück
      dann kann man richtige schnäpchen kaufen
      manche sind runtergeritten und manche sind in top form
      meiner war aufn flughafen als vip shuttle
      bis jetzt kann ich mich ehrlich net beklagen
      ich bin zufrieden
      [SIZE="5"]MENSCH JUNGE: "HIER IS HELMPFLICHT"[/SIZE]


      [COLOR="Sienna"][SIZE="7"]GRUBENSPORTTAGE anno 2008[/SIZE][/COLOR]
      www.grubensporttage.de
      2004er Trafic, 1.9l 100PS Diesel Version, 6 Gang, Variante Passenger, also Van-Ausbau, dzt. 110000km, Gebrauchtkauf bei ca 70000.
      Schoen ist der kraeftige und sehr tieftourig drehende Dieselmotor, der sich nach deutlich mehr Hubraum anfuehlt (aber schmalbandiger Drehzahlbereich, regelt frueh ab.), beim Verbrauch sind wir nicht ganz zufrieden, liegt je nach Fahrer zwischen 7.5 und 9l auf 100km, ohne Bleifuss versteht sich.
      Mein frueherer 1.9l Ducato war eine elende roehrende Drehorgel dagegen, hat aber trotz seiner Kistenform auch nur ca 1l/100km mehr verbraucht.

      Praktisch ist der 6.Gang mit Spritflusslimiter. Da verbraucht die Kiste technisch limitiert immer unter 12l/100km, was bei langen leichten Autobahnsteigungen sehr praktisch ist.

      Ausstattung und Innenraum unserer Version ist superangenehm. Hervorragendes Komfort-Reiseauto.

      Es gab ansonsten bisher keine Probleme, aber kuerzlich wurde das Schalten schwergaengiger. Schmieren der Schaltseile hat zunaechst nichts gebracht. Dann wurden 1.5l Getriebeoel nachgefuellt, 2.5l waren noch drin. Das sollte nicht kritisch sein, Geraeusche gabs ebenfalls nicht. 40km spaeter wurde das Schalten wieder sehr leichtgaengig, wie gewohnt. Wir haben bisher keine Erklaerung fuer dieses Ereignis. Vielleicht hat die Schaltseilschmierung verspaetet doch noch gewirkt, oder was weiss ich.

      Hatte frueher 2mal Getriebeprobleme mit meinem Ducato, 1mal war ein Tauschgetriebe notwendig geworden. Daher bin ich was das Thema angeht ziemlich vorsichtig.

      Grundsaetzlich ist der Trafic jedenfalls ein schoenes angenehmes gut zu fahrendes Auto das ich empfehlen wuerde. Den Dieselverbrauch haette ich bei schonender Fahrweise gern etwas niedriger.

      Achso: und wir haben bisher 2 Renault Werkstaetten bemueht. Das war in beiden Faellen der beste Werkstattservice seit langem, und beide Werkstaetten kamen uns sowohl sehr freundlich als auch kompetent vor. Diesbezueglich nochmal eine Empfehlung.
      Wir fahren seit Anfang 2008 einen Opel Vivaro Tour von Baujahr 2004. 2,5 CDTI, 6 Gang, Servo, 4 Airbags, Klima usw....
      Beim Kauf im Januar hatte der Wagen 60.000km auf der Uhr, jetzt sind es 82.000km.
      Im Rahmen der 60.000er Inspektion wurde das Lenkgetriebe ausgetauscht (Kulanz), bei knapp 80.000km war die Servopumpe defekt (leider keine Kulanz)
      Bezüglich der Bremsscheiben ist zu sagen, daß hier die hinteren Scheiben aufgrund der Bremskraftverteilung leiden.
      Der Großteil der Bremskraft geht beim PKW auf die Vorderachse und so wird hinten sehr wenig gebremst, was die Scheiben rosten läßt.
      Ich habe meine Frau deshalb angewiesen, regelmäßig bei Autobahnfahrt die Handbremse leicht zu ziehen.

      Ansonsten läuft der Wagen sehr schön. Ist reise- und alltagstauglich, meine Frau fährt ihn im Stadtverkehr zur Arbeit, dieses Jahr waren wir 2 Mal damit in Rumänien (mit Moppeds drin).
      Verbrauch liegt zwischen 7 Litern (Sommer / Landstrasse) und 11 Litern (Winter / Stadtverkehr).
      Als Reisegeschwindigkeit sind 140-160 km/h immer drin ohne das was laut oder unangenehm wird. Hier ist das 6-Gang-Getriebe echt Gold wert. Bei 160 km/h dreht der Motor knapp 3.000 U/Min.
      Das Getriebe und Fahrwerk im Tour und Life unterscheiden sich deutlich von den Transporter oder Kombi Ausstattungen.

      Unseren Wohnwagen zieht der Vivaro auch problemlos...

      schönen Gruß, Jo
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu
      (Ö. v. Horvath)


      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit:
      :moped:
      Opel Vivaro 1,9D 100PS, Kastenwagen, neu gekauft Januar 04, inzwischen 98000km drauf.

      Bisherige Reparaturen:

      Ende 2006 Lima getauscht, hat nach fast 1 Jahr Standzeit nicht mehr geladen (lag damals leider noch flach, sonst hätte ich selber mal geguckt. Hatte schon mal den Fall, daß da nur die Anschlüsse korrodiert waren und die Lima noch einwandfrei war.)
      Mitte 2007 alle 4 Bremsscheiben getauscht, waren stark verrostet, soll zwar ein Schwachpunkt bei den Modellen sein, einen guten Teil führe ich aber auch auf die Zwangs-Standzeit von 1 Jahr zurück.

      Anfang 08 ein Querlenker ernuert, wurde vom TÜV beanstandet.

      Bei 97000 Handbremsseil gerissen.

      Ansonsten ausser Spesen nix gewesen.

      Minimalverbrauch 6l bei 110km/h auf der Autobahn, max. 11l mit 2 Mopeds im Bauch, Wohnwagen hinten dran und alles voll aufgerödelt.
      Die 100PS langen locker zum Wowa ziehen, 140 brauchts m.E. nicht unbedingt.

      Ich würde Ihn mir jederzeit wieder kaufen.
      friedrich r.
      Bremsscheibentausch hinten wird ne teure Angelegenheit, weil die Radlager ausgepresst werden müssen

      ausgeschlagene Aufhängungsteile kanns immer mal geben, gerade wenn so ne Kiste als vollbeladener Handwerkerwagen gejagt wird, evtl auch mal etwas gröber durch Baustellen

      von blasenden Krümmern hab ich schon gehört, ist leider auch nicht so billig..
      Life is not a journey to the grave with the intention of arriving safely in a pretty and well-preserved body, but rather to skid in broadside, thoroughly used up, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow, what a ride!!!"

      Johnny$ schrieb:

      Bremsscheibentausch hinten wird ne teure Angelegenheit, weil die Radlager ausgepresst werden müssen



      4 Scheiben inl. Beläge (vorne u. hinten) einen runden 1000er.

      Ich denke aber, wenn Du genügend recherchierst, findest Du zu jedem Auto Negativ-Berichte.

      In meinem Freundes-/Bekanntenkreis laufen auch ein paar und insgesamt sind alle zufrieden damit.

      Das einzige was ich bereue, ist daß ich ihn nicht gleich mit dem langen Radstand genommen habe. So fehlt hinter den Mopeds immer der Platz für Strom-Aggregat, Kompressor u.ä.
      friedrich r.
      Renault Trafic 1,9D 100PS, derzeit ca. 100.000 km, vor ca. 70.000 km gekauft, bisher nur Wartungen (Ölwechsel, Bremsklötze und Br.-Scheiben, Zahnriemen lt. Intervall) durchgeführt. Beim Zahnriemenwechsel wurde die Wasserpumpe vorsorglich mit ersetzt (nicht defekt, aber nur geringer Mehraufwand, da die meiste Arbeit bereits gemacht war...).
      Zum TÜV bei 90.000 km mußte ein vorderer Spurstangenkopf ersetzt werden. Sicherlich keine Außergewöhnlichkeit.

      Was Bremsscheiben angeht, kann ich mich anschließen: hinten wg. Radlager teuer, und !!! OHNE VERSCHLEISSANZEIGE !!!. Daher: Aufpassen.

      Außer, dass es überall knarrt und knarrzt, gibt es nichts weiteres auszusetzen. Verbrauch für ein Fahrzeug in der Klasse ist auch wirklich ok.

      Hoffentlich bleibts so...

      Gruß

      talentfrei
      Hi :)
      Habe auch einen Renault Traffic ....
      1,9D 100PS Serie, jetzt 135PS und vieeeel wichtiger da Hängerbetrieb 390Nm Drehmoment, Kastenwagen, neu gekauft Juni 2002, gerade 137000 km drauf.

      Ich hatte am Anfang bei 30000 km einen kompletten Lenkungstausch ( zu 100% Garantieübernahme ),
      bei 85000 fing das Getriebe an immer mehr und lauter zu pfeifen, jedoch ohne manuelle Beeinträchtigung, was was bei 95000 auch wieder wie weggeblasen war.
      Bei 100000 Kupplung runter ( ich denke wegen des doch sehr argen Drehmomentes gerechtfertigt ... ),
      bei 125000 alle 4 Einspritzdüsen hinüber ( das war schon überraschend und nicht billig *heul* ),
      bei 132000 alle 4 Bremsscheiben fertig ( auch ein netter Batzen Euronen :dk: ),
      bei 136000 die Fühler für AT und OT getauscht da er so nicht mehr ansprang, weil die Fühler falsches Signal gaben und die immer paarweise getauscht werden müssen ( Preislich im Rahmen, aber da er sich überlegte zwischen München und FO auf der Autobahn zu sterben sehr ärgerlich ... grrr.

      So jetzt zu den Fahreigenschaften,
      damals als er rauskam schon ein toller Bus für seine Zeit. Absolut geiles Fahrgefühl wenn er leer ist, da liegt er wie ein Brett auf der Strasse :love: .
      Die Verarbeitung kommt auf keinen Fall auf VW-Niveau, dafür kostet er auch bedeutend weniger !
      Im Grossen und Ganzen so für den Enduro- und MX-Sport ein sehr empfehlendswertes Fzg.

      Wenn man einen für vernünftiges Geld bekommt der nicht runtergeritten ist auf jeden Fall zuschlagen, man kann eigentlich nix falsch machen.

      gruss vom idefix

      Idefix525 schrieb:

      .
      Die Verarbeitung kommt auf keinen Fall auf VW-Niveau, dafür kostet er auch bedeutend weniger !


      Wobei man bei VW-Niveau mittlerweile etwas differenzieren muß.
      Im Bekanntenkreis fahren einige Leute den T5 und die höre ich mehr jammern als alle Renault- und Opelfahrer zusammen.
      Der 2005er T5 von einem Kumpel hatte seitdem u.a. Zylinderkopf und Turbo platt, diverse Probleme mit Elektrik (ZV, Fensterheber) und Lüftung/Heizung.
      Ausserdem sind am Innenraumplastik verschiedene Sachen abgebrochen...

      Aber das Blech ist etwas dicker bei VW... beim Renopel ist es eher Folie :mecker:
      schönen Gruß, Jo
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu
      (Ö. v. Horvath)


      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit:
      :moped:
      Einen T4? Hmmm...
      - höherer Preis
      - mehr KM auf dem Buckel
      - weniger Platz
      - höheres Alter

      Alles keine Faktoren, die mich überzeugen würden, einen T4 zu kaufen.
      Hab mich ja auch für den Vivaro entschieden.

      Geh doch mal ins T4-Forum http://www.vwbuswelt.de/02forum/forum/forum.php?category=1 und frag da, warum du einen T4 kaufen solltest.
      schönen Gruß, Jo
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu
      (Ö. v. Horvath)


      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit:
      :moped:

      chefsache schrieb:

      OK, vielen Dank!

      Und jetzt noch die Killerfrage: Gibt es irgendeinen Grund, ein T4 zu kaufen anstatt eines Vivaros? Wenn ja, welche Motorisierung?


      Keine Ahnung wegen T4, aber fuer den T5 spraeche die geschlossene Unterbodenverplankung. Denke nicht, dass der T4 das auch hat, weiss es aber nicht genau.
      ich arbeite bei einem Nissan händler in der Werke, wir haben 2 großkunden mit Primastars ( baugleich opel und renault) mit mind. 40Fzg. Probleme gibt es eher weniger,...des öfteren mal eine Kupplung (die ausrücklager gehen oft hops), das wars aber auch schon.Bremse hinten ist alle 60tk. runter bei den dingern,..kann aber sein das es bei Privatleuten länger geht,..man weiß ja wie die Handwerker damit durch die gegend ballern....:biggrin:

      Also wenn ich das geld hätte ganz klar nen primastar/viano/trafic....ich bin voll begeistert von dem 1,9er....durchzug und sparsam...
      No Brain - No Pain :teufel:
      Renault Trafic Passenger, 2,5l D, 135 PS. Habe ihn mit 143.000 Km gekauft, jetzt 160.000 Km auf der Uhr. Er rappelt und dröhnt halt schon ein wenig, hatte bis jetzt nichts dran, braucht kein Öl und hat ein gutes Drehmoment. Zwischen 7 und 9 Liter nimmt er sich- denke das ist OK. 7 Liter wenn ich 110 km/h fahre.
      Ich wollte den Trafic nicht mehr missen.
      Also mit ordentlicher Pflege und Fahrweise vor allem, ist ein Vivaro/traffic usw schon ein guter Renntransporter für 2 Mx Bikes.
      Gerade der mit dem langen Radstand macht die Sache umso mehr interessant.
      Die Verarbeitung des Innenraumes ist wie schon gesagt wurde, nicht soo der Knaller, aber allemale ausreichend.

      In der Firma ist der Hauptabnehmer die Deutsche Post. Allerdings ist bei diesen Autos immer alles kaputt, was kaputt gehen kann:

      -Getriebe
      -Querlenkerlager
      -Antriebswellen
      -Injektoren
      -Radlager
      -Bremsen schnell runter
      -Türhaltebänder ausgerissen

      usw...

      Aber ich schätze das liegt Hauptsächlich an der Fahrweise von diesen Postfreaks.
      Rost hab ich NOCH nicht gesehen bei diesen Autos.

      Von dem T5 habe ich auch schon öfters mal von Problemen gehört die schon genannt wurden.
      Aber kenne auch zwei, die schon jenseits von 150tkm umherfahren und die haben noch nichts gehabt und sind absolut zufrieden mit dem T5.
      Moin , ich habe mal bei Renoooo gearbeitet und kenne den Trafic von Anfang an . Er hat eigentlich die üblichen Renomacken . Bremsen , Auspuff , Dieseltechnik und Getriebe . Nur der eine erwischt alle Macken und der andere garkeine .

      Oberstes Gebot ist zeitig Ölwechsel zu machen . Lieber zu früh als zu spät , sonst kommt als erstes der Turbolader . Beim Getriebe immer auf den Ölstand achten , ist aber auch keine Garantie dafür das es ewig hält . Die Bremsen mindestens einmal im Jahr reinigen , entrosten , abschmieren . Spurstangen + Köpfe und Traggelenke sind einfach vom Laguna genommen worden und da sind die schon überfordert .

      Schon mal einen Master gedacht ?? Ist zwar auch nicht besser , aber man bekommt mehr rein fürs gleiche Geld . War mit nem L2H2 beim Eday , besser geht nicht . Es passt alles rein und man kann drin stehen . Verbrauch ist der gleiche .


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)