Kolbenringe selber machen - Genie oder Irrsinn?

      Kolbenringe selber machen - Genie oder Irrsinn?

      Meine Schrauberkünste beschränken sich (leider) aufs zerlegen und zusammenbauen, weshalb ich bei Metallarbeiten meist auf meinen Kumpel zurückgreifen muss, der aber auch ein fanatischer Recycler und Selbermacher ist:

      Weil ihm die Kolben und Ringe seiner Maico zu teuer waren hat er aus ner alten Tellerfeder einen selbst gemacht, erst gedreht und dann geschliffen und am Schluss wohl "geöffnet". Der Kolben war wohl noch gut, die Nut aber nicht, er hat sie deshalb auf (ich glaub 2mm) verbreitert, worin der Ring (logisch :biggrin:) passt. Er hat sich allerdings die L-Form gespart, was nach meinen bescheidenen Kenntnissen nicht so gut ist.

      Was haltet Ihr davon?? - die Frage ist mehr rhetorisch :teufelgri :teufelgri

      Bei uns beginnen so langsam die Stoppel-Cross wo die Maico mitfährt - ich berichte mal über die Haltbarkeit.
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Normal sind Kolbenringe aus Grauguß (deshalb brechen die so leicht).
      Haben dementsprechende Notlaufeigenschaften. In einer Gußlaufbuchse könnte ein selbergedrehter Ring aus Stahl evtl. funzen, bei nem beschichteten Zylinder wär ich sehr sehr skeptisch.

      Aber oft ist es ja so daß die Praxis irgendwelche Schulmeinungen ad absurdem führt......:biggrin:
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !
      Naja, es gibt ja wohl auch Hartchrom-Ringe. Da wären ja auch keine Notlaufeigenschaften vom Grauguss zu finden. Und in Anbetracht der tatsache, daß ein Klassenkamerad von mir zwei Wochen lang mit einem Stück Paketschnur als Kolbenring in seiner Prima 5S zuverlässig zur Schule gekommen ist....

      FrankSt schrieb:

      Naja, es gibt ja wohl auch Hartchrom-Ringe. Da wären ja auch keine Notlaufeigenschaften vom Grauguss zu finden. Und in Anbetracht der tatsache, daß ein Klassenkamerad von mir zwei Wochen lang mit einem Stück Paketschnur als Kolbenring in seiner Prima 5S zuverlässig zur Schule gekommen ist....



      Kein große Kunst, die hat ja auch Pedale und damit kann man strampeln :teufelgri


      Ciao
      Kalle

      FrankSt schrieb:

      Naja, es gibt ja wohl auch Hartchrom-Ringe. Da wären ja auch keine Notlaufeigenschaften vom Grauguss zu finden. ....


      Stimmt, die sollten aber auch nicht in verchromten Zylindern laufen.

      Oder so.:verwirrt:
      Chris 123 wird früher oder später unser gefährliches Halbwissen erleuchten
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !
      also ich nehm als kolbenring immer flache von eisenrohren abgesägte ringe die dann noch mit einem schlitz versehen werden damit man sie über den kolben kriegt. die rohre gibts in allen möglichen dimensionen und wenns nicht passt kann man mit der feile immer nochmal rund gehen bis es hinhaut. :teufelgri

      czfahrer schrieb:

      also ich nehm als kolbenring immer flache von eisenrohren abgesägte ringe die dann noch mit einem schlitz versehen werden damit man sie über den kolben kriegt. die rohre gibts in allen möglichen dimensionen und wenns nicht passt kann man mit der feile immer nochmal rund gehen bis es hinhaut. :teufelgri



      Der 1.April ist doch auch bei Euch schon lange vorbei,oder?????:biggrin: :teufelgri
      http://speedy_c.tripod.com
      meinem Zündap - Mofa hab ich 2 Kolbanringe aus einer alten Spiralfeder gebaut : je eine Windung rausgeschnitten und mit der Flex bearbeitet, bis sie reingepasst haben.

      Am Anfang hatte ich Startprobleme, wohl wegen der Abdichtung; als sich das nach 1,2 Wochen Schule Fahren eingeschliffen hatte, ist sie super angesprungen. Nach einem Jahr hab ich das Mofa dann mit fetten 100% Gewinn weiterverkauft!:biggrin:


      Was ich sagen will : die Kolbenringhersteller machen das mit Sicherheit präzieser als der Otto Normalbastler, aber sie kochen auch blos mit Wasser!

      Trotzdem würd ich, wenn ich für ne Kiste noch KR kriege, diese nicht mehr selber machen!
      Zur Not kann man auch KR vom Übermaß nehmen, man muß dann die KR im Zylinder prüfem wg Stoßspiel und evtl die Enden bischen kürzen!
      Gruß engl

      Ich und Du, Müllers Kuh, Müllers Esel...

      engl schrieb:

      meinem Zündap - Mofa hab ich 2 Kolbanringe aus einer alten Spiralfeder gebaut : je eine Windung rausgeschnitten und mit der Flex bearbeitet, bis sie reingepasst haben.

      Am Anfang hatte ich Startprobleme, wohl wegen der Abdichtung; als sich das nach 1,2 Wochen Schule Fahren eingeschliffen hatte, ist sie super angesprungen. Nach einem Jahr hab ich das Mofa dann mit fetten 100% Gewinn weiterverkauft!:biggrin:


      Was ich sagen will : die Kolbenringhersteller machen das mit Sicherheit präzieser als der Otto Normalbastler, aber sie kochen auch blos mit Wasser!

      Trotzdem würd ich, wenn ich für ne Kiste noch KR kriege, diese nicht mehr selber machen!
      Zur Not kann man auch KR vom Übermaß nehmen, man muß dann die KR im Zylinder prüfem wg Stoßspiel und evtl die Enden bischen kürzen!


      Absoluter Wahnsinn...:verwirrt: :rolling:
      http://speedy_c.tripod.com
      Gestern die erste Bewährungsprobe beim StoppelX in Blienshofen:

      Diverse Läufe á 15 min durchgehalten (Die Maico, der Fahrer wirkte etwas angeschlagen) trotzdem eine vordere Platzierung erreicht. Scheint zumindest ne weile zu funzen, wobei die 440er ein pfeifendes Geräusch von sich gab, dessen Ursache noch nicht lokalisiert ist, aber Leistungsmangel konnte nicht beklagt werden.
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      wobei die 440er ein pfeifendes Geräusch von sich gab, dessen Ursache noch nicht lokalisiert ist,


      Tippe auf ein undichte kopfdichtung.
      Am ende wird alles gut, und wenn es noch nicht gut ist...dann ist es halt auch noch nicht das ende:cool:



      SUCHE: HUSABERG bis bj 1990. Hubraum egal, mit/ohne brief auch egal.
      GEFUNDEN; 1989 Husaberg FE501 aber jetzt suche Ich teile................................

      Jeroen schrieb:

      Tippe auf ein undichte kopfdichtung.

      Nachdem die Kopfdichtung wieder i.O ist hat die 440er mit dem selbstgemachten Kolbenring zwischenzeitlich 2 weitere Rennen absolviert.

      Ergebnis: Letzten Sonntag 5ter Platz beim OCB Stoppel-X in St.Johann

      Sag noch einer man würde aktuelles Material brauchen um schnell zu sein
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Servus,

      hab mal ne Frage, aber will nicht extra einen neuen Thread eröffnen, weils mich nur interessiert.

      Laut cmsnl.com passt ein Kolbenring von meiner 86er RM250 mit ALS und Wakü auch in alte luftgekühlte RM250´s und Suzuki Pe´s.

      Kann das sein? Ich meine, weil es hat sich doch schon einiges geändert und andere Zylinderbauart usw..

      Gruß hony
      The first liquid cooled RMs, the 1981 RM125 and 1982 RM250, are by some people considered two of the finest MX bikes ever made. Both are in the Dirt Bike magazine's ”Hall of Fame” and recently Motocross Action magazine said that the 1981 RM125 was perhaps one of the best MX bikes of the last 25 years.

      [COLOR="black"][SIZE="7"]

      HusabergWMS schrieb:

      Hatte Erich nicht schon gesagt „es gibt noch mehr aus den Betrieben rauszuholen…..“ das haben viele wörtlich genommen
      [/SIZE][/COLOR]
      :[CENTER]:biggrin: :biggrin:[/CENTER]

      honyama 250 schrieb:

      Servus,

      hab mal ne Frage, aber will nicht extra einen neuen Thread eröffnen, weils mich nur interessiert.

      Laut cmsnl.com passt ein Kolbenring von meiner 86er RM250 mit ALS und Wakü auch in alte luftgekühlte RM250´s und Suzuki Pe´s.

      Kann das sein? Ich meine, weil es hat sich doch schon einiges geändert und andere Zylinderbauart usw..

      Gruß hony


      Ja schon, bei der Wahl des Kolbenringes geht es vor allem darum dass er zum Material der Zylinderbuchse passt. Und wenn da nix geändert hat, kann man auch den selben Kolbenring nehmen.
      Man muss es ja nicht immer wie KTM machen: Einmal Guss L-Ring, dann Guss-Rechteckringe, dann zwei Chromringe mit 1mm Höhe, dann nächstes Jahr nur einen dafür 1.25mm hoch und weil es so lustig war, ändert man auch noch von Zeit zu Zeit den Zylinderduchmesser, so hat man dann für jedes Baujahr einen andern Ring am Lager....
      Tom


      ----------- 1981 495MC - this was the bike to have when men were men, dogs were dogs, and women knew the difference. -----------


      "THE KTM 550 IS NOT FOR WEEKEND WARRIORS, YOU MUST BE A WARRIOR ALL THE TIME" (from Myron, the FiveFiveOhhh-Guru!)


      Momentaner Lieblingstrack: ===> War of the Gods

      ktm495 schrieb:

      Ja schon, bei der Wahl des Kolbenringes geht es vor allem darum dass er zum Material der Zylinderbuchse passt. Und wenn da nix geändert hat, kann man auch den selben Kolbenring nehmen.
      Man muss es ja nicht immer wie KTM machen: Einmal Guss L-Ring, dann Guss-Rechteckringe, dann zwei Chromringe mit 1mm Höhe, dann nächstes Jahr nur einen dafür 1.25mm hoch und weil es so lustig war, ändert man auch noch von Zeit zu Zeit den Zylinderduchmesser, so hat man dann für jedes Baujahr einen andern Ring am Lager....



      Danke.... wieder was gelernt.
      The first liquid cooled RMs, the 1981 RM125 and 1982 RM250, are by some people considered two of the finest MX bikes ever made. Both are in the Dirt Bike magazine's ”Hall of Fame” and recently Motocross Action magazine said that the 1981 RM125 was perhaps one of the best MX bikes of the last 25 years.

      [COLOR="black"][SIZE="7"]

      HusabergWMS schrieb:

      Hatte Erich nicht schon gesagt „es gibt noch mehr aus den Betrieben rauszuholen…..“ das haben viele wörtlich genommen
      [/SIZE][/COLOR]
      :[CENTER]:biggrin: :biggrin:[/CENTER]

      honyama 250 schrieb:

      Servus,

      hab mal ne Frage, aber will nicht extra einen neuen Thread eröffnen, weils mich nur interessiert.

      Laut cmsnl.com passt ein Kolbenring von meiner 86er RM250 mit ALS und Wakü auch in alte luftgekühlte RM250´s und Suzuki Pe´s.

      Kann das sein? Ich meine, weil es hat sich doch schon einiges geändert und andere Zylinderbauart usw..

      Gruß hony


      Bei den Luftgekühlten kannst du alles fahren, vom Grauguß Ring bis zum verchromten Stahlring ! Die alten Kolben haben GG Ringe und die neuen Stahlringe. Hat auch was mit der Drehzahl zu tun. Die GG Ringe sind nicht so belastbar und brechen schon mal. Haben also in relativ hoch drehenden Motoren nichts zu suchen ;-)