Mein Reifenerfahrungsfred!! Für Reinschnupperer geeignet!!

      Dr.Gonzo schrieb:

      Die seitlichen Stollen reissen ein und ab. Schon bei zwei Vorderreifen erlebt. Selbst auf der kleinen CRF230 meiner Frau reissen sie ein. Kaufe ich nicht mehr.




      das kenne ich auch, allerdings nur beim einsatz auf sehr harten strecken!
      ansonsten halte ich den 6 days für vorne für einen guten reifen.
      bei weicherem boden passiert das nicht. seitenführung ist klasse. hinten mag ich ihn aber nicht mehr.
      Erfahrung kann man nicht kaufen - aber man kann dafür bezahlen....;)
      NACHTRAG Kyoto: Rennen in Frickenhausen, schlodderig bis nass, aber auch trocken. Kyoto ist bei knapp 10mm und hat Grip!!!:biggrin:
      Auf der Strecke wo neue Reifen sich sinnlos, vortriebslos auf der Stelle drehten (zb. MC4) hat der abgenudelte Kyoto um Welten!!!! mehr Grip aufgebaut als die teuren Markenreifen!:cool: Nur Verschleiß, es blieb der eine oder andere Stollenteil liegen.
      Immer wieder gern als Wald und Wurzelreifen.
      Praktisch werden ist schwierig, wir sind hier in einem Internetforum!!! :teufelgri

      Handwerker bauten die Arche Noah, Ingenieure die Titanic!
      Nachtrag Renne Odenheim.
      Hatte zuerst bedenken wegen dem Gras und den großen Stollen des Kyoto´s aber die weiche Gummimischung die er schon als Mischung H hat haben auch dort durch geilen Grip überzeugt. Reifen hat jetzt circa 30Bh und hat noch 9mm Profil. Langsam neigt er zum einbrechen der Stollen. Aber wenn´s für Rudersberg am 20.07 nicht regnet bleibt der drauf weil geil!!
      Praktisch werden ist schwierig, wir sind hier in einem Internetforum!!! :teufelgri

      Handwerker bauten die Arche Noah, Ingenieure die Titanic!
      Hab mir gerade die Mühe gemacht den ganzen Threat mal durchzulesen und nun schwirren in meinem Kopf nur noch Abkürzungen und Zahlen ala S12, AC 10 rum.....

      Mal eine generelle Reifenfrage, im Moment habe ich Vorne und Hinten den Pirelli Scorpion Pro drauf. Ich fahre überwiegend auf harten bzw. steinigen Untergrund und leider auch etwas Straße. Anscheinend bekommt es den Reifen gar nicht, denn mir brechen Reihenweise (vor allem Vorne) die Stollen aus bzw. nimmt hinten das Profil ab wie ein Radiergummi.

      Ich hab durch diesen Threat jetzt ja schon einen Überblick bekommen, nur eine Frage hab ich noch. Muss ich bei der Reifengröße was beachten? Das es vorne 21 Zoll und hinten 18 Zoll sein muss ist mir schon klar, nur wie sieht es mit Höhe und Breite aus?! Die meisten MX-Reifen gibt es ja nicht in meiner jetzigen Reifengröße?!(90/90-21 bzw. 140/80-18)
      Also 90/90 ist ne Standardgröße! Der ScorpionPro neigt zu Stollenausbrüchen, liegt am Reifen.

      Mal schauen ob vorn auch 80/100 eingetragen ist. Eigentlich haben fast alle Cross-Vorderreifen Straßenzulassung bis 170kmh.

      Gug mal Nach ner ABE im Netz für dein Töff und was da noch an Größen drinsteht.
      Praktisch werden ist schwierig, wir sind hier in einem Internetforum!!! :teufelgri

      Handwerker bauten die Arche Noah, Ingenieure die Titanic!
      ich arsch !!!!!!:rolling:

      heute den Michelin S12 hinten draufgemacht und nur schnell auf die strasse 200 m hin 200 m zurück und schon die stollen eingerissen :kuck: :kuck:

      ist der sooo weich ???????

      mein FIM reifen der original drauf war hat noch gut profil trotz wheelys auf strasse und einfahren

      naja, wieder was gelehrnt und hoffe er hält gut am wochenende beim stoppelcross :teufelgri

      derhoffi schrieb:

      Hab mir gerade die Mühe gemacht den ganzen Threat mal durchzulesen und nun schwirren in meinem Kopf nur noch Abkürzungen und Zahlen ala S12, AC 10 rum.....

      Mal eine generelle Reifenfrage, im Moment habe ich Vorne und Hinten den Pirelli Scorpion Pro drauf. Ich fahre überwiegend auf harten bzw. steinigen Untergrund und leider auch etwas Straße. Anscheinend bekommt es den Reifen gar nicht, denn mir brechen Reihenweise (vor allem Vorne) die Stollen aus bzw. nimmt hinten das Profil ab wie ein Radiergummi.

      Ich hab durch diesen Threat jetzt ja schon einen Überblick bekommen, nur eine Frage hab ich noch. Muss ich bei der Reifengröße was beachten? Das es vorne 21 Zoll und hinten 18 Zoll sein muss ist mir schon klar, nur wie sieht es mit Höhe und Breite aus?! Die meisten MX-Reifen gibt es ja nicht in meiner jetzigen Reifengröße?!(90/90-21 bzw. 140/80-18)


      Also hab eigentl fast den gleichen einsatzbereich wie du und hab mich vorher mit dem Metzeler Unicross zufrieden gegeben wegen meiner gelegentlichen Straßenausflüge,die lass ich jetzt aber sein und hab mir vorne den M12 geholt und hinten den Ac10 und könnte mich in den Arsch beißen,dass ich ein halbes Jahr meiner Zeit mit so einem Scheiß vergeudet habe:mecker:
      Bin voll auf begeistert von der combo besonders vom m12 der beißt wirklich überall:glotz:

      prno schrieb:

      ich arsch !!!!!!:rolling:

      heute den Michelin S12 hinten draufgemacht und nur schnell auf die strasse 200 m hin 200 m zurück und schon die stollen eingerissen :kuck: :kuck:

      ist der sooo weich ???????

      mein FIM reifen der original drauf war hat noch gut profil trotz wheelys auf strasse und einfahren

      naja, wieder was gelehrnt und hoffe er hält gut am wochenende beim stoppelcross :teufelgri



      war vom s12 absolut nicht begeistert ! der war nach 400km mischbetrieb platt... mal wald, mal schotter, mal sand, mal kurz asphalt. genaugenommen waren das max. 30KM von den 400 auffer straße.. vlt mal 5min am stück, nie schneller als 60km/h, auch keine vollbremsungen und keine burnies/schnellstarts.
      Adrenalin
      [Vermittelt eine Steigerung der Herzfrequenz, einen Anstieg des Blutdrucks, eine Erweiterung der Bronchien und eine schnelle Bereitstellung von Energiereserven]
      Und ich sag ja zum Kyoto, Hatte am We in Rudersberg beim spielen noch 8mm und ist an so manchem mit Markenreifen einfach vorbeigezogen. Auch das mutwillige versenken im Schlammteich hat diesen Reifen wenig gejuckt!:teufelgri
      Und die ganzen Auffahrten, da hat dieser Reifen gelacht darüber!:teufelgri
      Praktisch werden ist schwierig, wir sind hier in einem Internetforum!!! :teufelgri

      Handwerker bauten die Arche Noah, Ingenieure die Titanic!
      Auch mal ein Nachtrag von mir.

      Ich habe mir und ein paar Leuten vom Verein aufgrund meiner Beziehungen Maxxis-Reifen besorgt. Die Wahl fiel je nach Vorlieben auf die Typen 7304/7305 oder 7311/7312.

      Bis jetzt nur positive Rückmeldungen und gute Eindrücke.
      wer sagt es denn... :cool:

      habe mir auch vorige Woche wieder je 4 Sätze von Deutschland mitgebracht.
      Die Gesichter am Check In Schalter aufm Flughafen für den Flug nach Madeira, :glotz:
      alle hatten Wanderschuhe und Outdoor Klamotten an und ich kam mit 2 Packen Cross Reifen und 3 Helmen im Helmsack an den Schalter.

      Habe mich jetzt hier auf dem harten Untergrund auf den M 7304 vorn und den M 7305 hinten für die Leihbikes aufgrund der Haltbarkeit eingeschossen.
      Auf meinen Bikes fahre ich lieber den M 7311 vorn und hinten den M 7312.

      Die original von Husky verbauten Enduroreifen von Pirelli und Michelin hatte ich schon nach der ersten Woche im gemäßigten Endurogelände satt gemacht...:biggrin:
    • Benutzer online 2

      2 Besucher