Mein Reifenerfahrungsfred!! Für Reinschnupperer geeignet!!

      Hallo Männers,
      ​Heute mal ein Feedback zu schlechtesten Hinterreifen den ich bis dato je gefahren bin.

      Der Preis geht an...... 8o 8o 8o Metzeler 360 mid soft

      ​Das wohl größte glump was ich je gefahren bin!!!

      ​Mein Kumpel hat verletzungsbedingt seine 350 Husaberg 2013 bei mir stehen gehabt. Da ich bissel Kundendienst gemacht hatte meinte er ich soll das Moped doch zum fahren mitnehmen.
      ​Letzten Freitag dann die Waffe auf den Hänger und ab auf den Ponyhof wo ich bissel rumdümpeln kann.

      ​Vorne eine originale Gabel aus einer 2019er FE 500 (die absolut grundlegend anders ist als eine 2018er oder 2019er TPI Gabel!!!) mit nem Pirelli MX Gummi und hinten der originale Shock mit dem angefahrenen Metzeler 360 mid soft.

      ​Boden: Wiese, trocken und hart, meist kurzes aber auch stellenweiße langes Gras. stellenweiße auch Hartboden ohne Bewuchs.

      ​Das Hinterrad ging konstant durch. Beschleunigen nahezu durchgängig im Powerslide, Anbremsen nur im Drift. Gas geben auf der gerade endet in einem konstanten rechts-links schwänzeln des Hecks, in der Kurve nahezu unmöglich. Wohl gemerkt bis hoch in den 4.-5. Gang. Das war nur zu unterbinden in dem man entweder kaum gas gegeben hat oder bewusst ein so hoher Gang gewählt wurde, dass der Motor extrem im Drehzahlkeller war und einfach kaum Leistung gebracht hat :S

      ​Es gibt ja schon einige scheiß Reifen. Aber wenn man noch nicht einmal gerade aus den Hahnen aufmachen kann?!?! ?(

      ​Aber egal, die Umstände machten die Sache dann zur Herausforderung. Ich hatte dann Winter-Feeling und hab die Berg so gut es mir möglich war auf dem Gehöft rumgelassen und nen höllen Spaß gehabt. Zum glück keine Bodenprobe genommen aber oft war es verdammt knapp und ich hab alles gebraucht um die Kiste wieder zu fangen. Ein kleiner Ableger war dabei.
      ​Selbst engere Kreise fahren hat oft einfach in ner Pirouette geendet weil der Arsch weg ging. Und in einem mini Gras Hügel Hang musste ich rückwärts runter weil ich es nicht geschafft habe dort aus dem Stand weg zu kommen.
      ​Als dann gegen 20 Uhr die Luftfeuchtigkeit zu steigen begann ging dann vollends gar nichts mehr. Wie es wäre im Morgentau möchte ich mir nicht vorstellen :D :D

      ​Auf dem nachhause Weg direkt den eigentlichen Bediener angerufen und gefragt wie man mit Sowas überhaupt fahren kann. Sein Kommentar: "Ja sag ich doch! Der Dinger ist ein jenseits Scheiß und das vom ersten Tag. Der hat noch nie funktioniert! Noch nicht einmal neu."
      An der Stelle nochmal Hut ab, dass er mit so Material Sachen fährt wo ich mich echt anstrengen muss.


      Kurz und Knapp:
      ​Die Holzreifen haben einen neuen Rudelführer. Der Holzreifen AC10, welcher nach 10h gleich aussieht wie nach 150h Offroad/Onroad und eigentlich nichts kann außer günstig zu sein hat wenigstens noch im trockenen einigermaßen funktioniert. Der 360 Mid Soft hat aber noch nicht einmal das hinbekommen :D

      ​Ich weiß nun nicht ob ich einfach zu blöd zum fahren bin oder der 360 so extrem zweckgebunden ist aber für mich hat das Teil absolut null funktioniert. Sowas hab ich bisher noch nicht erlebt. Da wäre mir selbst ein richtig abgeranzter MEFO Sand Master in der weichsten Mischung lieber gewesen als der Prügel.
      ​Am besten hat der 360 sich auf dem Asphalt angefühlt. Da ging wenigstens nicht der Arsch weg....

      ​Luftdruck war bei 0,4-0,5 Bar. Durch die Steife Karkasse gefühlt wie 0,6-0,8

      ​Für mich ist das Pneu gestorben. Ich bin ja schon nicht der Freund von harten Reifen(Metzeler SixDays Standard) aber sowas ist mir noch nie untergekommen. Auf ner MX Piste mit "Werxboden" vielleicht?! Dazu kann ich aber leider nichts sagen. Nach der Erfahrung möchte ich das aber auch nicht testen :rolleyes:
      Zündschloss für EXC, TE, FE, Freeride 8o https://www.youtube.com/watch?v=oUud7cASeYM
      Die Drohnenaufnahmen :thumb: https://www.youtube.com/watch?v=pXCJs1yJvJM
      Da es ein Sandreifen ist, verwundert das nicht wirklich. Der ist zum schnellen Fahren in sandigen Terrain gemacht. Harte Gummimischung, großer Stollenabstand und Schaufelbaggerprofil.

      Bei Hartboden schlägt der Metzeler 360 MID Hard mit weicher Gummimischung sich sicherlich besser. Es bleibt aber ein MX Reifen mit harter Karkasse.
      GSNO Geländesport Nordost

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „wuddy-ktm“ ()

      wuddy-ktm schrieb:

      Der ist zum schnellen Fahren in sandigen Terrain gemacht.


      Aber so schlecht dann gleich?!?

      Es gibt Reifen die haben eine Bestimmung und funktionieren anderswo aber auch ganz gut oder gar sehr gut und dann gibt es den 360 mid soft :S
      Zündschloss für EXC, TE, FE, Freeride 8o https://www.youtube.com/watch?v=oUud7cASeYM
      Die Drohnenaufnahmen :thumb: https://www.youtube.com/watch?v=pXCJs1yJvJM
      360MID soft - So unterschiedlich kann ein Urteil sein. Andere finden den Reifen gut (auf mehreren Sardinien Touren)

      http://ergraute-enduro-greise.de/news/aktuelle-news/

      VG Erhard
      Dateien
      • Unbenannt.PNG

        (447,87 kB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      erhard schrieb:

      Andere finden den Reifen gut (auf mehreren Sardinien Touren)

      auf einem trockenen steinigen Boden ist jeder Reifen gut
      und auf (mit Verlaub) relativ bezwingbaren Strecken ist jeder Reifen sehr gut (man kann es, wie immer, im Video schlecht einschätzen und vielleicht sind auch nicht alle Passagen drauf)

      Kupplungsqualm schrieb:

      erhard schrieb:

      Andere finden den Reifen gut (auf mehreren Sardinien Touren)

      auf einem trockenen steinigen Boden ist jeder Reifen gut
      und auf (mit Verlaub) relativ bezwingbaren Strecken ist jeder Reifen sehr gut (man kann es, wie immer, im Video schlecht einschätzen und vielleicht sind auch nicht alle Passagen drauf)


      Völlig richtig! Wenn es nur um Grip geht hat man vermutlich wenig Probleme im trockenen Sardinien, egal welcher Reifen. Es wurde Enduro gefahren, nicht Hardenduro.

      Ich kenne allerdings den Autor persönlich und der kann sehr gut einschätzen, ob ein Reifen was taugt bezüglich dem Fahrverhalten im Drift, Drift-Übergangsverhalten, Geradeauslauf, unschöne Zickigkeiten bei Lastwechsel, Einknicken in schnellen Kurven und dergleichen.
      Auch diverse internationale Testberichte bescheinigen dem 360er gute Performance.

      Mich würde interessieren, was Freeride350 am gleichen Tag/Bedingungen zu einem vergleichbar gut abgehangenen anderen Fabrikat für eine Meinung gewonnen hätte. Was auf Gras nicht gut kommt sind halt leider runde Kanten.

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      hautz1971 schrieb:

      Luftdruck war bei 0,4-0,5 Bar. Durch die Steife Karkasse gefühlt wie 0,6-0,8


      Hab ich noch neue hier und hab mich gefragt warum der Mid Soft heißt so hart wieder Gummi und die Karkasse ist........Also ich kann mir gut vorstellen, dass der zu hart ist..


      Der mid soft hat im Vergleich zum mid hard keine verstärkten Stollen. Mischung ist gleich. habe den mid hard mit Mousse auch noch auf der 530er:

      Auf MX Strecke(Dorno) gute Beschleunigung, Tendenz zum Ausbrechen vorne beim Anbremsen.

      Endurowandern: fast kein Verschleiss (klar) neigt zum versetzen mit Whisky Throttle.

      Enduro klein/klein: auf Stein nicht schlecht, solange es trocken ist. Fürchterlich im Nassen, vor allem Wurzeln sind ein Garant fürs Hängenbleiben. Einzig Schräghangrollen geht recht gut.

      Fazit: ausser lange Lebenszeit nirgends richtig gut. Keine Kaufempfehlung. Gilt wohl für beide Typen.

      Gruess
      hitch
      bang that head that doesn't bang :teufelgri

      erhard schrieb:

      Mich würde interessieren, was Freeride350 am gleichen Tag/Bedingungen zu einem vergleichbar gut abgehangenen anderen Fabrikat für eine Meinung gewonnen hätte. Was auf Gras nicht gut kommt sind halt leider runde Kanten.


      Ich hab nen ordentlich runtergeranzten SixDays in der standard Mischung auf meiner 250.
      Ich werde am Donnerstag wenn alles glatt läuft das hinterrad umstecken und nochmal testen gehen :thumb:


      Edite:
      Oder ich ziehe nen angefehrenen 754 superlight drauf. was möchtet ihr denn lieber?
      Zündschloss für EXC, TE, FE, Freeride 8o https://www.youtube.com/watch?v=oUud7cASeYM
      Die Drohnenaufnahmen :thumb: https://www.youtube.com/watch?v=pXCJs1yJvJM

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Freerider350“ ()

      Hier hat jemand den Lucioli Schlauch getestet mit 0,0 bis 0,1 bar:


      (italienisch mit englischen Untertiteln)
      ...du hast mir mein Orange verpatzt,
      hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
      in mein Orange...
      [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]

      rob[aut] schrieb:

      Lucioli Schlauch

      der ist schon überzeugend :D


      mein portugisisch ist aber nicht soo besonders
      https://lucioli.com.br/
      Da sind die Reifenhalter scheinbar schon drin!

      ist aber genauso schwer wie ein mousse und scheinbar auch teurer (als mousse)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kupplungsqualm“ ()