Mein Reifenerfahrungsfred!! Für Reinschnupperer geeignet!!

      Doc Brown schrieb:

      erhard schrieb:

      Nein ist schon OK so ein Tubliss. Hatte auch an meinen 2 Satz Tubliss im jahrelangen Betrieb keine Durchstiche oder Defekte im inneren Schlauch/Mantel.


      erhard schrieb:


      Als Fazit hatte ich mit Schlauch weniger Defekte als mit Tubliss.


      Mh... ?(


      erhard schrieb:

      P.S.: Doc, hat dein MX52 nach Reparatur noch im Tubliss gut funktioniert?


      Ja, hatte sogar zwei Löcher. Ich hab dann nach Reparatur des ersten Lochs (es war ein dicker Nagel) schnell Luft verloren, konnte aber das zweite Loch nicht finden. Es war winzig klein, muss wohl ein 2mm Stahlstift oder Ähnliches gewesen sein. Damals hatte ich die Wunderwaffe, dazu später, noch nicht.

      Fast alle Reifen verlieren mit Tubliss mehr oder weniger schnell Luft. Der MX52 als Beispiel, den habe ich beim Wegfahren in der Früh auf 0,5 gepumpt und er hat den Druck bis Abends fast konstant gehalten, vielleicht ein Zehntel verloren. Nach vielen und intensiven Diskussionen mit den Briten -die natürlich beim Erzberg oder den Romaniacs alle mit Mousse fahren- hab ich dann mal auf Empfehlung Slime https://www.slime.com/de/products/auto/sealants/tire-sensor-safe.php verwendet.

      Damit war dann auch der MX52 und der XT754 (normal schwer dicht zu kriegen) einwandfrei dicht. Klar, gibt eine mittlere Sauerei beim Reifenwechsel, aber auch nicht mehr als bei Mousse. Dazu hat sich positiv bemerkbar gemacht, dass kleine Durchstiche, die muss man nämlich draußen in der Pampa erst mal finden, damit auch gleich abgedichtet wurden. Und das trotzdem ich nur wenig davon eingefüllt habe. Wenig heisst unter ⅛ Liter.


      Hmmm, eine Version dieses grünen Schleims kann man auch in den Schlauch schleimen *grübel*

      Aber nur für Löcher in der Lauffläche geeignet :(
      ...du hast mir mein Orange verpatzt,
      hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
      in mein Orange...
      [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]
      Das stimmt. Ich selbst hatte aber in den letzten 7 Jahren keine Schäden an der Reifenflanke, wenn man von einem Nagel absieht der seitlich ausgetreten ist.
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."
      Ne, dichtet schon auch außen:
      Man fährt nicht immer sehr schnell, durch die Schläge, etc. wird's durch den ganzen Innenraum geschleudert. Geht irgendwo Luft aus, wird die Flüssigkeit dort mit hinaus genommen und dichtet an der Luft ab.
      Problem an der Karkasse ist die dünnere Gummi Schicht. Deshalb nur bei kleinen Stichen, Risse, welche häufiger auftreten, dichten eher schlecht ab.

      Im Schlauch: Durchstiche dichtet es ganz gut ab. Durchschläge sind meist zu groß.
      Ich hätte mal eine Frage zum Michelin Star Cross 5.
      Den gibt es auch in Soft und Medium.
      Was ist damit gemeint?
      Softere Mischung oder softere Karkasse oder beides?
      Dürfe auch ein guter Allrounder sein da es ihn auch in 18 Zoll gibt.
      [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].

      [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:
      Ach so.Vom Profil sahen die so gleich aus zumindest auf dem Handy.
      Sand und Hard haben natürlich ein völlig anderes Profilbild.
      [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].

      [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

      Neu

      CRF-Schrauber schrieb:

      Der Starcross 5 Soft ist in der Karkasse deutlich weicher als alle bisherigen Starcross Modelle!
      Michelin empfiehlt auch deswegen 1.2 Bar für MX.
      Lässt sich auch gut mit einem passenden Mousse kombinierten und fährt sich toll.
      Für Extrem Enduro ist die Gummimischung allerdings zu hart.
      Gruß



      Ein super Reifen , aber wie du sagt für Extrem nix

      Neu

      Kleiner Fahrbericht von heute:

      XGrip SuperEnduro Medium in 120 und XGrip Mousse in 120 liefern auf angefeuchteten Lehmboden Null Traktion. Auf Steinen ok. Reifendruck gefühlt um 1 bar.

      Das 120er XGrip Mousse passt nach ca. 25 bh nicht mehr zum 140er XGrip, auch nicht zum Michelin Enduro Medium in 140. (Reifen rutscht ins Felgenbett)
      Zum EF07 in 140 passts jedoch ganz gut für "Wald und Wiesen" Enduro.

      Neu

      Hat schon mal jemand einen der Reifen aus dem verlinkten Artikel gefahren?
      Sollte prinzipiell nix anderes sein als die bekannten Enduro-Reifen mit weicherem Gummi (Metzeler SD Soft u.ä.), aber wäre interessant zu wissen, was die taugen.
      Einzig vom Kenda Equilibrium weiss ich, daß der Christian (c3) ihn gefahren ist und sehr angetan von ihm war, aber ihn nur über Umwege bekommen hat.
      Bisher habe ich auch nur für den Shinko eine deutsche Bezugsquelle gefunden.

      https://dirtbikemagazine.com/what-you-need-to-know-about-sticky-enduro-tires/
      friedrich r.

      Neu

      friedrich renner schrieb:

      Hat schon mal jemand einen der Reifen aus dem verlinkten Artikel gefahren?
      Sollte prinzipiell nix anderes sein als die bekannten Enduro-Reifen mit weicherem Gummi (Metzeler SD Soft u.ä.), aber wäre interessant zu wissen, was die taugen.
      Einzig vom Kenda Equilibrium weiss ich, daß der Christian (c3) ihn gefahren ist und sehr angetan von ihm war, aber ihn nur über Umwege bekommen hat.
      Bisher habe ich auch nur für den Shinko eine deutsche Bezugsquelle gefunden.

      https://dirtbikemagazine.com/what-you-need-to-know-about-sticky-enduro-tires/


      Den Shinko habe ich seit ca. 20 Stunden mit Tubliss montiert. Resümee: Er ist eine echte Alternative zum EF07 in grün den ich die letzten Jahre immer gefahren habe. Im Gegensatz zum Mitas hat der Shinko einen entscheidenten Vorteil, nämlich das der Seitenhalt quer zum Hang deutlich besser ist. In Sachen Preis, sonstiger Grip und Lebensdauer kann ich keinen Nachteil gegenüber den Mitas feststellen, einzig das er zur Zeit nur als 120er verfügbar ist könnte man monieren.

      Ich denke die IRC´s wirst Du auch über die Quelle wo du den Shinko gefunden hast beziehen können, meines Wissens führt er auch diese Marke im Programm.

      Ich weiß von einem weiteren aktiven Forenmitglied der den Shinko probieren wollte, evtl. meldet er sich dazu hier noch zu Wort.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „alexths“ ()

      Neu

      alexths schrieb:


      Den Shinko habe ich seit ca. 20 Stunden mit Tubliss montiert. Resümee: Er ist eine echte Alternative zum EF07 in grün den ich die letzten Jahre immer gefahren habe.


      Ich hab den Shinko 525 110/100-18 mit Tubliss und 3-4 PSI heute am wahrscheinlich letzten schönen Herbsttag (bei uns) bei 2°C und Sonnenschein in den Bergen südlich von Wien testen können. Sehr anspruchsvolles Gelände mit Wurzeln, Steinen und auch ordentlichen Auffahrten mit gutem Grip; 2019 300 TPI die problemlos gelaufen ist.

      Resümee: Sehr gut, mit dem EF-07 (2x) grün würd ich ihn gar nicht mehr vergleichen da er deutliche Vorteile bietet, besonders wenn der Boden erdig und tiefer ist. Obwohl die Stollen hoch und relativ weich sind, ist sowohl der Grip als auch die Haltbarkeit auch auf hartem Boden immer noch sehr gut. Naß konnte ich nicht testen. Ein Metzler SuperSoft 140/80-18 hat nach 2 Stunden in diesem Gelände schon sehr traurig ausgeschaut (scharfkantiges Gestein).

      Nachteile: Der Reifen ist schwer, sogar der 110er wiegt über 6kg (ein AT81 gleicher Größe wiegt 1kg weniger). Hab den Reifen bei MC Reifenservice Alfred Schenk bestellt und zuerst den 120/100-18 bekommen - so ein Monster von Reifen kommt mir sicher nicht auf mein Bike, da kann ich gleich mit Vollgummi-Traktor-Reifen fahren <X . Die Karkasse ist auch relativ steif und daher abgesehen vom nochmals höheren Gewicht für Mousse wahrscheinlich nicht optimal. Für Tubliss ist es allerdings ziemlich perfekt, muß man halt schauen wie es mit Widerstandsfähigkeit gegen Beschädigungen der Karkasse ausschaut.

      Michael

      Neu

      Grade wenn Steine und Felsen ins Spiel kommen, bin ich kein Freund von Tubliss, eben wegen mehrfacher minimaler Beschädigungen in der Flanke. Bei Tubliss ist dann halt im wahrsten Sinne des Wortes sofort die Luft raus.....
      Andererseits fahren ihn viele Amis mit Tubliss und schwören drauf.
      Dann werde ich mir einen 110/100 besorgen und mal mit Tubliss und Slime testen.
      Ja, der Schenk ist anscheinend der einzige, der ihn in D anbietet. Ist eine knappe Stunde von mir und ich kenn ich noch von früher. Muss ihm mal einen Besuch abstatten.
      friedrich r.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher