Mein Reifenerfahrungsfred!! Für Reinschnupperer geeignet!!

      erhard schrieb:



      Vorderrad: Hier kommt ein Dunlop AT81F 90/90-21 zum Einsatz, (weil der noch unbenutzt in der Garage rumstand).
      Im Gegensatz zu hinten rutschte der Reifen wieder vom Felgenhorn nach innen bei der Probefahrt, weil das Mousse zu lasch ist. Ich habe dann Mousse und Tublis System verbaut und werde so fahren. Der Reifen sitzt nun natürlich stramm auf der Felge, aber ist weich genug auf der Lauffläche. (Ich werde berichten.)
      VG Erhard


      Hier das Ergebnis:
      Es war trocken in Streitberg. Der Reifen war Top.
      Viel Seitenhalt und baute einfach Vertrauen auf. Steil runter gut auf der Bremse. Leichte Rutscher auf schmierigen Steinen in einem feuchten Tal dürften normal sein.
      Der Reifen war nach 5h Fahrzeit noch wie neu auf den Kanten im Gegesatz zum 6days hinten.
      Mousse + Tubliss hat auch klaglos funktioniert. Druck 1,5 bar. Der kommt aber im Mousse nicht an. Das Mousse war genau richtig weich für den Einsatz. Und man könnte ja runtergehen im Druck. Gute Sache für vorne. Da kann man bei geschrumpften Mousse ja nicht auf kleine Reifen zurückgreifen.

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/
      Doch, auch vorne gibt's Unterschiede. 100/80er sind voluminöser als 80/100er und auch bei gleicher Dimension gibt's leichte Unterschiede.

      Tubliss vorne ist noch kritischer, als hinten. Das Rest-Luftvolumen nach Einbau des Tubliss ist sehr gering. Da reichen kleinste Undichtheiten und man fährt auf dem Tubliss. Während hinten das weniger ein Problem ist, vorne ist es damit sehr schwammig.

      Mankra schrieb:

      Doch, auch vorne gibt's Unterschiede. 100/80er sind voluminöser als 80/100er und auch bei gleicher Dimension gibt's leichte Unterschiede.

      Tubliss vorne ist noch kritischer, als hinten. Das Rest-Luftvolumen nach Einbau des Tubliss ist sehr gering. Da reichen kleinste Undichtheiten und man fährt auf dem Tubliss. Während hinten das weniger ein Problem ist, vorne ist es damit sehr schwammig.


      Also ich fahre vorne standardmässig 90/90-21. Ist ein 80/100er demnach kleiner als 90/90? (klar ist, der 100/80 ist ja größer als 90/90)

      Wie meinst Du das mit kritisch?
      Ich habe drin: Tubliss und Mousse. Im kleinen Tublis Schlauch sind 1,5 bar, im großen Volumen habe ich das Ventil rausgeschraubt, da ist nur Mousse, kein extra Druck.
      Wie soll ich da "auf dem Tubliss" fahren?

      Das Tubliss macht doch dann folgendes;
      a - Volumen ergänzen, was dem Mousse fehlt. Egal ob 1,5bar, oder 6 bar, durch den roten "Reifenmantel" kann das Tubliss ja nicht größer werden.
      b - Es fungiert als umliegender Reifenhalter, egal wie schlecht das Mousse sein mag, die Reifenkarkasse wird super stabil auf der Felge festgehalten. Das habe ich auch gut gemerkt, wie stabil der Reifen in der Kurve war.

      Und wie gesagt, lief traumhaft.

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/
      UPDATE:

      erhard schrieb:

      Wer mal selber ein altes Mousse mit Schlauch "retten" will findet hier eine Anleitung:

      http://ergraute-enduro-greise.de/moppett-seite/der-exc-klugschrauber/

      VG Erhard


      Kurz gesagt: das war nix ;-)
      Schlauch hat sich ins Mousse vorgearbeitet und ist dann geplatzt.

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      mork schrieb:

      erhard schrieb:

      Ich habe drin: Tubliss und Mousse. Im kleinen Tublis Schlauch sind 1,5 bar, im großen Volumen habe ich das Ventil rausgeschraubt, da ist nur Mousse, kein extra Druck.


      Warum nur 1,5 bar?


      Weils langt ;-)

      Im Ernst: Ich wollte dem Mousse noch die Möglichkeit lassen sich bei harten Schlägen etwas ins Tubliss zu drücken, damit der Reifen möglichst weich bleibt. Ein Mousse würde wohl nie mit 1,5bar den Reifen ans Felgenhorn pressen, somit denke ich das ist allemal auf der sicheren Seite. Im Notfall kann man da wohl auch noch deutlich runter gehen und das Mousse dadurch weicher machen. Dann wird aber das Tubliss ständig durchgewalkt. Eventuell ist das nicht dauerfest.
      Ich war ja am DMSB Lauf, wo ich durchaus mal >130 fahre auf der Etappe....

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      erhard schrieb:

      Also ich fahre vorne standardmässig 90/90-21. Ist ein 80/100er demnach kleiner als 90/90?

      Kann sein ;-)
      Ist es eine FIM Angabe, dann ist der 90/90er recht ähnlich dem 80/100er MX Reifen.
      Bestes Beispiel M59 vs. Gritty in 90/90: Sind komplett gleich.
      Die 100/80er MX Reifen dann doch merkbar breiter, bei gleicher Höhe.

      erhard schrieb:

      Wie meinst Du das mit kritisch?
      Ich habe drin: Tubliss und Mousse. Im kleinen Tublis Schlauch sind 1,5 bar, im großen Volumen habe ich das Ventil rausgeschraubt, da ist nur Mousse, kein extra Druck.
      Wie soll ich da "auf dem Tubliss" fahren?

      Du hast vorne Tubliss und Mousse montiert?
      Hinten bin ich das auch paar Jahre gefahren, aber vorne noch nie. Vorne muss man wohl auch ein zu kleines VR-Mousse noch ordentlich zusammenschneiden.

      erhard schrieb:

      Ein Mousse würde wohl nie mit 1,5bar den Reifen ans Felgenhorn pressen,

      Druck mal Fläche ist bekannt, oder :evil:
      Ein Schlauch oder hartes Mousse mit ca. 1,5kg/cm² drückt in Summe den Reifen stärker nach Außen, das das kleine Tubliss.
      also, ich musste das Mousse nicht zuschneiden. Das Mousse war, wie gesagt so klein, dass der Reifen beim Fahren (ohne Tublis) ins Tiefbett der Felge gerutscht ist.
      Wie gesagt, es passt gut mit Tublis.
      Der Druck von 1,5bar ist offenbar nicht falsch. Der Reifen bleibt wo er soll. Praxis vs. Theorie !? ;-)
      Wie der Druck ausserhalb vom Felgenhorn/Reifenwulst wirkt ist klar (Kesselgleichung, Zug nach aussen an die Felge hin). Das Tubliss liegt mindestens auf einem Streifen von 1cm x 150cm (Umfang) auf. Da das Mousse nun gut passt, hilft es noch mit, wenn man so will.
      (Ein Mousse alleine drückt wohl eher nicht so gut, weil es sich nicht in die Ecke Reifenwulst/Felge einformt)

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „erhard“ ()

      erhard schrieb:

      [...] Das Mousse war genau richtig weich für den Einsatz. Und man könnte ja runtergehen im Druck. Gute Sache für vorne. Da kann man bei geschrumpften Mousse ja nicht auf kleine Reifen zurückgreifen.
      [...]


      Moin Erhard, so weichen wohl die Vorlieben voneinander ab. Die meisten Fahrer bevorzugen beim zügigen Fahren einen eher straffen Reifen (sowohl vorne, als auch hinten). Ich hatte hier ein Mousse - sogar schon montiert - dass im VR ca. 0,7 bar erzeugt hat. Habe extra ein neues Mousse gekauft, damit das Bike vorne stabiler läuft.

      erhard schrieb:

      [...]
      Ich war ja am DMSB Lauf, wo ich durchaus mal >130 fahre auf der Etappe....


      ...dann muss ich wohl alles zurücknehmen - bei dem Tempo kann ich nicht mithalten! :D
      Du hattest es wohl eilig?!

      Haben uns im Fahrerlager wohl verpasst. Deine Grüße haben mich erreicht. Nächstes Mal!

      erhard schrieb:

      also, ich musste das Mousse nicht zuschneiden. Das Mousse war, wie gesagt so klein, dass der Reifen beim Fahren (ohne Tublis) ins Tiefbett der Felge gerutscht ist.

      Du redest wirklich von vorne?
      Dann muss das Mousse wirklich schon sehr, sehr klein gewesen sein.

      erhard schrieb:

      Der Druck von 1,5bar ist offenbar nicht falsch. Der Reifen bleibt wo er soll. Praxis vs. Theorie !?

      Wie lange bis jetzt? Es kann schon sein, dass der Reifen draußen blieb, oder auch wieder zurück gedrückt wurde. Um das geht's weniger. Wenns blöd, seitlich einen Stein erwischt, könnte es den Reifen, mit so wenig Druck im Tubliss, reindrücken und den HD Schlauch zwicken, oder zumindest vermehrt Schmutz reinkommen und den HD Schlauch aufreiben.
      Schon klar, die 7Bar sind, damit die Luftkammer 100%ig dicht ist. Das wird nicht so ganz nötig sein.

      erhard schrieb:

      Da das Mousse nun gut passt, hilft es noch mit, wenn man so will.

      Das würde die der Luftdruck zwischen Reifen und Tubliss ebenfalls.

      erhard schrieb:

      (Ein Mousse alleine drückt wohl eher nicht so gut, weil es sich nicht in die Ecke Reifenwulst/Felge einformt)

      Deshalb rutscht mit Mousse der Reifen auch lieber ins Bett. Schlauch kann man weicher fahren, ohne dass der Reifen rein rutscht.

      Malte#13 schrieb:

      Moin Erhard, so weichen wohl die Vorlieben voneinander ab. Die meisten Fahrer bevorzugen beim zügigen Fahren einen eher straffen Reifen (sowohl vorne, als auch hinten). Ich hatte hier ein Mousse - sogar schon montiert - dass im VR ca. 0,7 bar erzeugt hat. Habe extra ein neues Mousse gekauft, damit das Bike vorne stabiler läuft.

      Vorne 0,7 wäre mir auch zuwenig, aber hinten kann es fürs technische Enduro gar nicht weich genug sein ;-)
      Hinten waren mir Deine gebrauchten No-Name Mousse noch fürs Enduro zu hart, verwende ich zum Rallye Fahren (in den 754er Mitas noch richtig schön hart) ;-)

      Malte#13 schrieb:

      ..............

      erhard schrieb:

      [...]
      Ich war ja am DMSB Lauf, wo ich durchaus mal >130 fahre auf der Etappe....


      ...dann muss ich wohl alles zurücknehmen - bei dem Tempo kann ich nicht mithalten! :D
      Du hattest es wohl eilig?!

      Haben uns im Fahrerlager wohl verpasst. Deine Grüße haben mich erreicht. Nächstes Mal!


      Jo, nächstes mal! Die Zeit fliegt immer auf solchen Veranstaltungen.
      130+ Auf Asphalt natürlich, gegen die Langeweile und wenn 2T er in der Nähe :teufelgri . Kiste läuft sehr stabil und ich erfreue mich an den ausgewuchteten Rädern.
      Also alles relativ mit den weichen Mousse. Die Stabilisierung durchs Tubliss ist dabei sicher auch förderlich. Ich denke da ist das Mousse schön aussen und am Reifenwulst/Tiefbett gar nicht mehr da.

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      Malte#13 schrieb:

      Mit stabilem Lauf meinte ich weniger das Verhalten auf der Straße bei schneller Fahrt. Wichtig wirds, wenn man z.B. in einer schnellen Prüfung in Schräglage hart in der Vorderradbremse ist. Da bewegen sich die weichen Reifen dann etwas viel.


      Ich denke ich weiß was Du meinst.
      Meine Kombination hat da keine Schwäche gezeigt. Ich denke das ist ja genau das Problem mit Mousse, dass es die Karkasse nicht gut auf der Felge hält, wenn es schon zu klein ist.

      Wichtig ist dann auch, dass die Stollen nicht wegknicken und die Karkasse des Reifens stabil ist und stützen kann. Also das Gegenteil von einem Mitas C18 superlight.

      Allerdings muss ich auch sagen, dass die schnellen Sonderprüfungsteile in Streitberg nicht meine Welt sind. Im Wald gehts mir da schon besser, aber nicht gut.
      Ich bin nicht gewöhnt 6 Minuten draufzuhalten, sondern 3h durchzuhalten.... :teufelgri
      Und dann im Acker eingefahrene weiche Anlieger, weia! Sowas trainiere ich nie, wo denn auch? In der zweiten Runde war ich dann auch schon besser. Meistens 1 Minute schneller und aber Welten von den Könnern entfernt.

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      heiopei schrieb:

      M59 , 216 HBN.

      irgendwie sind mir die zahlen verwurstelt. wenigstens einer, der aufpasst.
      :thumb:


      Ich fahre genau die Kombi und bin maximal zufrieden. Nur ist mir heute aufgefallen, dass mein Mousse hinten schon grenzwertig weich ist. Hab mir eh gedacht, dass du die Wegstaben verbuchselt hast ;-)
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."

      Neu

      Hat jemand einen Mousse Tip für mich. Bräuchte für die X-Trainer meiner Freundin hinten ein neues. Reifen 140er EF07 gelb
      Nachdem die X-Trainer aber nur eine 1.85er Felge hat sollte das Mousse recht klein sein. Überlege das XGrip super soft zu holen, bin mir hier aber wegen der Haltbarkeit nicht sicher.
      Welche Alternativen gibt es sonst?

      Neu

      Alle meine KTM Kollegen fahren den EF07_gelb in 140er Breite mit dem (alten) Michelin 120/90er Mousse. Allerdings haben die eine 2.15er Felge, daher kann ich nicht sagen wie und ob sich das auswirkt. Das neue Michel-Mousse dürfte etwas größer sein als sein Vorgänger...
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."

      Neu

      DanyMC schrieb:

      Das Supersoft, sprich gebohrte kannst vergessen, das wird nicht lange halten....

      Nimm das 120er Mousse. (Ist das gleiche wie das supersoft, nur ohne Bohrung)


      Dem halte ich entgegen, habs eins schon 1 Jahr und es hält gut, ein anderes erst seit kurzem.
      Verschleiß am Mousse ist keiner erkennbar.
      Der Druck mit dem Mousse ist für Enduro sehr angenehm, und für mich nicht zu weich.
      Fahre auf einer 2,15er Felge. Einsatz ist normales Enduro.
      Bin bis jetzt nur einfach und doppel grüne EF07 drauf gefahren.
      Der gelbe EF07 verträgt sicher eine Supersoft Mousse.
      :thumbsup:
    • Benutzer online 2

      2 Besucher