Mein Reifenerfahrungsfred!! Für Reinschnupperer geeignet!!

      ich hab irgendwo mal gehört, dass man die füsse auf den
      rasten lassen soll.

      gilt das bei hillclimbing nicht? :biggrin:


      was ich noch gelesen habe war, dass nicht das profil sondern dei
      karkasse über die leistungsfähigkeit der reifen entscheidet.

      gut, wörter sind geduldig ich weiss... hat da jemand eine meinung dazu?
      You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.

      Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
      Stefan Geiger
      Stimmt...hast mich erwischt, :(
      Ich überlege schon ne ganze Weile was ich an meinem Fahrstil ändern sollte um mal Erfolg zu haben.

      In Bezug auf die Maxxis Karkasse habe ich gesagt das sie schwerer, etwas stärker und dadurch etwas durchschlagsicherer als ein Michelin Reifen ist und nicht das sie über die Leistungsfähigkeit entscheidet. ;-)
      Hat irgendwer schon mal nen Teraflex hinten drauf gehabt, rein von der Größe ja ein wahres Monster :glotz:



      Links Metzler 140/80x18, mitte Teraflex 150/90x18, rechts M12 130/80x18

      Q: http://www.Husaberg.org

      siehe auch http://www.intercotire.com/site53.php oder http://www.onoffroad.com/Merchant2/merchant.mvc?Screen=PROD&Product_Code=TERA-FLEX-REAR&Category_Code=chenmx
      [SIGPIC][/SIGPIC]

      Neuling schrieb:

      also erhältlich ist er noch, habe vorige Woche erst nen Satz bestellt, allerdings nicht beim MG Sport...was kostet dich der Satz Reifen dort?



      Bei meiner RMZ sind von Werk aus Dunlop Reifen montiert, vorn ein D742 FA, hinten ein D756. Mit dem derzeitigen trockenen Wetter und der damit steinharten Crossbahn kann man zusehen wie es die Stollen hinten rund feilt und der Gummi wegschabt...

      Drum brauch ich in Kürze einen neuen und da ich bei MG-Sport gute Deals hab ein Maxxis.
      Ich werde mich vermutlich für den 7305 entscheiden, der kostet mich 46 Euro ohne Versand.

      7304 würde 38 Euro kosten, 7311 40 Euro, 7312 50 Euro, 7308 50 Euro... wenn meine Preisliste von Dez 07 noch stimmt...

      Alle Preise sind für Reifen 80/100-21 vorn und 100/90-19 hinten.

      Weis jemand günstigere Alternativen bei gleicher/besserer Qualität und was bedeutet eigendlich dieser Index 51M, 57M ... ??
      ICh hab jetzt über einen lokalen Dealer mal nach Maxxis M7312gefragt.
      Der meinte ohje, für das Geld kriegt man einen Bridgestone M403/404und der wäre viel besser.
      Japan Qualität, zwei Gummimischungen etc.

      Beim mx shop ihle kostet der M7312 65,60€

      zzgl. Versand!

      Also, wo in München oder östlich davon kann man die MAxxis zu einem ordentlichen Preis abholen?

      ODer doch den Bridgestone nehmen?

      Einsatz wie oben beschrieben Waldboden.

      Pyrosteiner schrieb:

      Bei meiner RMZ sind von Werk aus Dunlop Reifen montiert, vorn ein D742 FA, hinten ein D756. Mit dem derzeitigen trockenen Wetter und der damit steinharten Crossbahn kann man zusehen wie es die Stollen hinten rund feilt und der Gummi wegschabt...

      Drum brauch ich in Kürze einen neuen und da ich bei MG-Sport gute Deals hab ein Maxxis.
      Ich werde mich vermutlich für den 7305 entscheiden, der kostet mich 46 Euro ohne Versand.

      7304 würde 38 Euro kosten, 7311 40 Euro, 7312 50 Euro, 7308 50 Euro... wenn meine Preisliste von Dez 07 noch stimmt...

      Alle Preise sind für Reifen 80/100-21 vorn und 100/90-19 hinten.

      Weis jemand günstigere Alternativen bei gleicher/besserer Qualität und was bedeutet eigendlich dieser Index 51M, 57M ... ??



      Hallo Pyrosteiner...
      das war friedrich renner der die Frage zwecks Maxxis Reifen hatte aber kein Thema, wenn es bei euch relativ trocken und steining wie du es beschrieben hast ist dann bestelle dir mal den M 7305 D da machst du nix verkehrt und der geht auf dem trockenen - sandigen Boden sowie auf steinigem Untergrund wie die Sau.
      Das D steht für die Extra Ausführung Dessert...
      Meine Preise sind minimal billiger, bestelle aber in DTL und mit Lieferung hier nach Madeira komme ich in etwa 3- 5 € teurer pro Reifen als deine Preise.
      Aber für mich immernoch billiger als jede 3 Woche für 5 - 6 Motorräder nen Michelin oder Metzeler für schmale 65 - 75€ hier beim örtlichen Händler zu löhnen.

      Gruss...
      Nachtrag Kyoto: Ist bei dem aktuellen Wetter zu weich, Training Crossstrecke hart, da kann man zuschauen wie der abnimmt, aber geiler Grip.:cool:
      Einsatz Endurance Day mit 13 mm Restprofil, geht immer noch ordentlich im Sand, aber verschleißt trotzdem recht ordentlich, Seitenführung im Sand überraschend gut.
      Praktisch werden ist schwierig, wir sind hier in einem Internetforum!!! :teufelgri

      Handwerker bauten die Arche Noah, Ingenieure die Titanic!
      JA, AC10 läuft immer noch, aber bei dem Boden kann man jeden Reifen ohne großen Unterschied fahren:dk: "xmal Training gefahren, Verschleiß hält sich in Grenzen, weniger wie ein MH3
      Vorderreifen hab ich Finger weg gelassen, weil die Stollen recht groß sind.
      Praktisch werden ist schwierig, wir sind hier in einem Internetforum!!! :teufelgri

      Handwerker bauten die Arche Noah, Ingenieure die Titanic!

      Neuling schrieb:

      Hallo Pyrosteiner...
      das war friedrich renner der die Frage zwecks Maxxis Reifen hatte aber kein Thema, wenn es bei euch relativ trocken und steining wie du es beschrieben hast ist dann bestelle dir mal den M 7305 D da machst du nix verkehrt und der geht auf dem trockenen - sandigen Boden sowie auf steinigem Untergrund wie die Sau.
      Das D steht für die Extra Ausführung Dessert...
      Meine Preise sind minimal billiger, bestelle aber in DTL und mit Lieferung hier nach Madeira komme ich in etwa 3- 5 € teurer pro Reifen als deine Preise.
      Aber für mich immernoch billiger als jede 3 Woche für 5 - 6 Motorräder nen Michelin oder Metzeler für schmale 65 - 75€ hier beim örtlichen Händler zu löhnen.

      Gruss...



      Was ist denn bei der D-Ausführung (Desert) anders als normal?

      Die meisten Strecken hier in der Umgebung sind Erd/Lehmboden ohne felsigen Untergrund - nur da und dort kleine Steine die hervorkommen.

      Bei der derzeitigen trockenen Witterung ist die Strecke in den Geraden somit sehr hart, in den Anliegern türmt sich der lose Sand. Wenns leicht feucht ist idealer Grip, bei sehr viel Regen ist oben ne schmierige Schlammschicht, unten griffig feuchter Boden.

      "steinhart" bedeutet bei mir sehr harter fester Boden, beinahe wie geteert, aber ohne Steine.

      7305 oder 7312 ???

      Sucram schrieb:

      Nachtrag Kyoto: Ist bei dem aktuellen Wetter zu weich, Training Crossstrecke hart, da kann man zuschauen wie der abnimmt, aber geiler Grip.:cool:
      Einsatz Endurance Day mit 13 mm Restprofil, geht immer noch ordentlich im Sand, aber verschleißt trotzdem recht ordentlich, Seitenführung im Sand überraschend gut.


      hehe, da meiner eh schon auch der Straße zerrieben war, hab ich ihn dort dann komplett abgeritten...Verschleiß ca 8-10mm auf 250-300km Straße :teufelgri , Restprofil 0mm :dk:
      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • Benutzer online 2

      2 Besucher