Mein Reifenerfahrungsfred!! Für Reinschnupperer geeignet!!

      LouSmoke schrieb:

      Danke schon mal!

      Ist schon mal jemand welchen von Michelin gefahren? Da sollte doch eigentlich Reifen und Mousse am besten zusammenpassen

      Edit: sehe gerade, dass die Michelin Mousses fast alle mit 0,9 Bar deklariert sind, wo soll dann da der Vorteil zum Schlauch sein? ?(


      Ja ich.

      In den EM 140/80/18 passt am besten das (neue, blaue Verpackung) 120er Mousse. Dann ist der "Anfangsdruck" deutlich näher an 0,5 bar. Wenn du da das (neue, blaue Verpackung) 140er Mousse hineinwürgst ist der Reifen steinhart.
      Mein Plan das 120er Mousse zuerst im EM 140 und dann im EM 120 zu fahren ist leider nicht aufgegangen, da der 120er EM extrem leicht von der Felge rutscht, siehe dazu auch Drehwurm68' Erfahrungen. Früher, mit den alten Michelin Mousse funktionierte das mit diversen Reifen.
      Kurzer Fahrbericht:

      Reifen:
      Bridgestone X40
      Boden: MX Hartboden mit dort und da nassen Stellen mit leichtem Oberflächenschlamm
      Bike: Husky FE250 2020

      1 bar vorne und hinten

      Grip: Richtig gut, in Kurven ohne Anliegern, selbst auf dem Oberflächenschlamm, sehr viel Grip, sowohl vorne als auch und vor allem hinten. Die 250er muss man schon richtig drehen damit das Bike in nen leichten Drift übergeht.
      Auf trockenen Abschnitten wie zu erwarten, sehr sehr gut.

      Verschleiß: heute 2 Bh gefahren, vorne nicht ersichtlich, hinten sind die Kanten in der Mitte bereits rund. Da gibts besseres.

      VincentVega schrieb:

      Mal eine Frage in die Runde. Ich habe hier verschiedentlich gelesen das mancher ein geschrumpftes Mousse in einen Schlauch packt und montiert. Wie oder welche Richtung schneidet man den Schlauch auf?
      danke



      die meisten wohl rechtsrum, Linkshänder wahrscheinlich linksrum ! :thumbsup:
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      Ist schon lustig .... wir wissen ja aber wie er es meint . Wäre jetzt aber ernsthaft mal ein Überlegung wert . Wenn das Mousse zu klein wird , rutscht der Reifen ins Felgenbett . Also braucht es genau da mehr " Fleisch " . Schneide ich den Schlauch innen auf , wie es sich dann auch leichter montieren lässt , könnte es ja sein das der Schlauch nicht ganz exakt an der Felge liegt . Würde ich den Schlauch außen aufschneiden , würde innen alles bestens sein , außen wäre es wurscht . Liese sich aber sicher schlechter montieren . Man könnte aber das Ventil gleich dran lassen zum " aufpumpen " .


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)
      Erster Erfahrungsbericht zum Mitas TerraForce EF Superlight 90/100-21:

      Vor der Montage sah er irgendwie mächtig aus, nach Montage nicht grösser als ein 90/90 oder 80/100...
      Hab ihn in mit einem alten 80/100 Mousse, unterlegt mit einem aufgeschnittenen Schlauch gefahren, gefühlt ca. 0,5-0,6 bar (ja mir passt es so, anderen nicht).

      Auf tlw. extrem rutschigem Lehm und Schlamm (wer Kronach aktuell kennt weiss was ich meine) hat der Reifen vorne richtig gut gehalten.
      Ein bissl enttäuscht war ich über feuchte Steine/Felsen, da hätte ich mir aufgrund der weicheren Stollen etwas mehr Grip erwartet.

      Trotzdem insgesamt ein positiver erster Eindruck.
      friedrich r.
      Keine Ahnung ob es hier her passt, aber schaden wird's nicht.

      Ich weiß nicht ob Sie es vielleicht schon wussten :) , aber es gibt eine recht umfangreiche Tabelle von
      „nitromousse“in der das passende Mousse zum jeweiligen Reifen
      gelistet ist.
      Ich gehe davon aus, dass der Namen den jeweiligen Umfang angibt.
      Hier sieht man dann welcher Reifen innen recht groß oder eben klein ausfällt.
      Ich finde die Tabelle jedenfalls recht interessant. Am besten selbst mal schauen, dann kommt man
      wahrscheinlich besser drauf was ich heir ausdrücken möchte. Ich denke dem Einen oder Anderen hilft's vielleicht.
      Also schaut mal selbst:

      http://nitromousse.com/application-guide/

      DanyMC schrieb:

      Kurzer Fahrbericht:

      Reifen:
      Bridgestone X40
      Boden: MX Hartboden mit dort und da nassen Stellen mit leichtem Oberflächenschlamm
      1 bar vorne und hinten

      Grip: Richtig gut, in Kurven ohne Anliegern, selbst auf dem Oberflächenschlamm, sehr viel Grip, sowohl vorne als auch und vor allem hinten. Die 250er muss man schon richtig drehen damit das Bike in nen leichten Drift übergeht.
      Auf trockenen Abschnitten wie zu erwarten, sehr sehr gut.


      @DanyMC den gibts glaub ich nur als 80/100. Würde den gerne statt dem M59 versuchen, hast du eine Idee wie sich die beiden vergleichen? Bzw. glaubst du ist der X40 für Enduro allround so gut geeignet wie der M59. Mousse Erfahrungen was da passt?

      Doc Brown schrieb:

      Hat jemand schon den Unterschied der beiden Vorderreifen Michelin Enduro 90/90 und 90/100 erfahren und kann mir den Unterschied beschreiben. Der 90/90 ist meine absoluter Liebling, teuer aber gut auf jedem Untergrund. Den legendären M59 gibt es ja nirgends zu einem halbwegs akzeptablen Preis ||


      Hatte vorher den 90/100 jetzt den 90/90, vielleicht bin ich nicht feinfühlig genug aber merke keinen Unterschied!
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

      Doc Brown schrieb:

      DanyMC schrieb:

      Kurzer Fahrbericht:

      Reifen:
      Bridgestone X40
      Boden: MX Hartboden mit dort und da nassen Stellen mit leichtem Oberflächenschlamm
      1 bar vorne und hinten

      Grip: Richtig gut, in Kurven ohne Anliegern, selbst auf dem Oberflächenschlamm, sehr viel Grip, sowohl vorne als auch und vor allem hinten. Die 250er muss man schon richtig drehen damit das Bike in nen leichten Drift übergeht.
      Auf trockenen Abschnitten wie zu erwarten, sehr sehr gut.


      @DanyMC den gibts glaub ich nur als 80/100. Würde den gerne statt dem M59 versuchen, hast du eine Idee wie sich die beiden vergleichen? Bzw. glaubst du ist der X40 für Enduro allround so gut geeignet wie der M59. Mousse Erfahrungen was da passt?



      Den X40 würd ich für Enduro nicht empfehlen, da dürfte er definitiv zu hart sein. Da würde ich eher den X20 (eventuell noch X30) probieren. Die sind weicher.

      Welches Mousse da am ehesten passt, kann ich dir leider ned sagen, fahr damit nur MX und das mit dem originalen Huskyschlauch ;-)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher