Gebts endlich zu - Eure schlimmsten Schrauberfehler !!!!

      Ganz bitter ist es auch immer wenn man beim Gehäuse spalten mit immer gröberen Mitteln zu werke geht ( Kunststoffhammer, Abdrückplatte, Hebel, zum Schluß keilförmige Gegenstände....)weil die Wellen wieder mal so fest sitzen und dann nach einer Stunde entdeckt daß ganz unten rechts unter dem Kickstarter noch ne M6er Gehäuseschraube drin ist......... ;(
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !
      Ne schöne, sehr gut erhaltene XR250R frisch erworben. Stand sehr lange also Vergaser gereinigt, neues Benzin drauf und nur noch Ölwechsel, dann gehts los. War aber schon Abend, also wartest du bis morgen, dann draußen warmlaufenlassen und Öl raus.....so gedacht. Dann die fatale Fehlentscheidung: Ach was warmlaufen, machst du schnell die Ablasschraube auf und lässt sie über Nacht auslaufen, geht doch auch. Gesagt getan, schlechtes Licht in der Garage, ah ja das ist ja seitlich die Ablassschraube....hä welcher Blödmann hat denn da ne Torx Schraube reingedreht, wusste gar nict das die bei Honda sowas verbaut haben, also rausgedreht und gedreht, gestutzt: Ziemlich langes Gewinde, doch weitergedreht, dann ein verräterisches "Klick" was war denn das....weiter gedreht....raus kam ne Schraube mit sehr langem Dorn...das ist doch nicht die Ablassschraube und warum hängt der Schalthebel auf einmal???? Das war die Schraube/Pin die die Rückholfeder vom Schalthebel arretiert/vorgespannt hält....wieso gibt es sowas und warum an der Stelle wo sonst immer die Ablassschraube ist??? Nun das Geile: An die Feder kommst du nur wenn die Motorhälften getrennt werden, was ne Scheiße!!! Das ende vom Lied: Beim Motorausbau kam dann noch zutage das die Schwingachse die durch den Motor läuft im Block festkorrodiret war (Schwinglager waren Ok und hätten so bleiben können) Also am Ende lag der Nackte Rahmen auf der Seite um mit Schlagschrauber und Vorschlaghammer die Schwingachse heraus zu bekommen. Insgesamt ca 30h geschraubt um das zu beheben

      So also Fazit: Nich mal eben schnell noch einen Ölwechsel machen........

      Greets Kai

      xr4_99 schrieb:

      Ne schöne, sehr gut erhaltene XR250R frisch erworben. Stand sehr lange also Vergaser gereinigt, neues Benzin drauf und nur noch Ölwechsel, dann gehts los. War aber schon Abend, also wartest du bis morgen, dann draußen warmlaufenlassen und Öl raus.....so gedacht. Dann die fatale Fehlentscheidung: Ach was warmlaufen, machst du schnell die Ablasschraube auf und lässt sie über Nacht auslaufen, geht doch auch. Gesagt getan, schlechtes Licht in der Garage, ah ja das ist ja seitlich die Ablassschraube....hä welcher Blödmann hat denn da ne Torx Schraube reingedreht, wusste gar nict das die bei Honda sowas verbaut haben, also rausgedreht und gedreht, gestutzt: Ziemlich langes Gewinde, doch weitergedreht, dann ein verräterisches "Klick" was war denn das....weiter gedreht....raus kam ne Schraube mit sehr langem Dorn...das ist doch nicht die Ablassschraube und warum hängt der Schalthebel auf einmal???? Das war die Schraube/Pin die die Rückholfeder vom Schalthebel arretiert/vorgespannt hält....wieso gibt es sowas und warum an der Stelle wo sonst immer die Ablassschraube ist??? Nun das Geile: An die Feder kommst du nur wenn die Motorhälften getrennt werden, was ne Scheiße!!! Das ende vom Lied: Beim Motorausbau kam dann noch zutage das die Schwingachse die durch den Motor läuft im Block festkorrodiret war (Schwinglager waren Ok und hätten so bleiben können) Also am Ende lag der Nackte Rahmen auf der Seite um mit Schlagschrauber und Vorschlaghammer die Schwingachse heraus zu bekommen. Insgesamt ca 30h geschraubt um das zu beheben

      So also Fazit: Nich mal eben schnell noch einen Ölwechsel machen........

      Greets Kai


      Da bist Du nicht alleine, das mit der Schraube welche die Feder hält ist mir 1989 mit meiner ersten XL250 auch passiert!
      Kumpel hatte das Baujahr davor und dort war die Ablaßschraube tatsächlich seitlich, anstatt mal drunterzuschauen habe ich die setliche rausgedreht.
      Mit dem selben Resultat, allerdings traute ich mich nicht die selbst zu zerlegen.
      Hatt mich dann in der Werkstatt einige DM gekostet!
      Dieses Posting entspricht der EU Directive 2002/75/EC !!!
      Jegliche Interpunktion, Grammatik und Orthographie ist frei erfunden.
      Kein Nörgeln, Kritisieren oder Belehren ohne mein Einverständnis!



      HUSABERG TE300 2013
      HONDA CR500R 1998
      YAMAHA FZR1000 3LE 1992
      In Frankreich in der Nähe von Montpellier nach einer 3 Wöchigen Spanientour springt die XR am morgen nicht mehr an. Also angeschleppt, Vergaser geprüft, kein Funke. Der ADAC kam hat mich zur nächsten Honda Werkstatt gebracht, der meinte Lima im Arsch, hat er nicht da. Der ADAC kann mich und mein Mopped in so einem Fall heim bringen.
      Der Kumpel fährt also auf Achse in 24h heim und ich im Nachtzug nach München. Dort Lichtmaschiene gemessen, ok ist grenzwertig, trotzdem, ab zum Wickeln. Alles wieder zusammen, Kiste startet wieder nicht. Zündspule usw. noch mal durchgemessen, nix. Die Lichtmaschiene hatte fast den gleichen Innenwiderstand wie vor dem Wickeln. ?(
      Am Ende wars der Killschalter, den haben wir natürlich zum Schluss gemessen, die Lima hätte schon noch getan.

      Aber im Endeffekt: Von Frankreich nach München auf der AB wär auch nicht besser, billiger und entspannter gewesen... :D
      Gas geben löst Probleme!
      "Zu blöd zum Ölstand kontrollieren"
      Bis jetzt habe ich in meinem Leben nur KTM gehabt mit Ölbad Kupplung. Schön zu kontrollieren am Schauglas.
      Dann hier in Australien ne DRZ 400 gekauft mit messstab.
      Also, Stab raus und siehe da nichts dran. Heißt also nachfüllen. Was ich Depp aber nicht wusste is, dass das Öl vom Ausgleichsbehälter im Rahmen zurück in den Motor läuft bei längerem stand.
      Lustig wie eh und je. Kipp ich also erstmal 100ml nach, dann 200ml, 300ml 400ml.....
      Bei knapp 1,3litern angekommen wird mir schon kotzig da ich die Befürchtung habe mein Motor war leer bis ich dann auf die Idee kommen doch Mal die Bedingungsanleitung in die Hand zu nehmen :D :D

      Sowas von bescheuert hab ich mich auch noch nie angestellt.
      Apropos auslasssteuerung, grosse kupplungsdeckeldichtung gewechselt, ging ganz smooth. Dann hingestellt, Steuerung eingehängt und die Scheibe ins Gehäuse fallen lassen. Beim wieder Ausbau natürlich die Dichtung zerstört. Dann nach werl zum haftka und alles nochmal von vorn...

      Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
      Nachdem ich hier die ganzen Ohh vergessen Erfahrungen gelesen habe



      Hat sich Mal einer Gedanken gemacht ne Art Checkliste für die Routine arbeiten zu erstellen


      Denn gerade dabei schleichen sich die Fehler ein

      Sorry aber Grüße vom neuen der sich diese Missgeschicke als Vorbild nimmt
      Nicht beim Moped, sondern beim Auto...schon 2x vergessen, den Öleinfülldeckel wieder draufzuschrauben...Scheinwerfer putzen, Wischwasser nachkippen, Haube zu, Öldeckel vergessen...man glaubt gar nicht, wie so ein Motorraum aussehen und stinken kann. :-O
      Wir haben mit einem alten Rollermotor endlich den Kindheitstraum erfüllt von einem selbstgebautem motorisierten 3 Rad.
      Der Vergaser und alles waren nicht mehr ganz dicht und da ist schon manchmal gut Sprit ausgelaufen aber das hat erstmal nicht weiter gestört. Nachdem wir unser neues Gefährt auch ausgiebig auf einer Wiese getestet haben und feststellen mussten das die Motoraufhängung am Rahmen kurz vorm kapitulieren war, wollten wir dort ein paar Streben anschweißen. Wir haben schon erstaunt geguckt als unser Vergaser auf einmal anfing zu brennen. Aber zum Glück nichts kaputt gegangen und war 1 Stunde später auch wieder fahrbereit :D

      Bartagame schrieb:

      ... Hat sich Mal einer Gedanken gemacht ne Art Checkliste für die Routine arbeiten zu erstellen

      Denn gerade dabei schleichen sich die Fehler ein ...


      Jo - gibt's: www.crosseinsteiger.de

      Der Kollege ist - so weit ich weiß - auch hier im Forum vertreten, ob er noch aktiv schreibt, kann ich aber nicht sagen ...
      Gruß Dirk


      - - Team GELÄNDESPORT NORDOST - -


      „Es müßte ein brauchbares Mittelding geben zwischen lückenloser Informiertheit und glücklicher Ahnungslosigkeit.“
      (P. Schumacher)

      „Es kommt nicht auf die Anzahl der gelebten Jahre an, sondern auf das, was im Buch der Erinnerungen steht.“
      (Alex Huber)
      Seit letztem Oktober brütete ich an meiner 2 Takt-Pumpe rum. Der Ölverbrauch lag bei ca. 6 Prozent statt 2 Prozent. Trotz korrekt eingestellter Ölpumpe. Das Restöl siffte einfach durch den Auspuff raus. Das Forum verrückt gemacht und auf Ebay ne Pumpe gebraucht besorgt.
      Der Aus/ Einbau ist auch ziemlich umständlich. Keine Besserung. dem Wahnsinn nahe.

      Probefahrten jeweils nur Nachts bei kaltregnerischen Wetter ( wegen Rauchfahne).

      Die Tage endeckte ich dann dieses kleine Schräubchen, durch welches das Gaskabel führt , um den VergaserKolben anzuheben. Da war null Distanz. Also Distanz eingestellt und siehe da: problem gelöst.
      meine Limette hatte nicht zuviel Öl, sondern zu wenig Benzin im Verhältnis zurÖlmenge bekommen.

      ich könnt mich..
      Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.

      FCK die Hamsterer !

      Greenfrog schrieb:

      Zylinder gehont, neuen Kolben eingebaut, Kühlwasser vergessen. Was dann passiert ist muß ich ja wohl nicht noch sagen :D


      Richtig gut, hab was Ähnliches beim Kartsport geschafft. Motor ist Samstag im Training hops gegangen und der Teamchef hat ihn über Nacht komplett überholt. Also Sonntag im freien Training Motor einfahren ... Wasser war drin und soweit auch alles richtig und fest u.s.w.

      Nur hatten wir vergessen die Antriebsriemen der Wasserpumpe wieder aufzulegen ....
      Mir ist am Wochenende das mopped halb vom Hänger gefallen, hab minimal bergauf gestanden und die Gurte gelöst.
      Normal ja kein Problem, wenn man sich aber einbildet ne fancy rekluse zu brauchen stellt man schnell fest das man seine gewohnheiten anpassen muss xD
      Hab mir jetzt so ein Klettband an den Lenker gewickelt um beim verladen die vordere bremse zu blockieren.

      Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk