Gebts endlich zu - Eure schlimmsten Schrauberfehler !!!!

      Ist noch nicht sooo lange her:
      den Motor meiner TE überholt und mir gedacht jetzt machst du das mal schön ordentlich und sauber ( sonst immer alles in der dreckigen Garage ). Also Motor raus und schön auf dem Küchentisch überholt.
      Weil ich dann keine zeit hatte den fertigen Motor für zwei Wochen in die Ecke gestellt. Später Motor eingebaut, Rest dran gefummelt, Tank drauf, zwei mal getreten und sie lief wie ne eins. Hoch, Helm und Klamotten an und los zur ersten Probefahrt. Am Ende der Straße geht sie einfach so aus- naja, denke ich- wird wohl irgendwas mit Sprit zu tun haben, oder Vergasereinstellung. Leerlauf ein bischen höher gedreht, Kick ausgeklappt und einmal getreten. Schreck laß nach : keine Kompression, ach du Sch**** !!!
      In die Garage geschoben und alles wieder ausandergerissen !!
      Was war´s : hatte für die Lagerung in der Küche den Ein- und Auslaß mit Küchenrolle verstopft- die im Auslaß habe ich beim Zus.-Bau gesehen, die im Einlaß nicht, die hing jetzt in Fetzen im Einlaßvetil, das so nicht mehr zu gehen wollte. Ergebniss : Kopf runter, Ventile raus, Ventile vermessen, zusammenbauen, den spottbiligen Dichtungssatz Zylinder noch mal kaufen.....
      Merke : wenn man immer im Dreck erfolgreich geschraubt hat, soll man das auf seine alten Tage nicht mehr ändern wollen !!!
      Daniel
      Also: Cousin hatte von einem Bekannten einen Zylinder für die MBX 80 ausgeliehen und auf seiner NSR 50 (mit 80er Motor) getestet. Derart begeistert wurde ein orig. Zylinder gekauft und nach dem Vorbild mit dem Dremel aufgefeilt. Nur eben überall ein 1mm mehr daß er noch besser geht.
      Naja, Leistung hatte der nicht wirklich und irgenwann nach glaub 50km wars dann soweit daß die Kolbenringe Richtung Auslaß ausfederten.
      Ich hab ihn dann mit meinem Mopped nach Hause gezogen. Da derbläck ich ihn Heute noch!

      MfG Stefan
      wenn man das alles so liest ... sollte man kein gebraucht-motorrad mehr kaufen :teufelgri :teufelgri :teufelgri
      Wenn man denkt, ne 500er hat noch Kompression und nicht weiss wie das ist wenn die wirklich Kompression hat
      könnte das sein, das man denkt, die hat noch Kompression, obwohl die in Wirklichkeit nicht wirklich Kompression hat! Zitat: mtec
      So ganz spontan fallen mir drei Sachen ein:

      Praktisch ohne jegliche Schraubererfahrung (mit 15) am vom großen Bruder geschenkt bekommenen Mofa den Vergaser zerlegt und den Schwimmer verkehrt rum eingebaut. Da wundert man sich, warum das Ding keinen Sprit bei sich behält.....

      Einen meiner ersten nagelneuen MC-Reifen so mit den Montiereisen gequält, bis die Drähte auf einer Seite gerissen sind.
      Nagelneu, als angehender Student sowieso kein Geld, das war ein Grund zum selber erschiessen.....

      An meiner 87er Husky 400 (die letzten schwedischen) Motor auseinander gelegt, Zündungsrotor will ums verrecken nicht runter. Mit Abzieher abgezogen, soweit ok. Beim Zusammenbau hab ich dann festgestellt, daß der Kurbelwellenzapfen durch den Abzieher so aufgeweitet war, da hast Du nie mehr eine Schraube draufbekommen.....
      friedrich r.
      ... die Storys sind der abolute Hit.

      In meiner Jugendzeit (15J) hatte ich zusammen mit einem Freund eine Suzi RM125. Den Motor hatten wir total zerlegt. Im Kinderzimmer1 :biggrin:
      Mein Daddy hätte beinahe einen Tobsuchtanfall bekommen. Hat nur ein bischen nach Öl und Sprit gerochen. Na ja beim zusammenbauen vergassen wir auf einer Seite den Kolbensicherungs Sprengring.
      Nach ein paar km hat sich der Kolbenbolzen schön in den Zylinder geschliffen.:kuck:
      Diesmal haben wir den Motor im Zimmer meines Freundes zerlegt.

      Gruß, Jochen
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
      Aein Haufen Schnee gefallen, mein Kumpel und ich sollten schneeschippen!

      Nee, nee nicht mit uns Mofarockern.

      Also den guten Rasenmäher von Muttern genommen, Bürsten unter das Messer gebunden, und angefangen den Hof zu bürsten.

      Die ersten 5 m ging es Suppa gut, bis sich eine Bürste veraschiedete und auf Daddy´s Daimler- Dach eine hässliche Spur hinterlassen hat, die 2. hat das Gehäuse vom Rasenmäher gekillt!


      Man hat das Schimpfe gegeben! :glotz:
      Gruss
      DEBO

      Huskies besitzt man nicht, man lebt mit Ihnen zusammen![size=1]

      Die meisten Menschen schlagen die Hände vors Gesicht, um den Tod nicht zu sehen, und dabei spreizen sie die Finger, weil die Neugier doch zu groß ist. [/size]
      Ich habe leider die Begabung daß ich alle Schrauben viel zu fest anziehe . Darum habe ich mir jetzt einen Drehmomentschlüssel zugelegt.

      Was mir mal passiert ist : Neue KTM 250EXC Bj00 vom Händler geholt. Zuhause gleich Kontrolle des Ölstandes. Kontrollschraube wieder reingedreht, natürlich zu fest und gleich das Gewinde abgedreht. Und das am ersten Tag. Schraube steckte im Gewinde und ging immer leer durch. Habe die nächsten 2 1/2 Jahre diese sch... Schraube nicht mehr angerührt. Es gab zwar immer einen ganz leichten Ölaustritt an dieser Stelle, aber nie so viel das es Probleme bereitete.
      Ab diesem Zeitpunkt weiß ich jedenfalls "weniger ist oft mehr" !!!

      Gruß M.C :biggrin:

      Auch was nettes

      Hi
      Hier mein Ding.
      Meine erste Gas Gas ganz stolz auseinander genommen um zu schauein was das so alles ist.Zusammenschrauben hat auch alles wunderbar geklappt bis auf die Sitzbank,die wollte und wollte nicht richtig passen.Ich also nicht Dumm und mir die Sache mal genau angeschaut und festgestellt die Sitzbank hängt am Tank fest.(Gas Gas Tank unten Transparent oben schwarz)Ich also mit all meinem Wissen ne Säge geschnappt und die störende Ecke von der Tankverkleidung entfernt,Sitzbank passt.Juhu auf ins Gelände.Nach ner Pause zur Tanke gefahren und nach 15 Litern(was für ei Geruch) festgestellt das ich die hintere obere hälfte vom Tank wegesägt habe.:rotwerd: :rotwerd: :rotwerd: Ende vom Lied nen neuen Tank besorgt und jede Menge gelernt.
      Gruß
      Konfuzius sagt: "Wenn du einschläfst mit juckendem Poloch, Du wachst auf mit stinkendem Finger.":teufelgri
      Hallo,

      es gibt für die meisten Schrauberprobleme eine Anfänger und eine Profilösung. Wider besseren Wissens versuche ich die Anfängerlösung. Das hat dann in der Regel etwas mit Baumarkt und billig zu tun. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit funktioniert es nicht und hinterher ist es schlimmer als vorher. Das ganze geht dann zum Profi, der für gaaaanz viel Geld die Dinge in Ordnung bringt.


      Meinen persönlichen Schrauber-Gau habe ich beim Tuning eines großen Zweizylinders erlebt.

      Wegen eines kleineren Schadens mußten die Zylinderköpfe runter. Und wenn ich schon dabei bin kann ich ja die Zylinder auch gleich abnehmen. Bevor das ganze wieder zusammen gesetzt wird kommen da ein paar feine Tuningteile rein. Also wurden Wiseco-Kolben mit erhöhter Kompression, scharfe Nockenwelle, TiN-Ventile mit stärkeren Federn und Ti-Ventiltellern etc. bestellt und eingebaut. Dazu kommt ein giftiger Vergaser mir riesen Schnorchel und eine Racing-Zündanlage.

      Wenn der Motor lief, dann war er die MACHT und hat einem die Arme aus den Schultern gerissen! Wobei die Betonung auf "Wenn" liegt. Wegen der erhöhten Kompression ist nach ca. drei Startversuchen der Anlasser durchgebrannt(auf Dauer ist das recht teuer). Das ganze war natürlich unfahrbar und nach ca. zwei(in Worten ZWEI!!!!) Betriebsstunden war die Kopfdichtung durch.

      Lange Rede kurzer Sinn: Viel Geld für nix!

      Ein begnadeter Profischrauber ( Mike Jädke vom Bikehouse in HH-Jenfeld) hat die Gurke dann wieder fahrbar gemacht. Für denn unwahrscheinlichen Fall, daß einer von euch mal Probleme mit einem großen Zweizylinder hat, dann kann ich nur Mike empfehlen. Wenn es einer kann, dann ist er es.


      Grüße

      Apoplex
      Ach, Ihr seit doch alles lutschies. Ein echter Mann[tm] macht das _richtig_. :teufelgri:

      CB 450 N:
      - Auslaßventil etwas vergnaddelt, ca. 1 cm Spiel. Naja, das is ja zuviel, also nachstellen auf 3 mm.
      Ergebnis: Abgerissen, totalschaden, neuer Motor :grr:

      - An der CB 450 die Schrauben vom Ventildeckel abgerissen durch überdrehen.

      -Ebenso die Schrauben, die den Krümmerflansch am Kopf halten

      -Und unzählig viele Schrauben abgerissen

      -Simmerringe wechseln an der CB: _Natürlich_ falsch herum eingebaut. So ca. 50 km später war die Gabel leer. -> Nochmal!

      -Einmal an einer Moppedtour nicht teilnehmen können, weil mir ne Distanzbuchse beim Reifenhändler rausgefallen war, ichs ned gemerkt hab und ich auch Sonntachs ned mehr ran kam

      -An einer XJ600 die Vorderachse zu stark angezogen, *BONG* hatte das eine Tauchrohr kein Gewinde mehr

      -Fazer 600 in der Garage vom provisorischen Holzbock geschmissen, wobei das Mopped grad keine Gabel hatte *PLUMPS*

      Und noch vieles mehr, wenn ich mich jetzt anstrengen und an alles erinnern würde :o)
      :D Also am besten gefällt mir die Geschichte mit dem Vergaser und Loch reinbohren..spitze 10 Punkte...aber so ne änliche
      Geschichte kenn ich auch:
      Mit 15 konnte ja kein Mofa schnell genug laufen,auf jedenfall
      standen wir mal Samstags wie üblich bei meinem Kollegen in der Garage, einer fragte was man machen kann das es schneller läuft
      ohne großen aufwand..am besten fand er die idee:
      Größeres Ritzel oder hinten ein paar Zähne weniger:O
      Leider nahm er das ein bisschen zu ernst..dachte sich vorne mehr Zähne ist schwierig,aber hinten...hinten ist einfach.
      :biggrin: Ne Stunde später kam er wieder und hat sich 3 Zähne abgeflechst;) ...nicht dumm..läuft viiiiel schneller:D
      rechts laut
      Noch ein EX-Kumpel (doof wie 100 meter Feldweg, der Typ):

      Holt mich mit seinem Opel Rekord ab.
      Nach 1 km Fahrt meckert er rum und putzt sich seine Cowboystiefel mit 'nem Tempo ab.
      Meckert wie ein Rohrspatz.
      Ich frage was denn los ist. Er sagt, das die Karre dauernd seine Stiefel vollölt.
      Ich denke: Was ? Im Immenraum ? Am Bremspedal ?
      Halt mal an, sag ich.
      Dann der Blick unter die Haube. Alleine an der Innenseite läuft ein Liter öl runter.
      Ich sag: "Na, hier ist die Fahrt wohl zu ende....:dk: "
      Seine Antwort: " und ich hab doch gestern erst das öl gewechselt..."

      Mir schwant übles.....

      Ich sage: "Selbst ????????"
      Er sagt: "Ja, und teuer war das. Gut und gerne 100 Mark...!"
      -"Gutes Öl ???"
      -"Nee, billiges aus dem Aldi.....hat 30 min. gedauert bis die Karre voll war...."

      Der Depp hat den Motor bis zur Unterlippe vollgekippt ! Knapp 25 Liter.
      Das kam dann überall raus, bis in den Innenraum.
      Nach jeder Auffahrt kommt auch eine Abfahrt (C.Karacho).

      " Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit." Theodor Heuss
      hmm....


      Also ich kam mal zu nem Kumpel der hatte ne Prima 5S...

      Ich fuhr zu der Zeit ne RG 80 Gamma.....na ja,Sein Kumpel war da und hatte den Prima 5S Kolben und ne Feile in der Hand...als ich ihn fragte was er da machte ,sagte er (ganz trocken:TUNEN!!!!)



      (er hat dann mal schlank 3 mm vom Kolbenhemd abgenommen,soviel das am ausslasskanal keine abdichung mehr zum kurbellgehäuse stattfinden konnte...
      !)

      Ein erneutes nachfragen ob er denn wisse inwieweit er die Steuereung beiträchtigen kann beantwortete er mit:Junge ,meine Karre läuft wie Sau.....(er fuhr auch ne 5S mit ganz vielen Götz Aufklebern...


      Na egal,die Oben erwähnte 5 S sollte nie wieder laufen....


      Also hab ich ihm dann ne Gamma besorgt aber das ist eine andere Geschichte...:biggrin:
      TM 250....Ohren zu und durch....


      WWW.TMROEGER.DE
      Noch gar nicht mal sooo lang her, ich hab das Schrauben erst mit dem Offroad-Fahren angefangen, bei Strassen-/Sportmaschinen hab ich das lieber mal den Profis überlassen, bei meinem Talent lebt man dann länger:

      Also neues Mopped gekauft (WR400), fährt sich echt super und problemlos, aber die Bremsen quietschen immer mehr. Meint mein Garagen-Partner beim gemeinsamen Schrauber-Nachmittag nimmste Kupferpaste, er war aber selber gerade (natürlich) mit seiner Husaberg beschäftigt, da hab ich dann, wie soll ich's sagen, die Kupferpaste "verwendet".

      Danach hab ich dann noch gelernt wofür Bremsenreiniger gut ist und was neue Bremsbeläge kosten :biggrin:

      Gruß Jocke
      Original geschrieben von Jocke
      Danach hab ich dann noch gelernt wofür Bremsenreiniger gut ist und was neue Bremsbeläge kosten :biggrin:

      Gruß Jocke


      Aber gequischt hat sie nicht mehr :teufelgri
      KTM-CLUB.de
      MSC-Kleinhau
      HARDENDURO(Adressenliste der Endurofahrer)
      MX-Mike


      Jungens werden nicht erwachsen nur die Spielzeuge werden grösser:teufelgri

      (ist Sie zu stark dann bist Du zu schwach)

      MAICO 490 Bj 81
      2 x MAICO 490 Bj 81 in Teilen
      MAICO HEWA 250 Bj 81
      Husqvarna CR250 Bj 81
      Yamaha YZ 400 Bj 79
      Yamaha YZ 250 Bj 80
      KTM 300 SXS 05
      Zündapp HAI (Mofacross)
      ha !

      @ Marcus bei deiner Story hab ich bis jetzt am meisten gelacht. Vergaser aufbohren ..... !! :D :D :D

      @ Acer deine Story ist aber genausogut. Hinten ein paar Zähne weniger" *lol*:D

      @ Husaberg13 für deine Story Platz 3 - mit dem Rasenmäher Schnee fegen ... :)

      Ich meine, ne Schraube überdrehen macht jeder mal. Aber nen Vergaser aufbohren, oder n paar Zähne am Kettenrad abflexen ... Leute das ist besser als Witze lesen !!!!

      ach und @ $chw@ob - du heimlicher Leser - das ist alles nur für Dich und deinen Umlenkhebel !!!!!:teufelgri :teufelgri :teufelgri
      Das ist mal wieder ein lustiges Thema,
      will auch mal was dazu beitragen.

      1. Mofatuning

      Mit ca 14 Jahren wollten mein damaliger Kumpel und ich Seine Zündapp ZD25 ein bissken schneller machen.
      Wir hatten leider keine Ahnung und ich hatte dann die Idee den "Brennraum" ein wenig größer zu machen:teufelgri
      Ham wa dann mit nem Dremel jut wat wechjenommen ausm Zylinderkopf, da war eh sonne Beule drin, die ham wer geglättet (erfuhr dann später das die Beule was mit Spülung zu tun hatte):rotwerd:


      FAZID:

      -Die liess sich total leicht antreten.
      -Der Motor drehte hoch wie ein 10 liter Treckerdiesel
      -Mein Kumpel bekam von Seinem alten ne nagelneue Zündapp Hai25
      -Ich weiß seitdem das man für Mehrleistung die Verdichtung erhöhen muss und nicht den Brennraum vergrössern:)


      2. Ölwechsel CRX

      Mit nem Kumpel zusammen Ölwechsel gemacht an meinem damaligen Honda.
      Hatte wenig Kohle und das Öl war schon so ca. 50000Km drin.
      Ich mich unter die Karre gelegt, Ölablasschraube gesucht und aufgedreht.
      Ich sach zum Kumpel: "guck dir dat mal an nach 50000Km kaum dreckig dat Öl"
      Ablasschraube wieder rein und Sündhaft teures Vollsynthetisches Öl rein gekippt, ich denk kipp mal 2 Liter rein und peil mal den Ölstand.
      Komisch is ja 2 Zentimeter über Max.

      FAZID:

      -Man sollte die Ablasschraube von der Ölwanne nehmen, nicht die vom Getriebe:teufelgri
      -Der Motor lief auch mit Billigöl von Real für 3,99DM die fünf Liter ganz gut.
      -Das Realöl macht sich auch im Getriebe hervorragend.


      3. Kolbenwechsel Aprillia RS250

      War alles recht easy und nach 2 Stunden war der Motor wieder zusammen.
      ÄÄÄÄÄÄhhhhh warum liegen denn da noch für vier Messingscheiben?????
      Aahhh jetz ja...............das sind doch die die am Nadellger vom Kolbenbolzen gesessen haben.



      FAZID:

      -Man sollte beim zusammensetzen eines Motors alle Teile wieder einbauen.
      -Wenn man einen Motor zwei mal kurz hintereinander zerlegt und wieder montiert, spürt man beim zweiten mal so ein Gefühl von Routine:teufelgri





      Aus Fehlern lernt man am nachhaltigsten
      Neulich einer: SCHFARNEVOLLCROSS !!!

      Ich: aasooooo :glotz:
      habe damals anno 1985 mein erstes mopped gekauft. eine xt500 musste es unter allen umständen sein. den sommer vorher bin ich die sechs wochen schulferien knechten gegangen, um mir dann zum ende des jahres mit aller ersparten kohle mein traummotorrad zu kaufen.
      meine ahnung von motorrädern hörte damals damit auf, dass ich genau wußte, das ein motorrad nur zwei räder hat. ich hatte schon mal was von nem vergaser gehört, wußte aber zum verrecken nicht, wo ich nen solchen am mopped finde, und was der genau macht. mit derart fundierten kenntnissen ausgestattet habe ich mein erstes traummopped also gekauft....und bin natürlich voll auf die fresse geflogen. der verkäufer hat sich riesig gefreut, mir eine xt500 verkaufen zu können, die ähnlich gequalmt hat, wie ne dt.
      nachdem ich dann beschlossen hatte, den ölverbrauch von nem liter auf 150km nicht mehr zu akzeptieren, habe ich mich mit geballtem sachverstand daran gemacht dem motor auszubauen und zu öffnen. das klappte auch schritt für schritt alles prima, und mein selbstvertrauen wuchs.
      so, der kopp iss ab, dann auch noch den zylinder, dann kommt der auch neu. waaaaaaaaahnsinn, das iss ja wirklich einfach aufgebaut so´n motörchen. neuteile rein, und wieder zusammenwursteln. hmmm, die kette hier im motor, wo kam die nochmal dran? ahja, hier oben auf das kettenrad neben der nockenwelle. schwubs drauf war sie und der motor geschlossen und eingebaut.
      hatte dann kurze zeit mein vorhaben, ein studium anzufangen verworfen, da ich nun ein neues ziel, den zweiradmechaniker, hatte :rolling:
      so, nun die kiste mal antreten...plöpp..plöpp..wrrrraaaaaauuuuoommmmmmmmm....tucker, tucker....feist!!, die läuft!!! :) naja klingelt ein bisschen, aber das kömmt ja bestimmt von dem neuen kolben. der muss sich sicher noch "einlaufen". probefahrt?? sicher!!! inzwischen war das deng, deng nicht mehr weg zu disskutieren, und nach genau 12,3km gab es einen lauten knall, den ich sogar trotz der lauten walkman-musi im helm :kuck: vernommen hatte..ahhhhhhhh...hinterrad blockiert...kupplung ziehen!!! ich habe dann angstschweissnaß am strassenrand angehalten. scheisse! was machen denn die aluteile im auspufftopf. die hab ich da noch nie gesehen. der motor war komplett fest. warum??

      nun, ich hatte beim einbau der steuerkette einen versatz von einem zahn. daraufhin hatte der kolben (NEU!!! :-() kontakt mit einem ventil, das diesen spaß natürlich nicht lange mitgemacht hatte, und abgebrochen war. es hatte sich dann in der brennkammer noch kurz gedreht und den schönen neuen kolben wie ne milchbüchse gelocht. dieser nun wiederum zerbrach dann einfach und verbog der guten xt das pleul. kernschrott!

      ich habe dann die osterferien wieder geknechtet um einen überholten austauschmotor zu finanzieren
      gruesse
      jowi

      JOWISBIKES.DE


      Das Leben ist eher breit als lang...
      sers leute

      huskybrenner: der mit dem motoröl hat grad das ganze büro lahmgelegt!!! :):):)

      hiier ne story von nem kumpel (hat manchmal schattige minuten):

      samstag morgen, schönstes wetter, breetzen ist angesagt. nur verdammt: plattfuss an der ktm... jaja, kein problem, man ist ja noch zu hause und noch ein paar minuten zum schlauch reparieren... verdammt! wo sind die pneuhebel? nirgends... naja, nimmt man halt den schraubenzieher ... und was noch? ach ja, da ist ein stechbeitel! reifen runter, schlauch geflickt, das ganze wieder mit schraubenzieher und stechbeitel zusammen. aufgepumpt und fffffffffffffffffffff... naja, kann passieren. das ganze wieder auseinander, loch gefunden und geflickt. wieder zusammen .... ffff... auseinander... flicken.... fffff

      insgesammt hat der hammel den schlauch 4 mal repariert! Nur weil er zu faul war, sich schnell 'n montiereisen auszuleihen!



      ich war 15 oder so:
      hab grad nen neuen kolben mit tollem pyramidenschliff in den puch maxi reingepriemelt. alles zusammengebaut, jetzt wird probegefahren.... karre laufen lassen, und volle kanne durchs dorf und wieder zurück. als ich zurück kam, sah ich neben dem werkzeug, das noch auf dem boden lag, so zwei komische federringe... bei genauerem hinsehen sah ich, dass die ja eigentlich den kolbenbolzen sichern sollten... :O aber nix passiert



      mein auto:
      bei meinem auto hab ich das gefühl, man sollte mal wieder getriebe öl wechseln, die gänge sind irgendwie... naja, es musste einfach sein. öl ablassen war kein problem. dann: ich steh in einer riesen werkstatt und frag mich, welches öl denn wohl ins getriebe gehört... schau mal alle fässer an und eines sticht mir besonders ins auge: Api GL4 . Ich nehm also das fass (eins auf rollen) und pump mal 3 liter öl ins getriebe... schraube rauf, testfahrt. maaaan, die gänge gingen danach sooo schwer, es war praktisch unmöglich, irgend einen gang reinzupriemeln, das getriebe synchronisierte einfach nicht mehr. ich war dann nicht mehr so erstaunt, als man mir sagte, gl4 gehört in eine lkw hinterachse :dk


      greetz chefe ;-)