Yamaha IT 200

      Mal so ein wenig zur IT Geschichte (mit deepl. übersetzt)


      In den 1970er Jahren stellte Yamaha drei verschiedene Geländemotorräder her, aber leider gab es nichts für den ernsthaften "Enduro"-Enthusiasten. Da man den Enduro-Markt als unerschlossen ansah, begann Yamaha mit der Entwicklung dessen, was man als "ernsthaftes" Enduro-Motorrad ansah.

      Das erste Motorrad, das sie entwickelten, war die IT400C von 1976. Die IT400C war auf der Enduro-Weltbühne sehr konkurrenzfähig, kurz nach ihrer Markteinführung erhielten drei Fahrer auf IT400s Goldmedaillen im internationalen Sechstagestestest in Österreich. Man sagt, dass die Abkürzung "IT" von dem alten Begriff "International Trial" abstammt, der für frühe Enduro-Wettbewerbe verwendet wurde.



      1977, nach dem sofortigen Erfolg des IT400C, erweiterte Yamaha die Produktpalette um den IT175D und den IT250D. In den folgenden zwei Jahren 1978 ("E"-Modelle) und 1979 ("F"-Modelle) machte sich die IT-Linie einen guten Namen. Man kann mit Sicherheit sagen, dass Ende 1979 eine Yamaha-2-Takt-Enduro-Legende geboren wurde!



      Im Jahr 1980 ("G"-Modelle) verabschiedete die IT-Linie den IT400 und begrüßte die Ergänzung durch den IT125G und den IT425G. Der 425 ist etwas Besonderes, da er nur ein Jahr lang (1980) produziert wurde. Die Modelle von 1980 sahen eine neue Farbkombination mit weißen Front- und Heckschutzblechen, man kann nur vermuten, dass es sich um überschüssigen YZ-Kunststoff handelte, der ein neues Zuhause brauchte.



      1981 wurde die Linie mit der Einführung des IT465H weiter entwickelt, einem Fahrrad, von dem viele IT-Enthusiasten behaupten, es sei das beste IT, das je gebaut wurde. Die restliche Linie von 1981 umfasste die Modelle IT125H, IT175H und IT250H. Diese Fahrräder des Modells "H" waren während des gesamten Jahres 1981 äußerst konkurrenzfähig. 1982 wurden die "J"-Modelle eingeführt, die im Grunde eine Fortsetzung der 4 "H"-Modelle waren - alle mit subtilen Änderungen.



      1983 führte Yamaha den legendärsten aller ITs ein, den IT490K. Der IT490K war der Nachfolger des allseits beliebten IT465H, und obwohl er oft kneift, knistert und knallt - er war definitiv das denkwürdigste IT-Modell, das Yamaha produziert hat. Die Zahlen '490' würden sich für die Ewigkeit in das Gedächtnis der Menschen einprägen... Die 1983er Reihe bestand auch aus dem IT125K, IT175K und dem IT250K. Im Vergleich zu den früheren Modellen hatten die 'K'-Modelle von 1983 ein weniger rundes und kastenförmigeres Aussehen, während die IT250K und IT490K eine aktualisierte Mono-Cross-Hinterradaufhängung hatten.



      1984 kündigte das Ende der Produktion des IT125, des IT175 und die Reduzierung der Produktion des IT490 und des IT250 an, es brachte auch die Ankunft einer weiteren Enduro-Legende mit sich, den IT200L - eine kompakte, leichte, gut ausbalancierte und leistungsstarke Maschine. Man wusste kaum, dass die Yamaha IT-Motorradlinie bald zu Ende gehen würde, aber für die Yamaha IT-Fans auf der ganzen Welt - die Alarmglocken läuteten laut und deutlich, als die Reihe auf drei Modelle (IT200L, IT250L und IT490L) reduziert wurde. 1984 war das Jahr, das traurigerweise das Ende einer für Yamaha fantastischen Herrschaft in der Geschichte des 2-Takt-Enduro-Motorradsports einläutete.



      1985 wurde nur das Modell IT200N produziert, das mit dem IT200L ziemlich identisch war. 1986 wurde nur das Modell IT200S produziert, das eine verbesserte Scheibenbremse vorne bekam, zumindest das letzte Modell war gut!

      Hmh, ich glaub, wir dürfen hier nicht mehr alles zeigen??
      sonst mal per mail. gerne aber eben auch hier.

      auch lecker:
      https://motoridersuniverse.com/news/1254555-st-phane-peterhansel-and-his-yamaha-yz-535-supermoto.html?fbclid=IwAR0C-CedP8Na_2xb_yJ64q-Wg8r_86Zq0YQiyU9rEFWBg3mgQtRqHGAA2sg

      le bleu!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „TTGeorg“ ()

      Leider gepaart mit dem hässlichsten Plastiksatz den Yamaha je verbaut hat. Fand ich damals schon abschreckend und hat sich bis heute nicht geändert.

      Aber wie es so ist, Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden...
      Wo ich bin ist vorne,bin ich hinten,ist hinten vorne

      Weich ist weich und hart ist hart,aber zuviel weich ist auch hart

      honda-struppi schrieb:

      Leider gepaart mit dem hässlichsten Plastiksatz den Yamaha je verbaut hat. Fand ich damals schon abschreckend und hat sich bis heute nicht geändert.

      Aber wie es so ist, Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden...



      Ja, da bin ich bei Dir Struppi.
      Das sind wirklich die einzigen Baujahre ,wo mir die Plastikteile nicht gefallen.

      Ich hatte mir damals diese als 125er neu in der Kiste gekauft. Sind dann die Bj. 92 also vor den "nicht so schönen Plastics"






      Habe sie dann leider verkauft .

      Aber zu diesem Schätzchen komme ich dann auch im nächsten Winter ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „macfly“ ()