Gaerne, Alpinestars, Fox - benötige ein paar Erfahrungen/Meinungen

      Irgendwie verstehe ich die Frage nicht... kann mich jemand aufklären? Ich wollte meine Stiefel repariert bekommen, kam irgendwie auf den Kollegen (ich glaube, auf einen Tipp in einem anderen Moppedforum hin), er hat die Stiefel neu besohlt und Ende der Geschichte. Hab ich was verpasst?
      Update zu meinen tech7:

      Sehr bequem, ich hatte auch gutes Gefühl beim fahren.
      Leider bietet die Sohle (mx, enduro gabs nicht) nur unterirdischen Grip auf steilem und /oder rutschigem Untergrund.
      Wassereintritt? Ja, sofort...
      Bzw innerhalb kurzer Zeit.
      Ich denke, das ist diesem eigenartigen (Schaum)Stoff an der Oberseite geschuldet.
      Alles in allem bin ich zufrieden damit.
      ...du hast mir mein Orange verpatzt,
      hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
      in mein Orange...
      [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]
      @rob[aut]
      Danke für's Update. Konnte meinen T7 noch nicht testen. Leider. Habe aber auf Anraten meiner Inselfreunde sicherheitshalber gleich mal ein Paar wasserdichte Kniestrümpfe mittleren wärmegrads gekauft (Seal Skinz).

      Was mir aufgefallen ist, da ich ja alle meine Stiefel zu Hause auch über eine halbe Stunde lang trage ist das der T7 ultra bequem zu sein scheint, fast wie ein Hauspatschen. Der SG 12 kommt in dem Punkt nicht heran, allerdings ist der SG 12, den ich neben SG 10 auch besitze, wahrscheinlich 10x sicherer. Ohne Übertreibung. Der T7 ist schon arg dünn an der Zehenkappe. das kann böse enden, muss es aber nicht...

      Wegen der Sohle Habe auch die MX Sohle): der "Enduro" ist was den Grip auf feuchtem/nassem/gatschigem Untergrund betrifft um nichts besser, da ist laut Inselbuben genau kein Unterschied zu spüren.

      Deck doch mal den Schaumstoff ab wenn du fährst (Plastiksackerl mit Racetape), beim test in der Dusche war meiner dicht, habe allerdings nicht weiter als bis zur dritten Schnalle (von unten) bewässert. Es gibt bereits einen neuen T7 mit dem Zusatz "Drystar", der soll angeblich wasserdicht(er) sein als der den wir haben.
      Ja, die Sohle darf wahrscheinlich nicht zu griffig sein, damit man gut von den Fußrasten kommt, somit kann sie nur ein Kompromiss sein.
      Den t7 mit Membran hab ich schon im Internet gesehen, da kommt dann das Regenwaldklima halt von innen :D
      ...du hast mir mein Orange verpatzt,
      hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
      in mein Orange...
      [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]
      ich kann nur mit einem Erfahrungsbericht von einem Tech 7 von 1996 aufwarten den ich im Jahre 2003 mit viel Imprägnierspray und Lederfett pimpte so das er fast 100 % wasserdicht war. Zu dem Zeitpunkt war er trotz der langen Benutzungsphase noch materialtechnisch völlig intakt. Die Behandlung war aber sehr zeitaufwändig, der Stiefel músste vorher komplett trocken und mehrmals abwechselnd mit den Fett und Spray behandelt werden. Nach Benutzung musste die Prozedur unbedingt exakt beibehalten werden, andernfalls wurde er wieder genauso wasserdurchlässig wie eh und je. Innen musste alles mehrmals mit Imprägnierspray und außen alle Nähte dick mit Lederfett behandelt werden und das ganze nach jeden Fahren wiederholt werden.

      Es erinnert an die Rasenpflege im Garten, wenn der Rasen pefekt sein soll benötigt er jedes Jahr eine sehr teure und pflegeintensive Wartung. Im gleichem Maße wie man dies vernachlässigt, verschlechtert auch sich der Rasen insgesamt. Mein Nachbar hatte einen fast 98 % perfekten englischem Rasen, nach nur zwei Jahren halbherzige Vernachlässigung sah er genauso wie mein nie gepflegter Wildkräuterrasen aus.
      Damals waren die Stiefel aber auch noch aus Leder, da konnte man noch was mit entsprechendem Fett erreichen :D
      ...du hast mir mein Orange verpatzt,
      hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
      in mein Orange...
      [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]

      Doc Brown schrieb:

      @rob[aut]
      Danke für's Update. Konnte meinen T7 noch nicht testen. Leider. Habe aber auf Anraten meiner Inselfreunde sicherheitshalber gleich mal ein Paar wasserdichte Kniestrümpfe mittleren wärmegrads gekauft (Seal Skinz).


      Und die müssen das schließlich wissen



      @mazeoldf: besser ned, nur anders :D

      @Carsten_s:
      Ich schon, weil das meine Altersklasse ist...
      ...du hast mir mein Orange verpatzt,
      hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
      in mein Orange...
      [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]

      mazeoldf schrieb:

      Liest sich wie aufm Seniorentreff :D “früher war alles besser“ :thumbsup:


      Jaja, früher war alles besser, vor allem die Zukunft :)

      rob[aut] schrieb:


      Und die müssen das schließlich wissen.


      Definitiv. Die wissen es auch. Die fahren 90% im Shicewetter. Das Video kenne ich übrigens, eh klar. Ich weiß nicht ob es überhaupt noch Endurovideos auf YT gibt, das ich nicht gesehen habe. :P

      Zurück zum Thema, habe gestern mal die Sohlen verglichen, mein SG12 hat auch kaum mehr Profil als der Tech7. meine ersten Endurostiefel (weiß nimmer welche marke) hatten richtig tiefes Profil. Ist mir aber auch auf den Sack gegangen weil ich da öfter auf den Rasten hängen geblieben sind. Wurde übrigens auch beim Scott Instinct mit der Endurosohle bekrittelt.

      Aber im Moment ist eh alles wurscht, zuerst mal zum fahren kommen. Shice Coronadreck. ;(
      Hab jetzt ATV Stiefel aus Leder von Forma. Muss aber demnächst neue kaufen wird in Richtung wasserdichter Trialstiefel wieder aus Leder gehen. Die Membrane will ich nicht mehr missen. Die Nähe werden dann wieder mit einen Wachs was man erwärmt versiegelt.