HILFE! Ktm exc 250 Tpi , wenig Leistung untenraus

      HILFE! Ktm exc 250 Tpi , wenig Leistung untenraus

      Hy :) ich bin neu hier und hoffe dass ich das richtige Forum erwischt habe.
      Also zu meinem Anliegen :
      ich habe eine Ktm exc 250 tpi 2018 - 164bh - ich selbst habe sie seit 9 BH im besitz und habe folgendes Problem das Sie im unteren Bereich fast garnicht geht, Sie läuft wie eine 125 er sx ... ist doch eig. Nicht normal oder ?!
      Und das zweite Problem was ich habe ist , wenn ich fahre und die Kupplung ziehe regelt der Motor nicht runter, Sie läuft sehr hochtourig und klingt wie eine Mz / ets ( es klingt gefühlt als würde sie in einer Sekunde ein kolbenschlag machen / ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll :D ) ...

      Das dritte Problem : Sie springt relativ schlecht an mit dem e starter / Kickstarter funktioniert ganz gut .

      Habt ihr Ideen was ich machen könnte bzw. Wo evtl. Der Fehler liegen könnte ?!
      Gibt es sowas wie Notlauf ?

      Vielen Dank im voraus

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „foxracing0909“ ()

      Es geht auch noch einfacher :D

      Erstmal die schraube an der Drosselklappe prüfen. Die hatte doch eine Markierung dran.

      Ich hatte mal etwas Dreck in dem kleinen Filter im Benzinschlauch drin, da waren die Symptome auch ähnlich, also auch da mal nachschauen.

      Viel Erfolg :thumb:
      Die 250er TPI soll generell etwas wenig Leistung/Drehmoment haben, da der orig. Kopf sehr wenig Verdichtung hat.
      Aber wie eine 125er darf es trotzdem nicht laufen.

      Wenn es ansonsten sauber läuft, würde ich auch sagen: Zylinder ziehen und Kolben+Zylinder prüfen.

      foxracing0909 schrieb:

      Ich hab die Ktm vor ca. 9 BH gekauft .


      foxracing0909 schrieb:

      Die ktm hat jetzt 164 BH runter und der kolben wurde vor 68bh ersetzt ( laut vorbesitzer).
      Ich hab die Ktm vor ca. 9 BH gekauft :) .


      Je nachdem wie "glaubwürdig" der Erstbesitzer ist, ist es ggf. noch der erste Kolben ;-) (nur Hobby, keine Rennen - immer warm gefahren, aller 5 Stunden Öl gewechselt, Lufi nach JEDEM fahren )
      Nach 146 Stunden sind schon ein paar Punkte mehr zu prüfen, wenn der Eindruck ensteht, es fehlt an Leistung.

      Ich habe auch eine 18er 250er TPI und ich dachte ich kann nicht Motorrad fahren, als ich in Bilstain kaum irgendwo hochgekommen bin. Dann habe ich das ganze Motorrrad auf den Kopf gestellt und analytisch alles geprüft, was ohne den AVL Tester von KTM möglich war. Ich arbeite und KFZ Bereich und da haben wir Diagnose Werkzeuge, damit kann Probleme ganz schnell einkreisen. Bei der TPI kam ich nicht wirklich tief in das Steuergerät rein.

      Als erstes würde ich mal die Kompression messen, bei der 250er ist es so um 12bar im Neuzustand. Ich habe den Tester von Loius gekauft und den mit einem Pofigerät verglichen. Die Abweichung war sehr sehr gering. Es gibt für die 250er gute Videos von Tokio offroad auf YT. Dann alles prüfen wie Auslaussstteuerung (der scheiß Pin löst schon mal), Membrane, Zündung/Kerzenbild, Kraftstofffilter im Tank ( wenn schwarz) tauschen. Kraftstoffdruck prüfen, Druckschlauch für den Drucksensor (siehe YT). Damit ist schon mal eine Menge abgehackt, was schnell und einfach geht.

      Am Ende war es bei mir die Leerlauf Luftschraube, war über 4 Umdrehungen auf. Laut KTM sollen es um die 1,5 Umdrehungen sein. Damit lief der Motor im unteren Drehzahlbereich zu mager und meine Maschine hatte auch das Knallen (pipe bang) im Schiebebetrieb. Habe mir im Baumarkt eine Drosselklappen Schraube für 50 Cent gekauft und die Leerluftschraube erst einmal auf KTM Handbuch einestellt. Die Amis fahren sogar mit ¼ und weniger Umdrehungen. Das Pipe bang wird damit auch geringer, je weniger Umdrehungen raus.

      Warum das KTM so gemacht hat, weiß ich nicht, ich kann nur spekulieren. Aber der offene Regelkreis in Verbindung mit Bauteil Toleranzen scheint zu Schwankungen in der Leistung zu führen. Ich bin noch eine 18er TE250 gefahren und die lief perfekt und damit kam ich den Berg hoch. Auch war kein Pipe Bang vorhanden.

      Bei Fragen kannst du dich bei mir melden. Schubgruss Flo
      Hy :)
      Also Kerze hab ich gewechselt, hat sich leider nichts getan.
      Ich hab den Kraftstofffilter gewechselt, auch keine Änderung.
      Ich hab systemreiniger dazu gemischt im benzin damit das Einspritzungssystem wieder clean wird , auch nichts.

      Ich werde die Leerlaufschraube mal Überprüfungen und halte euch auf dem laufenden.

      Wenn sich nichts ändern schaff ich die Ktm weg, ich denke ein kolbenwechsel wäre garnicht mal so verkehrt.

      foxracing0909 schrieb:

      Hy :)
      Also Kerze hab ich gewechselt, hat sich leider nichts getan.
      Ich hab den Kraftstofffilter gewechselt, auch keine Änderung.
      Ich hab systemreiniger dazu gemischt im benzin damit das Einspritzungssystem wieder clean wird , auch nichts.

      Ich werde die Leerlaufschraube mal Überprüfungen und halte euch auf dem laufenden.

      Wenn sich nichts ändern schaff ich die Ktm weg, ich denke ein kolbenwechsel wäre garnicht mal so verkehrt.



      Es gibt zwei Kraftstofffilter und ein Sieb, am besten alles prüfen.
      Einlassmembrane?
      Falls nie gewechselt durchaus ein Kandidat!

      Und es gab so ein Schläuchlein vom Zylinder zu einem Sensor, was ab und an verstopft. Das würde aber andere Symptome bringen.

      alexths schrieb:

      Wieder was Neues von Mark (Tokyo Offroad)


      Am besten wäre eine Generalüberholung, um wieder auf einen frischen Stand zu kommen. War wohl der Grund, warum das Mopped verkauft wurde. Man findet nicht so leicht eine Werkstatt die sowas gut erledigt. Und selber machen ist immer Lehrgeld.....

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/