Leistungsmessung TE 300 (EXC300)

      Leistungsmessung TE 300 (EXC300)

      Hallo Leute,

      habe heute meine Husqvarna TE 300 BJ. 2015 auf dem Prüfstand gehabt und wollte euch die Ergebnisse nicht vorenthalten.

      Setup:
      - Keihin Original 36mm
      - 172 HD , Rest vom Gaser auch nach Handbuch
      - FMF Fatty wurde schon im vorfeld verbaut (brachte nochmal 5ps gegenüber original)
      - Rote Feder
      - Super Plus (präventiv höherer Verdichtung)


      Vergleiche:
      - Mappingschalter Soft zu Hard
      - Zylinderkopf EXC 300 vs. SX 300 (Mehr Verdichtung)
      - Radleistung / Motorleistung bei SX kopf und Mapping Hard. Endergebnis: 54 / 60 PS

      Also kann man sagen Krümmer und Kopf machen ca. 8ps gegenüber Serie (46 Ps Radleistung). Vom Krümmer habe ich das Leistungsdiagramm leider nicht mehr.

      Mfg Mutzhunter
      Dateien

      MX_Jack schrieb:

      Mutzhunter94 schrieb:


      Also kann man sagen Krümmer und Kopf machen ca. 8ps gegenüber Serie (46 Ps Radleistung). Vom Krümmer habe ich das Leistungsdiagramm leider nicht mehr.

      Mfg Mutzhunter


      Meinst bei 4T kann man damit auch soviel rausholen oder sind die aktuellen Modelle schon ab Werk
      so arg durchoptimiert ?

      Ist dein Mapping OEM oder auch bereits optimiert ?


      Ich weiß nicht ob beim 4T die SX komponenten Plug and Play beim Exc Modell passen. Beim Krümmer ist funktionsbedingt ja schon weniger Potenzial da.

      Zündeinheit bzw. Mappings sind OEM.

      @Mankra, berechtigte Frage.. Ich bin läufe nicht selbst gefahren. Ich persönlich fahre die 300er aber auch ungern ganz unten. Fahre allerdings auch kein Hard Enduro
      SX Teile bei 4T:
      Vieles paßt, aber was solls bringen, außer bei der 250er ist bei jeder 4T mehr als genügend Leistung vorhanden.
      Ok, auch bei der 300er 2T stellt sich die Sinnfrage nach mehr Leistung ;-)

      Prüfstandsmessungen sind Vollgasmessungen, schon klar, dass dies bei höherer Drehzahl einfacher ist. Bei allzutiefer Drehzahl verschluckt sich der Motor.
      Trotzdem, 4000rpm ist unnötig hoch. Mit Optimierung bekam ich meine 250er runter, dass ich schon bei 1600rpm Vollgas geben kann (mit Genügend Leistung um im 6. Gang fahren zu können), ab 2000rpm sollte eine 300er messbar sein.

      Mankra schrieb:

      Trotzdem, 4000rpm ist unnötig hoch. Mit Optimierung bekam ich meine 250er runter, dass ich schon bei 1600rpm Vollgas geben kann (mit Genügend Leistung um im 6. Gang fahren zu können), ab 2000rpm sollte eine 300er messbar sein.


      Die Frage ist halt, wo braucht man das? Bei normalen Enduro, Hard Enduro, MX wohl kaum, außer bergab hab ich nirgendswo Leerlaufdrehzahl.
      Insofern macht es mMn nach auch erst ab höhren rpm eine Messung Sinn.
      :thumbsup:

      MX_Jack schrieb:

      Mutzhunter94 schrieb:


      Also kann man sagen Krümmer und Kopf machen ca. 8ps gegenüber Serie (46 Ps Radleistung). Vom Krümmer habe ich das Leistungsdiagramm leider nicht mehr.

      Mfg Mutzhunter


      Meinst bei 4T kann man damit auch soviel rausholen oder sind die aktuellen Modelle schon ab Werk
      so arg durchoptimiert ?

      Ist dein Mapping OEM oder auch bereits optimiert ?


      Junge, geh erstmal fahren, über zu wenig Leistung brauchst dir noch keine Gedanken machen. :D

      Helm rauf, Stiefel anziehen und los gehts :thumb:
      :thumbsup:

      Stefan16 schrieb:

      Die Frage ist halt, wo braucht man das? Bei normalen Enduro, Hard Enduro, MX wohl kaum, außer bergab hab ich nirgendswo Leerlaufdrehzahl.

      Leerlauf nicht aber ab knapp 2000rpm fährt man schon des Öfteren (sind im 3. Gang schon ~ 19km/h, KTM 2T mit 13/50 Übersetzung), z.b. wenns technisch ist, 2. Gang zu ruppig, usw.
      Aber egal, ob man es braucht oder nicht: Eine Messung sollte über einen möglichst weiten Bereich gehen und nicht nur die oberen ~ 65%.

      Stefan16 schrieb:

      MX_Jack schrieb:

      Mutzhunter94 schrieb:


      Also kann man sagen Krümmer und Kopf machen ca. 8ps gegenüber Serie (46 Ps Radleistung). Vom Krümmer habe ich das Leistungsdiagramm leider nicht mehr.

      Mfg Mutzhunter


      Meinst bei 4T kann man damit auch soviel rausholen oder sind die aktuellen Modelle schon ab Werk
      so arg durchoptimiert ?

      Ist dein Mapping OEM oder auch bereits optimiert ?


      Junge, geh erstmal fahren, über zu wenig Leistung brauchst dir noch keine Gedanken machen. :D

      Helm rauf, Stiefel anziehen und los gehts :thumb:


      4T haben ja generell zu wenig Leistung ;-) im speziellen die MXer noch mehr als die Enduros :D
      Der Jochi Sauer hat mir mal erzählt, dass sich die Leute (nach Testfahrten) oft mehr Leistung wünschen. Sieht man dann das Data Recording an, haben sie keinen oder fast keinen Vollgasanteil.....
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      DanyMC schrieb:

      4T haben ja generell zu wenig Leistung im speziellen die MXer noch mehr als die Enduros

      Bei der 250er evt. Bei einer 500er ist es schon ganz Ok.

      Btw: Hast Du die 250er jetzt verkauft/eingetauscht oder 2 Mopedn?

      DanyMC schrieb:

      Also im technischen Zeug bin ich noch nie im 3. Gang gefahren, maximal in der 2.

      Ich schon, je nach Anforderung.
      Egal, dann eben 2000rpm im 2. Gang sind 14km/h, je nachdem auch eine Geschwindigkeit, die schon mal vorkommt, aber im 1. Gang zu ruppig wäre.

      Mankra schrieb:

      DanyMC schrieb:

      4T haben ja generell zu wenig Leistung im speziellen die MXer noch mehr als die Enduros

      Bei der 250er evt. Bei einer 500er ist es schon ganz Ok.

      Btw: Hast Du die 250er jetzt verkauft/eingetauscht oder 2 Mopedn?

      DanyMC schrieb:

      Also im technischen Zeug bin ich noch nie im 3. Gang gefahren, maximal in der 2.

      Ich schon, je nach Anforderung.
      Egal, dann eben 2000rpm im 2. Gang sind 14km/h, je nachdem auch eine Geschwindigkeit, die schon mal vorkommt, aber im 1. Gang zu ruppig wäre.


      Selbst die 250f hat eigentlich ausreichend Leistung, man muss nur öfters mal den 2. ausdrehen und den Motor singen lassen.
      Klar, hier und da passierts das der kleinen Luftpumpe der Druck ausgeht, so ab dem 3. Gang, aber das hatte ich bis dato 1 mal in Serbien....

      MX_Jack schrieb:

      Q-Trotter schrieb:




      Interessant finde ich die 5 PS allein durch n andren Auspuff.


      Subjectiv hätte ich das so auch bestätigen können. Als ich die 300er das erste mal gefahren bin (Hatte früher eine 250SX 07), dachte ich das ist ein ziemlicher Traktor...
      Mit der FMF Fatty (oder auch ProCircuit Platinum) Anlage griegst du den Crosser-Punch wieder etwas zurück im Gegansatz zur Originalbirne (oder FMF Gnarly, die sogar Leistung obenrum kostet)
      Mit dem Kopf das selbe.. ist eben eine Enduro und keine Cross.

      Bei der SX-CDI wär wohl auch noch was drin gewesen, aber ich wollte jetzt nicht extra nochmal 220€ ausgeben, um dann vielleicht 1 oder 2 PS mehr auf dem Papier zu haben.

      Mutzhunter94 schrieb:

      Hallo Leute,

      habe heute meine Husqvarna TE 300 BJ. 2015 auf dem Prüfstand gehabt und wollte euch die Ergebnisse nicht vorenthalten.

      Setup:
      - Keihin Original 36mm
      - 172 HD , Rest vom Gaser auch nach Handbuch
      - FMF Fatty wurde schon im vorfeld verbaut (brachte nochmal 5ps gegenüber original)
      - Rote Feder
      - Super Plus (präventiv höherer Verdichtung)


      Vergleiche:
      - Mappingschalter Soft zu Hard
      - Zylinderkopf EXC 300 vs. SX 300 (Mehr Verdichtung)
      - Radleistung / Motorleistung bei SX kopf und Mapping Hard. Endergebnis: 54 / 60 PS

      Also kann man sagen Krümmer und Kopf machen ca. 8ps gegenüber Serie (46 Ps Radleistung). Vom Krümmer habe ich das Leistungsdiagramm leider nicht mehr.

      Mfg Mutzhunter


      Hat ja alles für und wider.
      SX Kopf = mehr Verdichtung, besserer thermodynamischer Wirkungsgrad ausser bei ganz hohen Drehzahlen. Eventuell wäre der MX er mit dem EXC Kopf besser dran weil er weiter ausdreht. Der Endurist ist mit dem SX Kopf gut dran, aber die Belastung auf den Motor steigt mit der Verdichtung, etwas Lebensdauer wird also geopfert.

      Krümmer = Geschmackssache. Gnarly hat für manche untenrum zu viel, mit der Fatty entsteht womöglich die glattere und breitere Drehzahlkurve. Obenrum fraglos eh besser. Fatty ist kleiner als Gnarly und ist dadurch vielleicht robuster oder kommt nicht so schnell mit Felsen in Kontakt. Womöglich ist die Fatty für den Endurist insgesamt die bessere Wahl.

      soft mapping - scheint an manchen stellen stärker in dem Diagramm. Ist vielleicht Messtoleranz? sonst wäre es doch ideal beide Mappings zu kombinieren.


      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      erhard schrieb:

      Mutzhunter94 schrieb:




      Hat ja alles für und wider.
      SX Kopf = mehr Verdichtung, besserer thermodynamischer Wirkungsgrad ausser bei ganz hohen Drehzahlen. Eventuell wäre der MX er mit dem EXC Kopf besser dran weil er weiter ausdreht. Der Endurist ist mit dem SX Kopf gut dran, aber die Belastung auf den Motor steigt mit der Verdichtung, etwas Lebensdauer wird also geopfert.

      Krümmer = Geschmackssache. Gnarly hat für manche untenrum zu viel, mit der Fatty entsteht womöglich die glattere und breitere Drehzahlkurve. Obenrum fraglos eh besser. Fatty ist kleiner als Gnarly und ist dadurch vielleicht robuster oder kommt nicht so schnell mit Felsen in Kontakt. Womöglich ist die Fatty für den Endurist insgesamt die bessere Wahl.

      soft mapping - scheint an manchen stellen stärker in dem Diagramm. Ist vielleicht Messtoleranz? sonst wäre es doch ideal beide Mappings zu kombinieren.


      VG Erhard


      Ich hatte noch nie eine Gnarly in der Hand, aber ich hatte bis jetzt immer gedacht die Fatty hätte eine größere Blase als die Gnarly (deswegen der Name :D )

      Ich glaube der untere Teil der Softmapping-Kurve (Bauch) ist eine andere Gasannahme vom Prüfer.. Vor und Nach dem "Defizit" ist es dann wahrscheinlich Messtoleranz / Streuung der 300er.