Durchhang am Klassik Bike einstellen — wie denn jetzt?

      Durchhang am Klassik Bike einstellen — wie denn jetzt?

      Moin Community,

      habe meine Maico GS 250 Alpha 1 von 82 hier ja schon einmal vorgestellt und gezeigt. Das Bike ist quasi fertig, läuft auch ordentlich und ich bin happy. Nun habe ich noch ein offenes Thema, welches mir noch Kopfzerbrechen bereitet.

      Ich möchte gerne, nachdem das Federbein beim Service war, den Durchhang vernünftig einstellen. Die Feder sollte für 100 Kg, mit Klamotten ausgelegt sein, allerdings kann ich das anhand der Bezeichnung nicht nachvollziehen und ich bekomme keine vernünftigen Werte mit dem Durchhang hin. Ich hoffe ihr könnt mir helfen:

      Mit der Feder Vorspannung habe ich es hinbekommen, dass ich 3cm statischen Durchhang habe. Dann liegt der dynamische Durchhang bei 15cm. Meine Recherchen zeigen mir eine Vorgabe von 3cm Statisch und 10cm Dynamisch (Standard für MX/Enduro Bikes mit Umlenkung).
      Meine Frage: Ist die Einstellung mit 3/15 ok für den Klassiker? Kommt mir sehr niedrig vor, wenn ich draufsitze. War das bei Maico so? Beim Fahren ist das Federbein auch recht schnell an seiner Grenze und schlägt durch.

      Die Bezeichnung der Feder: Öhlins 00596-24/80 L2319

      Für wieviel Kilo ist die ausgelegt? Wo kann ich die kaufen und gibt es die in höheren Federraten? Ich finde im Internet leider nix. Wer kann mir hier helfen?

      Danke im Voraus :)
      I rather ride twostrokes! :evil:

      EAzy ENno schrieb:

      Jau, danke schon mal. Kann jemand feststellen, wieviel Nm meine haben könnte? Mit der Bezeichnung? Falls die schon so viel Nm hat, muss ja noch irgend was anderes faul sein. War ja beim Service.


      In der Öhlins-Datenbank findet sich die Feder nicht, nur bis 00596-13 mit 58N/mm, auf der TM-Seite gehts bis 00596-14 mit 60N/mm

      https://www.ohlins.com/products/database/#?search=00596-&page=1

      Bei meinen Twinshock-Federn sind die Zahlen vor dem "/" die Bestellnummer, die Zahl nach dem "/" die Federrate, hier also 80N/mm. Scheint mir recht hoch zu sein.

      Am Besten bei Zupin nachfragen und das Problem schildern. Mir haben die bisher immer super geholfen.

      Grüße,

      Clemens
      ------------------------------------------------------

      http://www.kramer-sportmotorraeder.de
      Danke Clemens, das hilft mir schon mal weiter. Habe aber auch das Gefühl, dass vielleicht irgendwas nicht ganz ok ist. Die Klicks für die Zugstufe sind nicht durchgehend vorhanden, heißt, die letzten 5 Klicks sind fühlbar, wenn ich auf drehe ist es, als wenn ich ins leere drehe.

      Am Ausgleichsbehälter ist ein "Fahrradventil" Kann ich darüber den Druck messen? Oder lieber nicht dran rumfummeln?

      Was sie Feder angeht bin ich auch recht ratlos. Habe darüber auch nichts gefunden, obwohl es eine originale Öhlins Feder ist.
      I rather ride twostrokes! :evil:

      250 schrieb:

      EAzy ENno schrieb:


      Am Ausgleichsbehälter ist ein "Fahrradventil" Kann ich darüber den Druck messen?

      nein lass die finger davon. mit einem normalen druckprüfer für reifen entweicht zu viel gas so dass dir direkt ein paar bar flöten gehen.


      Ok... :/ ...danke für den Tip.

      Ja, werde mich dort noch mal melden müssen ...
      I rather ride twostrokes! :evil:

      Neu

      Ich fahre eine 490er und habe vor Jahren mal gehört, die Stereo haben keinen statischen Durchhang. Habe meine danach eingestellt, sprich so, dass sie gerade so wieder ausfedert auf Stand. Und kann sagen, dass es wunderbar funktioniert. Entscheidend ist wie der Fahrtdurchhang, Drucksufe bzw Zugstufe (wenn vorhanden) ist. Letztgenanntes eher weicher als härter.
      Ach sehe gerade hast ja eine BJ 82. Also Mono!!
      lieber hässlich schnell, als schön langsam

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „crossandy“ ()

      Neu

      Wichtig ist nicht der sogenannte statische Durchhang, sondern der dynamische, also mit Fahrer. Das kann auch bedeuten, dass der statische Durchhang 0 ist, oder im Fall sehr harter Federn 6 cm.

      Völlig allgemeine Faustregel dynamischer Durchhang = 1/3 Federweg

      Also was ist dein Federweg?
      Angenommen 24cm, dann wäre dynamisch 8cm einzustellen als Basiswert. Damit stimmt schon mal die Normalposition, mit der du rumfährst ungefähr. Solls agiler sein, weniger Durchhang, solls ruhiger sein, mehr Durchhang.
      Wenn dir dann die Feder zu weich vorkommt, bau eine härtere ein.

      Der andere Weg: Man bestimmt die Feder mit Erfahrungswerten aus dem Fahrzeughandbuch oder von anderen verlässlichen Quellen und baut diese ein. Dann stimmen automatisch statischerDurchhang (ist eh nur ein Kontrollwert) und der dynamische (der zählt wirklich).

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      Neu

      crossandy schrieb:

      bei einem Federbein, 0 statischen Durchhang habe ich nie gehört, 2,5 bis3cm und 10bis11cm sollte sie haben. Ansonsten stimmt die Feder nicht. (Modelle ab 90)


      Das ist die Sicht aus der Enduro/MX Community anhand der Maschinen der letzten 20 Jahre. Wobei PDS und Hebelumlenkung auch unterschieden werden.

      Der statische Durchhang bedeutet erstmal rein gar nix, weil das Mopped ohne Fahrer nicht fährt. Eines ist richtig, bei einem typischen Geländemopped mit 120kg+- und einer vernünftigen Feder ergibt sich bei korrektem dynamischem Durchhang ein gewisser statischer Durchhang von 2-5cm, dann ist die Feder richtig für den artgerechten Einsatz.

      Aber nochmal (in anderen Worten):
      Der dynamische Durchhang ist richtig einzustellen, der statische ist nichts als ein Kontrollwert, nicht andersrum
      .
      Wenn die Feder mal nicht passt fährt es dennoch am besten, sobald der dynamische Durchhang passt und nicht wenn der statische passt. Beim Fahren stellt man dann fest, ob einem die Fuhre durchschlägt, oder zu hart vorkommt. Das hängt mit Fahrweise und Einsatz zusammen und lässt sich pauschal nicht genau sagen. Zum Endurowandern war mir an GasGas eine 52er Feder lieb, auf Rennstrecken eher die 56er. Beide erzeugen nicht so recht den statischen Durchhang, der immer gefordert wird.

      Erst recht bei anderen Motorradgattungen und generell anderen Fahrzeugen bleibt es bei 1/3 dynamischem Durchhang. Beim Auto ist der statische Durchhang kaum anders, weil das Auto viel mehr wiegt, als der Fahrer. Bei Leichtmoppeds und Fahrrädern ist der statische Durchhang dagegen oft 0 und bleibt dies sogar bis zu einer gewissen Last. Meine Trial passt wunderbar mit 0 statischem Durchhang.


      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/