Fahrgemeinschaft zum Bosnia Rally Roadbook Training Camp 2020

      Fahrgemeinschaft zum Bosnia Rally Roadbook Training Camp 2020

      Hallo zusammen,

      die Bosnia-Rally/Roadbook Training Camp findet 2020 vom 20. bis 25.07. statt. Ich habe mich fest angemeldet, die Teilnahme ist bestätigt.

      Fährt von Euch auch jemand da hin? Ich wohne im Süden Deutschlands (in der Nähe des Bodensee bei Ravensburg) und suche eine Fahrgemeinschaft nach Kupres. Auf meinem Hänger (mit Plane) hat neben meiner 701 RallyReplica noch ein weiteres RallyBikes samt Ausrüstung Platz. Natürlich kann ich mir auch vorstellen, bei jemanden mitzufahren.

      Wer wohnt in der Nähe oder auf dem Weg und ist an einer Fahrgemeinschaft zur Rally (vielleicht auch während der Rally) interessiert?

      Viele Grüße

      Bernd
      Ich habe noch nie an solch einer Rally teilgenommen, aber Interesse würde definitiv bestehen. Habe mir gerade mal die Seite angesehen und wenn man noch ein Early Bird Ticket erhält, sind die Kosten ja noch recht überschaubar. Die Frage wäre nur, ob man sich dann für ein Leihmotorrad für 900 Euro entscheiden oder selbst runterfahren soll?! GPS Tracker und sonstiges Equipment wäre soweit vorhanden und das Hotel könnte man sich ggf. sparen und zelten. Ich habe jetzt allerdings nichts von Versicherungen gelesen, wie sieht es damit aus? Ist man bei solch einem Event über den Veranstalter versichert oder kümmert man sich da zusätzlich selbst drum? Ich bin bisher nur gesetzlich versichert, aber bei sowas sollte man doch sicherlich einen extra Versicherungsschutz haben oder? Ich hab mich letztens hier informiert und erstmalig nach einer Unfallversicherung geschaut. Dass ich nur gesetzlich versichert bin muss geändert werden. Bei so einer Rally besteht ja schon ein gewisses Unfallrisiko und daher wäre es schon interessant zu wissen, wie das dann versicherungstechnisch aussieht.

      Neu

      Gedanken zu Deiner Frage der Versicherung:
      Also ne Auslandsurlaubsversicherung mit Rücktransport gibt es bei den Banken und Sparkassen für kleines Geld. Hat man ne Kreditkarte, ist ein Auslandsreiseschutz oft mit dabei, dann gäbe es noch die Möglichkeit der Automobilklubs.
      Da die Bosnia keine Rennveranstaltung sondern ein Training ist, müsste das alles klappen und funktionieren, oder?

      Neu

      Diese Fragen wären eigentlich besser im originalen Rallye Thread aufgehoben, hier sollte es um die Fahrgemeinschaft gehen.

      Trotzdem kurz:

      newbie schrieb:

      Die Frage wäre nur, ob man sich dann für ein Leihmotorrad für 900 Euro entscheiden oder selbst runterfahren soll?!

      Du hast also eine Reiseenduro und überlegst direkt mit dem Moped runter zu fahren?
      Machen Manche, aber Du hast halt wenig Zubehör, Ersatzteile, Werkzeug mit und bei einem Defekt wird die Rückreise aufwendiger.

      newbie schrieb:

      GPS Tracker und sonstiges Equipment wäre soweit vorhanden

      Passenden Tracker wirst nicht haben, welche mit dem Trackingsystem des Veranstalters kompatibel ist. Diesen 100er plane ein.

      newbie schrieb:

      Ich habe jetzt allerdings nichts von Versicherungen gelesen, wie sieht es damit aus? Ist man bei solch einem Event über den Veranstalter versichert oder kümmert man sich da zusätzlich selbst drum?

      Eigenverantwortung.

      weichboese1 schrieb:

      Da die Bosnia keine Rennveranstaltung sondern ein Training ist, müsste das alles klappen und funktionieren, oder?

      Ja, sollte hier reichen. Die Bedienungen der Unfallversicherungen trotzdem genau ansehen. Motorradfahren ist manchmal generell ausgenommen, beschränkt.