Tubliss-Montage

      Glaube nicht, dass das Tubeliss mit dem originalen Felgenband ordentlich zu montieren ist. Das verruscht sehr leicht und der Hochdruckschlauch scheuert sich eventuell an den Speichennippel auf.

      Ich würde Montagepaste favorisieren, da es austrocknet und eventuell bei der Abdichtung hilft.
      GSNO Geländesport Nordost

      1Freerider schrieb:


      Was ist besser an dem mitgelieferten Felgenband als am normalen? Warum also austauschen?
      Warum verwenden die vorm Aufpumpen Seifenwasser und nicht einfach Montagepaste - die man zuvor hätte auftragen können?


      Wie Wuddy schon sagte, das Tubliss-Band ist dicker, selbsthaftend und dichtet die Speichen zuverlässig ab. Seifenwasser oder alternativ Amorall soll dabei helfen, dass sich alles gut aufeinander positioniert und so zuverlässig abdichtet.

      Er zeigt wie es im echten Leben funktioniert
      Das originale Felgenband taugt doch schon so selten etwas.
      Bei der Demontage ist die Ausnahme, wenn es nicht verrutscht ist.
      Das Tubliss Felgenband ist zudem ausgelegt, dass da später 7bar drauf kommen, und nicht nur 1bar.
      Es ist übrigens auch für Mousse Betrieb erstklassig.

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/
      Ich nehme seit jeher Montagepaste für die Tubliss Montage und hatte noch nie ein Problem damit.

      Wäre die Seife als Dauerschmierung gedacht, würden sie mit Sicherheit darauf hinweisen.
      Davon abgesehen entzieht es sich mir, wie eingetrocknete Seife (und das ist sie in kurzer Zeit) etwas dauerschmieren sollte.
      Dann könnte man auch gleich Fett nehmen.
      friedrich r.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „friedrich renner“ ()

      friedrich renner schrieb:

      Ich nehme seit jeher Montagepaste für die Tubliss Montage und hatte noch nie ein Problem damit.

      Wäre die Seife als Dauerschmierung gedacht, würden sie mit Sicherheit darauf hinweisen.
      Davon abgesehen entzieht es sich mir, wie eingetrocknete Seife (und das ist sie in kurzer Zeit) etwas dauerschmieren sollte.
      Dann könnte man auch gleich Fett nehmen.


      Dauerschmierung ist nicht ganz richtig ... es dichtet auf jedenfall ab.

      Wo soll denn die Flüssigkeit hin? damit die Seife eintrocknet?
      Das Seifenwasser soll weder dichten noch sonst irgendwas. Es soll nur gewährleisten dass alles in die richtige Position rutschen kann und nichts aufgrund von Verspannungen und Fehlposition undicht ist.
      ​Zumindest habe ich das so verstanden und er spricht es auch im NL Akzent Video so an.

      ​Ich gehe wie folgt vor:

      ​-Rad ausbauen, Reifen runter, originales Felgenband weg
      -Reifenhalter Loch auf 10mm aufbohren und entgraten
      ​-Felgenhorn und Tiefbett entfetten und reinigen
      ​-Tubliss Felgenband einkleben, 3 Lagen( Ich nehme immer dickes Gewebeband mit 25mm breite. Von Tesa um genau zu sein)
      ​-Tiefbett, Felgenhorn und die innenliegende Flanke wo der Gummi angepresst wird ordentlich mit Montierpaste bestreichen (die komplette Innenfläche also)
      ​-Tubliss ausrichten und aufziehen
      ​-Luft in den HD Schlauch um die Dichtheit zu prüfen. Danach wieder ablassen
      ​-Montiertes Tubliss auch mit Montierpaste bestreichen(vor allem an den Flanken wo es sich an den Reifen presst)
      ​-Reifen wie zum montieren üblich mit Montierpaste bestreichen. Außen und innen auch ein wenig
      ​-Reifen drauf(richtig rum :D )
      ​-Kurz Luft in die Hauptkammer dass sich alles ein wenig ausrichten kann (Der Schritt könnte auch unnötig sein. Meinem Verständnis nach richtet man Ding erst aus bevor man sie unter Last gibt)
      ​-Reifenhalter anziehen
      ​-HD Schlauch auf vorgeschriebenen Druck bringen
      -Hauptkammer auf gewollten Druck bringen
      ​-Ventilkappen korrekt installieren
      ​-Endkontrolle(drüber schauen)


      ​Mag nun einer kommen und sagen ich mache XY falsch aber ich hatte bisher noch nie Dichtheitsprobleme, Schäden, verdrehte Reifen o.ä.
      ​An der Freeride hatte ich des selben SixDays SuperSoft fast ein halbes Jahr mit 0,4-0,5 Bar montiert und kein einziges mal der Druck wieder anpassen müssen.
      ​Die Demontage flutscht auch entsprechend.
      ​Daher kann ich ja mit meiner Methode nicht ganz so falsch liegen ;-)

      ​Mein Felgenband ala Tesa Klebend mache ich außerdem bei jedem Rad welches ein beschädigtes bzw nicht mehr ganz so astreines Felgenband aufweist. Kann nichts negatives berichten :thumb:
      Zündschloss für EXC, TE, FE, Freeride 8o https://www.youtube.com/watch?v=oUud7cASeYM
      Die Drohnenaufnahmen :thumb: https://www.youtube.com/watch?v=pXCJs1yJvJM
      Es ist bereits Alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem, :D

      Mein Senf dazu;
      Ich nehme nur noch AMORAL für die Montage, flutscht super.
      Seifenwasser spar ich mir mitlerweile und jedes zusätzliche Dichtmittel wird bei sauberer Vorarbeit nicht benötigt.

      Ich sprühe den Reifen und das Tubliss vor der Montage mit Amoral ein und gut ist. Hilft auch bei der Demontage.
      Dabei ist es zweitranging ob es sich um hochglänzendes oder seidenmatt Amoral handelt. 8o

      (Erfahrung seit 3 Jahren-> nur noch Tubliss v + h mit zwei Radsätzen. insg. >300bh )
      Das Tubliss Felgenband dichtet gar nichts ab.
      Es ist nur als Schutz gedacht, damit der (auch auf das Felgenband drückende) innere, mit 7 bar gefüllte, Schlauch nicht beschädigt wird.
      Beim originalen Felgenband wäre das sehr schnell der Fall und selbst beim Tubliss Band drücken sich nach einer gewissen Zeit die Nippel so in das Band ein, dass selbiges ab und an dort leicht aufplatzt.

      Die Abdichtung erfolgt allein über 2 seitliche Dichtlippen am "äusseren" roten Schlauch (der in dem der 7bar Schlauch drinliegt), die gegen die inneren Reifenflanken gedrückt werden.
      friedrich r.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „friedrich renner“ ()

      Mal so zwischendurch!
      Hier ist Sand, nur Sand und es ist flach mit winzigen Hügelchen, natürlich auch aus Sand!

      Bringt da ein weiches Reifensystem überhaupt nennenswerte Effekte?

      Lust hätte ich schon, das tubliss System Mal zu testen!
      Vielleicht erstmal nur hinten!

      Hat jemand tubliss Sanderfahrungen?