KTM SX-F: Ölaustritt bei Zündkerzen Entwässerungsbohrung

      KTM SX-F: Ölaustritt bei Zündkerzen Entwässerungsbohrung

      Hi Leute!
      Ich bilde mir ein, es gab schon so einen Thread, ich konnte ihn aber nicht mehr finden.

      Problem: bei meiner KTM SX-F 350 2019, kommt Motoröl (kein Wasser, keine Kühlflüssigkeit), bei der Entwässerungsbohrung bei der Zündkerze (linke Seite, in Fahrtrichtung, Zylinderkopf) raus.
      Wir haben schon alle 3 Dichtungen getauscht, die es bei dem ZK Schacht gibt (Nr. 9,10,18)=>



      und trotzdem sieht es an einem staubigen Tag so aus:




      Ideen was das sonst noch sein könnte?? Und es ist garantiert Motoröl! Bin mal wieder am Verzweifeln!

      Wie immer, 1000x dank jetzt schon mal.
      GlG,
      Berko
      Dateien
      • Teilenummern.png

        (194,86 kB, 289 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Überlauf.png

        (687,18 kB, 287 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      so VIELE Fragen - so WENIG Ahnung!
      -----------------------------------
      das haben wir schon gemacht. die Dichtung Nr.9 ist oben und unten mit dichtmasse versehen worden.
      Danach ist immer noch Öl rausgeronnen und dann haben wir die anderen beiden Dichtungen getauscht. wieder ohne Erfolg!

      was könnte es sonst noch sein?
      so VIELE Fragen - so WENIG Ahnung!
      -----------------------------------
      kann ich einen Riss im Zyl.Kopf an noch etwas anderem ausmachen? Soll heißen, müsste hier noch irgendetwas dafür sprechen bzw irgendetwas sein? Kühlflüssigkeitsverlust, Öl in der Kühlflüssigkeit, vermehrter Ölverbrauch, etc? Müsste auf der planen Zylinderkopfoberfläche (bei Ventildeckdichtung) Öl sein? Also irgendwelche Symptome, die auf einen Riss hindeuten, ausser dem Ölaustritt bei dem ZK Überlauf?

      Der Motor wird aufgemacht werden müssen, ich wollte es nur vorab schon einmal wissen.... ein Riss im Kopf ist nicht das allercoolste - va wenn bei 99% aller Fälle eigentlich nur eine 1€ Dichtung der Grund für den Ölaustritt ist...arghl
      so VIELE Fragen - so WENIG Ahnung!
      -----------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „berko“ ()

      @twin: ach, nur weil es das naheliegendste ist, muss es nicht zutreffen.....*heimlichgeschocktdreinschau

      ;P





      PS: das kann ich trotz der hohen wahrscheinlichkeit dieses Mal ausschließen, da das Problem schon vor meinem ZK Eklat auftrat!
      so VIELE Fragen - so WENIG Ahnung!
      -----------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „berko“ ()

      Wenn du einen Riss im Kopf finden willst , müßtest du den Motor wohl ausbauen , den Ölkreislauf dicht machen und mit Druckluft aufpumpen . Dann ins Wasserbad und gugst du wo es blubbert , oder auch nicht .


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)
      kleines update: wir haben uns noch einmal die Dichtungen angeschaut, speziell Dichtung Nr.18. Die dürfte nicht perfekt drinnen gewesen sein. Wir haben diese noch einmal getauscht, gegen eine, die eine Spur stärker ist. War aber seitdem noch nicht fahren. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass es daran lag. Gebe Bescheid!
      so VIELE Fragen - so WENIG Ahnung!
      -----------------------------------