KTM SX65 gebraucht kaufen - worauf besonders achten?

      KTM SX65 gebraucht kaufen - worauf besonders achten?

      Hallo zusammen,

      infiziert vom MX-Virus möchten wir für unseren Sohn eine KTM aus 2015-2016 kaufen und haben hierzu die einschlägigen Plattformen durchforstet. Nun haben wir einige Angebote gefunden (2000-2300€), zu denen wir uns die Maschinen gerne ansehen würden. Wir sind zwar technisch versiert, kennen uns mit Motorrädern im Allgemeinen aber ehrlicherweise nicht wirklich aus. Was würdet ijr bezogen auf die KTM SX65 raten, worauf wir bei der Besichtigung besonders achten sollten? Was sind die bekannten Schwachstellen? Worauf sollten wir insgesamt achten? Bzgl. der Wartungen (Kolbenwechsel etc.) haben wir jetzt nur Angebote, bei denen die Arbeiten nachweisbar sind, ins Auge gefasst.

      Wir sind für jeden Tipp dankbar!

      Vorab besten Dank und Gruß
      Petee
      Ab 2016 ist optisch ein neues Modell also würde ich keines aus 2015 nehmen.Die Preise sind zu hoch.Für 3000 sollte man eine 2019 bekommen und für 2200-2400 eine 2018. Mit einem 2Jahre alten Bike sollte man keinen Fehler machen.Insgesamt ist die sx65 sehr solide.
      Ob die Kolbenwechsel belegbar sind ist doch uninteressant,interessant ist nur was aktuell verbaut ist,das heist welches Maß und welche Laufzeit und vielmehr wie ist die Beschaffenheit der Beschichtung des Zylinders.
      Aus eigener Erfahrung (und ich hab schon viel Lehrgeld bezahlt) kann ich dir nur empfehlen: Nimm eine der billigsten angebotenen jüngeren Baujahres und mach dann den Motor neu. Alles andere wie Lager, Griffe, eventuell Plastik und Dekor ist Kleinkram.

      Wart noch 3-4 Wochen auch wenns schwer fällt, dann sind keine Rennen mehr .... da werden etliche mehr im Angebot sein.
      Gruß Tino




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pneubusiness“ ()

      Am meisten musst du auf den Vorbesitzer achten,ich würde es entweder so wie mein Vorschreiber macht ,oder ich gucke mir die DM Ergebnisse an,wer dort gewinnen wollte ist immer mit Motorräder im top gewarteten Zustand gefahren,diese kann man auch kaufen

      Generell bei Gebrauchten kann man sagen,dass “Vollcross” “nur Hobby, keine Rennen” „Grenzgänger“ i.d.R. die schlechter gewarteten Mopeds sind,mehr Wert auf Dekorkit und BlingBling als auf die Technik gelegt wird (gibt natürlich auch Ausnahmen).Lass dir den LuFiWaschdeckel zeigen,ohne ihn kannst du das Moped nie richtig sauber gemacht haben (zumindest nicht regelmäßig),der Vorbesitzer sollte auch mehrere LuFis gehabt haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Rennspritpapst“ ()