luftgekühlte Enduro für Reisemobil zu finden

      MisterT schrieb:

      Bei dem Fahrprofil kommt es absolut nicht auf 5kg mehr oder weniger an.


      Nuja, bzgl. Fahrprofil wären klar 5kg nicht so viel, aber auf'm Reisemobil kommt es auf jedes Kilo an.
      Und wenn eine ältere Beta Alp 200 trocken nur 101kg wiegt, eine Beta Alp 4.0 (350ccm) aber trocken 133kg, dann sind dort schonmal 32kg mehr Frischwasser und/oder Diesel für Autarki haben oder nicht haben. Heckgträger muss auch größer demensioniert werden .... etc. etc..
      AJP mit dem alten modifizierten Honda Motor der CRF 250.

      Preiswert, einfach. Ausreichend Leistung.
      Geländetauglich!

      Teile sehr universell.
      Da es ein vielfach benutzter Honda Motor ist, gibt es die Teile dafür bestimmt auch an
      vielen Plätzen dieser Welt, falls er denn kaputt geht.

      Oder halt gleich die Honda CRF 200 oder 250 mit dem luftgekühlten Motor!

      twinshocker schrieb:

      Kauf dir ne Honda Xl 185

      Die wär vermutlich billig.
      Der Knackpunkt ist letztlich E-Starter + Kickstarter + luftgekühlt.
      Das schließt sowohl Oldies als auch moderne Moppeds weitgehend aus.
      Für bestimmte Märkte gibts immer noch solche Moppeds, die sind hier halt schwer zu bekommen.
      CRF 230 ist nur eines, In Italien hat Dall'Ara noch lange XR 400 mit nem E-Starter verkauft.

      Mit fällt noch die DR 350 mit E-Starter ein, da könnte aber die Sitzhöhe das Problem sein
      Wer nichts weiß muss alles glauben

      hufodau schrieb:

      Passt zwar nicht so ganz zu den Anforderungen, aber ist vielleicht trotzdem nicht ganz uninteressant, vor allem was das Gewicht angeht:

      https://www.honda.de/motorcycles/range/off-road/montesa-4ride/specifications.html


      Hab ich auch vorgeschlagen, ist für das Vorhaben sicher perfekt geeignet aber wassergekühlt und mit Einspritzung...

      Einerseits soll ein estart dabei sein aber luftgekühlt und vergaser wegen Wartung ist mMn ein bissi ein Widerspruch.
      Gerade die Montesa (Honda) Motoren gibt's schon lange mit der Einspritzung und die halten ewig, wenn man regelmäßig Öl wechselt und Luftfilter reinigt. Und Wasserkühlung hat sich mMn nicht umsonst im großen und ganzen durchgesetzt.
      Ich denke, dass die Anforderungen, die genannt wurden so gering sind, dass jedes vorgeschlagene Moped passt.
      Der TE möchte das perfekte Moped, nur das gibt's nicht objektiv.
      Letztendlich muss Probe gefahren bzw nach Verfügbarkeit gekauft werden.
      War nützt das theoretisch beste Fahrzeug, wenn es dann nicht passt, gefällt oder was auch immer.
      Oder du suchst dir das (vermeintlich) theoretisch beste Motorrad aus, kaufst es dir ohne was anderes zu testen und dann bleibt dir eh nix anderes übrig als damit glücklich zu werden ;-) :D
      ...du hast mir mein Orange verpatzt,
      hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
      in mein Orange...
      [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „rob[aut]“ ()

      Was hast du denn bitte für ein Fahrzeug, dass es auf 20kg ankommt? Die Häckträger sind doch standardmäßig für weit mehr als 130kg ausgelegt, oder willst du das Motorrad auf die Hängerkupplung stellen?
      Ich würde die Teile mal fahren und den Spaßfaktor mit einbeziehen anstatt mich selbst zu geißeln.

      crawlers schrieb:

      Hallo Carsten,

      mein Bruder hatte damals mit 16 eine TW 125. Die war im Gelände erstaunlich gutmütig.
      Sprünge gingen natürlich nicht und im groben Kies und Schlamm wurde sie schnell rutschig und ist mit den dicken Reifen aufgeschwommen, die…


      Ich kann mich dran erinnern, dass vor einigen Jahren auch einer mit ner TW beim SOC gestartet ist. Zumindest soweit ich das mitbekommen habe musste er nicht aufgeben. Hätte ich auch nicht unbedingt gedacht.
      "Ein Kuhschwanz wackelt auch und fällt nicht ab!"
      Den großen Vorteil der Beta Alp 4.0 sehe ich in der überragenden Ersatzteilversorgung. Da der Motor Baugleich mit der DR350 ist, bekommt man von Originalteil über Schmiedekolben bis hin zu 440ccm Kit so ziemlich alles.
      Die Motoren sind sehr haltbar und haben genug Power um entspannt onroad fahren zu können (wenn das Wohnmobil oder was auch immer abgestellt ist, wird es ja nicht nur Offroadtouren geben). Wenn AJP wirklich 1:1 den Hondamotor verwendet, dann gilt das für die AJP gleichermaßen- ich bin mir aber nicht sicher, ob die Hondateile alle 1:1 passen. Die Tricker ist zwar auch echt lässig, aber meiner Meinung nach ein Exot. Da wird man wohl nicht so gut an Teile kommen denk ich.

      EDIT: CRF250L würde ich auch als erste Wahl sehen!