Neues Rad für mich

      Neues Rad für mich

      Hallo,

      ich hab mich seit langem mal wieder hier angemeldet, da ich mich an die Fahrradecke erinnerte. Ich bin momentan auf der Suche nach einem neuen Fahrrad. Da mein Junior mit 6 Jahren jetzt auf 24" gewechselt hat und anfängt über Hügel zu fahren, muss ich auch mithalten.

      Unsere lokalen Händler haben mich etwas enttäuscht mit Preisen von über 30% über UVP. Daher zwei Bikemax Angebote:

      https://www.boc24.de/p/bergamont-revox-pro-29/197035/#itemId=197035-2

      https://www.boc24.de/p/centurion-backfire-pro-800/209410/?sortBy=price#itemId=209410-2

      Was haltet ihr von diesen 1x12 Schaltungen? Die Anzahl der Gänge ist sicher ausreichend, aber kann man sowas noch selbst einstellen und hält es die nächsten 10 Jahre? (Ich weiß. Km Angabe fehlt). 2x11 sind ja auch schon ein Unterschied zu meinen 3x8 momentan.

      Gruß Flo.
      Zu den Fahrrädern an sich kann ich dir nichts sagen. Nur zu der SRAM GX Eagle (1x12). Ich fahre die Schaltung jetzt seit 1,5 Jahren und mittlerweile gut 4500 km. Die Schaltung habe ich exakt einmal eingestellt in der Zeit, nämlich beim Einbau bei 0 km. Danach habe ich nur minimal nachgestellt, um die Längung des Bowdenzugs auszugleichen. Die Ersteinstellung hat sich mit den beiliegenden Tools und Anleitungen auf YouTube quasi von selbst erledigt. Normalerweise bin ich auch nicht der Held im Schaltungen einstellen, aber mit der GX Eagle war es einfach wie nie.

      Die Haltbarkeit finde ich auch sehr gut. Die Kassette ist noch die erste und bislang kaum nennenswerter Verschleiß erkennbar. Kette ist glaube ich die dritte, aber das liegt absolut im Rahmen. Das Kettenblatt vorne ist auch noch das erste.

      Mit den 500% Spreizung komme ich auch super zurecht. Auf meinem Enduro Bike fahre ich im Bike Park Einsatz eine SRAM X01, allerdings nur mit 1x11. Der Unterschied zur 1x12 ist m.E. erheblich. Bei der 1x11 fehlt mir der richtige Klettergang fürs Steile und trotzdem eine lange Übersetzung für richtig Tempo. Bei 1x12 passt alles.
      "Wege entstehen dadurch, dass man sie fährt." - frei nach Franz Kafka -

      MZBaghira schrieb:

      Was haltet ihr von diesen 1x12 Schaltungen? Die Anzahl der Gänge ist sicher ausreichend, aber kann man sowas noch selbst einstellen und hält es die nächsten 10 Jahre? (Ich weiß. Km Angabe fehlt). 2x11 sind ja auch schon ein Unterschied zu meinen 3x8 momentan.

      Beim Cross-Country fahren alle schon lange 1x11 oder jetzt 1x12.
      Du hast eine Fehlerquelle weniger (Umwerfer vorne) und kannst, wenn Du oft auch im ruppigen Gelände unterwegs bist, ne Kettenführung montieren, dann hast Du nie wieder Kettenabwurf. Einstellen geht wie gehabt.

      30% über UVP? Hab ich auch noch nicht gehört, insbesondere ist der Markt für "normale" MTBs zwischen Pedelecs und Bike-Park-Fullys deutlich geschrumpft.

      Das Angebot ist wirklich ein Schnäppchen, aber nur noch in einer Größe zu haben.
      Du musst drauf achten, dass die Rahmengröße passt!!
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Ich bin heute probegefahren, und zwar ein Ghost Kato 9.9. Das Rad hat mir super gefallen und vor allem hab ich mich darauf wohlgefühlt, wie noch nie auf einem Fahrrad. Allerdings hat mir die Gabel etwas Kopfzerbrechen bereitet. An meinem alten Rad hab ich ne Rockshox Dart 3, die mir immer zu weich war, trotz maximaler Vorspannung, und viel zu wenig Dämpfung hatte. An dem Ghost kam mir das schon besser vor, allerdings hatte ich auch da meine Bedenken. Den Verkäufer darauf angesprochen,seine Antwort: Das ist ne Luftgabel, die kann man perfekt auf jedes Gewicht abstimmen.

      Zuhause nachgeschaut Rockshox 30 silver ist zu 99% ne Stahlfeder Gabel. Das Rad hat auch ne 2x11 Schaltung, (XT) aber die arbeitet so perfekt, dass ich damit jetzt kein Problem hätte. Nur die Gabel.... Es sind auch noch Schnellspanner wie vor 20 Jahren verbaut, heutzutage gibts wohl Steckachsen...?

      Würde mir das Rad nicht so perfekt "passen" wäre die Sache erledigt. Ich könnte mir auch vorstellen nächstes Frühjahr, wenn gar nicht geht, eine bessere Gabel einzubauen, aber mit der Nabe gehen dann ja wohl nur Schnellspanner.

      https://www.boc24.de/p/ghost-kato-99/207699/?q=ghost kato 9.9&sortBy=price#itemId=207699-4

      Das Rad würde ich für 1199 bekommen, evtl auch nochmals 100Euros günstiger, da es im Internet zudem Preis angeboten wird und Bikemax eine Bestpreisgarantie hat. Eigentlich bin ich überhatpt kein Pfennigfuchser, aber bei so ner Beratung müssen die mir nochmals entgegenkommen oder das Rad behalten.
      Was noch fehlt, ist mein Einsatzbereich. Als Jugendlicher bin ich mit Starrgabel viel rechnische sachen Gefahren. Treppen und Rampen runtergesprungen, über Baumstämme gefahren u.s.w. die letzten 10 Jahre dann nur Strecke gemacht, da ich immer Angst hatte über den Lenker zu gehen, wenns mal steiler wurde. Jetzt möchte ich gerne wieder mehr Trails fahren, aber auch mal 80km Waldwege abspulen.
      Hatte ich auch so in der Art. Im 26-er MTB eine Starrgabel aus Carbon verbaut. Bin tatsächlich öfter mal über den Lenker gegangen weil das Vorderrad irgendwo eingerastet ist, war aber sonst sehr schnell und direkt zu fahren. Habe seit einigen Jahren ein sehr schönes und leichtes 29-er Hardtail, das mich nur selten abwirft. Fürs Flachland und nicht so technische Marathons wäre ein starres Rad schon verlockend.

      MZBaghira schrieb:

      Ich bin heute probegefahren, und zwar ein Ghost Kato 9.9. Das Rad hat mir super gefallen und vor allem hab ich mich darauf wohlgefühlt, wie noch nie auf einem Fahrrad. Allerdings hat mir die Gabel etwas Kopfzerbrechen bereitet. An meinem alten Rad hab ich ne Rockshox Dart 3, die mir immer zu weich war, trotz maximaler Vorspannung, und viel zu wenig Dämpfung hatte. An dem Ghost kam mir das schon besser vor, allerdings hatte ich auch da meine Bedenken. Den Verkäufer darauf angesprochen,seine Antwort: Das ist ne Luftgabel, die kann man perfekt auf jedes Gewicht abstimmen.

      Zuhause nachgeschaut Rockshox 30 silver ist zu 99% ne Stahlfeder Gabel. Das Rad hat auch ne 2x11 Schaltung, (XT) aber die arbeitet so perfekt, dass ich damit jetzt kein Problem hätte. Nur die Gabel.... Es sind auch noch Schnellspanner wie vor 20 Jahren verbaut, heutzutage gibts wohl Steckachsen...?

      Würde mir das Rad nicht so perfekt "passen" wäre die Sache erledigt. Ich könnte mir auch vorstellen nächstes Frühjahr, wenn gar nicht geht, eine bessere Gabel einzubauen, aber mit der Nabe gehen dann ja wohl nur Schnellspanner.

      https://www.boc24.de/p/ghost-kato-99/207699/?q=ghost kato 9.9&sortBy=price#itemId=207699-4

      Das Rad würde ich für 1199 bekommen, evtl auch nochmals 100Euros günstiger, da es im Internet zudem Preis angeboten wird und Bikemax eine Bestpreisgarantie hat. Eigentlich bin ich überhatpt kein Pfennigfuchser, aber bei so ner Beratung müssen die mir nochmals entgegenkommen oder das Rad behalten.


      Naja das Ghost ist Teilemäßig schon ein Sparbrötchen. Auch wenn man mit Schnellspannern heute durchaus noch Rennen gewinnen kann ;-)
      Die Gabel ist tatsächlich eine mit Stahlfeder, da haben sie die letzten paar Euro auch noch rausgespart. Das summiert sich am Ende zu einem für seine Preisklasse reichlich schweren Rad mit an die 14kg.
      Wenn Du nur im Flachland fährst ist das kein Problem, aber am Berg merkt man 1-3 Kilo sofort.
      Da würde ich um des Sparens Willen eher noch das Wilier von Fahrrad XXL nehmen:
      https://www.fahrrad-xxl.de/wilier-503x-pro-slx-x0046795#

      Ansonsten gibt es, wenn man knapp über 1000€ ausgeben will immer wieder Schnäppchen - besonders natürlich im Winter, wenn die Händler Platz für neue Räder brauchen.
      Neben den üblichen Portalen wo die Händler ihre Altbestände inserieren - ibähh-kleinanzeigen, mtb-news würde ich auch die "Versender" einbeziehen:
      - Canyon und Radon. Auch wenn die Unterschiede nicht mehr so groß sind, gibts dort viel Fahrrad fürs Geld. Die neuen Modelle werde allerdings manchmal erst im Frühjahr geliefert.
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Kann sein, dass man für das Geld besser ausgestattete Räder bekommt. Ich war nochmal im Laden und hab (einen anderen) Verkäufer darauf angesprochen, dass mir ne Luftgabel versprochen wurde und ich mit der Beratung nicht so zufrieden war. Der holt das Rad und zeigt auf die Verschlusskappe auf der AIR steht =O Ich hab nochmal ne Runde im Hof gedreht und dann zugeschlagen, weil mich das Gefühl noch immer begeistert hat.

      Heute 70km und 1000 HM on und offroad. Ich werd das grinsen nimmer los. Bei meinem alten Rad war mir das Tretlager viel zu weit hinten. Den Sattel hatte ich bis zum anschlag nach hinten geschoben und trotzdem immer das Gefühl, meine Kraft nicht richtig einbringen zu können. Mit dem Rad kein Problem, Vortrieb ohne Ende. Auch das Gefühl, ständig über den Lenker zu gehen ist weg und ich fahre wieder Treppen und steile Hänge wie als Teenager mit der Starrgabel. Ich hab ein Grinsen im Gesicht und und bin sehr zufrieden, das ist mir mehr wert als 1kg weniger ,was bei meinen 100kg eh lächerlich ist.
      Das wichtigste ist immer noch, dass du dich wohl fühlst und Spaß damit hast. Es wird immer noch ein anderes, vermeintlich besseres Angebot geben aber irgendwann sollte man dann auch mal zu Stuhle kommen :D

      Viel Spaß mit dem neuen Rad :thumbsup:
      ...du hast mir mein Orange verpatzt,
      hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
      in mein Orange...
      [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]