Enduro Reifen für EXC / TE

      Enduro Reifen für EXC / TE

      Hallo zusammen,

      ​ich würde bei meiner TE 300 gerne einen Reifen fahren, der länger hält bei 50/50 Straße/Offroad als ein Crosserreifen.
      ​Allerdings stehen in meinem Schein Vorne 80/100x21 und Hinten 120/80x18.

      ​Die meisten Reifen dieser Art (Pirelli MT21 , Michelin T63 und co.) gibt es nicht in diesen Größen. Die sind vorne z.b. oft 90 / 90 oder so.
      Heidenau hätte einen K60 in den passenden Maßen, allerdings stehen im Schein dann wieder nur die Hersteller Michelin, Maxxis, Bridgestone, Dunlop usw.


      ​Muss ich für sowas dann eine Einzelabnahme o.ä. durchführen lassen ?

      ​Mfg Mutzi
      ich verstehe mehrere Sachen nicht:
      -> 50% Straße = welcher gescheite Offroadreifen ist dafür ausgelegt ??
      -> eingetragene Größe ist wichtig bist aber dann einen Crossreifen gefahren ?? - Widerspruch-
      -> Einzelabnahme für die Reifenmarke/Größe ?? die offene Leistung (gehe ich mal von aus) und der Crossreifen haben dich weniger verunsichert ??

      Ziemlich komplex das Ganze ?(
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      Mmmhh, hab noch nie in den Schein geschaut wegen den Reifen, aber stimmt bei meiner EXC 300 ist ein 100/100-18 Hinterradreifen drin. So was gibt es meines Erachtens nicht.
      Also ich würde einfach einen für die Straße zugelassenen Reifen drauf machen. Die Enduro FIM Reifen haben alle die Klassifizierung.

      Aber ne andere Frage : Bei einer TE300 50% Straße ist ne starke Ansage. ich wüsste niemand der mit dem Ding 50% auf der Straße fährt ohne daß es keinen Ärger gibt.
      Zur Haltbarkeit: Enduroreifen sind generell schneller verschlissen. Wobei ich einfach mal rumfragen würde ob du gebrauchte Reifen von Wettbewerbsfahrer bekommen kannst. Wenn du dann auf der Straße fährst, reichts wenn da noch "erkennbare Stollen" drauf sind. Ich hätte zB. ständig welche zum verschenken.

      Mutzhunter94 schrieb:

      Hallo zusammen,

      ​ich würde bei meiner TE 300 gerne einen Reifen fahren, der länger hält bei 50/50 Straße/Offroad als ein Crosserreifen.
      ​Allerdings stehen in meinem Schein Vorne 80/100x21 und Hinten 120/80x18.

      ​Die meisten Reifen dieser Art (Pirelli MT21 , Michelin T63 und co.) gibt es nicht in diesen Größen. Die sind vorne z.b. oft 90 / 90 oder so.
      Heidenau hätte einen K60 in den passenden Maßen, allerdings stehen im Schein dann wieder nur die Hersteller Michelin, Maxxis, Bridgestone, Dunlop usw.


      ​Muss ich für sowas dann eine Einzelabnahme o.ä. durchführen lassen ?

      ​Mfg Mutzi


      Steht die volle Leistung im Schein?
      wenn nein ... dann sind die Reifen das kleinste Problem FIM und gut!
      Klar gibt's die Reifengröße 100/100-18! Warum soll es den nicht geben? Einen straßenzugelassen Reifen in dieser Größe zu finden, ist allerdings nicht so einfach, da es sich hier um eine für MC-Reifen typische Bezeichnung handelt.

      Natürlich fährt man mit einer Enduro zuweilen auch mal 50% (und mehr) Straßenanteil. Selbst bei Veranstaltungen ist das keine Seltenheit! Wenn ein Veranstalter immer weniger Geländeanteil genehmigt bekommt, läuft es zwangsläufig darauf hinaus.

      Ich würde straßenzugelassene Motocross-Reifen wie den MICHELIN AC10, den PIRELLI XC Mid Hard oder den METZELER MC360 Mid Soft empfehlen. Diese Reifen haben von Haus aus ne härter Gummimischung (und Karkasse) und fahren sich somit relativ gutmütig auf der Straße bzw. in Kurven auf Asphalt. Außerdem sind die Stollen 3-4mm höher als bei F.I.M.-Enduro-Reifen und sind somit deutlich länger für Hobby-Fahrer im Gelände nutzbar!

      Grüße
      zatec

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „zatec“ ()

      Carsten_s schrieb:

      ich verstehe mehrere Sachen nicht:
      -> 50% Straße = welcher gescheite Offroadreifen ist dafür ausgelegt ??
      -> eingetragene Größe ist wichtig bist aber dann einen Crossreifen gefahren ?? - Widerspruch-
      -> Einzelabnahme für die Reifenmarke/Größe ?? die offene Leistung (gehe ich mal von aus) und der Crossreifen haben dich weniger verunsichert ??

      Ziemlich komplex das Ganze ?(


      Das mit der offenen Leistung faellt weniger auf wie wenn ich in eine Polizeikontrolle oder zum Tuev komme und die sehen das ich komplett andere Reifendimensionen drauf habe.Das is naemlich das erste was die Kontrollieren :P

      Im Schein steht unter Punkt 22: Punkt 15.1/15.2 (Vorder bzw. Hinterreifen sind da gemeint) : Pirelli, Metzeler, Maxxis, Bridgestone, Michelin & Dunlop.


      Also auf Deutsch wenn die der FIM (?) entsprechen dürfen die zum Fahrzeugschein von der Breite usw. abweichen oder muss ich die trotzdem eintragen lassen ?

      Mfg