Protektorenjacke vs. Brustpanzer und Ellenbogenprotektoren - Wie macht ihr es? Alpinestars Bionic Action

      LouSmoke schrieb:

      Wo wir mal gerade bei Leatt und AirFit usw sind...hat schon mal jemand Erfahrungen mit dem Brustpanzer gesammelt?
      https://www.leatt.com/shop/moto/upper-body-protection/chest-protector-3df-airfit.html

      Ich bin eher ein Typ für Brustpanzer und weniger für diese Jacken, deswegen fand ich den immer sehr interessant, hab mich aber letztlich doch für einen mit Hardshell entschieden. Für MX ist der AirFit vielleicht aber ganz brauchbar, oder?


      Hatten den mal zum Downhill fahren fand ihn gut, bloss für cross / enduro fahren hab ich mir einen anderen gekauft.

      Hab mich dann für den entschieden ist fast identisch, nur das du hier mehr Plastik hast:
      https://www.husky-shop.net/BEKLEIDUNG/Functional/Offroad/Protekt-STIEFEL/4-5-Chest-Protector-XXL.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hintergruber“ ()

      Hab mich dann für den entschieden ist fast identisch, nur das du hier mehr Plastik hast


      Ja, den hab ich mir damals auch gekauft :thumbsup: tut schon seinen Dienst, beim Endurofahren würde ich auch nie etwas anderes tragen, weil ich da gerne bisschen mehr auf den Rippen habe.

      Für MX wäre was leichteres/flexibleres schon schöner. Ich trau dem "Schaum" nicht so richtig, aber anscheinend ist der ja zuverlässig. Muss ich einfach mal ausprobieren.
      Freitag ist nun die Leatt Adventure Jacke angekommen. Diese wie vorher im Thread erwähnt, nur das ich sie um 129.- geschossen habe.
      https://www.24mx.at/schutzweste-leatt-adventure-blau#?p

      An- Ausziehen: sehr mühsam, wie bei allen Jacken mit seitlichem Zipp, dazu kommen noch ein Strap für die Schulter, eines für den Brustpanzer, eines für den Nierengurt. Man muss sich verrenken wie ein Schlangentänzer um den -wie bei allen Leatt Jacken- lächerlich schwächlichen Zipp nicht zu überlasten. Vorteil: nach dem Anlegen des Leatt braucht man nicht aufwärmen, man ist es bereits schweißgebadet.

      Gewicht: wie erwartet extrem schwer.

      Fit: passt ausgezeichnet, besonders die Schulterprotektoren sitzen gut und dürften auch halten was sie versprechen. Der Brustpanzer sitzt sehr gut und ist richtig stabil. Der sehr dicke Rückenprotektor ist fast so kurz wie beim 3DF und lässt die Lenden frei. Das mögen viele nicht, ich mag das weil mich lange Rückenprotektoren extrem stören. Die (Gott sei Dank abnehmbaren) Ellenbogenschützer sind extrem groß und klobig und können in Kombination mit einem Shirt von Shift nicht verwendet werden, da die Ärmel zu eng sind. Sie sitzen auch nicht gut und sind sehr störend, müssen daher in die Tonne.

      Neckbrace: voll kompatibel, mit je zwei Schrauben können Platten aus dem Brustpanzer und dem Rückenprotektor entfernt werden und auch die beiden obligatorischen Schlaufen zum Einhängen an der Neckbrace sind vorhanden. Recht durchdacht, meine 5.5 Brace (für mich mit 15° Grad Anschlagpuffer) passte ohne Änderung der Einstellung und kann weiterhin über dem Shirt getragen werden.


      Einsatz: wohl auch im Hochsommer verwendbar, da bei 30° es kaum eine Rolle spielt, da ist jede Jacke heiß, eher aber für den Ritt in steinigem Gelände bei kühleren Temperaturen. Mir war es gestern zu mühsam mich da rein zu wurschteln und ich bin mit meiner Standardausrüstung gefahren. Bin gespannt wie sich das Gewicht und die etwas eingeschränkte Beweglichkeit auswirken werden....

      Verarbeitung: augenscheinlich gut, ob es tatsächlich so ist, wird sich im Lauf der Zeit zeigen. Der Zipp ist zu schwächlich.

      Preis/Leistung: wäre angesichts des Preises von 129.- bzw. 149.- (derzeit bei MX24) eigentlich sehr gut. Allerdings muss man mindestens 60.- Euro für ordentliche Ellenbogenschützer dazurechnen wenn man solche vewendet. Dann ist das aber immer noch OK.
      das anziehen der adventurejacke ist übungssache, mit der zeit schlüpft man da flott rein.
      der zipp ist zwar recht fein verzahnt aber haltbar.
      der ellenbogenschutz sitzt bei mir perfekt, und bleibt auch da ohne gurte oder gummis die mir die unterarme abschnüren. aber jeder hat eine andere anatomie, da kann die position nicht bei jedem passen. shirts kaufe ich inzwischen ne nummer grösser.

      250 schrieb:

      das anziehen der adventurejacke ist übungssache, mit der zeit schlüpft man da flott rein.
      der zipp ist zwar recht fein verzahnt aber haltbar.
      der ellenbogenschutz sitzt bei mir perfekt, und bleibt auch da ohne gurte oder gummis die mir die unterarme abschnüren. aber jeder hat eine andere anatomie, da kann die position nicht bei jedem passen. shirts kaufe ich inzwischen ne nummer grösser.


      Ja mit etwas Übung wird das schon pflutschen.
      Zipp ist der Gleiche wie von der Airfit 3DF. Ist bei mir nach der 6ten Verwendung geplatzt. Kann aber auch nur Pech gewesen sein.

      Mir taugen die Ellenbogenprotektoren nicht, passen auch nicht zu meiner Anatomie.
      Größeres Shirt bedeutet bei Shift nicht weitere Ärmel.
      Interessant, wie diverse Punkte unterschiedlich wahrgenommen werden:

      Doc Brown schrieb:

      An- Ausziehen: sehr mühsam, wie bei allen Jacken mit seitlichem Zipp, dazu kommen noch ein Strap für die Schulter, eines für den Brustpanzer, eines für den Nierengurt. Man muss sich verrenken wie ein Schlangentänzer......

      Ist zwar, durch 2 zusätzlichen Schlaufen, bißerl mehr Arbeit, als beim 3D Airfit, ansonsten würds mich bis dahin nicht stören.
      Sei froh, dass nicht eine der anderen Jacken genommen hast, wo das NB fix in eine Vorrichtung gespannt wird..........die sind allein kaum anzuziehen und das Neckbrace einzuhacken.

      Doc Brown schrieb:

      Die (Gott sei Dank abnehmbaren) Ellenbogenschützer

      Und gerade das hasse ich bei jeder Jacke: Die Reißverschlüsse dehnen sich nicht, wie der normale Stoff rundherum, deshalb schneiden diese schnell ein, wenn nicht sowieso zueng.

      Doc Brown schrieb:

      Recht durchdacht, meine 5.5 Brace (für mich mit 15° Grad Anschlagpuffer) passte ohne Änderung der Einstellung und kann weiterhin über dem Shirt getragen werden.

      Entweder hab ich es mit dem Airfit in der Länge enger eingestellt, oder durch die höhere Schulterpartie: Das NB steht höher, vor allem hinten und stört etwas die Bewegung.

      Doc Brown schrieb:

      Zipp ist der Gleiche wie von der Airfit 3DF. Ist bei mir nach der 6ten Verwendung geplatzt. Kann aber auch nur Pech gewesen sein.

      Ne, kein Pech, kommt häufiger vor (bei mir erst nach einem Jahr, dafür bei einem Bekannten gleich am ersten Tag). Zumindest beim 3D Airfit ab Modell 2019 (mit dem Netz, statt feinem Grundstoff) habens nun einen vernünftigen Reisverschluss verbaut.

      Mankra schrieb:

      Interessant, wie diverse Punkte unterschiedlich wahrgenommen werden.


      Klar, was ich sagte war natürlich völlig subjektiv.

      Mankra schrieb:


      Ist zwar, durch 2 zusätzlichen Schlaufen, bißerl mehr Arbeit, als beim 3D Airfit, ansonsten würds mich bis dahin nicht stören.
      Sei froh, dass nicht eine der anderen Jacken genommen hast, wo das NB fix in eine Vorrichtung gespannt wird..........die sind allein kaum anzuziehen und das Neckbrace einzuhacken.


      Nö, sowas hab ich einmal versucht, das ist echt zum Vergessen. Geht vielleicht für Jugendliche und Kinder durch wo Papa beim Anziehen hilft.

      Mankra schrieb:


      Und gerade das hasse ich bei jeder Jacke: Die Reißverschlüsse dehnen sich nicht, wie der normale Stoff rundherum, deshalb schneiden diese schnell ein, wenn nicht sowieso zu eng.


      Gut ich war zwar jetzt 3 Wochen nicht trainieren, aber bei mir ist die Stelle mit dem Reißverschluss eher weit, mich hat da nix eingeschnitten und gerade bei den Dingen bin ich eine Prinzessin. Wenn was einschneidet order reibt. Ich fürchte eher, dass wenn ich die Ellbogenprotektoren abnehme zu wenig Zug auf die Ärmel kommen könnte und sich eventuell die Schulterprotektoren ohne diesen Zug bewegen.

      Mankra schrieb:


      Entweder hab ich es mit dem Airfit in der Länge enger eingestellt, oder durch die höhere Schulterpartie: Das NB steht höher, vor allem hinten und stört etwas die Bewegung.


      Nein, das stimmt schon was du sagst, es steht hinten etwas höher als bei der Airfit. Das muss ich dann noch beim Fahren genau austesten.

      Mankra schrieb:


      Ne, kein Pech, kommt häufiger vor (bei mir erst nach einem Jahr, dafür bei einem Bekannten gleich am ersten Tag). Zumindest beim 3D Airfit ab Modell 2019 (mit dem Netz, statt feinem Grundstoff) habens nun einen vernünftigen Reisverschluss verbaut.


      Ah, also doch nicht nur Pech. Habe nur 3km von mir eine Änderungsschneiderin, die hat mir einen stabileren Zipp eingenäht. Ist zwar auch Kunststoff aber gut doppelt so große Zähne. Hat aber inkl. Kaffekassaeinlage auch 50 Eier gekostet...

      Doc Brown schrieb:

      Nö, sowas hab ich einmal versucht, das ist echt zum Vergessen. Geht vielleicht für Jugendliche und Kinder durch wo Papa beim Anziehen hilft.

      Ich habs beim Auner ausprobiert, ne Danke. Stimmt, wenn jemand beim Anziehen hilft, ist es noch OK.

      Doc Brown schrieb:

      Nein, das stimmt schon was du sagst, es steht hinten etwas höher als bei der Airfit. Das muss ich dann noch beim Fahren genau austesten.

      Mich hat es sogar beim Rallyefahren gestört. Müßte dafür das NB anders einstellen. D.h. eine wechselweise Nutzung mit der Airfit eher nervig

      Doc Brown schrieb:

      Ah, also doch nicht nur Pech. Habe nur 3km von mir eine Änderungsschneiderin, die hat mir einen stabileren Zipp eingenäht. Ist zwar auch Kunststoff aber gut doppelt so große Zähne. Hat aber inkl. Kaffekassaeinlage auch 50 Eier gekostet...

      Dito und auch gleich die 2. Jacke umnähen lassen, obwohl da der RS noch OK war.
      Hab für Beide auch ca. einen 100er bezahlt.

      Mankra schrieb:


      Mich hat es sogar beim Rallyefahren gestört. Müßte dafür das NB anders einstellen. D.h. eine wechselweise Nutzung mit der Airfit eher nervig


      Ich glaube, dass es bei mir ohne verstellen des NB gehen würde, um es sicher sagen zu können müsste ich es ausprobieren. Nachdem ich mit dem Airfit wegen der schlecht sitzenden Schulterprotektoren nicht zufrieden bin, wird es wahrscheinlich nicht mehr zum Einsatz kommen, insofern wäre eine Anpassung des NB falls notwendig kein Problem.
      Ein Bekannter von mir hat eine ortema Protektorenjacke, die ist so eng anliegend (das gehört anscheinend so) , da bekomme ich schon Zustände, wenn ich dem beim anziehen zuschaue.
      Ich mag gar nicht an das Ausziehen nach dem Fahren (und schwitzen) denken
      ...du hast mir mein Orange verpatzt,
      hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
      in mein Orange...
      [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]

      Doc Brown schrieb:

      Die (Gott sei Dank abnehmbaren) Ellenbogenschützer sind extrem groß und klobig und können in Kombination mit einem Shirt von Shift nicht verwendet werden, da die Ärmel zu eng sind. Sie sitzen auch nicht gut und sind sehr störend, müssen daher in die Tonne.


      Meine verrutschen auch oft, wenn es lange Bergab dahin prellt und die Schützer schon nass sind.
      Allerdings muss ich sagen, seid ein Bekannter direkt vor mir aufgegangen ist und mit 17 Schrauben der Ellbogen zusammen geflickt werden musste, überlege ich nicht mehr wirklich sie manchmal wegzulassen.
      :thumbsup:

      Stefan16 schrieb:


      Meine verrutschen auch oft, wenn es lange Bergab dahin prellt und die Schützer schon nass sind.
      Allerdings muss ich sagen, seid ein Bekannter direkt vor mir aufgegangen ist und mit 17 Schrauben der Ellbogen zusammen geflickt werden musste, überlege ich nicht mehr wirklich sie manchmal wegzulassen.


      Ich würde niemals ohne Ellenbogenprotektoren fahren. Das ich sagte, dass die in die Tonne kommen mag so klingen als ob ich ohne fahre, der Plan ist aber einfach besser passende -gibt's inzwischen alleine von Leatt diverse- Protektoren zu besorgen.

      Mit den Poserhelden die mit aufgekrempelten Ärmeln und ohne Schützer herumfahren habe ich nix am Hut.
      Ich finde auch, dass das Besondere an den Protektorenwesten
      die recht sichere Position der Protektoren ist.
      Damit fühle ich mich gut geschützt!
      Dazu muss so eine Weste schon spax sitzen.

      Klar schwitzt man darin!
      Aber ein langärmliges Funktionsshirt gibt ein gutes Klima!

      Ist halt immer ein Kompromiss!

      Shorts, T-SHIRT und Apostelbereifung gehen natürlich auch!
      Das sind die ganz Harten!

      Man trifft sie in der Chirurgie!
      Später tragen sie dann meist was drüber!!!

      Neu

      Hallo,

      hatte gerade einen Abflug auf einem neuen Schotterweg in Frankreich. Der Untergrund war grober Industrieschotter mit extrem scharfen Kanten. Ein Bauer hatte einen unsichtbaren Weidezaun über den öffentlichen Weg gespannt ... Ergebnis war ein Abflug über den Lenker und eine ausgekugelte Schulter.

      Schutzausrüstung war:

      Leatt Brustpanzer 5.5 Pro
      Leatt Ellenbogenschützer 3DF 5.0
      Leatt GPX 4.5 Lite Handschuhe
      Knieprotektor Leatt C-Frame Pro Carbon

      Die scharfkantigen Steine haben die Handschuhe an der linken hand komplett aufgerissen und eine tiefe Fleischwunde gerissen. Fazit: Handschuhe in die Tonne und dickere bestellen. Brustpanzer und Ellenbogenschoner haben Ihre Arbeit perfekt verrichtet. Orthese, Brustpanzer und Ellenbogenschoner tiefe Schrammen (Schutzfunktion Top). Einzig am Brustpanzer zwischen Vorder und Rückenteil war ich nicht geschützt und just eine Fleischwunde an der Hüfte. Überall da wo Protektion war ist nichts passiert. Einzig die Handschuhe hat es aufgerissen. Diese werden gegen was robuteres mit stabilerer innenseite getauscht. Der Rest Top!

      Grüße
      Roland
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

      Neu

      roland.k schrieb:



      Einzig die Handschuhe hat es aufgerissen. Diese werden gegen was robuteres mit stabilerer innenseite getauscht. Der Rest Top!

      Grüße
      Roland


      Hey Roland, tut mir leid, das zu hören!
      Trotz allem ist es ja Gott sei Dank reeeeelativ glimpflich ausgegangen.

      Bzgl. der Handschuhe stellt sich jetzt die Frage, welche es da noch gibt, die einigermaßen robust sind. Wenn du welche gefunden hast, lass es mich bitte wissen ;-)
      ...du hast mir mein Orange verpatzt,
      hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
      in mein Orange...
      [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]

      Neu

      Hallo, hab mir die Scott MX Handschuhe Assault bestellt. Die scheinen recht robust zu sein. Mal sehen ob das was taugt.

      https://www.motoin.de/images/product_images/popup_images/scott-assault-handschuhe-33687_0.jpg

      Hatte echt Schwein. Den linken Barkbuster am Lenker hat es komplett abgehobelt.
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!