Wer macht eigentlich Einzeltraining/Fahrerlehrgang für MC und was kostet sowas ?

      Wer macht eigentlich Einzeltraining/Fahrerlehrgang für MC und was kostet sowas ?

      Würde mich mal interessieren wer macht eigentlich Einzeltraining/Fahrerlehrgang im MC Bereich und was kostet sowas ?
      Was wird da gemacht , wie lange dauert sowas von Std. her, zufriedenheit,..
      Schreib mal bitte was Ihr da schon gemacht hat, ich kann da auch was dazu beitragen.
      Evt. hilft es jemand weiter.
      Tach zusammen :whistling:
      Da du nicht angeführt hast, wo die Kurse in etwa stattfinden sollen, hier ein link für die xbowl Arena nahe Salzburg :D

      http://xbowlarena.com/academy/

      Gibt auch Einzelkurse, war aber selber noch nicht dabei
      ...du hast mir mein Orange verpatzt,
      hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
      in mein Orange...
      [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]

      rob[aut] schrieb:

      Da du nicht angeführt hast, wo die Kurse in etwa stattfinden sollen, hier ein link für die xbowl Arena nahe Salzburg :D

      http://xbowlarena.com/academy/

      Gibt auch Einzelkurse, war aber selber noch nicht dabei

      Es sollte schon in Deutschland sein, evt. im südlichen-südwestlichen Raum.
      Weil hier schon des öftern zu lesen war, daß ein Lehrgang nicht so toll war und nicht auf jemand persönlich eingegangen wird, deshalb frag ich mal in die Runde wer schon einmal ein Einzeltraining gehabt hat.
      Nein ist nicht für mich, ich war aber am Samstag bei so einem Training dabei als Zuschauer.
      Würde mich halt mal interessieren was andere machen bei so einem Lehrgang.

      Micha#987 schrieb:

      Beim Benni Meusel kann man auch Einzeltrainings buchen (Raum Kronach). https://www.fortyfivemx.de/
      Ansonsten fallen mir noch die beiden ein:
      https://www.prosportsalliance.de/

      VG Michael


      Hab zwar noch kein Einzeltraining beim Benni Meusel gemacht, sondern nur einen normalen Lehrgang. Der hat mir aber sehr gut gefallen. 2 Tage, mit Verpflegung, Videoanalyse und und und. Sehr zu empofehlen.

      Benni ist echt ein guter Lehrer und ein cooler, sympathischer Typ.

      Preise und nährere Infos auf http://www.fortyfivemx.de oder du schreibst ihm bei Facebook oder Instagram.

      Grüße,

      Martin
      https://www.youtube.com/user/MegaMartin250 - Mein youtube-Kanal (heißt nun offroadvideoshm)

      https://www.flickr.com/photos/martinhunte - Meine Fotos






      ·

      449 schrieb:

      didi lacher gibt auch einzeltraining.
      kostet schlappe 600euro.
      ob in der stunde oder den ganzen tag hab ich vergessen.

      Irgendwo sind auch Grenzen gesetzt, evt. ist so ein Preis berechtigt, aber mir eigentlich so teuer daß ich das nicht weiter gebe.
      600€ in der Std. 8| , ganz bestimmt dann doch nicht. Da hast was falsch verstanden.


      Der Junior hat letzten Samstag ein Einzeltraining gehabt von 5 Std. und der war für mich als Zuschauer richtig gut und hat auch was gebracht.
      Der Trainer mit Ausbildung hat demnächst eine neue Internetseite, kann dann bei interesse die bekannt geben.
      Dürfte aber nur was bringen für Leute aus unserem Raum,Fischbach,Walldorf,Niederwürzbach,Warndt,Frankenthal,Schweyen,Frankenbach,...
      Ich weis aber nicht wie weit er genau fährt.
      Preislich Meilenweit von allen aufgeführten entfernt.

      Am nächsten Samstag ist z.b ein Lehrgang in der Gruppe in Fischbach, bin mal gespannt was da gemacht wird mit mehr Teilnehmer.
      90€ Gebühr, mit ADAC 80€ .

      Wer den macht weis ich noch nicht. Lutz + ....
      Wenn der Trainer was dabei verdienen will, kann so ein Einzeltraining kaum billig sein. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass mehrere Trainings in kleinen Gruppen mehr bringen, als ein Einzeltraining zum selben Preis.

      Kenne es nur aus dem Endurobereich, aber so ein Training ist ja schon anstrengend und fordernd, da ist man alleine glaube ich schnell an der Leistungsgrenze. Zu mehreren kann man auch ne kleine Pause nutzen und sich von anderen deren Fehler oder Erfolge abschauen.

      Mein erstes Training war ein Aufbautraining bei Dirt4Fun in einer Gruppe von 6 oder 7 Leuten. Ich hatte nicht den Eindruck, dass ich da zu kurz kam.
      Neuerdings halt ohne Signatur .... muß mir erst was neues überlegen.

      lange-koeln schrieb:

      Wenn der Trainer was dabei verdienen will, kann so ein Einzeltraining kaum billig sein. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass mehrere Trainings in kleinen Gruppen mehr bringen, als ein Einzeltraining zum selben Preis.

      Kenne es nur aus dem Endurobereich, aber so ein Training ist ja schon anstrengend und fordernd, da ist man alleine glaube ich schnell an der Leistungsgrenze. Zu mehreren kann man auch ne kleine Pause nutzen und sich von anderen deren Fehler oder Erfolge abschauen.

      Mein erstes Training war ein Aufbautraining bei Dirt4Fun in einer Gruppe von 6 oder 7 Leuten. Ich hatte nicht den Eindruck, dass ich da zu kurz kam.

      Am Samstag sind die im Einzeltraining von 13- 18 Uhr auf der Strecke gewesen, natürlich mit Pausen und Erklärphasen,Einstellarbeiten am Motorrad.
      Überfordert war da keiner.
      Wenn ich Zeit habe am Samstag bei dem Lehrgang zu zu schauen, kann ich berichten was mir besser vorgekommen ist.
      Einzeltraining ist natürlich teuer. Und möglicherweise auch nicht wirklich sinnvoll, denn das kann sehr anstrengend sein. Da sind Gruppen bis max. 4 Personen wahrscheinlich besser, denn es bleibt ausreichend Zeit für jeden einzelnen und die Kosten halten sich in Grenzen. Wir machen sowieso nur Trainings bis max. 8 Personen / Trainer. Sonst wird die Betreuung zu schlecht.
      War ich der Trainer bei Dirt4Fun? Habe ich bis 2012 gemacht. Aber mit 7 Leuten sollte das schon noch gehen.
      Gruss
      Choice
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Also ein reines Einzeltraining rentiert sich meiner Meinung nach nur wenn man schon auf einem recht hohen Level befindet, z.B. für Fahrer die in die Masters, EM oder WM einsteigen. Da werden ja oft Trainer engagiert die dann sogar länger mit den Leuten zusammenarbeiten, ganze Trainingspläne ausarbeiten usw usw.

      Für allesd darunter reicht ein Training in einer kleinen Gruppe völlig aus. Wie Choice sagt bekommt jeder genug Aufmerksamkeit und es ist finanzierbar.
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !

      twinshocker schrieb:

      Also ein reines Einzeltraining rentiert sich meiner Meinung nach nur wenn man schon auf einem recht hohen Level befindet, z.B. für Fahrer die in die Masters, EM oder WM einsteigen. Da werden ja oft Trainer engagiert die dann sogar länger mit den Leuten zusammenarbeiten, ganze Trainingspläne ausarbeiten usw usw.

      Für allesd darunter reicht ein Training in einer kleinen Gruppe völlig aus. Wie Choice sagt bekommt jeder genug Aufmerksamkeit und es ist finanzierbar.

      Ich habe den ganzen Tag zugesehen was da gemacht und gesagt wurde bei dem letzten Einzeltraining.
      Das war wirklich 1A.
      Angefangen mit komplettes Motorrad einstellen, Lenker,Griffe,Gabel,Federbein,Luftdruck in den Reifen.
      (Ich hatte auch nicht gewußt z.b. der Gasgriff wird ja nicht ganz auf den Lenker aufgeschoben(das weis man ja noch), daß dann der Lenker nicht mittig befestigt wird, sondern wird genau ausgemessen)
      Dann gings los mit bestimmt 30min. ganz locker Fahren mit viel Stehanteil.
      Dabei fuhr der Trainer immer mal hinter her, daneben oder vor und zeigte die beste Spur.
      Pause, mit neuen Einstellungen wenn was nicht gepasst hat.
      Danach Kurven fahren und Sprünge über den großen Table mit Trainer voran oder dahinter.
      Dann das ganze wo der Trainer in der Kurve stand oder am Sprung und zeige wie schnell er fahren soll oder wo die bessere Spur ist.
      Nie als ganze Runde gefahren, sondern immer nur die einzelnen Sektionen.
      War merklich zu sehen, daß es auf einmal immer besser wurde. Die Sprünge weiter .
      Pause mit Besprechung.
      15min. ganze Runden, ein wenig schneller, wo beide gefahren sind.
      Pause, vorbereitung von dem anderen Motorrad. Besprechung.
      Nun das gleiche mit dem anderen Motorrad.
      Es waren ca. 5 Std. auf dem MC Gelände, reine Fahrzeit müßte ich fragen.
      Wird er nochmal machen und dann spez. auf seine Probleme eingehen.

      In Schweyen habe ich mal gesehen, das ist aber bestimmt schon 10 Jahre her bei einem WM Fahrer.
      Die hatten Ihre eigene Startanlage dabei, da gab es sowas noch nicht zu kaufen. Dachte noch was die da nun machen.
      Bestimmt 1 Std. Starts geübt mit der ersten Kurve.
      Die mußten sogar dazwischen das Motorrad wechseln, Kupplung und Hitze .
      Der hatte zwei Betreuer dabei mit Stoppuhr, da wurden Filmaufnahmen gemacht und nach jedem Start seine Körperhaltung,Sitzposition,Reaktionszeit besprochen.
      War sehr cool.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Perego“ ()

      https://uwe-theilacker.de

      bietet soweit ich weiss auch einzeltrainings und coaching an.
      sehr fähiger mann, auch seine trainer (wenn er´s nicht selber macht)
      sind richtig gut.

      liste der trainer
      You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.

      Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
      Stefan Geiger

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „heiopei“ ()

      Fahrerlehrgang in der Gruppe.
      Zwei Gruppen. Anfänger und Fortgeschrittene.
      Fortgeschrittene am Anfang 17 Leute, am Schluß habe ich 8 gezählt.
      Schwächere sind in die andere Gruppe gewechselt, oder verletzt ausgefallen.
      Ich fand den ganz ehrlich gesagt nicht so toll.
      Mußte wirklich mal was sagen, als ich den zweiten Verletzten von der Strecke geführt habe.
      Klar ist jeder selber für sich verantwortlich, aber so ein Trainer kann da aber auch mal auf die Fahrer früher einwirken, wenn er kann.
      Das fand ich ist viel schneller ein zu greifen, wenn eine sehr kleine Gruppe ist oder tatsächlich ein Einzeltraining.
      Oder Trainer mit erfahrung wo größere Gruppen händeln können.
      Gefahren wurde Sprünge und Kurven.
      Ab und zu holte er einen heraus und zeige wie es besser gehen soll, weis nicht ob das so fruchtet.
      Als Zuschauer würde ich das als normales Training sehen.
      Die Fahrer wo ich gefragt habe wie es war: war ok, aber auch nicht Hitverdächtig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Perego“ ()