Ersatzteilliste, DR400 Twinshock

      Ersatzteilliste, DR400 Twinshock

      Hallo zusammen,
      vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. In einem Anfall geistiger Umnachtung habe ich mir dir Reste einer DR 400 gekauft bzw fast geschenkt bekommen.
      Rahmen mit Brief und nur einem Eintrag, Schwinge, Gabel komplett, Radsatz komplett und Motor plus drei Kisten relativ unnötiges Zeugs das ich allerdings nicht brauche. Ich möchte mir eine klassische Sportenduro ( in dem Fall ) nachbauen. Vorbilder gibt es einige.
      Ich hätte allerdings nicht gedacht, dass Ersatzteile derart rar sind. Krümmer baue ich mir selbst. Plastikteile auf klassisch getrimmt gibt es, gleiches gilt für Brems- und Kupplungshebel, Gasgriff..., alles erhältlich. Der Tank wird entweder ein originaler Tank, oder ein passender Alutank. Der 400er Tank der ersten Baureihe war im Gegensatz zur DR500 aus Alu. Wer zufällig was rumliegen hat gerne anbieten.

      Dummerweise habe ich keine Ersatzteilliste und im Netz nur unbrauchbares Zeugs gefunden. Mir gehts hauptsächlich um den "elektrischen" Kram. Spannungsregler, Zündspule....und die genaue Bezeichnung des Vergasers. Soweit ich weiß ist Mikuni verbaut, wobei wahrscheinlich auch Kehin passen würde mit der entsprechenden Abstimmung.
      Wenn ihr mir da helfen könnt, wäre das genial. Danke.

      Ein zweites Projekt ist eine 750 Ducati Twinshock. Inspiriert durch den einen anderen Thread hier im Forum habe ich angefangen, eine Cagiva Elefant zu "modifizieren". Keine Panik, es war "nur" der Rahmen einer 900er AC. Als Vorbild dient die 125 SixDays, nur wird die 750er etwas wuchtiger. Der "moderne " 750er Motor eignet sich allerdings nicht ( Vergaser zentral zwischen den Zylindern), weil dann kein kleiner Alutank passend gemacht werden kann. Ich bin daher auf der Suche nach einem 750 F1 Motor. Hier sind die Vergaser einzeln wie bei den Pandah oder Königswellen Motoren angeordnet. Federbeine sind von Wilbers und die Gabel eine Marzocchi Magnum ( aus der 250er GASGAS die wir beim ersten 24 h Enduranceday in Langensteinbach gefahren sind). Dummerweise ist der TÜV mit sowas überfordert und man bekommt das Teil wahrscheinlich nie zugelassen.
      Falls mir allerdings jemand mit der DR weiterhelfen kann, einen Vergaser oder Alutank hat bitte melden. ibb2(ät)web.de Danke.
      Gruß Peter
      Hallo,
      solche Partlists habe ich gefunden, allerdings finde ich nirgends die genaue Bezeichnung des Vergasers z.B. So ziemlich alles was Frau Google bietet, sind Teilenummern von nicht mehr erhältlichen Vergasern allerdings ohne Bezeichnung.
      Hier im Forum gibt es ja einige DR Treiber, vielleicht schreibt ja jemand was zum Vergaser oder hat gar einen irgendwo herumschlummern.
      F1-Motor hatte ich vor ca. 2 Jahren recht günstig angeboten bekommen. Seltener als KÖWE-Motoren sind die auch nicht und davon habe ich noch 2 900er rumliegen. Würde auch tauschen aber es wird eher Zufall sein sowas zu bekommen.
      Wenn du bei CSMNL auf ein Teil klickst kommt rechts "Product Number XXXXX" das ist die Original Suzuki Teilenummer.
      Damit kann jeder Suzukihändler das Zeug bestellen. Wenn du denen mit "Teile für ne DR400 " kommst winken die meisten ab. Die Nummer braucht er nur ins System einzugeben. Ich war erstaunt was man da noch alles kriegt einfach weil viele Teile in verschiedenen Modellen verwendet werden.

      Der Vergaser ist ein Mikuni TM33-8012 was auch immer das heisst.
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !
      Wenn du die DR400 auch zum Brötchen holen nutzen willst, dann würde ich die Elektrik direkt neu machen. Geh am besten mal ins GN400 Forum und klick dich beim 12V Umbau durch- ist recht simpel. Original ist das selbst für 1980 steinzeitlich...
      Bei eBay Kleinanzeigen vertreibt einer (kommerziell) neue Flachis für die SP370- sollten bei der DR400 ebenfalls funktionieren.

      PS: ich hätte noch goldene Felgen der DR400. So sieht meine aus.
      Krümmer muss ich noch schweißen...ist aktuell als Improvisorium der einer GN400 dran.

      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „MisterT“ ()

      Hallo zusammen,
      danke für die Antworten. Nächste Woche schreibe ich mal Topham an ob die noch diesen Vergaser liefern können. In Amazon werden welche angeboten die Twin genannt hat, also dieses Problem wäre gelöst. Das mit den SP370 Vergasern in Kleinanzeigen habe ich gelesen, allerdings ist es ( zumindest für mich ) äußerst schwer, einen nicht originalen Vergaser an einen Motor anzupassen. Da gibt es massenhaft Verdüsungsvarianten und Nadelstellungen. Wenn man keinen Prüfstand und sehr viele Düsen besitzt und kein Abgasmessgerät hat.... dann wirds blöd. Original wäre mir am Liebsten, das passt meistens.
      Einen 12 V Umbau möchte ich nicht machen, es soll eine reine "Sportenduro" der alten Schule werden. Mein erstes Motorrad das ich mir mit 18 gekauft hatte, war eine DR 500 S in Weiß, nagel neu, die hatte auch 6 V. Es war schon damals eine Seuche mit dem Licht nachts zu fahren, wenns nass war hat man garnichts mehr gesehen. Die 500 er wurde aber erst ab 83 gebaut und bei manchen klassischen Enduroveranstaltungen sind Motorräder nur bis 1980 erlaubt, desshalb die Entscheidung für die DR400.
      @ Mister T, die Schwinge ist geil! Ist die von Kawa, KLX ? Wenn ja, hat die Plug and Play gepasst? Grundsätzlich hätte ich die origial Schwinge drinnen gelassen, aber das was du verbaut hast sieht echt gut aus und ist schon fast filigran zur originalen Schwinge. Ob es gewichtsmäßig was ausmacht wage ich zu bezweifeln, optisch hingegen siehts richtig gut aus.
      Komende Woche mache ich Bilder von dem "DR-Rest" den ich gekauft habe und dokumentiere zumindest den Teil bis rollendes Fahrwerk.
      Der Rahmen geht nächste Woche weg zu Strahlen und Pulverbeschichten. RM-Gelb, was auch immer das für eine Ralfarbe ist .
      Der Vergaser bei Kleinanzeigen wird im Vorfeld bedüst. Hat im anderen Forum einer bei der GN400 verbaut, hat wohl ganz gut geklappt. Jan (der Verkäufer) ist hilfsbereit.
      schwinge ist zu breit, hab ich etwas abfräsen lassen.
      Die LiMa der DR500 war ein Grund, weswegen ich den 650er Motor in meiner DR500 eingebaut hab.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MisterT“ ()