Angst vor Sprunghindernisse

      Angst vor Sprunghindernisse

      Schönen guten Abend Offroadgemeinde,

      ich bräuchte mal den ein oder anderen guten Rat von Euch. Folgender Sachverhalt, habe nach etwa über 10 Jahren aufgrund meines Sohnes wieder mit dem crossen angefangen. Habe damals bei einem Rennen einen fatalen Unfall gehabt, der nicht nur meine Yame grschrottet hat, sondern auch meine Knochen. Durch den langen Genesungsprozess habe ich dann letztendlich aufgehört mit dem Sport.
      Nun fahre ich seit Ostern wieder fast regelmäßig, aber ich habe die totale Blockade im Schädel. Sobald ich auf ein Hindernisse zufahre, verkrampft alles in mir, dass ich den Gashahn zu drehe und voll in die Eisen gehe. Ich habe aufgrund des Unfalls panische Angst zu springen.
      Ich habe eigentlich vor ab nächstes Jahr wieder zu starten und mindestens in der Lk3 Klasse zu fahren. Nur momentan bin ich so unsicher, dass daraus nichts wird wenn ich weiter wie ein totaler Anfänger meine Runden drehe. Die ganze Technik habe ich drin, kann sie aber absolut nicht anwenden. Weiß einer was man dagegen tun kann? Ich bekomm echt das kotzen langsam.

      Danke im voraus lg
      Yamaha YZ125 1985
      Yamaha YZ250 2011
      Yamaha YZ450F 2004
      TM MX 300 2012 :yeah:
      Hallo,

      Ich hatte/habe quasi das gleiche Problem. Hab dann mit den kleinsten einfachsten Sprüngen angefangen die ich finden konnte und hab Sektionstraining am Minisprung gemacht bis dieser wieder Spaß gemacht hat. Hab dann auch bei dem kleinen Sprung angefangen die Technik wieder zu verinnerlichen (Vorderrad runter, Hinterrad runter, ein wenig whippen). Danach dann Stück für Stück größer werden. Vielleicht klappt's bei dir besser als bei mir, ich drücke dir die Daumen.

      VG Michael
      Ich bin auch gelegentlich so eine "Kopfblockadetype"; glücklicherweise ohne Unfall.
      Mir hilft es immer wenn viel Traffic auf der Strecke ist.
      Man fährt dann "irgendwie mit".
      Bei den anderen siehts easy aus; also keinen Grund sich Sorgen zu machen.
      Darüber hinaus:
      Ein Psychologe hat mir gelbe Brillengläser empfohlen; bei mir wirkts, versuchs mal:

      http://www.farbenundleben.de/wellness/farbbrillen.htm

      Grüße
      Yamaha YZ 250 F ´04 Steahly Flywheel Torque Monster 10oz.
      Ducati Hypermotard 1100 ´08 Leider geil !
      Ich würde wie Micha schon sagt an deiner Stelle mit ganz kleinen Sprüngen wenn nicht gar Kannten anfangen und dort mal mit und mal ohne Gasstoß abspringen bis es wieder Spaß macht und Routine reinkommt. Suche dir ersteinmal eine Strecke mit flacheren Absprüngen und Tables, die nicht so in die Höhe sondern mehr in die Weite gehen.
      Ich fange immer an GANZ LAUT zu singen vor einem Table :/ . Funktioniert prima. Am besten klappt es mit :

      "Que Sera, Sera Whatever will be, will be The future's not ours to see Que Sera, Sera"

      Wenn der der Table länger ist als 1 Meter starte ich mit "Flieger- Grüss mir die Sonne" von Hans Albers voll durch:
      8o .

      Damit schaffe ich auch drei Meter! :thumbsup:
      Enduro has many paths. Which one do you choose?

      Das Leben ist zu kurz für später.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Moonlight“ ()

      Wär mal ne coole Idee für versteckte Kamera beim MX Lehrgang:

      Alle Fahrer erhalten rosa Crossbrillen; aus den Streckenlautsprechern säuselt Doris Day "Que Sera, Sera" und der Instruktor steht mit dem Megafon an der Auffahrtsrampe vom Monstetable uns scheixxxt alle zusammen die nicht laut genug mitsingen :D
      Yamaha YZ 250 F ´04 Steahly Flywheel Torque Monster 10oz.
      Ducati Hypermotard 1100 ´08 Leider geil !
      Singen oder pfeifen hilft, denn das geht nicht im verkrampften Zustand.
      Ein Zeichen für krampfig ist ein angespannter Unterkiefer.
      Auch Entspannungsübungen könnten helfen.

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/
      Moin Jungs dank Euch schon mal für die Tipps.
      Sektionstraining habe ich eigentlich vor. Das mit der farbigen Brille klingt irgendwie interessant, werde mich darüber mal schlau machen. Wenn viel los auf der Strecke ist, klappt es gar nicht, weil ich mich dann unter Druck gesetzt fühle.
      Strecke mit flachen Kanten und Table gibt's irgendwie kaum. Komme aus der Nähe von Heinsberg, habe dementsprechend nur Grevenbroich, Arnoldsweiler, Grenzland und Weilerswist.
      Meistens bin ich in Arnoldsweiler und Versuche da am 2 Table mein Glück.
      Die neue Grenzland wollte ich jetzt auch mal ausprobieren, habe gesehen das dort flache Wellen angebracht wurden. Wobei Grenzland mein Problem ist, auf der alten habe ich mich damals abgeledert.
      Singen wäre auch ne Option, probiere ich auch mal
      Yamaha YZ125 1985
      Yamaha YZ250 2011
      Yamaha YZ450F 2004
      TM MX 300 2012 :yeah:
      Ich kann es Dir völlig nachfühlen. Auch wenn bei mir kein Sturzereignis die Ursache ist.

      Bei mir scheint die Gashand ein Eigenleben zu führen.
      Auch wenn ich mir ganz fest vornehme diesmal das Gas stehen zu lassen,
      macht die Hand gegen meinen Willen kurz vorm Sprung das Gas zu. :whistling:
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Jetzt mal (nur ganz kurz ;-)) im Ernst:
      Letztes WE war ich auf Singletrails auf einem Rundkurs von ca. 8km Sportfreunden unterwegs und konnte das Tempo gerade noch mitgehen. Nachdem es mich zweimal abgeledert hatte war ich recht zerknirscht und mental instabil. Es wurde also nicht besser. Daraufhin kam in einer Pause der Tipp mit dem Singen von einem der besseren Fahrer.

      Das einzige was mir einfiel war Que Sera :-). (An meinem Repertoire muss ich wohl noch arbeiten.)

      Und tatsächlich: es gelang jedes mal durch das Singen den Abstand von ca. 30 Metern auf unter 10m zu reduzieren .
      Ziel war dabei anfangs gar nicht schneller zu werden, sondern ich habe es eingesetzt wenn ich gemerkt habe, dass ich beim Fahren die Gedanken abschweifen lasse und unfokussiert werde.
      Man denkt so nach über Hof, Haus, Kind und das Leben im Allgemeinen und das Vergasersetup und die Shimsbelegung im Fahrwerk im Besonderen und dann hauts mich auf die Fresse.

      Und kaum waren 5-6 Strophen Refrain von "que sera" gesungen :rolleyes: hing ich auf dem Hinterrad des vorne weg fahrenden.

      Das war erstaunlich.

      Die Testreihe wird fortgeführt. Also: falls euch demnächst jemand im Wald auf einer Enduro begegnet und Che Sera jodelt, dann bin das ;-) :D

      When I was just a little girl
      I asked my mother, "What will I be?
      Will I be pretty, will I be rich?"
      Here's what she said to me
      "Que Sera, Sera
      Whatever will be, will be
      The future's not ours to see
      Que Sera, Sera
      What will be, will be"
      When I grove up, I fell in love
      I asked my sweetheart, "What lies ahead?
      Will we have rainbows, day after day?"
      Here's what my sweetheart said
      "Que Sera, Sera
      Whatever will be, will be
      The future's not ours, to see
      Que Sera, Sera
      What will be, will be"
      Now I have children of my own
      They ask their mother, "What will I be
      Will I be handsome, will I be rich?"
      I tell them tenderly
      "Que Sera, Sera
      Whatever will be, will be
      The future's not ours, to see
      Que Sera, Sera
      What will be, will be
      Que Sera, Sera."



      Enduro has many paths. Which one do you choose?

      Das Leben ist zu kurz für später.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Moonlight“ ()

      ich würde den threadsteller einen table raten der nicht so steil geschoben ist.
      am besten eignen sich da tatsächlich grosse tables.
      erst springt man 1meter weit, dann 2meter, dann 3, dann 4,5 und 6meter weit.
      aber nie in die eigentliche landeschräge springen. deshalb eignen sich da grössere tables besser. l
      am besten nie die strecke komplett umrunden, sondern nur den teil der strecke fahren,
      um eben diesen einen sprung immer wieder zu üben.nennt man glaub ich sektionstraining.
      nach einer gewissen grundsicherheit
      immer auch mit der gashand etwas experimentieren.
      also, was macht das bike wenn ich am absprung das gas etwas stehen lasse.
      was macht das bike wenn ich kurz vor dem sprung das gas zudrehe oder gar bremse.
      spass macht das alles nicht, weil du ja nie im eigentlichen landebereich landest.
      daher sind die landungen alle relativ hart.
      jeder anfänger/wiedereinsteiger hat sprungangst,ich kenne crosser die vor 30jahren gut waren,
      sich aber heute nicht mehr fahren trauen, wegen der vielen tables.
      das heisst, du gehörst nicht zu den ängstlichen fahrern, sondern zu den mutigen.
      wenn du eine gewisse grundsicherheit hast und 7 bis 8meter weit springst,
      kannst du danach mit kleinen 5 bis 6 meter tables anfangen.
      da solltest du dann versuchen bis in den landebereich zu springen.
      ich bin ja auch anfänger und war dann doch überrascht, dass sich eine maschine durchaus
      quasi von selbst in den richtigen landewinkel stellt.
      auf gehts, das wird schon.
      Danke Euch, ich probiere es mal aus.
      @erhard, zu schnell bin ich keines wegs, ich fahre momentan echt wie der letzte Anfänger, ich drehe mich total oft um und gucke ob ein anderer kommt, sowas ist eigentlich der größte Fehler. Selbst Kurven sehen bei mir aus als würde ich das Moped schieben. Ich muss wohl dazu sagen, die Bikes von heute sind Aggressiv im Vergleich zu früher. Zu Rennzeiten bin ich ne 450er Yzf 04 Bj. gefahren. Meine Ktm jetzt ist ne sxf250 Bj. 18. Wollte mir eigentlich ne 450er kaufen, Händler hat mir direkt abgeraten und ich hab es auch beim Probefahren gemerkt. Ich habe die 250er teils noch nicht so unter Kontrolle. Wie geschrieben, die Technik hab ich drin, vermittel das auch meinem Sohn. Der ist gerade 5 geworden, hat ne neue Sx50 und rockt das Ding. Aus dem wird was wenn Er weiter so fährt. Hab schon gesagt ein neuer Kenny ist geboren. Jedenfalls bei mir ist es wirklich die Angst mich ab und zu ledern. Aber probiere das mit dem Singen echt mal aus.

      Kommt keiner von Euch hier aus der Gegend, der mich dann evtl. am Table ziehen könnte oder so?
      Yamaha YZ125 1985
      Yamaha YZ250 2011
      Yamaha YZ450F 2004
      TM MX 300 2012 :yeah:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „BrainOfPaint85“ ()

      Hall BrainOfPaint85,
      mit Geduld wird das ganz easy etwas. Dein Problem scheint ja auch noch in der ungewohnten Fahrdynamik der Maschine zu liegen und da muss man sich gewöhnen. Grundübungen fahren. Also Beschleunigen und Hochschalten, Abbremsen mit runterschalten. Beschleunigen - Abbremsen mit der linken hand auf dem Rücken im Stehen usw..

      Auf der Strecke - natürlich nicht umschauen! Wozu? Bei deinem Tempo kommen alle problemlos vorbei.
      2. (schreib ich sicherheitshalber, weiss du bestimmt eh selber) Auf der Linie bleiben und nicht für vermeintliche Überholer nach rechts ziehen wie im Straßenverkehr. Das ist gefährlich! Weil nicht vorhersehbar für die anderen.
      Wenn viel los ist, her mal von der Strecke.

      Bleib dran, der Spaß kommt wieder! Du lernst die Reaktionen der Maschine und sie wird dir an den "Arsch dranwachsen", sozusagen ;-)

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/
      Was 250er angeht, kann ich das so nicht stehen lassen. Einspritzer ist aggressiver als vergaser. Natürlich ist ne 250er nicht so wild wie ne 450er. So hab ich das auch nicht gemeint. Nur im Vergleich zu früher hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Bin mit ner sxf Bj. 2011 gefahren und da war nicht so viel hinter wie jetzt meine aktuelle 2018er. Das Drehzahlband ist von unten bis oben mit Power.
      Was das springen angeht, war heute auf der Strecke und ich habs getan . Noch nicht sehr weit, aber bin abgehoben. Hab mir nen flachen Table gesucht und bin den Runde für Runde schneller angefahren. Irgendwann war ich dann in der Luft. Bleibe da jetzt dran.
      Danke euch
      Yamaha YZ125 1985
      Yamaha YZ250 2011
      Yamaha YZ450F 2004
      TM MX 300 2012 :yeah: