Alte Felgen auf neuen Mopeds

      Alte Felgen auf neuen Mopeds

      Hallo zusammen,
      bis vor kurzem bin ich eine EXC 450 SD Baujahr 2008 gefahren. Dort wurden bereits die Achsen mit 24 mm Durchmesser vorne verbaut. Da ich aber Ersatzräder habe, sollte vorne auch ein älteres Rad mit 20 mm Achse passen. Das hat funktionirt, da KTM einen Adaptersatz anbietet, den ich mir gekauft habe.

      Nun bin ich stolzer Besitzer einer EXC 350 SD Baujahr 2019, die nun einen Achsdurchmesser von 22 mm hat.

      Bekomme ich meine alten Felgen mit 20mm auch in dieses Moped rein? An der Hinterachse biegen die Durchmesser gleich.

      Vielen Dank für Eure Antworten
      Skip200
      Kurze Klugscheisserei vorab: Die Nachfolger der 20mm waren nicht 24mm sondern 26mm.

      Ich habe schon alle möglichen Kombinationen durch selbst gedrehte Rad-Buchsen hinbekommen. Aber nicht 20mm Rad für 26er Achse. Dazu habe ich eine 20mm Achse verbaut und Buchsen in die Gabelfäuste.
      Wie sah dein Adapter von KTM für die alten 20mm aus? War das auch mit einer anderen Achse? Falls ja, hatte die Achse noch Adapter in den Gabelfäusten?
      In dem Fall würde ich die Adapter auf das neue Maß abdrehen (lassen).
      Oder du schickst mal dein mindestens 18 Jahre altes Vorderrad in Rente.

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/
      Servus Erhard,
      stimmt 26mm war der Nachfolger der 20 mm!
      Der Adapter für 20mm Rad und 26er Gabelfaust sieht genauso aus, wie von dir beschrieben. Also eine 20'er Achse mit Buchsen für eine 26'er Gabelfaust. Und das funktioniert in der Tat seit Jahren (-zehnten :) problemlos.

      Ich bin mir nicht sicher, ob es funktionieren wird, die 26er Buchse auf 22 mm abdrehen zu lassen. Es stünden dann nur noch 1 mm Wandstärke für die Buchsen zur Verfügung.

      Du hast schon recht. Ich werde mich wohl mit einem neuen Vorderrad anfreunden müssen.

      VG Klaus

      skip200 schrieb:

      ....
      Ich bin mir nicht sicher, ob es funktionieren wird, die 26er Buchse auf 22 mm abdrehen zu lassen. Es stünden dann nur noch 1 mm Wandstärke für die Buchsen zur Verfügung.
      ............


      1mm sollte schon noch gehen. Wie siehts auf der dicken Seite aus? Einen Versuch wäre es wert, denke ich.

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/