Griechenland im Juni?

      Griechenland im Juni?

      Hallo,

      ich habe irgendwie den Plan im Juni mein Moped in den Transporter zu packen und mal das Festland von Griechenland zu bereisen.

      Ich war schon mal im östlichen Teil, allerdings nicht zum Mopedfahren. Dünn besiedeltes Bergland gibt es dort genug. Aber findet man in den Bergen auch fahrtaugliche Wege? Oder ist es undurchdringliche Wildnis?

      Mir schwebt die Küste von Korfu ab Richtung Süden vor. Gelegentliche Abstecher ins Hinterland Richtung Ioannina.
      Ich vermute ich fahr von Italien mit der Fähre runter. Vielleicht über den Balkan zurück, mal sehen.
      Vielleicht hat jemand ein paar Tips oder schließt sich mir auch an : )
      Hallo,
      ​bin zwar hier in Südgriechenland, aber man kann eigentlich in Griechenland überall Offroad. Außer der Wege ist mit einem Tor/Gatter versperrt. Es ist aber meist schwierig richtig schöne Singletrails zu finden, aber Wirtschaftswege in allen Fahrbahnzustände gibt es zu Hauf. Ich war 2mal vor etlichen Jahren in Nordgriechenland mit Enduro und Anhänger.
      ​Anreise mit Fähre. Falls dein Transporter eine Camperzulassung hat, dann kannst du Camping on Bord buchen. Du bekommst zur Deckpassage eine Kabine (bei Minoan Lines) oder kannst in deinem Camper schlafen (Anek Lines/Superfast). Es gibt jetzt nur noch ADAC-Rabatt von 20 - 30 % und die Rückreise ist automatisch um 30 % billiger.
      ​Wie sieht es mit der Unterkunft aus?
      ​Wild campen ist in Griechenland verboten, es wird aber meist toleriert.
      ​Ein paar Kilometer nach den Fährhafen von Igouminitsa gibt es einen tollen Campingplatz (Elenas Beach). Von dort kann man schon mal mit der Enduro rantasten. Parga ist auch ein schönes Städtchen. Mein uneingeschränkter Tipp ist die Insel Lefkada. Die ist nur mit einer Brücke mit den Festland verbunden. Dort gibt es Traumstrände und Enduro ging damals auch. Ioannina hat auch einen Campingplatz am See . Dort kann man auch starten.
      ​Kannst ja mal nach Südgriechenland kommen.
      ​Jetzt schwinge ich mich auf meine Enduro und drehe eine Runde.
      Sonnige Grüße aus Hellas
      Da ich allein unterwegs bin wird es bei Wirtschaftswegen bleiben.
      Genau, ich campe. Mal auf dem CP und mal illegal, wie ich lust habe. Das geht eigentlich fast überall : )

      In welcher Ecke bist du denn?
      Danke dir erstmal für deine ausführliche Antwort!
      Campen: am Strand wird es meist toleriert. Nur wenn die Polizei auftaucht, dann keine Diskussionen, sondern man fährt dann zu den genannten Zeiten weiter. Meist gibt es dann keine Strafe. Wenn du etwas in den Bergen/Hügeln stehts, da hast du beim campen deine Ruhe und niemand kommt.
      ​2019 war bisher der schlechteste Winter seit Jahrzehnten. Das Meer ist noch ziemlich kalt. Hier im Süden hat es (Gestern waren wir baden) nur 18 Grad, das sind normalerweise Februartemperaturen. Da wird es im Norden noch kälter sein.
      ​Bin am Peloponnes ganz im Süden.
      ​Sonnige Grüße aus Hellas

      ​PS: Zagoria, da gibt es eine Menge Römischer/Byzantischer Einspannbrücken, mit der Enduro schön befahrbar.
      Hast du dir schon was genaues überlegt? Ich bin heut nach LIgurien gestartet und werde eine KTM Tour mitfahren. Da ich in Summe 3 Monate unterwegs sein werde (möchte über Spanien nach Marokko), überlege ich kurzfristig nach der Tour nächste Woche ebenfalls Richtung Griechenland weiterzufahren und einen Freund auf Paros zu besuchen. Die 350er Husky und Kiteausrüstung habe ich dabei.
      ...pass low get high...