Anfänger fragen

      Anfänger fragen

      Hallo, bin MX Neuling und mein Sohn möchte mit MX anfangen.
      85ccm wäre das passende.

      Im Netz wird Mann von Angeboten erschlagen in allen Preisklassen und Zuständen.

      Jetzt meine fragen:

      Kolbenwechsel alle ca.40 Bh.?

      Nach wieviel Bh.ca. Sollte der Motor komplett gemacht werden?

      Sind 70 BH.viel für so ein Moped?

      Besser eins mit 50Bh. Oder frisch gemachter Motor mit 2 BH.?
      Warum wird der Motor gemacht? Wenn dransteht nicht viel gefahren?

      Kann der Lack nach 30BH. Nur Hobbyfahrer Re.und li. am Motor oder Rahmen schon abgescheuert sein

      Mir fallen bestimmt noch mehr Sachen ein.

      Danke für die Antworten.

      Gruß
      Markus
      Wenn du dir unsicher bist, nimm jemanden mit der mit den Motorrädern vertraut ist. Der beurteilt die ein oder andere Stelle anders, als der Verkäufer. ala muss gemacht werden, muss nicht gemacht werden.
      Alles andere ist und wäre leider nur ins blaue raten, ohne das Mopped vor sich zu haben, sorry. Ich schliess mich aber auch hofudau an , wg der 40bh :D
      spitz rein und unter zuch wieder raus

      Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst
      Der absolute Preisunterschied zwischen einer neuen oder neuwertigen 85-er ist relativ gering zu einer runtergerockten aus 4. Hand.
      85-er werden im Regelfall nur 2 Jahre gefahren, also kommt ein 6 Jahre altes Moped aus 3. Hand, du kennst aber nur den letzten Besitzer.
      Im Wettbewerb wird die 85 mit Dauervollgas bewegt, der Verschleiß ist entsprechend hoch, 40 h für den Kolben kann da schon zuviel sein.
      Der Kolben ist ein Verschleißteil wie Bremsbeläge oder Kette, kostet aber auch nicht die Welt und ist schnell erledigt.
      Auch wenn ich sonst eher der Gebrauchtkäufer bin, bei der 85-er ist m.M. das neuere Moped die bessere Wahl. Reparaturen, Ausfallgefahr und ein grätiges Kind, weil das Moped schon wieder kaputt ist, wiegen die Ersparnis beim Kauf nicht auf.
      Der Rahmen an der Seite oberhalb der Fußrasten ist relativ schnell blankgescheuert.
      Wie Jogi schon geschrieben hat: Eigentlich ist es auf 2-3 Jahre gesehen finanziell fast egal ob Du ~ 4700,- für ne Neue oder oder ~ 2700,- für ne 2-3 Jahre alte ausgibst:
      In die alte wirst vermutlich ~ 1000,- mehr investieren, hast aber auch ~ 1000,- weniger Wertverlust.
      Mit der neuen hast halt erstmal komplett Ruhe, also eigentlich die bessere Wahl.

      Ich persönlich würde trotzdem zur Gebrauchten greifen, denn es kommt nicht selten vor, grad in dem Alter, dass die anfängliche Begeisterung doch recht schnell wieder nachlässt, womöglich schneller als die ersten Investitionen in Wartung anstehen. In dem Fall wäre der Wertverlust bei der gebrauchten der deutlich geringere.

      Preislich interessant könnten auch Suzuki und Yamaha sein, da bist mit 3500-4000 für ne Neue dabei, aber da ist halt der Wiederverkauf entsprechend schwieriger, "lohnt" sich also auch nicht wirklich.
      "Ein Kuhschwanz wackelt auch und fällt nicht ab!"
      Wir schmeißen Kolben nach ca 20 Std raus. Die 50€ sind das Risiko eines Kolben Schaden nicht wert. Wenn es dumm läuft ist dann Zylinder und welle kaputt. So kann man dann wenigstens auch alle 20 Std einen Blick auf Zylinder und Lager Spiel werfen.
      Der Lack am Rahmen ist sehr schnell weg, das gehört leider dazu. Gebraucht Kauf ist immer das Risiko ob der Besitzer die Wahrheit sagt.
      Ich kaufe immer junge gebrauchte mit wenig Stunden. Ab 100 Std sollte man auch langsam eine Kurbelwellen Instandsetzung einplanen.
      Ist dein Sohn überhaupt schon gefahren? Vielleicht erst Mal testen, vielleicht ist an der Strecke ja Mal jemand so nett und lässt ihn ein paar Runden drehen. So lange man alle Reparatur selbst machen kann ist der Sport bezahlbar.
      Bei 1.55m würde ich zur gebrauchten raten, denke die wird er nur 1 Jahr fahren können von der Größe her
      @ unwissender

      Ja, er ist bei nen schnuppertag schonmal gefahren.

      Er kommt bei ner 85er Grossrad mit den Zehenspitzen auf den Boden.


      Gabel runterlassen und hinten feder weich machen dann sollte das passen.

      Schrauben kann ich und Platz in der Garage auch.

      Kolben wechseln alle ca. 20h sollte kein Problem sein.
      Ölwechsel mache ich bei meinen Motorrädern und Auto auch selbst.

      Motorlagern muss dann warscheinlich ein Fachmann machen.

      Gruß Markus
      Sieht gut aus, zur Sicherheit neuen Kolben rein. Bei 50 Std sollte noch alles OK sein im Motor. Schau ob Gabel dicht ist, ob es irgendwo im Fahrwerk Spiel gibt. Wir haben bei unserer auch Gabel nach oben geschoben und hinten tiefer gemacht. Hoffe es geht so bis nächstes Jahr, dann kommen noch die groß Räder drauf.
      Sonst vor jeder Fahrt halt Kette kontrollieren, Räder, ob irgendwo Öl Austritt Bremsen ect.
      LG
      Hallo, ich habe die Maschine am Sonntag gekauft.
      Sieht super aus, kaum gebrauchspuren an den Unterzügen und an der Schwinge, Felgen haben keine Kratzer, Vorderreifen wie neu, hinten optisch ein neuer sandreifen drauf und neuer Michelin dabei, sonst auch alles ordentlich nix versifft oder nass.

      Jetzt muss sie nur noch ein bisschen tiefer kommen.
      Die Gabel geht nur 1 cm nach oben wegen der Gabelbrücke/Lenker, da mach ich abstandsböcke drunter.

      Federbein wurde noch tiefer gehen aber dann hat die Feder keinen halt mehr und verkantet.

      Gruß Markus
      Glückwunsch.
      Ich habe die Feder Spannung hinten so locker wie möglich gemacht, ausgefedert sollte sie natürlich noch fest sitzen. Das hilft dem Kind dann erstmal etwas wenn es beim aufsitzen etwas einfedert. So bald der kleine gut fahren kann solltest du das Fahrwerk aber wieder ordentlich einstellen. Für unsere Kawasaki gibt es zum Glück eine tieferlegung für die Umlenkung. Aber viel gebracht hat die auch nicht. Jetzt heißt es Schutz Ausrüstung und Technik Equipment besorgen

      Guecki schrieb:

      Hallo, ich habe die Maschine am Sonntag gekauft.
      Sieht super aus, kaum gebrauchspuren an den Unterzügen und an der Schwinge, Felgen haben keine Kratzer, Vorderreifen wie neu, hinten optisch ein neuer sandreifen drauf und neuer Michelin dabei, sonst auch alles ordentlich nix versifft oder nass.

      Jetzt muss sie nur noch ein bisschen tiefer kommen.
      Die Gabel geht nur 1 cm nach oben wegen der Gabelbrücke/Lenker, da mach ich abstandsböcke drunter.

      Federbein wurde noch tiefer gehen aber dann hat die Feder keinen halt mehr und verkantet.

      Gruß Markus

      Mach doch die Gabel ein wenig weicher, er wird nicht als Anfänger die großen Sprünge machen wollen.
      Hinterradfederung ebenso auf kleinste Möglichkeit gemacht oder eine weichere Feder besorgt.
      Sitz ein wenig abpolstern. (Würde ich zwar auch nicht unbedingt machen, aber eine Möglichkeit wäre das auch noch)
      Lenker hoch setzen sieht ersten doof aus und verändert doch seine ganze Sitzposition.
      Er soll ja kein Chopper fahren.
      Die kleinen kommen ganz schnell mit was zurecht, da würde ich mir mal nicht so den Kopf zerbrechen.
      Lass Ihn mal Fahren.
      Kolbenwechsel bei einem Anfänger bei alle 20Std. ! Extrem übertrieben würde ich sagen, das machen die Jungs wo richtig Rennen fahren!
      Oder wie oft fährt er unter Volllast das Motorrad?
      Den aktuellen Kolben natürlich anschauen, hast kein Nachweiss wann der gewechselt wurde, würde ich den heraus werfen.
      Dann bist auf der sicheren Seite, danach hast aber mehr Luft als 20 Std. bis der nächste dran ist.
      Außer er nimmt das Motorrad schon richtig her, was ich aber nicht glaube.


      Viel Spass dem jungen Fahrer und dem Mechaniker (Vater). 8)
      Kauft anständige Schutzausrüstung, auch wenn er diese schnell verwachsen wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Perego“ ()

      Hallo,

      Federbein und Gabel hab ich ganz weich gestellt.

      Ohne die abstandsblöcke kann ich die Gabel nur 5mm durchstecken mit fast 3 cm.

      Er kommt jetzt gut mit beiden Zehen auf den Boden.

      Welche Kolben sind zu empfehlen?
      Immer Original oder gibts gute preiswerte komplettsätze im zubehör?

      Aufmachen und reinkucken wird nicht lohnen weil nen neuen Dichtungsatz brauchts dann auch.

      Gruß Markus
      Hallo,
      Noch ein paar fragen.

      Kühlflüssigkeit ist grün. Werde ich spülen und gegen die Pinke von VW tauschen, gleiche Norm wie von KTM empfohlen.

      Getriebe Öl tausche ich noch.

      Zündkerze ist ne andere drin wie die vorgeschriebene- auch tauschen.

      Kill-Switch empfehlenswert? Denke ja.

      Stundenzähler auch, kontaktlos geht oder kabel?

      Danke erstmal.

      Gruß Markus

      Guecki schrieb:

      Hallo,

      Super tip.

      Krummer ab, Kolben hat ein paar riefen senkrecht. Man sieht noch die Spuren von der Drehbank.
      Foto geht nicht alles zu groß.

      Welche Spuren von der Drehbank ?
      Wenn der Kolben Riefen hat, würde ich den raus machen und den Zylinder hohnen.
      Evt. lass dir das machen, evt. muß der Zylinder auch neu geschliffen werden und die suchen dann auch die passende Größe dazu.
      Zeig mal ein Bild von dem Motorrad, damit man mal sieht über was wir eigentlich schreiben.
      Um ein Foto ein zu stellen, mußt du die Größe verkleinern. Dann kannst es hier auch einfügen