Kawasaki Kxf 450

      Kawasaki Kxf 450

      Hallo,

      Wollte an meiner KXF 450 ventilspiel einstellen ,da bei laufenden Motor Klappergeräusche zu hören waren,
      Einlassventil rechte Seite konnte Ich kein Spiel mehr einstellen,folgender Fehler ist mir aufgefallen.

      Links vom bild original,rechts ist irgendwas komisch.

      Kann mir jemand sagen wie sowas passiert?

      Gruss
      Dateien
      Hab schon alles zerlegt,weil ich ja kein spiel einstellen konnte! soweit alles gut.Würde das reichen wenn ich die beiden einfach gegen neue stahlventile tausche?
      Hab namlich kein Plan wie ich mit den Kopf sonst weiter verfahre?

      Zylinder muss Ich noch ziehen,wollte dann gleich mal Spiel vom pleuel messen.


      Gruss

      250 schrieb:

      Rennspritpapst schrieb:

      wenn die Sitze i.O. sind einfach so mit Schleifpaste.Sind die Sitze nicht OK,dann fräsen

      dazu sollte man aber auch wissen wie sitze aussehen die nicht ok sind.


      Dein Sitz besteht normalerweise aus 3 Winkeln,die Flächen der einzelnen Winkel sind immer gerade,besonders der mittlere Ring,niemals rund und natürlich ohne Kerben,Macken usw
      hab heute mal alle 4 ventile ausgebaut,nach Sichtprüfung ist mir nix aufgefallen,konnte keine Kerben oder ahnliches feststellen.leichte Verkokungen an der sitzfläche das wars dann auch.

      Und bei den besagten einlassventil hats mir das schafftende ordentlich verformt,sieht fast aus wie zusammen gestaucht.und die Keile haben sich ordentlicht in den schafft gearbeit,also schrott.

      Hab Ich jetzt noch irgendwelche Möglichkeiten nach zu Prüfen ob meine Sitze noch i.O sind?(Dichtheitsprüfung oder sowas?)


      Ansonsten muss der Kopf weg.

      Gruss
      kopf mit ventilen etc. in einen karton packen. in den kofferraum stellen und zu einem instandsetzer/motorbauer oder fähige werkstatt fahren. begutachten/vermessen lassen und sicherheit haben das die neuteile die du für teuer geld einbauen willst nicht nach kurzer zeit wieder schrott sind oder gar einen totalen motorschaden erleidest.

      da ich vermute das du nicht das nötige messmittel zur verfügung hast um den zylinder zu vermessen musst du ohne hin den weg in kauf nehmen zu oben genannten leuten zum zylinder vermessen lassen.

      ebenso das pleuellager. im zweifel mit wechseln bzw. wechseln lassen. wenn die karre wer weiß wie viele stunden drauf hat ist es ohnehin zeit. dann bringts dir auch nix wenn das ganze topend neu ist und sich nach 10 stunden dein pleullager auflöst weils schon 130 stunden auf der uhr hat.

      man kann natürlich alles schwarz sehen. aber beim motor im zweifel einfach dinge mal lieber zu früh neu machen als zu spät. weil zu spät richtig richtig teuer werden kann. abgesehen davon wenns dir in voller fahrt passiert und der gaul dich im ungünstigsten moment abwirft :)