Te 610 Dual Kaltstartprobleme

      Te 610 Dual Kaltstartprobleme

      Hallo, hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen, habe eine 610er Dual H7 Erstzulassung 1999. Das Fahrzeug springt in kalten Zustand nicht an, Vergaser Dellorto, wurde komplett überholt und in Werkseinstellung, Ventilspiel Einlass und Auslass exakt 0,05, Steuerzeiten wurden kontrolliert, Zündfunke ist auch da, schon mehrere Zündkerzen probiert, erfolglos. Nun zu meinem Problem, egal ob mit Kickstarter oder E-Starter Springt sie fast nicht an, muss ewig orgeln bis die Batterie fast leer ist, sie Zündet auch, die Krümmer werden heiss, doch es reicht nicht um sie zum durchstarten zu bewegen, mit viel glück springt sie so irgendwann an, läuft dann auch perfekt im stand und fährt tadellos, Choke funktioniert, Standgas und Leerlaufgemisch lassen sich auch perfekt einstellen, wenn sie dann mal gelaufen ist springt sie auch sofort an und läuft ganz normal, nur wenn sie kalt ist geht alles wieder von vorne los, hat jemand ne idee was das noch sein könnte?

      twinshocker schrieb:

      Es ist aber schon so die normalen 610er haben 0,1 / 0,15 und die Dual 0,05 was mir auch echt wenig vorkommt
      Das ist schon arg wenig, wenn man bedenkt, dass die Dinos ziemlich gleich aufgebaut sind, sogar die Nockenwellen passen.
      Andererseits würde sich zu wenig Ventilspiel ja eher bei warmem Motor auswirken. So lange kalt irgendein Spiel besteht schließen die Ventile zu 100%.

      Mich macht eher das "Vergaser wurde komplett überholt" stutzig. Auch wenn der Dello sehr simpel aufgebaut ist würde dort suchen. Mit einem spritzer Startpilot ist schnell ermittelt obs am Vergaser liegt.
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      @ Sumorider

      Batterie noch gut und geladen? Anschlüsse gereinigt?
      Schwimmerkammer entleert und frisch geflutet ?
      Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.

      " Brüssel versteht nur die Sprache des Geldes , nicht Die der Werte. " Matteo Salvini
      • Vergaser ist in Ordnung
      • Ventilspiel auch
      • springt auch mit Sttartpilot nicht/schlecht an
      Das heißt aber auch
      • Schwimmerstand stimmt auch ? DAs sollte er eigentlich , wenn die KTM Problemlos anspringt mit dem Vergaser
      • Ventilspiel 0,05mm, und Ventilköpfe kein Pitting ? Es gibt sonst unerwüschte Sachen
      • die Elefantenfüßchen aber auch nicht, oder ? (Falls es da welche gibt?) Und auch hier gibt es unerwüschte Nebeneffekte
      • Die Ventilsitze sind noch in Ordnung und dicht? Wie alt sind denn die Ventilsitze?
      • die Ventildichtsitzfläche ist schmal genug zum dichten, und breit genug um die Wärme abzuführen. Sollten nur n paar zehntel mm sein. Da muss ich aber selber nachgucken)
      • Zündkerze ist mindestens eine neue dabei gwesen von den mehreren ?
      Selbst die Dinos sind mit ein oder 2 kicks problemlos angesprungen. Links oder rechtskicker. Ich kenn aber nur die mit diesem Seilzug-Ventil ausheber. Ohne diese auf die Seite legen zu müssen.Te 610 und so. Keine Dual

      Edit sagt noch:
      Zündkerze nass , nach dem Orgeln, oder nicht ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Zynismus“ ()

      Versuche mal eine Iridiumzündkerze, CR7EIX oder CR8EIX.
      Mehrmals Gas geben vor dem Startvorgang hatte ich dir ja schon im Husqvarna-Forum geraten, hast du das mal probiert? Aber wenn sie selbst mit Startpilot nicht kommt, wird das wohl auch nichts nützen.
      Bliebe noch die Nockenwelle mit dem besseren Autodeko.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dual-Sport“ ()