Leatt 5.5 oder 6.5 Neck Brace

      Panzer ist zwar kühler, aber eher, um beim MX nicht von den Steinen von vorne erschossen zu werden und einen rudimentären Rückenschutz.
      Besseren Rundumschutz bieten schon die Protektorenjacken. Erst letzte Woche hat sich ein Kumpel seine Rippen beleidigt mit seinem Plastikpanzer. Seitlich der Lenker rein bekommen.

      Bei dem geplanten RallyeRaid Einsatz ist die Kühlung am Körper kein Problem (wenn ohne Jacke gefahren wird).
      Zum Kochen kommt man eher beim langsamen, technischen Enduro. Aber auch hier viel früher unterm Helm, bevor der Oberkörper zu heiß wird.

      Im Sommer fahr ich die Airfit direkt auf der Haut, ohne Shirt darunter. Darüber ein luftiges Fahrershirt. Das ist dann auch beim Enduro OK.
      Die Rippen konnte ich mir auch mit Protektorenjacke ordentlich prellen. bin seitlich auf eine festgefahrene Rille außen geflogen als ich die innere versemmelt habe. Bei meiner Thor force Ist an der Seite nichts das bei einem Sturz helfen würde.

      VG Micha
      Um nochmal zum Thema des Threads zu kommen:

      Ich hatte heute die Möglichkeit auf Arbeit einen 5.5 und einen 6.5 zu inspizieren. Gewichtstechnisch sind beide auf einem sehr guten Niveau, jedoch spürt man sehr deutlich, dass der 6.5 leichter ist. Ich hätte nie gedacht, dass 200g so viel Unterschied machen, aber es ist definitiv spürbar. Außerdem ist der 6.5 um einiges flacher (= dadurch mehr Bewegungsfreiraum?).

      Ich kann natürlich nichts darüber sagen, wie der 6.5 sich um Vergleich zum 5.5 in der Praxis trägt, ob man den Unterschied im Gewicht überhaupt merkt oder ob man mehr Bewegungsfreiraum hat.
      Ich habe selber einen 5.5 und bereue es jetzt mir nicht den 6.5 gekauft zu haben. Wer einen preiswerten Neckbrace haben will, um zu gucken, ob man mit so einem Teil überhaupt klar kommt, der greift doch dann lieber zum neuen 3.5.
      Wer jedoch weiß was er will und einmal bereit ist viel Geld für einen 5.5 auszugeben (die ja bekanntlich auch nicht gerade billig sind!), der kann gleich den Schritt wagen und sich einen 6.5 leisten. Lohnt sich, mMn :thumb:
      Hallo an die leatt Fraktion. Ich hab mir mittlerweile eine 3.5 gpx zugelegt und will diesen gern auf meiner Protektorenjacke (Thor impact) tragen. Diese sollte eigentlich für einen neckbrace vorbereitet sein.
      Das brace passt zwar wenn ich's unter den Wirbelsäuleschutz schiebe, aber wie mache ich das mit nem Jersey? Oder muss ich an dem Rückenschutz ein paar dieser "Plastikschuppen" des Rückenprotektors entfernen?

      Edit mit entfernen des obersten Teils des Rückenschutzes bekomme ich die Schulterstützen vom brace auch nicht auf meine Schultern runter.

      Jemand noch nen Tipp?

      VG Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Micha#987“ ()

      mork schrieb:

      Das Thor Impact ist nicht super kompatibel mit dem leatt


      Hab ich leider auch gemerkt... Das Ding ist auch schon recht fertig. Wahrscheinlich gibt's dann noch ne frische Jacke dazu. Die Thor Impact hat sonst echt perfekt gepasst schade drum. Bzw. Ist das eine reine Sache des Leatt oder allgemein neckbrace-passform?
      Meiner Erfahrung nach tragen sich die Leatt Neckbraces am allerbesten mit den Leatt Protektoren zusammen. Ich hatte vorher einen Alpinestars Brustpanzer, an dem man auch die Platten vorn und hinten abmachen konnte. Man hat schon gesehen, dass man sich bei der Konstruktion bei Alpinestars etwas dabei gedacht hat, jedoch bin ich ein Jahr später auf einen Leatt Brustpanzer umgestiegen und die Passgenauigkeit zwischen den Protektoren ist (erwartungsgemäß) richtig gut.

      Also wenn finanziell möglich bei einem Leatt Neckbrace immer einen Leatt Oberkörperprotektor kaufen. Nichts ist schlimmer, als wenn dir beim Fahren der Neckbrace gegen den Helm schlägt, weil er scheiße sitzt
      +1

      Erweitere sogar bis zum Leatt Helm. Bin Jahrelang immer Aviator gefahren, hab noch 2 recht neuwertige, fahr aber immer öfters meinen Leatt Helm, welche etwas mehr Bewegungsspielraum bieten.

      Das GPX 5.5 ist etwas niedriger und bietet mehr Bewegungsspielraum, als die günstigeren Varianten 3.5 und 4.5.
      Welche meinst, es gibt da einen ganzen Haufen.

      Die Airfit 3D fahren hier Einige. Ich hab auch 2. davon und dann noch die Leatt Adventure. Warm weniger, aber recht schwer.
      Die Hardschalen Modelle, wo man das NB vorn und hinten in eine Führung rein steckt, sind, IMHO, zu umständlich an zu ziehen.
      Fängt aber auch Softshell sehr gut ab. Bei mir hat noch nie ein Stein durch die Protektoren durch gedrückt.
      Einzig seitlich ist bißerl viel freie Fläche. Hab mir auf der KRKA auch ein größeres Hämatom geholt.

      Der Verlinkte hat das System, wo man das NB reinstecken sollte. IMHO nervig.

      Ich hab diese Jacke noch:
      https://www.24mx.at/schutzweste-leatt-adventure-blau?refSrc=56438&nosto=frontpage-nosto-top5#?p
      Da wird das NB nur aufgelegt.

      Mankra schrieb:

      Die Hardschalen Modelle, wo man das NB vorn und hinten in eine Führung rein steckt, sind, IMHO, zu umständlich an zu ziehen.


      Ich muss sagen, dass ich das gar nicht nervig finde. Man hat den Dreh echt schnell raus und nach ein paar mal anziehen, ist das echt einfach. Ungefähr vergleichbar, wie das erste mal Doppel-D-Verschlüsse am Helm zumachen. Läuft zu Beginn noch sehr langsam und umständlich, jedes mal vorn und hinten einzufädeln, aber am Ende schätzt man das System.

      Der Neckbrace sitzt da richtig schön straff am Körper/Brustpanzer und kann unterm Jersey getragen werden, ohne irgendwelche extra Strapse, etc. Ich wills nicht missen.

      Aber besser wärs, wenn man sowas mal selbst ausprobiert und sich dann für das eine oder andere System entscheidet.
      Hab nun zu dem Neckbrace noch die oben verlinkte Protektorenjacke angeschafft. Das Anziehen ist umständlich aber auch nicht wesentlich schlechter als bei meiner Thor Jacke. Die Verarbeitung der Leatt Jacke ist aber deutlich besser als bei der Thor. Das Material ist so angenehm, dass da wahrscheinlich kein Funktionsshirt drunter muss.
      Zu dem Neckbrace passt's natürlich wie ihr schon erwähnt habt super. Einzig die Geschichte mit dem Shirt ist etwas nervig. Werde wohl wie Mankra empfohlen hat die Gurte einsetzen.

      Viele Grüße und besten Dank für den Input

      Michael