STIC metering block für Keihin

      So kleines update.

      Letzte wOche in CZ gefahren, etwa 0 Grad. 50 lld, 190 Hauptdüse und Yamaha Nadel auf Clip3. War leider viel zu mager.
      Änderung auf Position Clip 4 besser, oben raus aber immer noch zu mager, hatte aber keine größere HD dabei.

      JD spezial Kit für den 38er mit STIC konnte ich jetzt beim Zoll abholen, werde berichten.

      Grüße

      Pat
      Kleines Update nach langer Pause wegen Motor Revision.
      Gestern wieder im üblichen Sand unterwegs gewesen. Insgesamt wie oben geschrieben fetter eingestellt und wegen dem neuen Kolben ect auch erstmal ruhig angehen lassen.
      Insgesamt fährt sie sich jetzt sehr ausgewogen. Ich würde sagen es ist insgesamt deutlich mehr Drehmoment als sonst vorhanden. Weil die anderen Auspuffanlagen alle mehr oder weniger verbeult und verbogen sind bin ich mit der gnarly birne unterwegs gewesen. Obenrum ist so jetzt kein großartiger Zuwachs zu spüren, allerdings war das zuvor mit dem Sxs Auspuff anders. Das wird wohl dann der nächste Schritt. Sxs oder Scalvini montieren und ausprobieren. Danach liegt dann der 38er Vergaser bereit.
      Life is suffering.
      Heute war ich Mal wieder unterwegs. Diesmal mit dem scalvini Auspuff. Insgesamt immernoch sehr ausgewogen, allerdings geht obenrum deutlich mehr. Auffahrten die zuvor nur im dritten gut gingen, waren jetzt auch mit ordentlich Drehzahl im zweiten möglich.
      Der Spritverbrauch war , ohne gemessen zu haben, im Rahmen. Wobei die Ausfahrt auch nur ca 1,2 Betriebsstunden lang war.
      Life is suffering.
      Heute im 38er keihin getestet. Man merkt die Mehrleistung oben raus. Ansonsten kein Nachteil erkennbar.

      Einen Effekt gibt es den ich nicht ganz nachvollziehen kann.
      Man fährt unter Volllast einen Hang (Sand und steil) in einem Gang zu hoch. Trotzdem schiebt das Moped gut an und hat super Leistung. Sobald aber die Drehzahl unter eine bestimmte Grenze fällt hat man das Gefühl jemand hätte auf den Killschalter gedrückt.

      Meine derzeitige Vermutung ist,dass der Effekt daher kommt, dass der Motor bis sehr weit unten Leistung liefert und aber irgendwie unter einer bestimmten Drehzahl das ganze nicht mehr funktioniert.

      Sehr dürftig diese Erklärung, aber was anderes fällt mir gerade nicht ein.

      Insgesamt aber trotzdem super gut das Teil. Der oben beschriebene Effekt tritt auch bei zu hohem Gang auf.
      Life is suffering.

      Fahrbericht 1. Ausfahrt STIC Keihin 38 mm EXC 250

      So, nun konnte ich den frisch verbauten Stic auch mal testen.

      Ausgangslage bisher:
      • EXC 250, MJ 2017, 85 BH. Mikuni S1/Italo Nadel, V4 Membran, SX Kopf
      • Dachte nicht, dass mir bislang etwas an Leistung fehlt. Ging sehr gut zur Sache (Drehmoment/Spitzenleistung), Spritverbauch nicht höher als bei anderen. Maschine ploppte beim Bergabfahren immer wieder (weniger als zu Anfang im Originalzustand aber trotzdem). Im Vergleich zu TPIs oder EXCs aus der letzten Modellreihe war das Spound vom Motor/Auspuff dumpfer. Die TPIs sprachen feiner an und drehten schneller hoch.
      Nun:
      Keihin PWK Shortbody 38mm. STIC 113 A, JD Nadel blau, 2 oder 3. Kerbe von oben (nicht ganz klar), 48er LLD.
      Rest analog zur bisherigen Ausgangslage.

      Dieses Setup lief sofort nach dem Einbau gestern und heute über den ganzen Tag.
      Heute morgen bei 5 Grad Kälte habe ich den Choke NICHT benutzt. Schönes Startverhalten.
      Problemoser Einbau, Original Gaszug hat gepasst.

      Kein Abmagern nach Vollgasfahrten oder Rumgesprotze beim rumtuckern. Wirklich schön.

      Sound: Kling heller. Eher wie ne 150er/200er.
      Dreht deutlich schneller und kultivierter (kettensägenartig) hoch (oder setzt die Leistung früher ein?)- ist auf jeden Fall anders und zieht die Arme lang.
      Leistung: Der Punch setzt früher ein und hört auch länger nicht auf
      Der Lauf wirkt kultivierter zum im direkten Vergleich bollrigen Mikuni-Sound.

      Liegen die oben geschilderten Veränderungen primär am STIC oder einfach am Keihin? Keine Ahnung. Wäre interessant mal einen Vergleich von PWK 38 mit und ohne Stic zu machen.

      Vergleich zur TPI (300er Husky und 300er EXC MJ 19-20):
      Mein Eindruck und von 2 Mitfahrern: die 20er KTM hatte etwas weniger heftige Leistungsentfaltung. Der Motor wirkte minimal zugeschnürter. Die Husky schob nach meinem Empfinden etwas mehr an. Popometermessung und nicht mehr als gefühltes Wissen. Will sagen: Alles sehr nahe beieinander.


      Fazit:
      - Es war mir heute etwas zuviel Leistung. Zum ballern, für die Sonderprüfung und die MX Strecke ist wäre es super. Für technisches Enduro mit langen, glitischen und anspruchsvollen Auffahrten ist mir das Ganze zu agro. Kann ich mir nicht vorstellen hier immer die Kontrolle zu behalten. Vielleicht gewöhne ich mich dran.
      Oder mache eventuell mache ich mal den gelbe Feder rein? Hat das von euch schon jemand probiert? Alternativ an der ALS Schraube etwas verstellen?

      - Hat sich gelohnt, weil TPI ähnliche Laufkultur und problemlos. Sollte der Verbauch im Rahmen sein und ich eine Möglichkeit finden, bei Bedarf die Leistungsentfaltung weniger MX-lastig zu machen bin ich sehr zufrieden.
      Enduro has many paths. Which one do you choose?

      Das Leben ist zu kurz für später.

      Moonlight schrieb:

      Liegen die oben geschilderten Veränderungen primär am STIC oder einfach am Keihin?

      Schwer zu sagen, generell klingt es nach einer mageren Abstimmung.
      Probier mal ne größere HD oder als erstes zumindest die Nadel höher zu setzen.
      Ich habe das oben beschriebene Verhalten Mal dem George Boswell geschrieben.
      Nach ein bisschen hin und her darüber was genau das Problem ist hat er nun vermutet, dass eine Bohrung am Stic daran schuld sein könnte. Diese Bohrung wird bei uns durch die verhältnismäßig lange Zeit unter Volllast freigelegt weil durch den kurzzeitig sehr hohen Verbrauch der Schwimmerstand sinkt. Sobald die Bohrung frei ist zieht der Vergaser nur noch Luft und das Moped geht aus.

      So zumindest ist derzeit die Theorie. Er hat vorgeschlagen das Loch temporär zu verschließen und dann zu testen. Auf meine Frage ob das negative Auswirkungen haben könnte meinte er, dass das Loch nicht notwendig ist und somit keine Probleme zu erwarten sind.
      Life is suffering.