Baujahr - Erstzulassung

      Baujahr - Erstzulassung

      Hallo,

      ich möchte gern in den Klassik – Endurosport mit einem Youngtimer einsteigen.
      Meine Favoriten sind z.B. eine Husqvarna TE 610 oder eine Honda XR 600.
      Viele Bikes die mir gefallen, werden mit Erstzulassungen 1991 bis 1994 angebotenen.
      Die Klasseneinteilung in den Ausschreibungen, die ich im Netz gefunden habe, begrenzen die Youngtimer mit einem maximalen Baujahr von 1990.

      Wie werden bei der Abnahme das Baujahr und die Erstzulassung auseinandergehalten? ?(

      Gruß Sampo
      Abschätzen wird das keiner können, leider schwinden die Motorräder bis 1972 in den Starterzahlen. Dies liegt aber auch an den natürlichen Ereignissen wie Menschenalter. Die Youngtimerklassen sind aktuell in den Starterzahlen steigend und bis 1990 wird-so hoffe ich und meine persönliche Meinung- die Grenze bleiben, den sonst wird es zu modern.

      Es gibt aktuell in D 2 Veranstaltungen die sind begrenzt: Isny bis 1975(oder?) und Ulfenbachtal bis 1980, sonst wüsste ich jetzt keine, ist aber nicht 100pro
      passt scho :thumbsup: und die Wampe ist ze groß :whistling: =O :D <X
      Die Frage von Sampo Saari ist aber noch nicht schlüssig beantwortet. Im Zulassungsschein steht ja nur EZ und Typgenehmigung aber nicht das Baujahr. Das wäre nur verschlüsselt aus der Fahrgestellnummer ersichtlich. Ich meine dann bekommt man auch nur das Modelljahr, nicht das exakte Baujahr (meist nochmal ein Jahr älter!) Da bräuchte man dann eine Klarliste vom Hersteller .
      Hat da jemand Erfahrung mit der Meldung bei diesen Grenzfällen? Also z.B. Baujahr 1989, Modelljahr 1990 aber Maschine stand, 2 Jahre beim Händler und wurde erst 1991 zugelassen. Was zählt und wie ist es zu belegen? Gar nicht so einfach.....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „2-Takter“ ()

      In Isny ist bei BJ. 78 Schluss

      Schätze das handhabt jeder Veranstalter unterschiedlich,ob er das BJ. - sofern zweifelsfrei festzustellen- für die Klasseneinteilung gelten lässt- oder strikt die EZ.

      Das sollte man im Vorfeld klären.
      Es gibt ja doch viele Maschinen, wo sich gerade in den 80 er- Jahren jedes Modelljahr einiges geändert hat, sodass man das Baujahr auch relativ zuverlässig nachweisen kann.

      Im Idealfall stimmen BJ und EZ überein und man hat diesbezüglich keine Sorgen :rolleyes:
      Gruß Günther
      Ich kümmer mich immer selber insofern darum das ich Fotos und Prospekte usw für den Notfall bei der Abnahme dabei habe. Meine Aprilia hat in den Papieren EZ 84 stehen...weil sie davor im Ausland gelaufen ist. Sie ist aber Baujahr 1980, also noch luftgekühlt, Twinshock und Trommelbremsen. Nicht Wasser, Scheibe, Mono wie Baujahr 84.
      Und meine Kramer hat 83 EZ drin stehen, ist aber ne 79er. Lief zuvor ebenfalls im Ausland.
      Wobei ich aber sagen muß das ich da noch bei keiner Veranstaltung Probleme hatte und mir auch das Baujahr/Modelljahr immer vom TÜV eintragen hab lassen.
      Gruß Oliver
      Normal sollte das Baujahr entscheidend sein.
      Es gibt Extremfälle, z.B Tweesmann-Yamaha . die sind definitiv aus HLs entstanden, HLs wurden nur 77 und 78 als Crosser gebaut. Kurt Twees mann hat die dann 80/81 als GS umgebaut uns steht auch als Hersteller drin.

      In Isny sind bisher alls HLs als 78er gelaufen , liegt vielleicht auch daran daß ich die Abnahme mache.... :D..., macht aber für mich auch Sinn.
      Insofern ist es sicher keine schlechte Idee wie SWM 250 schreibt für den Notfall alte Prospekte oder andere Unterlagen dabei zu haben falls mal Fragen kommen.

      Zum Thema ob diese Klassen mit der Jahreszahl erweiter werden sollten.
      Das ist die Uralte Frage ob man das rein am Alter festmacht oder die Klasse über technische Besonderheiten definiert wird.
      Um 76 rum fing halt die grosse Federwegsrevolution an daher gibt es oft diese Klasse bis 75/76, ähnlich bei der vielzitierten Twinshockklasse wobei es da oft Meinungsverschiedenheiten wegen Wasserkühlung bei 125ern usw gab die es damals ja definitiv gab aber manche wollen die nicht starten lassen.
      Schwieriger wirds bei den Youngtimern , natürlich unterscheidet sich ne 91 er je nach Hersteller kaum von einer 89er, aber wenn man jetzt einfach sagen würde alles was 20 Jahre alt ist wird automatisch zum Klassiker dann haben wir in ein paar Jahren 95er Modelle am Start und das sind für mich einfach keine Oldies , sorry.
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !
      Zum Thema Jahreszahl...da stimme ich Twinshocker absolut zu. 95er oder ähnliche Mopeds werden für mich niemals Klassiker werden. Und in Elba erzählte mir ein Italiener der bei diversen Veranstaltungen involviert ist, das es bereits Überlegungen gibt die Youngtimer auf Bj 86 einzuschränken, weil zum einen die Starterfelder zu voll werden im Youngtimer Bereich, dementsprechend weniger "richtige" Klassiker starten können, und zum anderen die Motorräder ab 87 einfach schon zu modern von der Technik sind...
      Vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten.

      Ich denke auch dass die Klassiker weiterhin bis 1990 begrenzt bleiben. Sonst werden die Bikes zu modern. Vielleicht finden sich zukünftig Veranstalter die sich auf Youngtimern bis z.B. BJ 1995 spezialisieren. Der Bedarf ist sicher da.

      Zur Erkennung des Baujahres im Fahrzeugbrief habe ich einen Hinweis zum Modelljahr gefunden. Modelljahr ist das erste Herstellungsjahr des Fahrzeuges. Da die Offroad - Motorradhersteller so gut wie jedes Jahr ein neues Modell herausbringt, sollte das Modelljahr ein guter Hinweis auf das Baujahr sein.

      Mit der zehnte Steller der Fahrzeug – Identifizierungsnummer ist das Modelljahr codiert.
      Von 1980 bis 2000 gilt folgender Code: A = 1980; B = 1981; ... J = 1988; K = 1989; L = 1990; ……..
      Ab 2001 wurde das Code – System geändert, aber das ist hier nicht so interessant.

      Ich werde meine Suche auf die Baujahre 1985 bis 1989 begrenzen. Wird schon klappen.

      Kennt jemand ein KTM Modellarchiv? Das würde die Zuordnung erleichtern.

      Gruß Sampo

      Sampo Saari schrieb:

      Modelljahr ist das erste Herstellungsjahr des Fahrzeuges.

      falsch, modelljahr ist das jahr zu dem auch die fgst-nr zugeordnet wird. selbst wenn das fzg einige jahre identisch gebaut wird gibt es jedes jahr ein neues modelljahr.
      jetzt stellt aber kein hersteller die produktion am 1.1. um auf´s neue jahr sondern schon früher, oder auch später.
      z.b. ein hersteller stellt die produktion in den sommerferien 1980 auf das 1981er modell um ist das fzg 1980 gebaut, verkauft und zugelassen aber trotzdem ein 81er modell mit 81er fgst-nr.
      Ich bin die letzten beiden Jahre ;teils verletzungsabhängig; kaum noch Veranstaltungen mitgefahren...aber es gab vorher auch Veranstaltungen wie Schönebeck und ich glaub auch Sulzbach und Sonnefeld die das nicht ganz so genau genommen haben bei n Youngtimern.... hab ne 89er LC4 und ne 91er 250 GS KTM und fahre halt was geht...oft halt nur MX-Enduro Strecke/Training
      Leg dir das Bike zu ;was gefällt und hab Spaß damit; egal ob Veranstaltung oder nur so.....
      Kommt auch ein Wenig darauf an, we alt du bist. Es gibt Veranstaltungen, bei denen du in der Seniorenklasse mit allem was fährt fahren darfst.

      Ich hab eine KTM, die BJ 85 MJ 86 ist. EZ auch 86, aber auf dem Rahmen steht BJ 85. Somit kann ich bei Veranstaltungen bis BJ 85 noch starten :)

      Du must mal nachsehen, ob so was auf dem Rahmen steht, oder über die Seriennummer entschlüsseln lässt.
      Mal ein offenes Wort: Der Klassiksport soll zur Erhaltung des technischen Kulturgutes gelten, zur motorsportlichen Kameradschaft mit nen Bierchen und zum sporteln ohne Lizenzzwang und je nach Gusto rechts kräftig drehen.
      Dies sollte akzeptiert und vergeistigt werden.

      Lasst es mich mal fränkisch sehr sensibel ausdrücklich: Es ist scheissegal, ob 1985 am Rahmen steht und im Brief 1986, ob man mit einer 19...er, weil wassergekühlt in die Youngtimer geschoben wird oder wie mein neues Projekt laut Brief eine 430er EZ 1985(normal 1984), aber luftgekühlt, Twinschock, 2x Trommel(weil Husqvarna damals technisch etwas spät dran war) ich in der Monoshock und Wasserkocherklasse incl. Scheibnbremse reingeschoben werde-->Prio 1 ist Spass haben


      Kollegen Sampoo Saari(ist das finnisch/letischoder...) gebe ich die Empfehlung, ein paar Berichte hier anzuschauen, die Starterlisten durchzulesen, was technisch wo fährt, dann kann er sich orientieren was ihn zusagt und dann Willkommen im Klub der Virusverseuchten


      PS: Es gibt ja auch noch die Möglichkeit zum Bsp ECHT-Cup oder ….. mit Baujahren ab 1990 zu fahren--das sind auch tolle Veranstaltungen mit viel Spassfaktor

      passt scho :thumbsup: und die Wampe ist ze groß :whistling: =O :D <X
      So sehe ich es auch, der Spass sollte im Vordergrund stehen. Deshalb möchte ich wieder die Bikes fahren die ich früher nur aus der Zeitung kannte.
      So werde ich mir eine KTM vor 1990 suchen. Dann bin ich auch bei der Klassifizierung auf der sicheren Seite.

      Ich melde mich, wenn ich das richtige Bike gefunden habe.

      Gruß Sampo aus Berlin