Neuer Airoh Aviator 2.3 mit AMS

      Ich besitze einen Aviator SD 2016 2.2 einen SD 2017 2.2 und einen 2.1 aus 2015 (kein SD)
      Alle drei sind in XL (61/62)...alle drei fallen massiv unterschiedlich in dieser Größe aus (am besten paßt noch der aus 2015)
      Das Emergency Pull System hält nicht mehr und wurde schon mehrmals (die roten Halter) eingeklebt. Die Kinnbelüftung fällt einfach mal so raus. Das Futter hält in dem 2016er nicht mehr richtig und fängt an sich aufzulösen (bei den beiden anderen schon getauscht). Und ich denke einen angemessenen Pflegeaufwand zu betreiben.....
      Ich fand die Helme immer optisch sehr geil und vom Gewicht sowieso! Aber das mit den Größen und die sehr schlechte Qualität (für doch meine ich sehr viel Geld) hat mich jetzt einen merklich schwereren Shoei VFX-EVO Zinger bestellen lassen....mal schauen!!!
      BIS BALD IM WALD

      DanyMC schrieb:

      Wird aber eher bei 600€ liegen, wird also leider nie auf meinen Kopf kommen....

      Wahrscheinlich wird der Preis wieder steigen. Die Preissteigerungen des Aviator sind schon fast pervers. Den ersten Aviator gabs ganzjährig beim Auner für 379,- (OK, UVP war damals wohl auch schon bei 449).

      Ltz08 schrieb:

      Alle drei sind in XL (61/62)...alle drei fallen massiv unterschiedlich in dieser Größe aus (am besten paßt noch der aus 2015)

      So ähnlich bei mir, hab auch alle 3 Generationen vom Aviator. Den ersten, inzwischen ausgemustert und den 2.1er waren noch halbwegs gleich in der Passform. Der 2.2er ist deutlich anders. Bei gleichem Umfang schmäler.
      Die Qualitätsprobleme hab ich nicht. Außer, dass der Schirm recht schnell bricht und öfters mal kleben muss.

      Da ich fürs Rallyefahren einen Helm mit MIPS wollte, hab ich mir einen Leatt Helm gekauft. Gibt's immer wieder für unter 300,- in Aktion. Inzwischen hab ich einen zweiten Leatt Helm. Bietet etwas mehr Bewegungsfreiheit in Verbindung mit dem NeckBrace. Belüftung ist ebenfalls sehr gut. Der erste, eines der ersten Modelle war mit über 1300g noch recht schwer und das Schild ebenfalls aus spröden Kunststoff. Der neuere Leatt ist auch nur mehr 1100g schwer und das Schild ist aus einem sehr flexiblen Kunststoff. Dürfte nimmer brechen.
      Das Schild ist kürzer, dadurch kann man es gegen die Sonne Fahrend nicht ganz so gut zur Abschattung nutzen.
      Optisch ist der Aviator deutlich schnittiger, der Leatt dagegen ne plumpe Kugel.
      Gesehen um 619,99, den SD um 649,99.

      Ist der Leatt der, den der M. Letti fährt? Schaut bei dem nämlich oft aus wie ein Hydrocephalus...
      ...du hast mir mein Orange verpatzt,
      hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
      in mein Orange...
      [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]

      Ltz08 schrieb:

      Ich besitze einen Aviator SD 2016 2.2 einen SD 2017 2.2 und einen 2.1 aus 2015 (kein SD)
      Alle drei sind in XL (61/62)...alle drei fallen massiv unterschiedlich in dieser Größe aus (am besten paßt noch der aus 2015)
      Das Emergency Pull System hält nicht mehr und wurde schon mehrmals (die roten Halter) eingeklebt. Die Kinnbelüftung fällt einfach mal so raus. Das Futter hält in dem 2016er nicht mehr richtig und fängt an sich aufzulösen (bei den beiden anderen schon getauscht). Und ich denke einen angemessenen Pflegeaufwand zu betreiben.....
      Ich fand die Helme immer optisch sehr geil und vom Gewicht sowieso! Aber das mit den Größen und die sehr schlechte Qualität (für doch meine ich sehr viel Geld) hat mich jetzt einen merklich schwereren Shoei VFX-EVO Zinger bestellen lassen....mal schauen!!!


      Als ich noch genug Kohle hatte, hab ichzuerst den ersten Aviator gekauft, in weiß um 399.- in M. Der Helm hat gepasst wie eine Maßanfertigung und war zu dem gut belüftet und unglaublich leicht. Als ich meinen Reservehelm, ich habe immer zwei Helme mit, entsorgt hatte, kaufte ich um einen horrenden Preis den Aviator 2.1 in M. Die böse Überraschung kam bald, denn der 2.1 in M ist wesentlich kleiner als die Erstserie, das Futter nicht mehr so angenehm vom Stoff her, die Verarbeitung auch schon schlechter. Einen Helmschirm habe ich nachgekauft 85.- Euro.

      Heute fahre ich einen LS2 (ursprünglich 189.-, dann 139.-) den ich bei einem spanischen Händler um 81.- inklusive Versand gekauft habe (hab gleich mal zwei genommen). Wiegt grad mal 90 Gramm mehr ist für den Preis sensationell verarbeitet und hat ein herausnehmbares, sehr angenehmes Futter. Das ist zwar beschissen einzuklipsen, aber sonst alles gut. E-Zeichen vorhanden.
      Hat auch schon einen härteren Aufschlag gut weggesteckt und hat ein wesentlich bruchunanfälligeres Helmschirm.

      Nach zwei Saisonen wird er entsorgt, fertig. Airoh hat schon ziemlich abgehobene Preise und dabei ordentlich nachgelassen...in D-Mark oder Alpentaler zurückrechnen darf man bei über 600 Euro auch nicht mehr 8|
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."

      rob[aut] schrieb:

      Gesehen um 619,99, den SD um 649,99.

      Ist der Leatt der, den der M. Letti fährt? Schaut bei dem nämlich oft aus wie ein Hydrocephalus...


      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."