KTM 250 Freeride 2018 Mapping gedrosselt/offen

      KTM 250 Freeride 2018 Mapping gedrosselt/offen

      Hallo,
      ich bin seit einigen Monaten Besitzer einer brandneuen Freeride 250. Grundsätzlich ist es für meine Zwecke ein tolles Motorrad. Als Umsteiger von einer 360 2-T ist die Leistung natürlich ziemlich mau.
      Mein Händler sagte mir beim Kauf, dass die Drosselung raus und die Leistung offen ist. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich so ist...Einen Vorluftfilter hat sie nicht, aber wie bekomme ich heraus, ob das Mapping angepasst wurde???
      Wie 26 PS fühlt es sich nicht an. Beim Beschleunigen ist die Luft schon bei verhältnismäßig niedrigen Drehzahlen raus - ich habe aber keinen Vergleich.
      Des weiteren ist der Leerlauf ziemlich am Schwanken. Insbesondere wenn sie noch nicht 100 prozentig warm ist, geht sie beim rollen (ausgekuppelt) regelmäßig aus.
      Hat jemand Erfahrung mit dem Map-Select Switch? Was bewirken die unterschiedlichen Mappings im Gegensatz zum Serienmapping?
      Schonmal Danke für Eure Infos.

      Rob
      Das sicherste Anzeichen für offen/geschlossen findest du unter der Sitzbank. Wenn der Luftfilter noch mit dem Plastiktöpfchen geschützt wird, dann ists nichts mit offen. Wenn dem Motor recht schnell die Luft ausgeht, ist das auch ein gutes Anzeichen dafür, dass er noch gedrosselt ist.
      Für die 350er gibts entsprechende Mappings zum Draufspielen. Um die 26PS zu realisieren, sollte es für die 250er auch eins geben. Aber wenn du noch das Töpfchen drin hast, hast du auch das Mapping nicht. Andersrum kann dir das nur dein Händler auslesen.
      Was den Mappingschalter anbelangt, ist das, soweit ich weiß, nur ein Schalter für verschieden Zündkurven - für die Freeride mMn. ein relativ sinnfreies Spielzeug.
      Ob Plastik oder nicht hat aber nichts mit offener Leistung zu tun. Manche nehmen den DT1 Filter oder das Teil von Ktm (in Verbindung mit Akra Töpfen und nochmal anderem Mapping), die haben dann keine Dose mehr um den Filter. Ansonsten wird nur ein andres Mapping aufgespielt, der Luftfilter durch einen andren ersetzt und meistens noch der Vorluftfilter weggelassen.
      Wenn du das "Plastiktöpchen" ohne Vorfilter drauf hast kann es sein, dass du ein entsprechend geändertes Mapping drauf hast (für die 350er gibts das). Das bringt aber keinen spürbaren Vorteil, da der Lufi dadurch kaum mehr Luft durchlässt, weil die innere Halterung des Lufis nach wie vor nicht offen ist und auch die kleine Öffnung des Töpfchens den Luftstrom stark begrenzt. Für die 350er gibts insgesamt 3 Mappings mit unterschiedlichen Teilenummern (musst du im Freeride Fred nachschauen).
      Mein "Freundlicher" hatte seinerzeits keinen Plan über die verschiedenen Mappings und hat mir promt nur das Mapping für ohne Vorfilter draufgespielt. Wenn ich nicht in die Werkstatt gegangen wäre um sein Treiben zu checken, wäre ich danach mit dem falschen Mapping unterwegs gewesen.
      Um die volle offene Leistung zu realisieren braucht man aber nicht notwendigerweise den DT1 oder den speziellen KTM Powerpart Lufi. Es reicht, wenn man sich den originalen Lufihalter entsprechend freischneidet (ggf. das Original als Ersatzteil zus. kaufen).
      @ $benni$:

      Um hier keine Verwirrung aufkommen zu lassen, sei noch einmal gesagt, dass es mit dem Plastiktopf auf dem Luftfilter nie die voll offene Leistung gibt (s.o.)
      Hardware-Voraussetzung: Plastiktopf weg und eine offene Lufihalterung (sei es selbst gebastelt oder DT1 bzw. KTM Powerparts Lufiset). Der Vorfilter fällt dabei zwangsweise immer weg.
      Software-Voraussetzung: Mapping für volle Leistung (gibts für die 350er jedoch nur in Verbindung mit offenen Endtöpfen)
      Ich habe jetzt mal den Luftfilter direkt ohne den Plastiktopf eingesetzt ( hält problemlos bei der 250 ). Subjektiv hat sie jetzt mehr Dampf (vielleicht auch weil sie lauter ist). Obenrum ist aber immer noch relativ abrupt Ende. Das fühlt sich an wie ein Drehzahlbegrenzer.... Und sie geht immer noch sporadisch im Leerlauf aus.
      Ich hoffe mein Händler kann das Mapping auslesen. Schließlich hat er mir ja auch gesagt sie sei offen, obwohl das Töpfchen noch vorhanden war....
      Den Topf weglassen bringt möglicherweise in den unteren Drehzahlen mehr power, da der originale Lufihalter im Vergleich zur offenen Version (siehe KTM Freeride 350 ) die Luftzufuhr jedoch stark begrenzt, geht dem Motor in höheren Drezahlregionen regelrecht die Luft aus und damit gibts da auch keine Leistungssteigerung.
      Das dein Motor im Leelauf ausploppt, was bei einem nagelneuen Motor definitv nicht passieren sollte (sollte vom Händler korrigiert werden), könnte ev. auch daran liegen, dass das offene Mapping drauf ist und er mangels offenem Lufi zu fett läuft. Ist bei dir die Lambdasonde noch drauf?
      Der Drehzahlbegrenzereffekt deutet jedoch sehr stark auf das Standardmapping hin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Freeracer“ ()

      @freeracer:
      Dann war es nur eine Frage der Begrifflichkeit. Soweit ich weiß und laut Auskunft eines Händlers ist die KTM Akrapovic/Twin Air Variante überhaupt (noch) nicht freigegeben, also nur für die 350er. Also nur 2 Varianten legal und offen mit der Dose und den 26PS.

      Würde mich trotzdem sehr interessieren ob es schon Messungen und Erfahrungswerte gibt zu dem DT1 Filter mit originaler Anlage, hinsichtlich Lautstärke/Verbrauch/Abstimmung bei der 250. Bei der alten wurde da ja viel getüftelt. Ich vermisse besonders an langen Steilhängen etwas mehr Power um im 2. Gang bleiben zu können.

      $benni$ schrieb:

      Also nur 2 Varianten legal und offen mit der Dose und den 26PS.

      Ok, das kann natürlich sein. Ich habe ja auch nur von den Möglichkeiten bei der 350er geschrieben. Allerdings kann ich mir nur schwer vorstellen, wie der, egal ob 250er oder 350er, Motor richtig frei laufen soll, wenn er durch die "Dose" schnaufen muss. Der gesamte Luftfiltereinsatz ist in beiden Modellen identisch (incl. Teilenummern). Die 2.Version ohne Vorfilter bringt bei der 350er gemessen jedoch nur 2PS Mehrleistung und führt auch nicht dazu, dass sie obenraus frei läuft... wie auch, ohne deutlich mehr Luft.
      Bleibt dann also entweder abzuwarten, bis es das dritte Mapping auch für die 250er gibt oder Powercommander.
      War deine Aktion/Versuch die EFI zum Umcodieren einzuschicken also nicht erfolgreich, oder?
      Doch, es war nur nicht klar ob diese Version bei Übergabe richtig installiert war weil es bei einer am selben Tag gekauften Freeride vom Kollege nicht der Fall war. Müsste bei mir aber drauf sein.

      Ich hab bisher also nur das "normale" offene Mapping und den Freeride 350 Filter ohne Vorfilter mit Dose, den kürzeren Gasgriffweg und das mitgelieferte Kleine Ritzel installiert. Läuft ok soweit, vielleicht etwas zappelig beim anfahren und eben gefühlt bisschen wenig Druck im unteren Drehzahlbereich. Hatte allerdings immer größere Hubräume und bin es nicht gewohnt, die Kupplung auf Grund von Leistungsverlust im Hang einsetzen zu müssen.
      Kann jemand sagen, ob ich für die Akrapovic Anlage und DT1 ein spezielles Mapping benötige oder reicht das "offene" Mapping, das bereits installiert ist? Die Händler haben ja meist echt kein Plan wenn man sowas fragt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „$benni$“ ()

      Hallöchen.
      Gibts hier bereits Neuigkeiten zur 2018 250?
      Die Händler sind teils nicht sehr hilfreich bei den Fragen.
      Wenn man denkt, ne 500er hat noch Kompression und nicht weiss wie das ist wenn die wirklich Kompression hat
      könnte das sein, das man denkt, die hat noch Kompression, obwohl die in Wirklichkeit nicht wirklich Kompression hat! Zitat: mtec