Aufbau Zündapp Parpinelli GS

      husky430cr schrieb:

      Guck mal Harry 75-->https://parpinelli.com/

      evtl Nachkommen/Verwandschaft

      Ist ein interessantes Thema :)


      ...auf dieser seite war ich auch schon. Da muss irgendwie eine Verbindung sein. Bin gerade noch auf der suche nach einem Italiener, der für mich da mal anruft. Aber danke fürs recherchieren!
      Helfe gerne weiter, wenn`s ums Thema Zündapp der Siebziger geht. 50 - 125 ccm alle Typen!

      Perego schrieb:

      http://zseft.forumactif.org/t3161-informations-sur-le-parpinelli-zundapp-gs-125
      Perere war scheinbar ein Importeur von Italien und die haben die Maschine dort umgestrickt. ( Das sagt mal Google Übersetzer in etwa)


      Also Perere war definitiv der Importeur. Bin mir gerade nur nicht sicher in welcher ausbaustufe die GSen ihren weg nach italien nahmen. Ich vermute mal, dass es nur Fahrgestelle mit motor waren. Denn alles andere ist komplett anders zu einer deutschen GS. Geh demnächst mal wieder zu Peter Vogel. Denke mal der kann mir auch noch was dazu sagen.

      Anhand der aktuellen Website sieht man ja, dass die Familie Parpinelli mit motorräder zu tun hatte/hat. Könnt mir gut vorstellen, das die mit perere kooperierten und eine "edlere" Version vertrieben.
      Auf jeden Fall ein spannendes Thema!
      Aber hauptsächlich finde ich dieses modell von den Proportionen sehr ansprechend. Und bei weitem nicht so altbacken wie eine deutsche GS!
      Freu mich über die rege Teilnahme hier!
      Gruß Harry
      Helfe gerne weiter, wenn`s ums Thema Zündapp der Siebziger geht. 50 - 125 ccm alle Typen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Harry 75“ ()

      W.O. schrieb:

      bohl1964 schrieb:

      Der Contnental TKC 70 hat auch vordergründig ein klassisches Profil ...

      Der Johannes meint hier aber den TKC80 (;

      Schöne GS übrigens!

      Gruß

      Werner


      Danke Werner!

      Also bis jetzt bin ich nicht so der offroad Spezialist. Aber schon aus optischen gründen kommt ein zwitter nicht in frage. Und mittlerweile komm ich schonmal auf Straße recht gut klar mit den stollen.
      Mal sehen ob das andere auch noch klappt!
      War dieses jahr bei der schweren badischen in Mauer (als Zuschauer). Hat mich aber schwer gejuckt, da mal mit zu fahren...
      Helfe gerne weiter, wenn`s ums Thema Zündapp der Siebziger geht. 50 - 125 ccm alle Typen!



      Parpinelli war ein Preparateur (Schrauber/Veredler) aus Mailand, der Mitte der 70er Zündapps verbesserte, die mittlerweile begannen überholt (in techn. Hinsicht) zu werden.Rahen Geometrie verändert, neuere Dämpfer (Gas), Schwinge verstärkt, Ceriani Gabel.
      Plastics von Preston, Bremspedal aus eigener Fertigung, Kettenabdeckung aus Alu und Tank modifiziert.
      Motorseitig nur seinen Auspuff und seinen Zylinder für mehr Leistung.( was immer das konkret bedeutet...)
      5 Modelle wurden gebaut, wovon nur noch 3 bekannt sind.

      Wie es scheint kannste dein Mopped demnächst in Gold aufwiegen lassen... :thumbsup:
      isno
      Parachutes work best when open...
      so do minds...
      (geklaut aber saugut:biggrin: )
      Habe mal in FB Kontakt mit Mario Parpinelli und seinen Kollegen Alfredo aufgenommen(in fränglisch)--ein italienischer Klassikfahrer sagt mir auf einer Italo-Klassikseite in FB, dass die beiden fünf solcher Italo-Zündapps hergerichtet haben--mal gucken was rauskommt-bin gespannt.

      Warst in Mauer--na da haste ja schon einige von uns gesehen, wenn auch unbekannterweise.
      passt scho :thumbsup: und die Wampe ist ze groß :whistling: =O :D <X
      das kam gerade von Alfredo:
      Le ZUNDAPP PARPINELLI 125 costruite sono state 5 di cui 3 sopravvissute.
      Quella della foto è la mia che è stata oggetto di un servizio su una rivista del settore.
      È una moto che io vidi costruire pezzo per pezzo nell' inverno del 1976 poiché io eri un affezionatissimo cliente e amico dei due fratelli Mario e Fsbio Parpinelli.qmQuesta moto fu affidata al pilota milanese CARLO CAVALLI che la portò in gara per tutta la stagione 1977 ottenendo lusinghieri risultati.
      Infatti,ho divetse foto dell'epoca a testimonianza di ciò che vi ho appena raccontato.
      È una moto fantastica e molto,molto performante.
      Io l'ho ritrovata in discrete cobmndizioni a Cirsico,alle porte di Milano grazie all'amico Marco Pinoli che l'aveva w voleva venderla.
      Per l'acquisto andai nel suo box proprio con Mario Parpinelli che,dopo averla vista ,non credendo ai suoi occhi,mi disse di comperarla immediatamente,cosa che io feci senza esitazione alcuna!
      Il meticoloso e lungo restauro,invece,è stato opera di Puccio Cantamessa e di Roberto Perere che l'hanno riportata agli antichi splendori!
      Ecco,questo è tutto!Hallo zusammen!

      Die 125 gebauten Zundapp waren 5 davon 3 Überlebende.
      Das Foto ist meine, die Gegenstand eines Dienstes auf einer Zeitschrift des Sektors war.
      Es ist ein Motorrad, das ich sah, Stück für Stück im Winter 1976 zu bauen, denn ich war ein mag Kunde und Freund der beiden Brüder Mario und fsbio parpinelli. Qmquesta Motorrad wurde dem Mailänder Piloten Carlo Pferde übertragen, der Sie für die ganze Saison 1977 ins Rennen brachte.
      In der Tat, ich habe Fotos von der Zeit zu bezeugen, was ich ihnen gerade erzählt habe.
      Es ist ein tolles und sehr, sehr leistungsstark Motorrad.
      Ich fand sie in diskrete Cobmndizioni in Cirsico, vor den Toren von Mailand, Dank dem Freund Marco Pinienkerne, der ihn zu verkaufen hatte.
      Für den Kauf ging ich in seine Box mit Mario Parpinelli, der, nachdem er sie gesehen hatte, nicht an seine Augen glaubte, sagte, ich solle ihn sofort bezahlt, was ich ohne zu zögern Tat!
      Die gründlich und lange Restaurierung war das Werk von Puccio Cantamessa und Roberto Stellungnahme, die Sie zu den alten Glanz zurückgebracht haben!
      Hier, das ist alles!
      passt scho :thumbsup: und die Wampe ist ze groß :whistling: =O :D <X

      isnogud schrieb:




      Parpinelli war ein Preparateur (Schrauber/Veredler) aus Mailand, der Mitte der 70er Zündapps verbesserte, die mittlerweile begannen überholt (in techn. Hinsicht) zu werden.Rahen Geometrie verändert, neuere Dämpfer (Gas), Schwinge verstärkt, Ceriani Gabel.
      Plastics von Preston, Bremspedal aus eigener Fertigung, Kettenabdeckung aus Alu und Tank modifiziert.
      Motorseitig nur seinen Auspuff und seinen Zylinder für mehr Leistung.( was immer das konkret bedeutet...)
      5 Modelle wurden gebaut, wovon nur noch 3 bekannt sind.

      Wie es scheint kannste dein Mopped demnächst in Gold aufwiegen lassen... :thumbsup:
      isno


      Cool!
      Woher weißt du das alles?
      Leider habe ich keine originalmaschine. Wird quasi eine replika. Wobei rahmen und schwinge wie bei einer perere aussehen. Tank und sitzbank auch. Mir fällt halt hauptsächlich die ceriani gabel, andere Federbeine, Auspuff anlage und plastikkit auf. Geh natürlich auch von einer Leistungssteigerung gegenüber einer original GS aus. Kann man sich auch anhand des größeren Resonanzraum am krümmer herleiten.
      Beim motor arbeite ich mit einem erfahrenen tuner aus Ludwigsburg zusammen. Möchte eine HubraumVergrößerung auf 163ccm, in Verbindung mit Einlassmembrane und reso auspuff machen. Denke mal, dass 30PS gut drinn sein sollten
      Helfe gerne weiter, wenn`s ums Thema Zündapp der Siebziger geht. 50 - 125 ccm alle Typen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Harry 75“ ()

      husky430cr schrieb:

      das kam gerade von Alfredo:
      Le ZUNDAPP PARPINELLI 125 costruite sono state 5 di cui 3 sopravvissute.
      Quella della foto è la mia che è stata oggetto di un servizio su una rivista del settore.
      È una moto che io vidi costruire pezzo per pezzo nell' inverno del 1976 poiché io eri un affezionatissimo cliente e amico dei due fratelli Mario e Fsbio Parpinelli.qmQuesta moto fu affidata al pilota milanese CARLO CAVALLI che la portò in gara per tutta la stagione 1977 ottenendo lusinghieri risultati.
      Infatti,ho divetse foto dell'epoca a testimonianza di ciò che vi ho appena raccontato.
      È una moto fantastica e molto,molto performante.
      Io l'ho ritrovata in discrete cobmndizioni a Cirsico,alle porte di Milano grazie all'amico Marco Pinoli che l'aveva w voleva venderla.
      Per l'acquisto andai nel suo box proprio con Mario Parpinelli che,dopo averla vista ,non credendo ai suoi occhi,mi disse di comperarla immediatamente,cosa che io feci senza esitazione alcuna!
      Il meticoloso e lungo restauro,invece,è stato opera di Puccio Cantamessa e di Roberto Perere che l'hanno riportata agli antichi splendori!
      Ecco,questo è tutto!Hallo zusammen!

      Die 125 gebauten Zundapp waren 5 davon 3 Überlebende.
      Das Foto ist meine, die Gegenstand eines Dienstes auf einer Zeitschrift des Sektors war.
      Es ist ein Motorrad, das ich sah, Stück für Stück im Winter 1976 zu bauen, denn ich war ein mag Kunde und Freund der beiden Brüder Mario und fsbio parpinelli. Qmquesta Motorrad wurde dem Mailänder Piloten Carlo Pferde übertragen, der Sie für die ganze Saison 1977 ins Rennen brachte.
      In der Tat, ich habe Fotos von der Zeit zu bezeugen, was ich ihnen gerade erzählt habe.
      Es ist ein tolles und sehr, sehr leistungsstark Motorrad.
      Ich fand sie in diskrete Cobmndizioni in Cirsico, vor den Toren von Mailand, Dank dem Freund Marco Pinienkerne, der ihn zu verkaufen hatte.
      Für den Kauf ging ich in seine Box mit Mario Parpinelli, der, nachdem er sie gesehen hatte, nicht an seine Augen glaubte, sagte, ich solle ihn sofort bezahlt, was ich ohne zu zögern Tat!
      Die gründlich und lange Restaurierung war das Werk von Puccio Cantamessa und Roberto Stellungnahme, die Sie zu den alten Glanz zurückgebracht haben!
      Hier, das ist alles!


      ...bin echt beeindruckt was ihr hier in kürzester Zeit alles herausgefunden habt! Klasse!
      Könntest du ihn vielleicht mal bitten, dir bilder seiner maschine zu schicken?
      Man sieht zwar viel auf meinem Bild, aber mir kommt es auch sehr auf die Details an.
      Wird bestimmt schwer alles zu bekommen, aber versuchen will ichs.
      Kann auch überhaupt nicht einschätzen, wie rar z.b. die 32 er ceriani gabel ist. Müsste eine mit Magnesium Tauchrohre sein.Ebenso die Federbeine. Marzocchis???
      Helfe gerne weiter, wenn`s ums Thema Zündapp der Siebziger geht. 50 - 125 ccm alle Typen!

      Harry 75 schrieb:

      isnogud schrieb:




      Parpinelli war ein Preparateur (Schrauber/Veredler) aus Mailand, der Mitte der 70er Zündapps verbesserte, die mittlerweile begannen überholt (in techn. Hinsicht) zu werden.Rahen Geometrie verändert, neuere Dämpfer (Gas), Schwinge verstärkt, Ceriani Gabel.
      Plastics von Preston, Bremspedal aus eigener Fertigung, Kettenabdeckung aus Alu und Tank modifiziert.
      Motorseitig nur seinen Auspuff und seinen Zylinder für mehr Leistung.( was immer das konkret bedeutet...)
      5 Modelle wurden gebaut, wovon nur noch 3 bekannt sind.

      Wie es scheint kannste dein Mopped demnächst in Gold aufwiegen lassen... :thumbsup:
      isno


      Cool!
      Woher weißt du das alles?
      Leider habe ich keine originalmaschine. Wird quasi eine replika. Wobei rahmen und schwinge wie bei einer perere aussehen. Tank und sitzbank auch. Mir fällt halt hauptsächlich die ceriani gabel, andere Federbeine, Auspuff anlage und plastikkit auf. Geh natürlich auch von einer Leistungssteigerung gegenüber einer original GS aus. Kann man sich auch anhand des größeren Resonanzraum am krümmer herleiten.
      Beim motor arbeite ich mit einem erfahrenen tuner aus Ludwigsburg zusammen. Möchte eine HubraumVergrößerung auf 163ccm, in Verbindung mit Einlassmembrane und reso auspuff machen. Denke mal, dass 30PS gut drinn sein sollten


      Ich wusste das nicht...
      hab einfach nur den Text übesetzt...
      Leistungskurs franz. und eine innige Beziehung zur französisch Lehrerin zahlen sich irgendwann aus... :thumb:
      nich das mich jemand hier für einen Forengott hält, da gibt's andere... ?(

      isno
      Parachutes work best when open...
      so do minds...
      (geklaut aber saugut:biggrin: )

      husky430cr schrieb:

      Um Bilder habe ich schon gebeten-ob was kommt???? Falls du in FB bist, schreibe doch da direkt den Mario P an oder hänge dich als Replikaersteller direkt in meinen aufgemacht Beitrag zur P-Z. FB-Link kann ich dir zusenden.

      GJ


      Hallo Jürgen,
      FB hab ich leider nicht.
      Jetzt lassen wir uns einfach mal überraschen.
      Wenn nichts kommt, ists nicht schlimm.
      Trotzdem danke!
      Gruß Harry
      Helfe gerne weiter, wenn`s ums Thema Zündapp der Siebziger geht. 50 - 125 ccm alle Typen!
      Ich schreib hier jetzt einfach mal was ich noch so alles suche.
      Wie schon erwähnt, wär die 32er Cerianigabel cool. Keine Ahnung wie selten sowas ist :?:
      Alternativ hab ich mir auch schon überlegt eine moderne Gabel einzubauen. Wird aber vermutlich an der Länge scheitern.
      Hat da vielleicht jemand eine Idee?
      Dann such ich noch Federbeine für hinten. Marzocchis wären nicht schlecht. Oder was gibt es sonst noch gutes?
      Sollten zwischen 310 und maximal 340 mm lang sein. Gibt es da auch was modernes das passen könnte?
      Außerdem benötige ich für meinen neuen Satz Magura H48 noch die beiden Klemmhälften für die Lenkerbefestigung.
      Waren dummerweise nicht dabei ;(

      Gruß
      Harry
      Helfe gerne weiter, wenn`s ums Thema Zündapp der Siebziger geht. 50 - 125 ccm alle Typen!