Kurze Anfahrt vor langem Hang

      Kurze Anfahrt vor langem Hang

      Neu

      Guten Morgen zusammen.

      Lang und knackig...

      Letztens in CZ unterwegs gewesen, da gab's nen Hang der ca. 30-40m lang und recht knackig in der Steigung war, Anfahrt war eine Feldwegbreite.

      Das Vorderrad hatte ungefähr 1m Anlauf bis es in den Hang ging.

      Meine Kollegen und ich haben es mehrmals versucht und sind schon im ersten Drittel hängen geblieben.

      Die zwei Tschechen die die Tour mitgefahren sind, sind nach 1-2 Anläufen hoch gefahren. Was die anderes gemacht haben - Keine Ahnung!


      Wie geht ihr an solche Aktionen ran?

      Neu

      Ich frag mich das auch immer, ich schenk unten voll ein und krepiere spätestens in der Mitte. Nach dem dritten Versuch bin ich vom Moped aufheben/bergen/runterschmeissen tot :(
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."

      Neu

      *banause* schrieb:

      Wie geht ihr an solche Aktionen ran?

      Gibt es keine allgemeingültige Antwort:
      Manchmal gilt es Traktion zu finden und mit Traktion hoch zu fahren.
      Manchmal gilt es, 2. Gang Vollgas und mit viel Wheelspin hoch zu fräsen.
      Mal stehend angefahren, mal mit einem Sitzbounce.
      Möglichst mit 100% Gewicht am Hinterrad, ohne dass das VR zu hoch kommt.

      Letztendlich ist es Übungssache.
      Kennt wohl jeder: Bei den ersten Versuchen scheitert man an einem Hang mehrfach. Irgendwann hat man den Dreh heraus und dann klappt es recht locker mit einigem Geschwindigkeitsüberschuss oben.

      Neu

      Hatten die ggfls. fast platte Reifen und Du nicht ??

      In Rumänien hatte der Guide auch immer gesagt wir haben Zuviel Druck (Mousse) er hatte Tubeliss verbaut und ist mit ziemlich abgefahrenen Reifen auch alles gefahren.
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

      Neu

      Die Jungs hatten beide den ef07 grün drauf mit Schlauch, optisch 0,5-0,8bar drauf.
      So wie ich auch gefahren bin.
      Der eine hatte nen frischen Reifen drauf, nach dem Tag (ca.60km) war der schon ordentlich zerschossen.
      Ich muss dazu sagen das wir im Gelände vom Drapak unterwegs waren und die Jungs aus der Umgebung kamen, wir waren quasi in deren Wohnzimmer...

      Kommendes Wochenende geht's wieder dort hin und ich will wenigstens im Kopf bissl drauf vorbereiten sein.
      Geübt hab ich auch...
      Die besten Anläufe waren mit:
      Ruhigen Start, maximalen Grip um Geschwindigkeit aufzubauen.
      Dann Stoff.
      Gewicht nach vorn.
      Druck auf den Rasten.
      Halb sitzend.
      Fast auf dem Tankdeckel.

      Mit der Kupplung hab ich eher weniger gearbeitet (oder unbewusst), hauptsächlich mit Gas.
      Kupplung muss ich mal probieren.

      Neu

      ... laut Venda soll man das Gas stehen lassen und nicht damit "spielen", da dies Unruhe in die Fuhre bringt - weiß jetzt nicht, welche Stelle Du genau meinst, aber dies ist zumindest die Grundaussage von den Jungs dort - klingt einfach, ist es aber oft nicht :D

      ist auch immer wieder beeindruckend, was er alles mit Ruhe und mit relativ niedrigen Drehzahlen hoch kommt

      Neu

      Mit der Kupplung hab ich eher weniger gearbeitet (oder unbewusst), hauptsächlich mit Gas.Kupplung muss ich mal probieren.​

      kuckt und vor allem hört euch an wie die tschechen es fahren - ist es laut mit viel spinn und oder eher niedrige drehzal mit viel traktion.
      wie schon gesagt wurde - lass das gas stehen und regulier gefühlvoll viel mehr (fast alles) mit der kupplung.
      wenn du zwischendurch das gas kurz zu machst verlierst du die entscheidenden sekundenbruchteile bis dein motor wieder kraft liefert wenn du das gas wieder aufmachst.

      mach dann mal paar fotos von dem hang wo man die anfahrt und den hang sieht und auch dessen beschaffenheit.
      8o GST 2018 - schön wird die Zeit 8o

      Neu

      Kommt auch stark auf die Motorisierung drauf an. Mit meiner 530er geht es für mich am besten, wenn ich im 2. Gang mit viel Kupplung anfahre. Nach den ersten zwei Metern merke ich, ob ich die Kupplung lösen kann oder ob ich sie schleifen lasse. Auf alle Fälle kein Gas zu. Viel Wheelspin bei einer grossen Viertakter ist meist nicht der Bringer. Und dann noch das psychologische : ich bereite mich vor, indem ich mir sage: so und jetzt fahre ich da rauf!
      Klappt nicht immer, aber immer öfter :)
      bang that head that doesn't bang :teufelgri
      Suche KTM 300 EXC

      Neu

      hitch schrieb:

      Viel Wheelspin bei einer grossen Viertakter ist meist nicht der Bringer. Und dann noch das psychologische : ich bereite mich vor, indem ich mir sage: so und jetzt fahre ich da rauf!
      Klappt nicht immer, aber immer öfter :)


      Auch wenn es bei mir nicht immer klappt, bin ich ganz deiner Meinung.

      "Ich fahre jetzt da hoch,. da durch,. .....da rüber!"

      Am besten ohne Zweifel gedacht, ist eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Fahrmanöver.

      Ich sage ja gern: "Manchmal liegt's auch am Fahrer!"