Dynastart für XT500

      Dynastart für XT500

      Neu

      Hallo an alle Elektrischen,

      heute habe ich mal keine Lösung zu bieten, sondern nur eine sicher nicht neue Idee.
      An eine XT/TT500 gehört kein E-Starter! Da sind wir uns alle sicher einig. Kein zusätzliches
      Geraffel und Gewicht.

      Aber wer am Hang völlig ausgepumpt schonmal einen Damphammer schnell wieder zu Leben erwecken
      mußte / wollte, wird mir vielleicht recht geben, dass so ein bestromter Startvorgang auf Knopfdruck
      manchmal ganz angenehm sein kann.

      Idee: Lichtmaschine soll durch kurzzeitige Umpolung zum Elektro-Motor werden.

      Frage: hat das schon jemand mal umgesetzt oder kann mir dabei helfen?

      Das da eine etwas potentere Batterie nötig sein wird , ist klar. Wahrscheinlich
      müssen sogar alle Bautele im Lichtmaschinengehäuse verändert werden und ein
      Relais bzw, etwas neue Elektronik ist auch von Nöten. Aber das ist nicht mein
      Bereich.


      Danke schonmal für Input und Hilfe.
      Gruß Kuntzinger

      Neu

      https://de.wikipedia.org/wiki/Startergenerator
      Die klassischen Dynastarter waren Gleichstromgeneratoren, die durch Umschaltung zu einem Gleichstrommotor wurden.
      Da würde bei der XT Nichts von der originalen Lima passen, das ist ein Wechselstromgenerator.
      Und die aktuellen Versionen in Hybriden benötigen einen Umrichter, um Wechselspannung aus den Batterien zu erhalten.
      Das sieht nicht nach einer leichten Operation aus, zumal ja auch eine entsprechende Leistung zum Durchdrehen des Motors nötig ist.

      Gruß
      Andreas

      Neu

      ich betreue schraubermäßig zwei Dt125e (wobei ich bei einer davon, nach abfackeln des Starterknopfkabelbaums, den Dynastart stillgelegt habe) und kann mir nicht vorstellen dass das bei einer XT ans laufen zu kriegen ist. Der Dynastart schafft es kaum den 125er durchzudrehen (den Kickstarter muss man nur anschauen und dann läuft der Motor), bei einem XT Motor sieht das ja bekanntermaßen ganz anders aus, da müsste der Dynastart sehr viel massiver sein. Die Baubreite des Motors nimmt auch sehr deutlich zu (die Fertigung neuer Deckel dürfte ja bein threadsteller weniger problematisch sein :D )



      Neu

      Ja, eventuell ist ein ganz normaler Anlasser am Kupplungsgehäusedeckel für mich einfacher
      zu realisieren. Müßte ich meinen CNC Kupplungsdeckel etwas umkonstruieren. Aber das wollte ich
      eigentlich nicht.

      Vielleicht tuts bei Bedarf ein Akkuschrauber im Halfter des alten Mannes auf seinem alten
      Feuerross auch :-)) Kleine Öffnung mit schiebeverschluß im Limadeckel diirekt vor dem
      KW-Zapfen und dann den schrauber kurz ansetzen....aber da muß ich mich ziehmlich bücken.....
      das Gelächter ist mir wahrscheinlich auch sicher.....habe ich aber schon probiert. Makita packt das.