Hellas Rally vs. Albanien Rallye

      Hellas Rally vs. Albanien Rallye

      Plane gerade für 2019 und möchte entweder die Hellas Rally oder die Albanien Rally fahren.
      https://hellasrally.org/
      http://rallyalbania.org/

      Bei der Hellas soll es mehr einfachere Pisten-Heizerei sein, die Albanie mehr Richtung Enduro.
      Bei der Hellas der längste Tag 380km, bei der Albanie geht's bis zu 520km raus.
      Insgesamt ist die Albania, trotz technischerer Strecke ~ 20% länger (1484km vs. 1875km), d.h. die Fahrtage dürften deutlich länger sein.

      Preislich macht es fast keinen Unterschied, auch die Betreuung, Transport, kosten gleich viel, bzw. ist der selbe Anbieter.

      Was mir zur Entscheidungsfindung noch fehlt, sind diverse Infos, wie z.B. Roadbook Genauigkeit, Hotels, Essen, sprich wo ist das Drumherum angenehmer, die Orga besser, die schönere Veranstaltung.

      Also wer ist schon Beides gefahren und was würdet Ihr eher empfehlen?

      Hellas Rally vs. Albanien Rallye

      Hallo,
      ich bin die Albania heuer das 4. Mal gefahren, sie ist mit den aktuellen Wetterkapriolen teilweise sehr anspruchsvoll geworden, allerdings muss man auch ehrlich sagen, dass der Veranstalter sich im positiven Sinne weiterentwickelt hat. Das Roadbook hat immer gepasst (ein paar die sudern gibt es immer) ich hab mich nie verfahren, die med. Betreuung wurde durch ein ital. Profiteam erweitert. Das Trackingsystem gibt einem zumindest eine passive Sicherheit (wenn ein Teilnehmer länger steht ruft die Orga sofort an) auch für die Betreuer ist es eine Herausforderung auf der Straße. Aber man wird durch die schöne Landschaft, den unzähligen Canyons, die Berge, die zig Flussdurchfahrten entschädigt. Auch international wurde sie immer beliebter, heuer waren Teilnehmer aus 15 Nationen dabei.
      Für die Hellas solltest für deine 350er zumindest einen Ersatzkolben mitnehmen (spass)


      Gruß

      Christian
      Dateien
      Hallo Christian,

      ich habe mich ja für die Raid Albania 2019 angemeldet - Wie Du wohl auch fahren die meisten ja 450 EXC

      Zwei kurze Fragen:
      Mit was für Mousse Reifen bist Du gefahren ?
      http://www.mtd-reifen.de/wDatabase/BIB-Mousse_Hintergrundinfo.pdf
      Hatten bei Deinen 4 Teilnahmen auch einige die 350 EXC im Einsatz ?

      Gruß und Danke im voraus

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „fwgdocs“ ()

      feynman schrieb:

      Für die Hellas solltest für deine 350er zumindest einen Ersatzkolben mitnehmen (spass)

      So eine HighSpeed Heizerei?
      Die 350e steht schon länger zum Verkauf, siehe Signatur.
      Hab seit Juni auch eine 450er im Einsatz, war letzte Woche damit in Biograd, beim RB-Training vom Luki.
      Da hätte ich einen Ersatzkolben gebraucht, aber "nur" für den Kupplungsnehmerzylinder.

      feynman schrieb:

      ich bin die Albania heuer das 4. Mal gefahren,

      Wahrscheinlich mit R4Y und Luki als Service-Team, oder?
      Die Hellas bist auch schon gefahren?
      Wenn ja, was spricht für Albanien?
      Hallo,
      bezüglich Reifen/Mousse: ich bin die Desert Garnitur gefahren, ist in manchen Situationen ein sch. Reifen, hatte aber den Vorteil das ich die 2000km mit einer Garnitur durchgefahren bin. Die wirklich schnellen Leute wechseln jeden Tag Mousse und Reifen und haben die verschiedensten Crossreifen montiert. Mein Michelin Mousse ist 10 Jahre alt, verwende es nur für Rallyes, wird nach dem Einsatz demontiert, gewaschen, neu eingeschmiert und mit Frischhaltefolie umwickelt, danach in einen schwarzen Sack in den Keller, das Mousse ist noch immer wie neu. Reifenmässig würde ich mir was anderes wünschen, jedoch möchte nichts herumexperimentieren.
      Motorradmässig sind sogar welche mit der 250 er EXC mitgefahren, geht auch, da eh wenig Asphalt war.

      Die 450 er ist sicher eine gute Wahl, wichtiger ist das Roadbook und Tripmaster wirklich sauber und fest montiert ist.
      Den Luki kenn ich natürlich, wir waren einmal zusammen in Albanien, da gabs das R4u nich nicht.

      Mein Ziel heuer war einfach das Ziel zu sehen, ohne Verletzung, mit Motorrad und hatte es geschafft, die Platzierung war mir nicht so wichtig, es waren 120 Starter von denen 76 ins Ziel kamen und ich wurde 53 ter. Mit dem Wohnmobil brauchten wir ca. 15Stunden für eine Strecke heim
      Essen ist in Albanien kein Problem, es gibt überall Pizzerias etc. War früher auch nicht so.
      LG
      Christian
      In dem was du da verlinkt hast ist noch KEIN Mechaniker Service bezahlt. Ich habe das gleiche Paket in 2017 genutzt und war sehr zufrieden damit. Aber mit der Pauschale hast du "nur" abgedeckt, dass dein Moped und deine Kisten mit Werkzeug und Material ab Antwerpen da runter und wieder zurück kommen. Und dass dir das EAO Team mit Rat und Tat bei wirklich allem zur Seite steht. Wenn du aber geschraubt haben willst, kostet das extra und wird durch Albaner (sozusagen ein örtlicher Sub von EAO) vor Ort erledigt. Die Jungs sind aber echt nett, motiviert, verlässlich, günstig im Verhältnis was man von zu Hause an Kosten gewohnt ist und auch wirklich pfiffig im Improvisieren. Insofern von mir klare Empfehlung, aber Klarheit für dich, dass Kosten on top kommen und das keine Pauschale ist, wenn du die EAO Mechaniker im Biwak schrauben lässt. Richtige Stundensätze haben die glaub ich gar nicht, das ging mehr so "hast du noch neues Mousse und nen Hinterreifen - ja, Reifen 2 Typen Mitas, den oder den? - den linken, was willst'en haben für alles inkl. Aufziehen - x EUR - OK, hier haste". Morgens isses drauf. Ich hab mir auch mal Sturzschäden richten lassen (Vorbau verbogen, Tacholeitung und Kotflügel abgerissen, etc.) und die Ventile checken lassen zum Ende hin. Geht nicht, gibt's eher nicht.

      feynman schrieb:

      Mit dem Wohnmobil brauchten wir ca. 15Stunden für eine Strecke heim

      Gar net soooo schlimm.
      Bist die Hellas auch schon gefahren?

      fwgdocs schrieb:

      Nur noch eine letzte Frage zum Mousse an euch Beide (Michelin vs X-Grip Mousse und Service vor Ort

      Wird ziemlich egal sein. Beide Mousse funktionieren und halten locker die Raid durch, wenns es auf der Straße nicht übertreibst. Hab beim Training jetzt in Biograd ein neues X-Grip verbaut. Ca. 850km, kürzere Straßenstückerl mit paar KM auch mal mit 150 gefahren, wegen der Kupplung musste ich den ersten Tag abbrechen, ca. 50km Straße zurück, da auch, wo es ging über 100 gefahren. Trotzdem ist das Mousse wie neu und noch steinhart.
      Die Raid wirst mit einem Mousse locker durchkommen. Zur Not mit einem Satz Reifen, mit 2 Sätzen locker.

      Back2Topic:
      Kann niemand sonst Etwas zu Hellas vs. Albania Rallye schreiben?
      Ich bin sowohl Hellas als auch Albanien gefahren. Die gepflegteren Hotels wirst Du in Griechenland finden. Das schönere Gelände und Abenteuer in Albanien. Albanien ist anstengender und die Orga mittlerweile wahrscheinlich besser. Wenn Du nicht nur Endurofahren sondern auch was erleben willst, dann fahr nach Albanien
      Also ich starte 2019 zum dritten mal bei der Hellas Rallye. Anmeldung ist schon raus.

      Ist einfach eine Internationale Rallye und geeignet für Anfänger und Profis.
      Die Roadbooks passten bisher perfekt. Ein Navi braucht man nicht.
      Die Organisation war 2017 perfekt und hat 2018 etwas unter den hohen Erwartungen ("Olympia") gelitten
      Und "Vollgasheizerei" kann ich nicht bestätigen. Man kann mit einer 250er (ohne Kolbenwechsel) und einem Zweizylinder in die Top 10 fahren - wenn man es drauf hat.
      Und das bei 160 (2017) bzw. 200 (2018) Teilnehmern nur bei den Motorrädern.

      Gruß Olaf
      „Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben" (Alexander von Humboldt)
      Danke, hab ich natürlich schon gelesen und früher schon geliked.

      Die Erwartungen sind bei uns wohl recht gegensätzlich.
      Ich bin froh, wenns nicht nur Schotterautobahnen sind, je Enduro-lastiger, umso besser ;-)
      Organisatorisch hört es sich nicht ganz perfekt an, aber die Albania soll noch "lustiger" diesbezüglich sein.

      Derzeit tendiere ich etwas mehr zur Hellas. Ganz einfach, weil die Streckenlängen nicht ganz so bös, wie in Albanien sind.

      challenger schrieb:

      Und trotzdem bin ich am Überlegen, ob ichs mir 2019 wieder gebe. Der Service bei Memotours ist einfach Spitze!!!

      Dem kann ich mich anschliessen. Habe bereits bei Bennie gebucht :)

      Den Bildern nach die Meletis bei Facebook gepostet hat scheint es diesmal viel durch die Berge zu gehen, mit anspruchsvollerer Navigation (viele kleine Single Trails). Würde mir entgegen kommen.

      Hoffe wir sehen uns in Karpenissi wieder.

      P.S. 2017 waren bei der Hellas über 160 Motorrädern und gerade mal 4 Deutsche am Start. Mein Bericht von 2017 kann man hier ab Seite 32 nachlesen https://bvdm.de/aktivitaeten-und-fahrspass/ballhupe/dokumente/Ballhupe-2017_3.pdf

      „Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben" (Alexander von Humboldt)
      Alle die an der HELLAS Rallye oder dem Raid zur Rallye interessiert sind sollten sich den 09.02.2019 als Infotermin mal festhalten.

      An dem Tag soll es nach meine heutigen Informationen eine offizielle Pressevorstellung der Rallye für alle deutschen oder deutschsprachigen Interessierten geben in St.Kilian / Breitenbach beim Hessler Rallye Team. Irgendwo hier
      Der Fahrtleiter Meletis Stamatis soll auch vor Ort sein.

      Bis her sind die Infos nur persönlich oder per Facebook. Aber so wie ich nähere Informationen habe werde ich die, bei Interesse, hier gerne teilen.
      „Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben" (Alexander von Humboldt)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olaf61“ ()

      Olaf61 schrieb:

      Alle die an der HELLAS Rallye oder dem Raid zur Rallye interessiert sind sollten sich den 09.02.2019 als Infotermin mal festhalten.

      An dem Tag soll es nach meine heutigen Informationen eine offizielle Pressevorstellung der Rallye für alle deutschen oder deutschsprachigen Interessierten geben in St.Kilian / Breitenbach beim Hessler Rallye Team. Irgendwo hier
      Der Fahrtleiter Meletis Stamatis soll auch vor Ort sein.

      Bis her sind die Infos nur persönlich oder per Facebook. Aber so wie ich nähere Informationen habe werde ich die, bei Interesse, hier gerne teilen.


      Gibt es für die Info-Veranstaltung einen Zeitplan?