Twenty Luftfilter

      ich meine das rote notoil ist auch biologisch abbaubar, im gegensatz zu dem öl was üblicherweise in der arbeitskleidung steckt.
      ich steck die filter so in die waschmaschine ohne vorreinigung und ohne beutel drumherum. 30° und wollwaschgang.
      die perle hatte mal "bedenken", aber als ich ihr anrat sich doch selber eine maschine zu kaufen oder ihren fummel von hand und waschbrett zu waschen war ruhe. :thumb:

      Jacky schrieb:

      Das hab ich mir auch schon mal überlegt! Funkt dass gut? Gibst du die Filter in so einem ''Schonsack'' rein?

      Ja, sehr gut sogar.
      Die Filter kommen quasi im Neuzustand aus der Maschine. Per Hand bekommt man diese niemals so rein.
      Wie geschrieben, normale Vorreinigung mit dem Eimer und Filter-Reiniger (Ich nehm beim ersten Durchgang immer den Reiniger vom Vorigen mal, dann Wechsel auf frischen Reiniger, 2. Durchgang), kurz Abtrocknen und dann einfach die Filter in die Trommel. Ohne Überzug, etc.
      10 Stk passen noch gut rein, deshalb wasch ich normalerweise immer 10 Stk auf einmal.
      Die Filter von der 12er hatten sicher um die 10 Durchgänge, kein Verschleiß feststellbar.

      Die Waschmaschine danach noch einen Durchgang mit Kochprogramm, damit das ganze Öl sicher wieder weg ist, bevor normale Wäsche gewaschen wird. Ich hab sowieso eine ältere Maschine im Keller fürs Mopedzeugs.
      Sehr fein, danke das mach ich demnächst.
      Füllt ihr in die Maschine normales Waschpulver, oder nehmt ihr zb. Das twinair Pulver o.ä. Luftfilterreiniger? :)

      Um auch etwas zum fred beizutragen:
      Keine Ahnung ob die billigen Filter taugen. Kann gut sein. Bei einem so günstigen Bauteil das aber gleichzeitig eines der wichtigsten für ein langes Motorleben ist geh ich keine Experimente ein.
      Fahre twinair Filter. Und zwar immer mit geölten dustcover Überzug. Hab 6 Filter und 6 Überzüge.
      Macht aber sicher etwas weniger Leistung so.

      Mankra schrieb:

      Jacky schrieb:

      Das hab ich mir auch schon mal überlegt! Funkt dass gut? Gibst du die Filter in so einem ''Schonsack'' rein?

      Ja, sehr gut sogar.
      Die Filter kommen quasi im Neuzustand aus der Maschine. Per Hand bekommt man diese niemals so rein.
      Wie geschrieben, normale Vorreinigung mit dem Eimer und Filter-Reiniger (Ich nehm beim ersten Durchgang immer den Reiniger vom Vorigen mal, dann Wechsel auf frischen Reiniger, 2. Durchgang), kurz Abtrocknen und dann einfach die Filter in die Trommel. Ohne Überzug, etc.
      10 Stk passen noch gut rein, deshalb wasch ich normalerweise immer 10 Stk auf einmal.
      Die Filter von der 12er hatten sicher um die 10 Durchgänge, kein Verschleiß feststellbar.

      Die Waschmaschine danach noch einen Durchgang mit Kochprogramm, damit das ganze Öl sicher wieder weg ist, bevor normale Wäsche gewaschen wird. Ich hab sowieso eine ältere Maschine im Keller fürs Mopedzeugs.


      Wird sicher super, kein Thema. Aber ist der energietechnische und zeitliche Aufwand so nicht etwas extrem ??
      bang that head that doesn't bang :teufelgri
      Suche KTM 300 EXC
      Also der zeitliche Aufwand ist sicher geringer.
      Wenn ich denke wie lange ich immer mit Partikeln und kleinen Steinchen etc. im Obermaterial des Filters rumspüle bis die rausgehen...

      Wenn ich dadurch diese zeit spare wäre mir das bei mehreren Filtern und Überziehern in einem Durchgang das bisschen mehr energieaufwand wert.

      Jacky schrieb:

      Füllt ihr in die Maschine normales Waschpulver, oder nehmt ihr zb. Das twinair Pulver o.ä. Luftfilterreiniger?

      Irgend ein Flüssiges, genaueres müßte ich die Chefin fragen.

      hitch schrieb:

      Aber ist der energietechnische und zeitliche Aufwand so nicht etwas extrem ??

      Na ja, wir blasen über 100h mit bis zu 30kw pro Jahr mit dem Moped raus, da nochmal sicher auch gute 150 Stunden x bis zu 130kw mit dem Transporter (bei 15.000KM pro Jahr, 100er Schnitt ist eher hoch).
      D.h. 20.000kw/h oder mehr. Da machen es die 2-3kw/h fürs Filterwaschen (beim 30° Programm ist der Stromverbrauch sicher recht gering) auch nimmer aus.
      Oder noch trivaler: 100 Waschvorgänge oder mehr pro Jahr für die Klamotten, da machen 2-3 Waschdurchgänge mehr auch nicht viel.

      Umweltbewusstsein ist natürlich begrüßenswert, aber wo es auch Sinn macht.

      Zeit erspart man sich damit Einiges. Die 10 Filter hab ich in 10-15min vor gereinigt. Rest macht die Maschine.
      in der gesamtbilanz ist die w-maschinen nummer möglicherweise sogar umweltfreundlicher als die lösungsmittel version.
      der lösungsmittel-öl-dreck schlonz muss ja auch entsorgt werden, das bringt man irgendwo hin, von da wird es weiter transportiert und wer weiss was dann damit passiert??? naja, auf jeden fall wird da auch energie verbraten.
      am besten gleich in die erde kippen, denn da wurde es ja auch mal rausgeholt. :lol:
      Ich verwende den Motul Reiniger und das Motul Öl. Ist beides hin und wieder im Angebot und sehr günstig Preis/Leistung. Vor dem Motorrad waschen kommt der Filter raus und der grobe Dreck wird mit Spüli abgewaschen. Von den 5L Reiniger habe ich 2,5L in einem Eimer mit Deckel. Da lege ich den Filter zum einweichen rein, bis ich mit dem abdampfen und dem Service vom Motorrad fertig bin. Dann kümmere ich mich um den Filter. Wenn dieser sauber ist, kommt er zum Trocknen in eine Tüte (mit kleinen Löchern). Geölt wird ein Filter der bereits länger zum trocknen gelegen hat, diesen blase ich allerdings vorher noch mit Druckluft aus. Bei mir sehen die Filter immer aus wie neu, auch der Reiniger bleibt durch das Vorwaschen mit Spüli lange klar. Nach dem spätestens dritten Gebrauch fliegt ein Filter in die Tonne!
      Wie Jacky schon geschrieben hat, ist es eines der billigsten und zugleich eines der wichtigsten Teile. Bei nur 5-6€ Unterschied zum zum TwinAir (OEM) gehe ich hier kein Risiko ein.
      "Racing is life. Anything before or after is just waiting."
      Schöne Wendung die der Thread nimmt, aber wenigstens gehts wie gewünscht nicht um 24MX und deren Qualität :whistling:

      Um zum Thema zurückzukehren, ich werde die Twenty Filter nicht kaufen, auch die Originalen kosten nicht die Welt und halten ja auch eine Weile.

      Um zur Reinigung noch was anzufügen, den ganzen Bioshice verwendete ich nur einmal, habe festgestellt, das bei heftigem Regen sich dieses Biozeug vom Luftfilter auswäscht. Bei mir war es jedenfalls so. Ich fahre seit Ewigkeiten Putoline Filteröl/Reiniger und bin von der Tränkmethode zur "mit Schwamm Tupfmethode" gewechselt. Mein gebrauchtes Reinigungsöl mit den ganzen Dreck drinnen fülle ich in einen Kanister wo auch Altöl und Bremsflüssigkeit drin ist und bringe es zu meinem Wohnsitzentsorger, das ist kostenlos.

      Bio oder nicht bio, derweil wir das bis hierhin diskutiert haben sind pro Tag in etwa 3 Millionen stark radioaktiv verseuchtes Wasser aus dem KKW Fukushima ins Meer geflossen. Und es fließt weiter...
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."
      Moin Doc .... Altöl und Bremsflüssigkeit gehören aber nicht in den gleichen Behälter . Bitte getrennt behandeln . ( Klugscheißmodus off .... :D )


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)

      Doc Brown schrieb:

      zur "mit Schwamm Tupfmethode" gewechselt.

      Ich spanne den Filter vorher schon auf die Filterträger, pinsle dann den Filter vollflächig ein. Drück dann mit der Hand nochmal paarmal drauf, damit das Öl schneller ins Gewebe geht.