Fragen zum 54er Bing und Kickstarter

      Fragen zum 54er Bing und Kickstarter

      Hallo zusammen,

      der erste richtige Einsatz meiner "neuen" 1979 Maico GS 250 ist am Freitag auf der Endurostrecke vom Hoope Park bei Bremen erfolgt. War klasse, ich komme gut damit zurecht, alles habe ich wohl doch nicht verlernt, auch nicht wie sich "dicke Unterarme" anfühlen ;(

      Natürlich gibt es ein paar Problemchen. Wie berichtet ist die Maico (nicht von mir) erneuert / restauriert, ich denke durchaus fachlichen gut, jedoch ist es nach einem Neuaufbau natürlich zu erwarten, dass einiges optimiert werden muss. Der Verkäufer steht mir auch durchaus zur Seite, trotzdem möchte ich auf Euer Fachwissen nicht verzichten um mich auf dem Wege nach und nach in der Materie selber etwas besser auszukennen.

      Ersten (kleineres) Problem:
      Der Kickstarter will nicht auf der Welle bleiben. Haben schon Locktite plus bessere Schraube (mit Schaft, der besser in der Nut der Welle anliegt) versucht mit relativ viel Drehmoment, hält bisher nicht dauerhaft, ich werde das aber noch einmal versuchen.

      Was haltet ihr von folgender Idee: axiales anbohren der Welle, Gewinde schneiden, dann Kickstarter mit großer Unterlegscheibe / Schraube auf der Welle halten?

      Zweites (größeres) Problem: Ich habe etliches zum Thema Bing hier gelesen, aber trotzdem noch Fragen. Montiert ist ein Bing 54/38/111. Der gehört wohl auf den 250er Membranmotor. Die GS läuft damit zwar mit viel Leistung in der Mitte und obenrum aber insgesamt nicht gut. Vor allem kein stabiler Leerlauf, mal zu hochtourig, oder Drehzahl sackt ab dann Gasannahme verhalten (erinnert mich an früher beim Mofa mit zu großem Vergaser). Es gibt irgendwo hier eine Anleitung zum Einstellen des Leerlaufs die ich befolgt habe, das hat aber nichts gebracht, ich habe den Eindruck dass Drehen an der LL-Lufeinstellschraube kaum Auswirkungen hat.

      Der 54/38/111 ist derzeit so bestückt:
      LL Düse: 45
      Nadeldüse: 2.78
      H Düse: 185
      Nadelposition: Unterste Kerbe von 3

      Mehr weiß ich derzeit nicht über meinen Vergaser.

      Kennt jemand die Grundeinstellung für 54/38/111? Und / oder kann mir einen Tip geben in welche Richtung ich ändern sollte?
      Auf https://www.bingpower.de/service/einstelldaten/ finde ich den 54/38/111 nicht.

      Eigentlich hätte ich gerne einen möglichst originalen 36er. Welcher Bing gehört original auf die 1979er GS 250?
      Der 54/36/109 ist bei Bingpower für MC angegeben. Kann man dann doch sicher auch für die 79er GS einsetzen und ggf. etwas umdüsen?

      Vielen Dank im voraus für Eure Tips und Meinungen! Ich werde versuchen mich hier und da im Forum einzubringen - so gut es meine noch begrenzte "Expertise" zulässt.
      Dateien
      • hoope.jpg

        (161,87 kB, 72 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Lulatsch“ ()

      Ist aber nicht dein voller Ernst mit dem Kickstarter :huh: ?
      Entweder hat dein Kickstarter schlechte Zähne oder die Welle.
      Oder beides.
      Da hilft nur austauschen.
      Hör auf mit Loch bohren und Gewinde rein, Schraube drauf.
      Mit 10 mal ankicken ist der ab .
      Zeig mal die Teile wie die aussehen und wie weit der Kicker sich zuschrauben lässt.
      Unterlagen muß ich suchen.
      Oder lese mal hier ab Seite 3 .
      projekt maico gs 250t Bj80

      (Mikuni VM , ich habe sowas auf einer 81er drauf mit Power Jet. Der Motor geht super, ist allerdings ein Membraner)
      Tach zusammen :whistling:
      Die Kickstarterwelle hat ja so eine Nut wo die Schraube vom Kickstarter durch geht. Wenn die Schraube angezogen ist und alles ok ist, rutscht da nichts. Auf keinen Fall geht der Kicker runter.
      Ich hatte schon mal einen neuen Kickstarter , da mußte ich am dem Schlitz einmal mit einer dünnen Trennscheibe durch fahren. Damit die Schraube fest angezogen werden kann.
      Es passt übrigens auch ein KTM Kickstarter auf die Welle.
      Tach zusammen :whistling:
      Die Klemmfaust klemmt gut und der Kicker sitzt natürlich satt auf der Welle - und bewegt sich nach 5 - 6 mal Kicken eben doch nach aussen. Muss noch mal genauer schauen wie Nut, Schraubloch und Anschlag Kicker / Gehäuse aussehen (vielleicht entsteht beim Anschlag eine axiale Kraft und vielleicht brauche ich eine stärkere Lesebrille) Danke dir erstmal trotzdem Perego.
      Dein Kickstarterproblem habe ich auch auf einer KTM. Ursache: Verzahnung von Welle und Kickstarter sind nicht mehr optimal, d.h. sie haben bereits mehr Spiel, als im Neuzustand. Da hilft dann auch das Klemmen nicht mehr wirklich. Beim Kicken treten schon größere Kippkräfte auf die Verzahnung auf, dann ruckelt sich das schnell zur Seite (und wird dadurch mit der Zeit auch immer schlimmer).

      Die Idee einer axialen Sicherungsschraube ist nett, aber chancenlos. Die Welle ist aus einem brutal hartem Stahl, da kannst du nix bohren oder schneiden. Jedenfalls nicht freihändig ohne Komplettzerlegung des Motors!

      Locktite hält hier nicht wirklich.

      Auf dem Markt gibt es immer wieder Motoren mit angeschweißtem Kickstarter. Das ist dann die ultimative Brutalolösung. :)

      Idee: In den Kickstarter eine weitere Bohrung machen, die dann quer auf die Welle stößt. Dann Gewinde schneiden und Sicherungsmutter rein. Wenn Du dann noch in dem Bereich die Verzahnung der Welle 'schlitzt', könnte eine so gesetzte Schraube das Wegwandern des Kickstarters vielleicht verhindern.

      Zum Vergaser: Klingt ein bisschen nach porösem Vergasergummi. Zieht dann minimal, aber unkontrolliert Falschluft mit genau den von Dir geschilderten Problemen.

      Generell gilt: Originalvergaser im Setting nach Handbuch muss gut laufen. Die bei Maico (KTM etc.) waren ja nicht doof... :)
      #523 Mainfranken: Klöß, sonst nix!
      KTM
      | KAWASAKI | ASPES | BETA
      www.ENDURO-CLASSIC.de
      Die zweite Sicherungsschraube könnte ich ausprobieren bevor ich einen neuen Kickstarter kaufe. Danke für die Idee!

      bohl1964 schrieb:


      ...
      Zum Vergaser: Klingt ein bisschen nach porösem Vergasergummi. Zieht dann minimal, aber unkontrolliert Falschluft mit genau den von Dir geschilderten Problemen.

      Generell gilt: Originalvergaser im Setting nach Handbuch muss gut laufen. Die bei Maico (KTM etc.) waren ja nicht doof... :)


      Auf Falschluft habe ich mit Starterspray geprüft, ohne Befund. Die Gummis sind auch im Zuge der Erneuerung ersetzt worden.

      Beim Vergaser würde ich sehr gerne den Originalzustand herstellen und dann von dort ggf. behutsam optimieren falls das dann nötig erscheint, daher nochmal die Frage, welcher Bing war denn original auf der 79er GS 250 drauf und wie unterscheidet der sich vom Bing 54/36/109- über den findet man Informationen. Wenn ich mehrere Optionen hätte, dann ist ja die Chance dass ich mal einen entsprechenden Bing im Netz finde etwas höher. Dass der 54/36/109 funktioniert ist ja naheliegend und wird auch von Maico-Mac in dem o.g. Thread beschrieben: projekt maico gs 250t Bj80
      Leg den Bing in eine schöne Schachtel ins Regal, damit Du immer einen Originalen hast bzw. geh auf die Suche nach einem 36er wenn der da drauf gehört.

      In der Zwischenzeit kauf Dir beim Scooter-Tuner Deiner Wahl einen OKO 36mm für nen guten Hunderter und Du wirst überrascht sein , wie gut Dein Motorrad läuft.
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Mit dem Kickstarter muss aber irgendwas nicht stimmen.
      Wenn es so ist wie Perego sagt daß die Welle eine Nut hat durch die die Klemmschraube geht dann KANN der garnicht rauswandern.
      Durchrutschen ja aber rauswandern nein.
      Entweder die Welle hat diese Nut nicht oder die Schraube ist zu dünn ?
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !
      Die Verzahnungen verziehen sich bei den alten Teilen. Sehen dann ein wenig Wellenförmig aus. Zweimal Wellenförmig taugt nicht mehr.
      Ein Kollege hat sogar mal Material aufgeschweisst und die Verzahnungen hinein gewalzt. Das hebt nicht. Einmal kaputt, dann weg damit.
      Die Kicker gibt es ja zwischenzeitlich wieder als Nachbau, sogar nur das Unterteil. Oder ein KTM Kicker, die sind anders gebogen und damit bin ich besser zurecht gekommen, als beim original.

      Nochmal zum Bingvergaser:
      Klar war der früher drauf und damit läuft die Maschine auch.
      Aber für Teile wo du für den Bing benötigst, bekommst du ein ganzen Mikuni Vergaser.
      Zudem ist der Bing mit einem Tupfer versehen und das ist eine sauerei !
      Original war laut einem alten Maicoordner:
      Alles von MC/GS 79/80.
      Das letzte Bild ist von MC Bj. 80.

      Warte mal bis Maico Mac oder Uli das hier lesen. Die wissen das 100% .
      Dateien
      Tach zusammen :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Perego“ ()

      twinshocker schrieb:

      Mit dem Kickstarter muss aber irgendwas nicht stimmen.
      Wenn es so ist wie Perego sagt daß die Welle eine Nut hat durch die die Klemmschraube geht dann KANN der garnicht rauswandern.
      Durchrutschen ja aber rauswandern nein.
      Entweder die Welle hat diese Nut nicht oder die Schraube ist zu dünn ?


      http://moto-cross-shop.de/Maico-Kickstarterwelle-1978-bis-1982

      Wenn er eine schlechte Schraube drin hat, geht die nicht in die Nut, oder so wie du sagst: zu dünne Schraube.
      Alternativ :thumb: .

      Ich habe mal eine Cagiva gekauft, da waren Holzschrauben und Draht drum gewickelt.
      Der Draht war scheinbar ein Fangdraht, wenn er das Teil verlieren sollte :thumbsup:
      Dateien
      Tach zusammen :whistling:
      Danke Perego für die Bilder, muss ich erst mal in Ruhe studieren, auch die Alternativen zum Bing, die hier angedeutet werden werde ich mal unter die Lupe nehmen. Ein Fangdraht brauche ich vorerst hoffentlich nicht (;
      Zum Kickstarter: Ende der Woche habe ich wieder Zeit fürs Hobby, dann untersuche ich die Teile nochmal und wenn ich denke dass da irgendwas interessantes dran ist berichte ich nochmal. Höchstwahrscheinlich brauche ich ein neues Teil. Tschüss Geld.

      Würde mich sehr freuen wenn einer der Maico-Spezies noch weitere Infos zu meinen o.g. Bing-Fragen hat ^^
      würde mich nicht wundern wenn dein bing vergaser einfach verschlissen ist, schieber, gehäuse, nadel und nadeldüse sind da die üblichen verdächtigen.
      bei gebrauchten bings ist der zustand meisst nicht besser.
      so nen ausgelutschen bing bekommt man nicht sauber an´s laufen.
      ein keihin PWK oder der nachbau von OKO ist einfacher abzustimmen und brauchbare düsen- und nadelsätze gibt es günstig.
      beim OKO kauf aber aufpassen, denn davon gibt es üble plagiate aus china, originale oko sind aus taiwan. http://www.mid-atlantictrials.com/copies.html
      vielleicht noch was zu Bing Bezeichnungen
      1. Ziffer 54 = Typ
      2. Ziffer 36 = Durchlass in mm
      3. Ziffer 123 = Bauform
      Die 3. Ziffer sagt also nur aus Tupfer ja / nein / links / rechts Benzineinlauf links rechts / Choke-Funktion / Standgasschraube rechts links / Luftschraube rechts links
      … keine Ahnung wie das entschlüsselt wird

      Da ich in deinem Bild 54-2 gesehen habe, Besonderheit
      2-Schiebervergaser d.h. der hat im eigentlichen Schieber nochmal einen
      Luftschieber (Choke-Funktion)
      All das hat natürlich nichts mit Bedüsung zu tun

      Ja wundert mich auch mit dem 40er! Und ja, der 54/38/111 den ich drauf habe, hat einen Choke (den ich aber nicht benutzte, Tupfen reicht).

      Mir bleibt im Moment eigentlich nur noch die Frage: Welcher Bing gehört original auf die 1979er GS 250 und kennt jemand die Einstellwerte für den originalen Vergaser?
      (Der 54/36/109 ist bei Bingpower und laut Maico-Mac im o.g. Thread für MC angegeben)

      Lulatsch schrieb:

      Ja wundert mich auch mit dem 40er! Und ja, der 54/38/111 den ich drauf habe, hat einen Choke (den ich aber nicht benutzte, Tupfen reicht).

      Mir bleibt im Moment eigentlich nur noch die Frage: Welcher Bing gehört original auf die 1979er GS 250 und kennt jemand die Einstellwerte für den originalen Vergaser?
      (Der 54/36/109 ist bei Bingpower und laut Maico-Mac im o.g. Thread für MC angegeben)

      Maico hat auch gerne Sachen verbaut wo nicht in den Listen standen.
      Meine Listen sind Händlerlisten mit Ersatzteilnummern, wo auch drinnen steht, wenn es abweichungen von MC zu GS gegeben hat.
      Zu Bj. 1979 sind das die Listen wo ich oben eingestellt habe.
      Für eine GS halte ich ein 40ger Vergaser auch für zu groß. (Nimm 36 oder ein 38er)
      Wenn du ein Bing 38er hast, probier halt ein wenig rum. Aber groß Geld für Neuteile würde ich dafür nicht ausgeben.
      Verkloppe denen und hole dir einen neuen 38er Mikuni z.b. und ein paar Düsen dazu. (Da bist billiger als den Bing überholen zu lassen)
      http://www.mikuni-topham.de/DEUTSCHSITE/Deutsch/FRAMEDEUTSCH.htm
      lhttps://www.ebay.com/p/Vintage-Motocross-Maico-Husqvarna-BULTACO-Round-Slide-38mm-Mikuni-Carb/1611862148
      Hier lese dich mal durch:
      Alternativvergaser Maico 250 / 490 / 500 ?
      Tach zusammen :whistling:

      blackchen schrieb:


      3. Ziffer 123 = Bauform
      Die 3. Ziffer sagt also nur aus Tupfer ja / nein / links / rechts Benzineinlauf links rechts / Choke-Funktion / Standgasschraube rechts links / Luftschraube rechts links
      … keine Ahnung wie das entschlüsselt wird


      mit der 3.ziffer sind die quasi nur durchnummeriert, und nur mit ner liste kann man feststellen was, wie und wo, und alles steht in den listen auch nicht drinne.
      hab hier 4 verschiedene 38er bing rumfliegen, alle haben noch unterschiedliche bohrungen unterhalb vom schieber und im ansaugkanal.
      man kann also nicht unbedingt aus vergaser X einen vergaser Y basteln.
      Falls du Interesse am Experimentieren hast kann ich dir einen 38er Lectron anbieten. Im Detail hab ich davon aber leider keine Ahnung. Nur angelesenes hier aus dem Forum. Aber wenn man das glauben darf, dann braucht's zur Abstimmung nur die passende Nadel für 36 Dollars direkt vom Hersteller.

      Grüße Roman