Athena GET ECU for TPI + Umbaumöglichkeit auf Saugrohreinspritzung

      Ich glaube das Hauptproblem hier ist, dass viele nicht verstehen wie der 2-Takt Motor funktioniert. Über Aussagen wie: "Ich fahre immer etwas Öl im Benzin bei meiner TPI" kann ich eigentlich nur mit dem Kopf schütteln. Was genau soll das denn bringen?
      Das Öl, welches man beim 2-Takter zum Benzin mischt, erfüllt einzig und allein den Zweck, das Kurbelgehäuse und den Kolben von unten zu schmieren. Jeder, der dass nicht versteht oder da wiedersprechen will, hat einfach ausgedrückt keine ahnung und soll mir erklähren, wie der 4-Takter sonst hunderte stunden ohne Öl im Brennraum fahren kann. Ergo versaut ihr auf Dauer eure Einspritzdüsen um teureres Benzin ohne Vorteile zu verbrennen.
      Dadurch ist die DI ein so schwieriges Thema. Entweder hat man schlechte abgaswerte, da wie herkömmlich Öl verbrannt wird oder man trennt das Kurbelgehäuse ab wie beim 4T. Die sich daraus ergebenden änderungen würde jedoch den herkömmlichen 2T so kompliziert wie einen 4T machen, wodurch nahezu alle Vorteile verloren gehen würden.
      Große Töne, für das erste Posting.

      Die Meisten hier, verstehen wie ein 2T funktioniert. Du scheinst aber den Thread nicht richtig gelesen oder verstanden zu haben, wie auch den Unterschied bei der Schmierung eines 4T:

      Bei der Beimengung des Öls geht es darum, dass es Indizien gibt, dass die Ölversorgung zwischendurch zu mager wird, oder kurzzeitig ausfällt. Durch Kondensation und kältere Temperaturen ist im KW-Gehäuse etwas länger Öl vorhanden, als oben, im Brennraum.
      Die Zylinderwände werden auch oben, vom Gemisch geschmiert. Das ist beim 2T, durch den längeren Kolben auch nötig.
      4T mit den kurzen Kolbenhemd, reicht es, von unten die Laufbahnen zu schmieren. Haben dazu auch andere Kolbenringe und größere Ölmengen, welche auf die Zylinderwand gespritzt wird.
      Ist also weiter weg, als ein Apfel vs. Birnen Vergleich.

      Turop schrieb:

      Ich glaube das Hauptproblem hier ist, dass viele nicht verstehen wie der 2-Takt Motor funktioniert.
      Im Vergleich zur bestechenden Logik eines Viertakters ist ein Zweitakter aber auch reichlich suspekt um nicht zu sagen er hat was "Vodoo"artiges. ;-)
      Die Getrenntschmierung ist ja nicht erst gestern erfunden worden und die sprichwörtlichen "Millionen Chinaroller" wurde schon mehrfach bemüht.
      Der eine wird also die "Obenöl"-Fahrer (so nannte man wohl früher das Öl, das beim Viertakter zusätzlich in den Kraftstoff gemischt wurde) als reine Verschwörungstheoretiker abtun.
      Die Methode ist also ebenfalls nicht neu. Ob es damals auch nur Voodoo war? Keine Ahnung, war nicht dabei.
      Der andere wird Leute, die blind dem Marketing eines Großserienherstellers vertrauen als Naivlinge betrachten.

      IMHO sollte man mit Pauschalaussagen á la "wie doof muss man sein" zurückhaltend umgehen, von beiden Seiten - Karma is a bitch ;-)
      Wer nichts weiß muss alles glauben

      Turop schrieb:

      Ich glaube das Hauptproblem hier ist, dass viele nicht verstehen wie der 2-Takt Motor funktioniert. ................

      Stimmt genau, gilt nicht nur für 2T sondern eigentlich alles hier! Da hast Du das allgemeine Forenproblem erkannt, wo Trolle mit Vollhonks diskutieren, damit der Tag rumgeht. Willkommen im Club ;-)

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      fuel schrieb:

      GET ECU:



      Ich hab mir mal das Video reingezogen. Die Athena ECU mit Umbau zur Saugrohreinspritzung kann eines besser, nämlich den kräftigen Gasstoß aus dem Stand. Im Hardenduro soll man somit einfacher Hindernisse bewältigen.
      Nachteil ist aber dass die TPI original noch niedrigere Drehzahl verträgt, als mit Saugrohr.
      Beides erscheint mir technisch gut nachvollziehbar.
      Meine Vermutung ist, dass das Sportfahrermapping den kleinen Vorteil der Athena nochmal reduziert.
      Ich achte mal gezielt auf die Baumstamm- anspring-fähigkeit.
      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „erhard“ ()

      erhard schrieb:

      Nachteil ist aber dass die TPI original noch niedrigere Drehzahl verträgt, als mit Saugrohr.

      Ich kann meine Vergaser Version im 6. Gang, voll eingekuppelt unter 1000rpm fahren. Mit der richtigen Abstimmung, sollte dies auch mit Saugrohreinspritzung möglich sein.