Mx-taugliches Trialbike gesucht

      Mx-taugliches Trialbike gesucht

      Hallo,
      ich wiege, nur 53 Kilo bei 1,70 m. Bisher eher ein Vorteil (für Downhill), aber die EXC 450 Bj.2010, die ich vom Vater übernommen habe, weil er sie nicht mehr nutzt, ist gut doppelt so schwer wie ich.

      Mittlerweile komme ich einigermaßen zurecht, obwohl ich sie auch ein paar cm zu hoch ist. "Untenraus" also ohne Drehzahl "Warp-Antrieb" (durch kurze Übersetzung) und der Muskelkater sind ja ganz schön, deshalb will ich sie nicht verkaufen.

      Aber zum Spielen, also Tricksen, Wheelies machen, langsam balancieren, Enduro und Freestyle-MX, hätte ich gern ein Trialbike, dass auch mit ständigem Motocross Einsatz, also weiten Sprüngen auf dem hartem, ruppigem Untergrund hier (Muschel-Kalk, kaum Oberboden) zurecht kommt. (Möglichst genauso wartungsarm wie die KTM) Schön wäre ein großer Tank (5 Liter sind zu wenig) bei möglichst geringem Gesamtgewicht, agiles, vielseitiges Fahrwerk und möglichst leiser 4-Takter.

      Leider kenne ich mich in dem Segment nicht aus. Gibt es sowas? Wonach sollte ich Ausschau halten? (Ab welchem Baujahr, welche Federelemente, wieviel Kubik?)

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „MXtrial“ ()

      Also Cross und Trial beisst sich irgendwie. Eine Maschine für dich wäre ev. die Freeride 250, ist aber 2t. Oder aber eine kleinere Enduro im 250er 4t Bereich. Und dann halt das Fahrwerk an deine Grösse und Gewicht anpassen lassen. Da fallen mir neben KTM Sherco und Beta Xtrainer ein. Sowas in der Art.
      Gruss AirfoX
      Kann es sein, dass Weibsvolk anwesend ist?
      Gibts wirklich nicht.
      Alternativ eine Crf 230 ,FR 350 , AJP Ultrapassar, Four Ride und dann modifizieren.
      Oder eine Crf 150 R modifiziren.
      Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.

      STOPPT DEN PAKT !

      AirfoX schrieb:

      Also Cross und Trial beisst sich irgendwie. Eine Maschine für dich wäre ev. die Freeride 250, ist aber 2t. Oder aber eine kleinere Enduro im 250er 4t Bereich. Und dann halt das Fahrwerk an deine Grösse und Gewicht anpassen lassen. Da fallen mir neben KTM Sherco und Beta Xtrainer ein. Sowas in der Art.


      also 100 kg ist eindeutig zu viel und der Tank zu klein. (so gesehen nur ca. 10 kilo weniger als die EXC 450 !)

      Ich hatte eine Xispa Kivo Special 250 mit 60 kg im Auge. Ist allerdings schon verkauft. Wegen 36 kg Gewicht wollte ich schon 4500 € ausgeben: https://www.kuberg.com/en/challenger

      Bei weniger Gesamtgewicht braucht man ja einen kleineren Motor für den selben Schub. (So gesehn spart man wieder Gewicht und gleichzeitig am Verbrauch) Außerdem kommt man schneller zum stehn, oder drüberziehn, wenn man den Trail nicht kennt und trotzdem schnell fahren will.

      Bisher liegt die Honda CRF150R mit 85 kg (und 6,5 l ? vollgetankt) vorn. Bisschen wenig Sprit.. welcher Radius ca.? (Die nächste einigermaßen als MX zu bezeichnende Strecke ist 30 km entfernt)




      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „MXtrial“ ()

      Diese Anforderungen haben Zielkonflikte, welche sich mit einem Bike nicht lösen lassen.
      Trial und MX haben komplett entgegengesetzte Anforderungen.
      Es gibt Zwitterbikes zwischen Trial und Enduro, aber welche für die MX Strecke absolut untauglich sind.
      Unter 100kg und MX: Gibt's nur kleine 2T. Hier wäre meine Empfehlung eine 150er 2T oder mit knapp 100kg eine 250er 4T.
      Zum Tricksen, usw. dazu eine richtige Trial.

      Wenns aufs MX verzichten kannst, dann ein Trial/Enduro Zwitterbike: Beta X-Trainer, KTM Freeride, Montesa Cota, Sherco X-Trail,

      MXtrial schrieb:

      also 100 kg ist eindeutig zu viel und der Tank zu klein. (so gesehen nur ca. 10 kilo weniger als die EXC 450 !)

      Die 2010er EXC450 liegt bei ungefähr 123kg vollgetankt, ohne zusätzliche Anbauteile. Mit Motorschutz, Handschützer, usw. eher 125kg.
      Die Simpsons.. ja so weit war ich schon mal. Meine Antwort: Erster oder zweiter Weltkrieg? :thumbsup:

      Dann doch lieber 70 kilo: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/andere-montesa-cota-315-r/927318494-305-4261

      Peripeter schrieb:

      @MXtrial
      Und 30 Km Strasse zur Strecke auf dem Ding willst auch noch ?

      Nee, da such ich immer neue Trails, luftlinie. Insgesamt ja sogar ca. 40 km (seh grad: einfach nur 20 km ohne das Verfahren^^ plus zurzeit ca. 7 km MX, wobei ich das gern ausbauen würde 8o ) Zur Not halt einfach ein Benzinkanister mit.. Ich hab auch erst wieder angefangen und springe vielleicht 5 Meter weit, aber das wird schnell mehr und ich wieg ja nix (nehme nicht zu), also weniger Fahrzeuggewicht lohnt sich so gesehn gleich doppelt. Die Federung muss nicht viel aushalten, wenn nur das Fahrzeuggewicht niedrig genug ist.

      Die Exc 450 hat außer Motorschutz und Handschützer keine Anbauteile mehr, nur das Nötigste: Vorder- und Rücklicht, Blinker vorne, keine Hupe, keine Flöte im Auspuff (Ist das eigentlich von Vorteil für die Motorleistung ?), dafür E-Starter. Vollgetankt um 120 kg schätze ich. Müsste ich wirklich mal wiegen.. weniger wirds davon aber auch nicht X/ und die Leistung ganz auszufahren ist hier im Umkreis fast unmöglich.

      Eine niedrigere Sitzbank bestellen und das Fahrwerk einstellen wäre langsam wohl angebracht (Danke für den Hinweis), aber ich möchte halt wieder mehr rumalbern wie beim Downhill-"Fahrrad" nur mit Motor, aber nen Elektroantrieb schließe ich (noch) aus. Ein vernünftiges Pitbike vielleicht? (böses Preisleistungsverhältnis.. nix Dauerhaftes oder ständige Wartungsintervalle?)

      Der dünne Krümmer der Xispa hat mich irritiert. Finde das Gewicht bei Trials schon verlockend.. obwohl immer noch recht viel verglichen mit:


      leider mit E-Motor: https://www.kuberg.com/en/freerider

      und sieht mir halt bissl nach Designer-Unfall aus :thumbdown: andereseits nur 36 kg mit (zu kleinem) Akku.


      auch Elektro-Schrott, dafür stimmigere Optik: https://lunacycle.com/sur-ron-mx-electric/

      Hauptvorteil: Der Akku kann was! (zumindest im Vergleich: 60v 33ah) allerdings bisher kein Eu-Importeur, das Gewicht (55 kg) spricht mich derart an, dass ich trotzdem fast schwach werd.. also wenn ich soviel Geld hätte :evil:

      Achso: Eine 200er KTM 2-Takt hatten wir mal. Gewichtstechnisch deutlich angemessener. War mir aber im Vergleich zur 450er viel zu spitz und giftig, grade bei Trockenheit (zunehmend zu erwarten, globale Erwärmung und so). Mit der bin ich nur noch gefahren wenn ich mit der 450er nicht mehr konnte. Mittlerweile will ich den gleichmäßigen 4T-Schub nicht mehr missen. Gewöhnungssache..

      Dieser Beitrag wurde bereits 21 mal editiert, zuletzt von „MXtrial“ ()

      Wenn man mit MX wirklich MX meint: Keine Chance

      Da gilt halt für jeden Zweck das richtige Werkzeug, man kann einen Nagel auch mit der Zange einschlagen aber im Vergleich zu nem Hammer...
      Kauf zusätzlich ne gebrauchte 125er MX, die passt zu Deinem Körperbau und ist zumindest am Anfang, wenn Du sie noch nicht ständig am Limit bewegst
      länger haltbar als man denkt.

      Ich war am Wochenende auf nem Stoppelcross, da hat einer ne Freeride 250 (2-Takt) auch recht zügig bewegt aber da gabs nur einen Table, den ist er halt sachte gesprungen.
      Auf ner normalen MX-Strecke gibt das keinen Sinn mehr.
      Wer nichts weiß muss alles glauben

      MXtrial schrieb:

      Vollgetankt um 120 kg schätze ich

      Mit dem Notwendigsten bist trotzdem näher bei 125kg, als bei 120kg.
      D.h. mit einem 100kg Bike bist schonmal 25kg leichter.
      Ein 2T fühlt sich nochmal deutlich leichter an, wegen weniger rotierender Masse. Eine 150er MX fährt sich fast wie ein MTB gegen den alten Eisenhaufen. Selbst ne aktuelle 450er fährt sich gefühlt 20kg leichter (auch wenns nur ca. 7kg sind)

      MXtrial schrieb:

      wie beim Downhill-"Fahrrad"

      Da Du aus dem DH Bereich kommst (wie so einige von uns, bin selbst auch 10 Jahre DH gefahren).
      Deine Frage wäre umgelegt aufs MTB: Ich such ein 8kg CC Race-Fully, weil es schön leicht ist und möchte damit im DH Park fahren........damit wirst nicht viel und lange Spaß haben.

      Du scheinst in Deiner (absolut falschen) Vorstellung mit einer Trial auch MX zu fahren so festgelegt zu sein, dass Du alle Warnungen und Richtigstellungen überliest.
      Also nochmal, in aller Deutlichkeit: Ne Trial und diverse Zwitterbikes auf der MX Strecke sind absolut Fehl am Platz.
      Ich bin in Trial und Enduroclubs.
      Touren fahren geht mit der Trial gut. Am besten eine teure 4T Montesa. Sprit lässt sich mit großem Tank (range extender) oder im Rucksack mitnehmen.
      Fürs MX nimm die 450er.
      Zum Spielen unterwegs gibts nichts besseres als Trial. Wenn Du es kannst geht auch mit der 450er mehr. Aber Du hast beim Üben viel weniger Schmerzen gehabt :)
      VG Erhard

      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/
      Verstehe, ich spare wohl über Winter auf ne gute Trial.

      Was wiegt die Honda CRF150R ohne Carbonteile (zu fragil) oder ist das nur "Optiktuning"? https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/honda-crf150r-bj-2009-motocross/911625650-305-15597

      Peripeter schrieb:

      Gibt es doch. Hätt ich fast vergessen :
      Jumper 125

      Wo bekommt man den Jumper? Ich finde nur .ru Adressen. Was kostet er neu? Gibts nen deutschen Händler oder auch kein Importeur?


      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „MXtrial“ ()

      Die CRF 150 R wiegt um die 80 Kg.

      Sowohl die Crf 150 R als auch der Jumper 125 haben keine Strassenzulassung.
      Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.

      STOPPT DEN PAKT !
      Moin,
      mit 1,7m ist man, denke ich, für eine 85er oder 150er zu groß. Klar das Ding ist etwas leichter, aber halt auch kleiner. Bei der Größe kommt man doch mit einem Normalen Moped schon klar, im Zweifel halt etwas Federweg opfern und das ganze Tieferlegen durch entsprechenden umbau.
      Wenn es leicht und handlich sein soll, dann halt eine 125er oder 150er. Das ist vom Fahrgefühl dann um Welten leichter wie die alte 450, selbst eine aktuelle 250 4T fährt sich schon wesentlich handlicher. Das ganze als Enduro taugt dann auch auf der Crossstrecke und im Gelände. Klar zum Spielen im verblockten Gelände taugt das weniger wie Trial, nur taugt die nicht zum Cross oder zügig fahren im Gelände. Das Fahrwerk halt auf alle fälle an das Gewicht anpassen lassen und wenn gewünscht etwas kürzen.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)
      Hm, also die 200er EXC hat mir gut gepasst.. meinem Bruder auch und der hat über 2 m, aber 4-Takt solltes scho sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MXtrial“ ()